Neuer Player, oder ist das Voodoo?

+A -A
Autor
Beitrag
Thowie
Stammgast
#1 erstellt: 25. Aug 2018, 20:10
Hallo zusammen,

Meine Frage bezieht sich auf meinen Netzwerkplayer. Meine Kette seht Ihr in meiner Signatur.

Der Yamaha ist per Toslink digital am Onkyo A 9000 R angeschlossen.

Meine Theorie war bzw. ist: eigentlich ist die "Klangqualität" des Yamaha NP-S 303 ziemlich egal, weil die Wandlung der Onkyo Amp übernimmt, und das Signal nur durch den Yamaha unverändert "durchgeleitet" wird. Klingt ja auch tatsächlich echt gut.

Der Zweifel nagt ja immer, also: stimmt meine Annahme, oder kann mir jemand glaubhaft und nachvollziehbar erklären, dass das anders ist, und mich auch in dieser Konstellation ein anderer, besserer Netzwerkplayer weiter bringen würde? Und wenn, welcher? Ohne Tausende€ auszugeben?

Bin gespannt!

Gruß Thomas


[Beitrag von Thowie am 25. Aug 2018, 20:13 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2018, 20:41
Bei den Streamern (also Transport der Daten) sollte es keinen Unterschied geben. Bei den DACs kann es gewollte Manipulationen des Signals geben, manche empfinden das als Klangvorsprung.
Tatsächlich sind heute DAC so gut, das die Unterschiede derart gering sind, das diese allenfalls messbar sind.
Große Investitionen sollten eher in die Raumakustik (Einmesssysteme) oder die Lautsprecher gesteckt werden.
Dort sind Unterschiede schnell auszumachen.
Thowie
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2018, 20:50
Danke!

In die Raumakustik hab ich schon erheblich (vor Allem Arbeit!) investiert! Ich sag ja: eigentlich toller Klang, vor Allem auf meinen 23qm!

Eigentlich bin ich wunschlos glücklich. Und glaub mir: ich HABE hochwertige Vergleichsmöglichkeiten. Anlagen bis in den sechsstelligen Bereich.

Aber der Zweifel nagt ja immer.

Wobei: Kari Bremnes Reise beweist mir gerade das Gegenteil. Hab ich als CD, Flac und Vinyl. Ans Vinyl kommt nix dran.
Aber Flac und CD sind absolut gleich!

Gruß Thomas


[Beitrag von Thowie am 25. Aug 2018, 20:51 bearbeitet]
vanye
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2018, 21:01
Viel wichtiger als die Frage nach Klangqualität ist bei Netzwerkspielern die Frage nach Bedienbarkeit, zuverlässigem Funktionieren und Schwuppsidität. Da liegt für mich der Hase im Pfeffer.
Thowie
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2018, 07:05
Da hast Du allerdings recht. Wie bei mir:

Neuen Yamaha NP-S 303 gekauft. Ein paar Wochen nach der Gewährleistung App-Update für das Ipad. Seitdem geht die App gar nicht mehr, ich muss das Teil nun mit Fernbedienung, 8-Player-App und Spotify App steuern. Netradio ist nun völlig unbrauchbar, immerhin geht noch streamen von der NAS und Spotify. Wenn ich da nicht drauf gekommen wäre, hätte ich mir nen neuen Player kaufen müssen.

Yamaha D sinngemäß dazu: "es gibt so viele OS, da kann das schon mal passieren. Tut uns leid, haben wir Japan gemeldet." Seitdem nix mehr, Einige Wochen her.

Davor ein Onkyo. Da war dann einfach von einem Tag auf den Anderen nix mehr mit Spotify, wofür man aber ausdrücklich bezahlt hatte.

Als ob Du Dir ein Auto kaufst, und nach ein paar Jahren kommt VW vorbei, und baut Dir das Getriebe aus. Einfach so. Und sagt: "Pech! Wir verkaufen Dir aber gern einen Neuen".

Und unsereiner ist so blöd, und kauft...

Gruß Thomas
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2018, 10:48
daher setze ich eher auf freie Produkte, da sitzt mE immer jemand (oder eine Gemeinschaft) der Interesse daran hat das es läuft
siehe zB Kodi und LMS.
Thowie
Stammgast
#7 erstellt: 26. Aug 2018, 16:56
Moin Karsten

Bei Deiner Methode muss man aber einen PC oder Ähnliches einbinden, oder?
Ist das nicht eine reine Softwarelösung, die zudem zur Bedienung einen Bildschirm bzw. TV benötigt?

Ich möchte aber in meinem Hörraum kein Multimedia, nur Musik.
Hab auch keinen TV oder AVR, siehe Kette.

Oder geht das ganz anders?

Gruß Thomas
KarstenL
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2018, 18:57
PC nur zum Einrichten. Steuerung über PC, Tablet, Handy, aber auch mit Display und FB.
Thowie
Stammgast
#9 erstellt: 26. Aug 2018, 19:03
Klingt interessant. Was ist die Hardware dabei?

Gruß Thomas
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 26. Aug 2018, 19:11
Auf 386 Basis:
Intel NUC oder PC mit zB Daphile

https://www.daphile.com/

Oder Raspberry 3 mit hifiberry
und picoreplayer, volumio oder max2play zB.

https://www.picoreplayer.org/

https://www.max2play.com/

https://volumio.org/

Bei den Lösungen sind aber PC Kenntnisse nötig.
KarstenL
Inventar
#11 erstellt: 26. Aug 2018, 19:30
Aber du hast ja ein NAS....
Mach da, wenn möglich zB den LMS drauf und aktivieren die dlna upnp Bridge und wähle den Yamaha als Wiedergabegerät.
Steuerung von Inhalten auf dem NAS, Spotify, tidal, netradio in einer App.
Auf Android zB mit squeeze Ctrl oder orange squeeze.
Auf iPad zB mit ipang.

Du musst also nichts neu kaufen....

Impressionen squeeze ctrl:

Screenshot_2018-08-26-19-34-54


Screenshot_2018-08-26-19-35-19


Screenshot_2018-08-26-19-35-43


Screenshot_2018-08-26-19-36-07


Screenshot_2018-08-26-19-36-20


Screenshot_2018-08-26-19-36-36


Screenshot_2018-08-26-19-37-01


Screenshot_2018-08-26-19-37-20


Screenshot_2018-08-26-19-37-44


[Beitrag von KarstenL am 26. Aug 2018, 19:42 bearbeitet]
Thowie
Stammgast
#12 erstellt: 27. Aug 2018, 18:23
Moin Karsten

So mache ich es ja im Wesentlichen mit dem 8 Player. Wähle den Yamaha als Wiedergabegerät, und spiele von der NAS. Nur nutze ich daneben noch die Spotify App, die dafpr aber wohl ach am besten ist. Die Original Musiccast App von Yamaha hat auch nur darauf verlinkt.
Ob Netradio geht, ist mir wurscht. Nutze ich ohnehin nicht.

Gruß Thomas
stummerwinter
Inventar
#13 erstellt: 27. Aug 2018, 18:37
Ich nutze seit ein paar Wochen nun einen Raspberry mit HiFiBerry-DAC und Volumio...

Einrichtung ganz einfach, gibt hier ein Tutorial...und was mir gut gefällt, keine App oä, lässt sich über jeden Browser steuern, egal ob Handy oder Laptop...

volumio


[Beitrag von stummerwinter am 27. Aug 2018, 18:37 bearbeitet]
Rollei
Inventar
#14 erstellt: 28. Aug 2018, 20:49
Warum leihst Du dir nicht mal den ein oder anderen Streamer aus. Schließe beide Analog an und schalte dann hin und her. Danach kannst Du dein Ohr entscheiden lassen. Aber wichtig analog verkabeln, sonst macht sowieso nur dein Yammi die Arbeit

Greets Rollei

Ich bin mir sicher, das da noch was gehen könnte. Ist nur die Frage, was ist es einem Wert am Ende.
Thowie
Stammgast
#15 erstellt: 29. Aug 2018, 05:57
Moin Rollei

Wieso? Wenn ich analog verkabele, kommt es auf den Wandler im Yammi an. Wenn ich digital verkabele, was ich bewusst wegen den zwei hochwertigen Wandlern im Onkyo so mache, dann macht der A9000R die Arbeit, und das ist gut so.

Meine Frage gin nur in die Richtung, ob, trotzdem ich nur digital Daten "durch den Streamer" in den Onkyo leite, der Streamer Einfluss auf den Klang hat?

Gruß Thomas
Rollei
Inventar
#16 erstellt: 29. Aug 2018, 06:28
Moin - dann ist es völlig egal, was Du dranhängst.

Solange er jitterfrei spielt und so weiter. Da würde z.b dann auch ein Oppo o.ä. genügen.


Rollei


[Beitrag von Rollei am 29. Aug 2018, 06:41 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 29. Aug 2018, 09:55
klanglich wie gesagt nicht, aber mir fällt gerade ein, bei verschiedenen Kombis funktioniert das mit dem gapless nicht....
ich finde das macht sich zwar nicht im Klang bemerkbar, aber beim Musikgenuss.
kann deine Kombi gapless?
Thowie
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2018, 12:57
Moinsen

Der Yammi konnte mit der Originalapp Gapless, auch von der NAS.

Spotify App kann es auch.

Bei Steuerung mit der 8 Player App geht Gapless nicht mehr. Der Wermutstropfen. Ich bin aber froh, dass ich das Teil überhaupt noch nutzen kann.

Es ging auch mit der File Explorer App Gapless, allerdings nur über airplay. Und das wollte ich nicht.

Gruß Thomas
KarstenL
Inventar
#19 erstellt: 30. Aug 2018, 13:06
dann würde ich doch mal, wenn du Zeit und Geduld hast, den LMS auf dem NAS versuchen.
Da geht idR spotty etc gapless.

oder mal hificast versuchen?

https://play.google....c.app.upnpcast&hl=de

oder bubble upnp?

https://play.google.....bubbleupnp.unlocker

bzw apple...:

mconnect

https://itunes.apple.com/de/app/mconnect-player/id503760460?mt=8


[Beitrag von KarstenL am 30. Aug 2018, 13:18 bearbeitet]
Thowie
Stammgast
#20 erstellt: 30. Aug 2018, 13:33
Hificast wär nen Versuch wert, die anderen, Beiden habe ich versucht. Auch kein Gapless. Dafür Abstürze und Funktionseinbussen bei MConnect, sowohl in der Voll- als auch der Liteversion.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alten behalten oder neuer?
Michi-NRG am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  2 Beiträge
Neuer Conceptronic Full HD Player
conceptronic_ralf am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  3 Beiträge
LG SP820 - neuer Media Player
kabongo am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  9 Beiträge
asus oplay r1 neuer player sinnvoll ?
coolburnerone am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  3 Beiträge
Neuer WD TV HD Player - Festplattenerkennung
Bobbyhansen am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  3 Beiträge
Neuer Asus Player - Asus O!Play mini
*BIO* am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  39 Beiträge
Seagate GoFlex TV - neuer MM Player
kabongo am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  4 Beiträge
neuer Yamaha CD-N500 CD/Netzwerk-Player
Neumie am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2017  –  404 Beiträge
WD TV Play - Neuer Media Player 2013 !
soulpost am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  6 Beiträge
Neuer Multimediakram
Blade_0815 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitglied*Hermes*
  • Gesamtzahl an Themen1.418.045
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.999.128

Hersteller in diesem Thread Widget schließen