Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
klangliche Auswirkungen bei Schwärzung der CD-Ränder?
1. Ja (22.7 %, 15 Stimmen)
2. Nein (77.3 %, 51 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

klangliche Auswirkungen bei Schwärzung der CD-Ränder?

+A -A
Autor
Beitrag
toaotom
Stammgast
#1 erstellt: 03. Nov 2005, 13:18
Aufgrund weit auseinander gehender Meinungen zu dem Thema ob es klangliche Auswirkungen hat, wenn man den Rand der CD innen und außen mit schwarzem Edding bemalt, hier nun eine Umfrage. Da man sich ja nicht zu erkennen geben muß, erhoffe ich mir einen echten/ehrlichen Erfahrungswert.

Ich kenne Leute die wirklich hochwertigste Anlagen besitzen und sich schon lange mit HiFi auseinandersetzen und fest davon Überzeugt sind.

Und bitte nur Abstimmen wenn Ihr es wirklich selbst schon probiert habt!
Sonst soll euch der Voodoo-Gott holen!

Also seid ehrlich!
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2005, 13:31
Hi!

Wieso muß DU das nachfragen, wenn DU es selbst probiert hast und es selbst einschätzen kannst, ob o. ob nicht...?

Andre
.halverhahn
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2005, 15:32
Ich brauch meine Meinung nicht zu verstecken, da ich zu Ihr stehe.

CDs anmalen, CDs entmagnetisieren und Kabelklang ist alles Quatsch mit Soße.

Vieleicht sollten sich die Gläubigen mal fragen ob sie nicht zuwenig gemacht haben denn:

- ist der Stickstoff- und Sauerstoffanteil in der Luft richtig?
- ist der Spurengas Anteil nicht zu hoch und wann wurde das letzte mal gelüftet?
- Spielt der Luftdruck eine Rolle?
- Klingt es bei N.N. besser als auf 800m über N.N.
- Verändert ein Pups den Klangeindruck?

etc.pp.

Gruß,
.halverhahn
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2005, 15:36
Hi!

Das sind nur weitere Einflüsse, denen man aber nur mit noch mehr technischen Aufwand Herr werden müßte....
Und wer es will wird auch das tun.

Andre
toaotom
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2005, 18:59
Wer sagt das ich es ausprobiert habe?

Ist doch interessant, wenn alle ehrlich abstimmen...




Ich brauch meine Meinung nicht zu verstecken, da ich zu Ihr stehe.

CDs anmalen, CDs entmagnetisieren und Kabelklang ist alles Quatsch mit Soße.


Hast Du auch wirklich mal probiert? Ich glaube kaum, denn dann würdest Du nicht kategorisch alles ablehnen...

Bei Kabel wäre ich mir nämlich da nicht so sicher...
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Nov 2005, 20:53
Hallo,


Hast Du auch wirklich mal probiert? Ich glaube kaum, denn dann würdest Du nicht kategorisch alles ablehnen...


Diese Vorgehensweise des kategorischen Ablehnens ist durchaus möglich.
Einzig der "Kalbelklang" ist problemlos hervorzurufen, wenn man es mit Gewalt darauf anlegt....Den würde ich pers. also
-kategorisch- nicht ablehnen....

Wieso werden hier eigentlich laufend die selben Dinge durchgenommen? Nicht dass ich was dagegen hätte, aber es soll sich hachher keiner beschweren, wenn es wieder "ausartet"
hal-9.000
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2005, 22:13
... mal ganz davon abgesehen - wer versaut denn freiwillig seine CD's ???!!!
Das mit dem Anfasen ist ja noch schlimmer ...

Mein Ergebnis: selbst getestet - erfolglos - bemalte CD weggeworfen (hatte ich doppelt - 2 Originale, sonst hätte ichs nicht gemacht)
Eisbär64
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2005, 22:46
Hallo hal-9.000,


Mein Ergebnis: selbst getestet - erfolglos - bemalte CD weggeworfen (hatte ich doppelt - 2 Originale, sonst hätte ichs nicht gemacht)


Wieso hast du sie Weggeworfen wenn es doch keinen Effekt hat?
Einen Vorteil hat diese Tuningmaßname, das ganze läßt die CD höchsten schlecht aussehen.
mosley2
Stammgast
#9 erstellt: 04. Nov 2005, 01:37

toaotom schrieb:

Bei Kabel wäre ich mir nämlich da nicht so sicher...



kannst ja physik studieren, dann bist du sicher



(ausnahmefälle wie defekte oder fehlkonstruierte verstärker mal beiseitegelassen)
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Nov 2005, 01:50
Ja, Ja, ungeschickte Hände beschmieren Tisch und Wände Jetzt auch noch CDs? Nee, das geht zu weit.
TubeAmp
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2005, 02:24
N' Abend allerseits....

Also angesichts der rasant steigenden Speicherkapazität von Computerchips, dürfte die CDs in absehbarer Zeit das gleiche Schicksal ereilen, wie seinerzeit das Vinyl.

Ich bin mal gespannt, was man sich dann einfallen lassen wird, um Leichtgläubige auf den Arm zu nehmen.

Ich wäre für die Entwicklung von High-End-Hörgeräten.
bart_simpson
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2005, 02:38
Tach

@TubeAmp

In Zukunft gibt’s die Muke auf einer transparenten Tesa rolle “Mächtig hohe Speicherkapazität“ was wird es da wohl an Tuning Maßnahmen geben damit es Runder klinkt

mfg bart


[Beitrag von bart_simpson am 04. Nov 2005, 02:39 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2005, 02:47

Eisbär64 schrieb:
Wieso hast du sie Weggeworfen wenn es doch keinen Effekt hat?
Einen Vorteil hat diese Tuningmaßname, das ganze läßt die CD höchsten schlecht aussehen.

Wie gesagt, war doppelt (dank meiner Ex) und darum ist es mir wurscht ... Cover und Case waren auch leicht angegangen und man bekommt sie inzwischen hinterhergeworfen ... von daher wars mir egal ...


[Beitrag von hal-9.000 am 04. Nov 2005, 02:53 bearbeitet]
TubeAmp
Stammgast
#14 erstellt: 04. Nov 2005, 02:52
Hi,
@bart simpson

na irgendeiner mit viel Fantasie wird sich was einfallenen lassen, was einigermaßen plausibel klingt.
Ein gefundenes Fressen für diejenigen, denen es nicht schwerfällt, Vernunft und Logik zu unvereinbaren Gegensätzen zu machen.


[Beitrag von TubeAmp am 04. Nov 2005, 02:53 bearbeitet]
BarFly
Stammgast
#15 erstellt: 04. Nov 2005, 11:19
Hallo,


TubeAmp schrieb:
Hi,
@bart simpson

na irgendeiner mit viel Fantasie wird sich was einfallenen lassen, was einigermaßen plausibel klingt.
Ein gefundenes Fressen für diejenigen, denen es nicht schwerfällt, Vernunft und Logik zu unvereinbaren Gegensätzen zu machen.


Getunte Speicherkarten? Optisch und klanglich veredelte Festplatten?
Das Feld ist weit,
Das Feld ist gross
Hier werde ich mein Geld
ganz sicher los
bothfelder
Inventar
#16 erstellt: 04. Nov 2005, 11:27
Hi!

Da hier keiner in der Lage ist Gescheites mehr beizutragen... closed!

Andre
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mysterium klangliche Auswirkungen beim Verstärkeraufbau
goldohr33 am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  74 Beiträge
Klangliche Auswirkungen der während der Produktion eingesetzten Kabel hörbar!
svelte am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  19 Beiträge
Klangliche Gewichtung von Komponenten ?
sound67 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  144 Beiträge
Experiment: Fehlerrate von CD-Laufwerken
GraphBobby am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  13 Beiträge
Klangoptimierung bei CD!?
Tito am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  12 Beiträge
Klangunterschiede bei CD-Playern
tux am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  128 Beiträge
Unterschiedlicher Klang bei CD-Rohlingen?
chipart am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  139 Beiträge
Entmagnetisierungs CD
f+c_hifi am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  104 Beiträge
Statische Aufladung bei CD klanglich ein Problem?
sealpin am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  10 Beiträge
Bendini CD Clarifier oder Bedini
Flauto_Magico am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  99 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJeyZ2000
  • Gesamtzahl an Themen1.335.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.495.673