Marantz NA7004 Internetradio Probleme (NA8005, 6005, usw)

+A -A
Autor
Beitrag
Margro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2020, 01:22
Hallo,

ich habe seit einigen Jahren einen Marantz NA7004. Das Suchen, Favoriten setzen und Abrufen der Internetsender funktioniert (intern im Gerät, oder Webseite) über radiomarantz.com. Und genau das funktioniert seit einigen Tagen (Januar 2020) nicht mehr.

Zuerst wollte ich über radiomarantz.com einen neuen Sender hinzufügen. Radiomarantz wird von jeher auf vtuner.com weiter geleitet. Auf vtuner kann ich mich zwar einloggen, aber es kommt eine freundliche Meldung, daß ich bitte 3 US Dollar für den Service bezahlen möchte.

Wenn ich in meinem NA7004 im Internetradio auf (egal welchen) Menüpunkt gehe, als z.B. "search Sations", kommt die Fehlermeldung "Please go to radiomarantz.com". Es lassen sich weder Stationen suchen, speichern, noch sonst etwas.

Nun habe ich eine Anfrage an vtuner geschickt, ob mein Marantz NA7004 wieder auf die Funktionen zugreifen kann, wenn ich diese 3 Dollar bezahle. ich bekam die freundliche Antwort


Hello,
vTuner needs your support and a contribution of 3$ to access your Favorites and full access of our service. This will assist us in operating and maintaining our station directory.
By default, you can still access the 'My Added Stations' (stations that are not on our list and have been added manually)


Als ich dann erneut angefragt habe, was mit meinem Gerät sei, ob der Zugriff nach der Bezahlung wieder funktionieren würde, gab es keine Antwort.

Daher meine Frage an Euch draussen: kann das jemand bestätigen, oder hat jemand anders das schon beobachtet?

Wie ich sehe, greifen auch andere Geräte auf radiomarantz.com zu, wie z.B. NA8005, NA6005, CR611, CR610, NR1504, NR1506, NR 1605, Consolette MS7000 und viele weitere Geräte, die teils erst wenige Jahre alt sind. Die dürfte alle auch davon betroffen sein.
DB
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2020, 11:26
Hallo,

hast Du eine Fritzbox?

MfG
DB
Freak36
Neuling
#3 erstellt: 19. Jan 2020, 12:19
Auch ich habe mit meinem NA6006 Probleme. Ich habe allerdings eine FritzBox.
Ich hab von Marantz die Schnauze voll vom schlechten Service. Werde alle Geräte verkaufen und empfehle allen keinerlei Geräte von Marantz und Co. zu kaufen. Diesen Betrügern sollte das Handwerk gelegt werden.


[Beitrag von Freak36 am 19. Jan 2020, 12:20 bearbeitet]
Margro
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2020, 12:31
@DB Ja.
DB
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2020, 12:42
Wenn Du eine Fritzbox hast, kannst Du in den Mediaserver die URLs der Radiostreams eintragen und vom Marantz darauf zugreifen.
Freak36
Neuling
#6 erstellt: 19. Jan 2020, 12:54

DB (Beitrag #5) schrieb:
Wenn Du eine Fritzbox hast, kannst Du in den Mediaserver die URLs der Radiostreams eintragen und vom Marantz darauf zugreifen.


Ja, das hab ich auch ausprobiert, kann aber doch nicht Sinn und Zweck von Marantz sein. Damit ist die Marantz App wohl nur noch reif fürn Müll.

Fritzbox


[Beitrag von Freak36 am 19. Jan 2020, 13:03 bearbeitet]
Margro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2020, 13:48

DB (Beitrag #5) schrieb:
Wenn Du eine Fritzbox hast, kannst Du in den Mediaserver die URLs der Radiostreams eintragen und vom Marantz darauf zugreifen.


interessanter Ansatz. Allerdings nicht das, wonach ich gefragt habe.

Natürlich ist es möglich, sich einen der 43 vorgegebenen, oder händisch aus dem Netz einen Internetradiostream zu suchen, in den Fritzbox Mediaplayer einzutragen. Und dann über den Umweg Mediaserver die Fritzbox anwählen und dort die freigegebenen Radiostreams zu öffnen.

Dafür habe ich mir aber nicht für 1.000 Euro einen Standalone Internetradio/Netzwerkspieler gekauft, um dann ggf. Radiosender über den Computer->Fritzbox etwas einzutagen und abzuspielen. Abgesehen davon funktioniert das bei mir nur bei 1von10 Versuchen. Obwohl der Marantz direkt an der Fritzbox (6590) angeschlossen ist und andere Clients (z.B. Fernseher) jederzeit den Fritzserver erreichen können. Hätte ich jetzt keine Fritz!Box, was dann? Und wie ich gerade sehe... mal wird die Fritzbox als Server angezeigt, mal nicht. Wohingegen meine WD-NAS permanent angezeigt wird.

Mir geht es vielmehr darum, daß ich mit einem Standalone Hifi-Gerät, was ich vor einigen Jahren gekauft habe, die vorgesehenen Funktionen (be)nutzen kann. Und nicht nach ein paar Jahren Stück für Stück abgenabelt werde. Andere Funktionen, wie Onlinemusic/Napster, last.fm wurden bereits auf Eis gelegt. Ich konnte z.B. aufgrund von Lizenzfaulheit von Marantz nicht auf mein kostenpflichtiges Napster-Account zugreifen, obwohl das eigentlich vorgesehen war. Nur halt leider nicht weiter von Marantz unterstützt.
Margro
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2020, 13:50
Ich würde gerne wissen, ob ich nach Hinterlegung dieser blöden 3 Dollar/Jahr bei vtuner wieder "normal" auf Internetsender zugreifen, suchen, ablegen kann. Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht?
DB
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2020, 16:23
Tja. So leid es mir tut: klassischer Vendor-Lock-in.
Jetzt müßte man sich das, was man von Marantz geliefert bekommen hat, hinsichtlich der geschäftlichen Seite anschauen, ob in deren Vertragsbedingungen was von kostenlos steht oder wie die sich da rauswinden.

Ansonsten bleibt Dir nur zu zahlen und zu hoffen oder Dein Netz so in Ordnung zu bringen, daß Du mit der Fritzbox arbeiten kannst. Manchmal läßt sich so ein radiostreamfähiger DLNA-Server auch auf dem NAS einstellen (bei MiniDLNA geht es nicht).


MfG
DB
Margro
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2020, 11:48
Nachdem es keinerlei Erfahrungsfeedback zu dem Thema gab, habe ich es selber ausprobiert. Nach der Zahlung der 3 US Dollar war ein Zugriff auf die Internetradiosender mit dem Marantz in alter Form wieder möglich.

Die Zahlung selber gestaltete sich über Paypal einfach. Die "Freischaltung" fand auch gleich statt.

Ich werde ganz bestimmt nicht (wegen 3 Dollar) Marantz kontaktieren, konfrontieren, oder "Vertragsbedingungen" kontrollieren. Dennoch kann ich mir einen Kommentar dazu nicht verkneifen: es ist gelinde gesagt eine Sauerei, wie Marantz mit dem Kunden umgeht: kauf und stirb. Marantz wälzt die Kosten, die durch die eigene Kooperation mit vTuner entstehen, nachträglich auf den Kunden ab, anstatt diese (z.B. auch zur Erhaltung des eigenen Image) auf die eigene Seite zu nehmen. Es geht auch anders, wie ich es bei anderen Firmen erleben konnte.

Ich überlege mir nach dieser Erfahrung doch noch einmal mehr, ob ich die Anschaffung eines Marantz ND8006 für 1.199 Euro tätige, oder nicht. In Hinblick darauf, daß gewisse Dienste möglicherweise binnen ein paar Jahre eingestellt werden und das Gerät nur noch eingeschränkt nutzbar wäre.

@DB
Ich wüsste nicht, was ich an meinem Netz in Ordnung bringen könnte: der NA7004 war mit Netzwerkkabel direkt an der (neugestarteten) Fritz!Box (6590, die wiederum Modem ist) angeschlossen und keine weitere Peripherie. Für den NA sind bis auf eine feste IP (die ehemals durch DHCP vergeben wurde) keine Regeln, keine Freigaben, keine Prioritäten, keine Beschränkungen, o.ä. eingerichtet. Der NA sieht den Medienserver der Fritz!Box nicht. Schliesse ich das übrige Netzwerk wieder an, können alle andren Geräte den Medienserver sehen. Aktiviere ich den Medienserver auf einer NAS (WD Mycloud), dann findet der Marantz ihn. Aber nicht den, der Fritz!Box.
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2020, 11:59
Das ist ja kein Marantz Problem sondern vTuner, Marantz stellt nur die Möglichkeit zur Verfügung den Dienst zu nutzen. Bei Spotify & Co macht niemand eine Welle das es Geld kostet und macht Marantz dafür verantwortlich.
Margro
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jan 2020, 13:19
@Fuchs#14
Ich glaube, da bringst Du etwas durcheinander. Hier geht es um ein Internetradio von Marantz. Marantz hat das Gerät so programmiert, daß es für Internetradio alle wesentlichen Funktionen auf die Marantz gehörende Domain www.radiomaratz.com zugreift. Von dort aus leitet Marantz auf www.vtuner.com weiter, damit der externe Partner die Namensauflösung, Speicherung usw. vornimmt. Marantz könnte auch auf eine andere Domain weiter leiten, die diese Aufgaben übernimmt.

Von Seiten vTuner wurden diese Dienste eingestellt. Es sei denn, man zahlt einen neu erfundenen Jahresbeitrag. Zahlt man nicht, kann man das Internetradio nur noch eingeschränkt weiter nutzen. Hat man zufälligerweise Internetradiosender im Gerät selber als Favorit gespeichert, so kann man sie, solange der Stream noch besteht, abspielen. Ansonsten ist Funkstille.

Internetradio ist bisher noch (bis auf die Deutsche Rundfunkgebührenabgabe) kostenfrei und finanziert sich über Werbeinnahmen. Hier geht es nicht um ein Streamingportal, wie Spotify, Netflix, Magenta & Co. Sondern um einen kostenlosen Dienst, der ausschliesslich vom vTuner-Dienst für deren Administration mit Gebühren belegt wird. Dieser Dienst war zur Zeit der Geräteanschaffung kostenlos und wurde erst im Nachhinein mit Gebühren belegt.
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2020, 13:24
Ich verwechsel da nichts, es ist genau wie du schreibst. vTuner stellt einen Dienst bereit, ich wüsste nicht warum sie das immer kostenfrei machen sollten, du willst sicher für deine Arbeit auch entlohnt werden.

Das selbe Problem gab/gibt es bei SONY, Denon, Yamaha, Pioneer der älteren Serien bevor nun auf TuneIn umgestellt wurde. Ob das da mal kostenpflichtig wird steh in den Sternen.


[Beitrag von Fuchs#14 am 20. Jan 2020, 13:26 bearbeitet]
Margro
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Jan 2020, 13:37
Es geht nicht um vTuner. Die können ihre Gebühren erheben und ändern, wie sie wollen. Es geht vielmehr darum, daß Marantz für diese technische Lösung eine Kooperation mit vTuner eingegangen ist. Marantz könnte das technisch auch anders lösen und jederzeit auf einen anderen, oder eigenen Dienst umleiten. Bei aktuellen Marantzgeräten wird z.B. der HEOS-Dienst benutzt und es entstehen dem Nutzer keine Kosten.

Es liegt also ganz und gar alleine bei Marantz, wie sie damit umgehen.
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2020, 13:42

Marantz könnte das technisch auch anders lösen und jederzeit auf einen anderen, oder eigenen Dienst umleiten

Machen sie ja bei den neueren Geräten auch, es ist jetzt Tunein als Dienst. Es gab teilweise Updates (ich glaube bei Yamaha) die dann auf TuneIn verweisen. Ob das technisch/rechtlich auch bei deinem Gerät möglich ist kann ich nicht sagen.
DB
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2020, 15:19

Margro (Beitrag #14) schrieb:
Marantz könnte das technisch auch anders lösen und jederzeit auf einen anderen, oder eigenen Dienst umleiten.

Auf die Idee, eine direkte Eingabemöglichkeit für die Stream-URL zu schaffen, ist bei den Nobelherstellern offenbar niemand gekommen. Dann bräuchte man gar keinen externen Dienst, der einem das Radio einstellt ...
solan3456
Neuling
#17 erstellt: 20. Jan 2020, 15:40
Hallo, ich habe einen Marantz NA7004 und das gleiche passiert mir. Ich habe in Vtuner 3 $ bezahlt, aber das Radio funktioniert nicht richtig. Es dauert einige Zeit, bis die Sender geladen sind. Manchmal zeigt das Display: "server error" oder "Please go to radiomarantz.com". Außerdem wird der Marantz NA7004 vom PC mit der USB-Verbindung nicht erkannt.
Der technische Kundendienst von Marantz antwortet nicht.
Ich werde Marantz nicht wieder kaufen.
Freak36
Neuling
#18 erstellt: 24. Jan 2020, 19:27
Ja auch ich werde marantz nie wieder kaufen. Der letzte Mist und abzockerverein. Ich habe auch mittlerweile keinen Zugriff mehr auf Bluetooth und meinen musicserver. Da kommt auch "go to www.marantzradio.com" .ich habe lange überlegt ob ich die Geräte verkaufe oder nicht. Falls jemand Interesse an einem PM6003 und CD6004 hat, kann mir gern eine Nachricht schicken. Werde demnächst auf sonos umsteigen.
Kann man Marantz nicht auf rechtlichem Wege verklagen, bzw. auf sein Nutzerrecht pochen? Ich kenn mich da nicht so aus. Ich habe auch meinen Unmut mal in den social Medien kundgetan. Vielleicht regt es den einen oder anderen den Schrott nicht mehr zu kaufen.


[Beitrag von Freak36 am 24. Jan 2020, 19:29 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#19 erstellt: 24. Jan 2020, 19:42

Freak36 (Beitrag #18) schrieb:
Der letzte Mist und abzockerverein.

Abzocker sicher nicht, denn sie verdienen ja nichts daran. Den Vorwurf könnte man höchstens vTuner machen.

Es ist halt so, dass viele Hersteller (bei weitem nicht nur Marantz) mal auf vTuner als Dienst gesetzt haben. Die haben damals auch Verträge mit denen geschlossen, aber die laufen nun mal nicht ewig. vTuner hat dann irgendwann das Geschäftsmodell geändert.

Man kann Marantz also nun vorwerfen, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben, aber mit Abzocke hat das nichts zu tun, denn die sind sicher auch nicht happy darüber.


Kann man Marantz nicht auf rechtlichem Wege verklagen, bzw. auf sein Nutzerrecht pochen?

Nein. Gekauft hast du Hardware, mit der sich der Dienst nutzen lässt. Man kann ja auch keinen Hersteller von DAB-Radios verklagen, weil irgendwann kein DAB mehr gesendet wird, oder von UKW-Radios, wenn UKW eingestellt wird.

Es gibt keine Garantie, dass man ein Gerät lebenslang tatsächlich nutzen kann. Mein kauft Hardware, keine Nutzungsrechte.

Deswegen empfehle ich ja auch immer, lieber getrennte Geräte zu kaufen: Preiswerte, möglichst hersteller- und diensteunabhängige Player für die Netzwerk-Streamingfunktionen usw., und hochwertigere Geräte für zeitlose und technolgieunabhängige Funktionen (Verstärker usw.).

Mit All-in-One-Geräten hat man immer das Risiko, dass die tollen Funktionen in ein paar Jahren nicht mehr laufen. Und dedizierte Netzwerkplayer veralten nun mal sehr schnell.

Lern draus, kauf dir einen Chromecast Audio und ärgere dich nicht mehr weiter.
Freak36
Neuling
#20 erstellt: 24. Jan 2020, 20:14
Toll und was mach ich nun mit den Geräten? Verkaufen, bringt ja jetzt wahrscheinlich wenig.
John22
Inventar
#21 erstellt: 24. Jan 2020, 22:10
TuneIn, wie ich es in meinem Onkyo Netzwerkreceiver habe, ist auch nicht die Lösung. Es fehlen diverse Radiostationen die es bei vTuner gab als ich noch ein Marantz hatte.
Dadof3
Moderator
#22 erstellt: 24. Jan 2020, 22:26
Du kannst bei Tunein jeden beliebigen Sender selbst hinzufügen. Einfach unter Favoriten auf "personalisierte URL hinzufügen" tippen und den URL einfügen.
John22
Inventar
#23 erstellt: 24. Jan 2020, 23:32
Ich habe mich auf der Webseite angemeldet, aber nicht so eine Möglichkeit bei den Favoriten gefunden.

Wobei sich die Sache erstmal erledigt hat, weil die beiden Sender nicht mehr über das Internet zu bekommen sind:

https://www.girlsrockradio.com/
DB
Inventar
#24 erstellt: 25. Jan 2020, 11:11
Hier der Link zu einem Gerät, an dem sich die Stream-URL direkt eingeben läßt:
https://www.vr-radio...M--ZX-1738-919.shtml
Margro
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Jan 2020, 03:07
Zufälligerweise zwei Tage nach Erstellung dieses Threads eine Stellungnahme von Marantz:




INTERNETRADIO SERVICE VTUNER
Veröffentlicht 21/01/2020 13:29 | Aktualisiert 24/01/2020 14:42
Warum kann ich keine Internetradio-Stationen mehr suchen oder wiedergeben?
Bei der Firma vTuner hat es Änderungen gegeben.

1. Wenn die Internetradio-Funktion gestartet wird und dann eines der Untermenüs ausgewählt wird, wie z.B. „Regionale Stationen“, „Empfohlene Sender“, wird dieses Menü nicht angezeigt. Stattdessen erscheint die Meldung „Please go to radiomarantz.com* for more info about vTuner’s full access service” (Bitte besuchen Sie radiomarantz.com*, um weitere Informationen zum Vollzugriffsservice von vTuner zu erhalten).

2. Wenn Sie auf radiomarantz.com* die Schaltfläche „Bitte klicken Sie hier“ anklicken, wird ein jährlicher Beitrag von $3 (US-Dollar), für den uneingeschränkten Zugriff verlangt. Um fortzufahren, wird die MAC Adresse Ihres Gerätes benötigt. Die MAC Adresse finden Sie im Setup Menü des Gerätes unter „Netzwerk-Informationen“.

Wie oben beschrieben, bietet vTuner Ihnen derzeit die Möglichkeit, den Dienst ohne Einschränkung für eine geringe jährliche Gebühr von $3 USD fortzusetzen. Wenn Sie diese Option wählen, werden alle vTuner-Dienste in Ihrem Produkt wiederhergestellt. Wenn Sie sich gegen ein Abonnement entscheiden, ist der vTuner-Dienst auf „Hinzugefügte Sender“ (Favoriten) von radiomarantz.com* und „Zuletzt gespielte Sender“ beschränkt. Andere Sender sind nicht mehr zugänglich und werden über die Suchfunktion auch nicht mehr gefunden. Diese Änderung wurde direkt von vTuner veranlasst; Marantz hat hierdrauf keinen Einfluss. Wir stellen hier lediglich die Plattform in unseren Geräten zur Verfügung, um vTuner zu erreichen. Wir entschuldigen uns nochmals für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten.

*radiomarantz.com ist eine von vTuner betriebene Internet Seite

Betroffene Modelle:
SR7005, AV7005
NR1602, SR5006, SR6006
NR1603, SR5007, SR6007, SR7007, AV7701, AV8801
NR1504, NR1604, SR5008, SR6008, SR7008
NR1605, SR5009, SR6009, SR7009, AV7702, AV8802, AV8802A
NR1506, NR1606, SR5010, SR6010, SR7010, AV7702(mk2)
NR1607, SR5011, SR6011
M-CR603, NA7004
M-CR510, M-CR610, NA-11S1, MS7000
NA8005, NA6005
M-CR511, M-CR611


Quelle:
https://marantz-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/7097/~/internetradio-service-vtuner
Margro
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Jan 2020, 03:21
Tatsächlich ist vTuner der Owner der Domain radiomarantz.com (Quelle: netim.com). Insofern ist die Aussage, daß Marantz nicht für die digitale Wegelagerung verantwortlich ist, korrekt.

Allerdings verlinkt erst die Firmware auf diesen Link. Andere Hersteller (z.B. Bose) haben gezeigt, daß sie Ihre Kunden nicht im Dunkel stehen lassen und mit Aktualisierungen auf andere Portale verlinkt. Das ist naürlich nicht so einträglich, wie der (ständige) Verkauf neuer Geräte!
Freak36
Neuling
#27 erstellt: 27. Jan 2020, 18:41
Ich habe folgende Antwort von Marantz zu meiner Beschwerde bekommen. Ich mein, warum kann Marantz als solch große Firma nichts gegen Vtuner tun? Zum Vertragsabschluss/Änderung gehören doch immer 2? oder Marantz sind die Kunden scheißegal...

marantz


[Beitrag von Freak36 am 27. Jan 2020, 18:44 bearbeitet]
DB
Inventar
#28 erstellt: 29. Jan 2020, 15:39


[Beitrag von DB am 29. Jan 2020, 15:43 bearbeitet]
Margro
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jan 2020, 19:31
YCast ist ein interessanter Ansatz.

Allerdings müsste Marantz dort hin verlinken. Mit jeweiligen Updates für die


Betroffene Modelle:
SR7005, AV7005
NR1602, SR5006, SR6006
NR1603, SR5007, SR6007, SR7007, AV7701, AV8801
NR1504, NR1604, SR5008, SR6008, SR7008
NR1605, SR5009, SR6009, SR7009, AV7702, AV8802, AV8802A
NR1506, NR1606, SR5010, SR6010, SR7010, AV7702(mk2)
NR1607, SR5011, SR6011
M-CR603, NA7004
M-CR510, M-CR610, NA-11S1, MS7000
NA8005, NA6005
M-CR511, M-CR611


Und dann bleibt zu hoffen, daß YCast nicht auch irgendwann mal einen Alleingang startet, oder gar den Dienst einstellt.

Das grundsätzliche Problem ist, daß sowohl Marantz, Yamaha, Denon, Bose, Noxon usw. die Datenbanken nicht in eigener Lösung übernehmen, sondern outsourcen. Und dann natürlich den schwarzen Peter dort hin schieben, anstatt ihn sich selber anzuziehen.
Listener2859
Neuling
#30 erstellt: 01. Feb 2020, 07:04
Das Problem liegt m. E. bei Marantz. Schließlich hat doch jeder dieses Gerät bei seinem Händler unter der Voraussetzung gekauft, dass er kostenloses Internet Radio zur Verfügung gestellt bekommt. Für mich war das kaufentscheidend. Jetzt steht der Dienst nicht mehr kostenlos zur Verfügung und Marantz lässt alle im Regen stehen. Für mich steht fest: Nie wieder Marantz!!!
Es wäre doch kein Problem, zumindest für die im Einsatz befindlichen Geräte eine andere (z. B. YCast) Lösung anzubieten. Das wäre für mich kundenorientiertes Denken und Handeln. Aber wie so oft...........
Für mich hinkt der Vergleich mit Spotify etwas, weil dort von Anfang an feststeht, wie die Bedingungen sind und man eine Wahl hat, akzeptieren, oder lassen. Ich weiß zumindest von vornherein, worauf ich mich einlasse. Hier wusste ich es nicht und werde vor vollendete Tatsachen gestellt. Entweder zahlen, oder......
Mir geht es auch nicht um die 3 $, sondern ums Prinzip. Wo fängt es an, wo hört es auf. Dieses Jahr sind es 3 $, in einigen Jahren dann ????$. Ich habe für mich entschieden, nicht zu zahlen und mein Gerät zu verkaufen. Mein neues Gerät wird ganz bestimmt nicht Marantz in seiner Typenbezeichnung haben!
Fuchs#14
Inventar
#31 erstellt: 01. Feb 2020, 08:31
Wo steht bei Marantz oder irgendeinem anderen Hersteller das Internet-Radio kostenlos ist und immer bleibt?
sumpfhuhn
Inventar
#32 erstellt: 01. Feb 2020, 10:04

Listener2859 (Beitrag #30) schrieb:
Das Problem liegt m. E. bei Marantz. Schließlich hat doch jeder dieses Gerät bei seinem Händler unter der Voraussetzung gekauft, dass er kostenloses Internet Radio zur Verfügung gestellt bekommt. Für mich war das kaufentscheidend. Jetzt steht der Dienst nicht mehr kostenlos zur Verfügung und Marantz lässt alle im Regen stehen. Für mich steht fest: Nie wieder Marantz!!!


Also Internet Radio, war noch nie Kaufgrund bei einem AVR.
Dieses unnütze vTuner Gimmick ist halt mit bei.
Das vTuner Gedöns wurde von mir noch nie benutzt, wozu auch, höre seit Jahren über Internet Radio, meine Favoriten Kanäle kostenfrei.
Für mich hat dieser vTuner Kram, nicht mal ne Existensberechtigung.

Klick auf den Button Internet Radio...

Unbenanntdddd


...da kannst du 24/7 deine Lieblingssender hören, bis die Ohren bluten. Kostenfrei natürlich.


[Beitrag von sumpfhuhn am 01. Feb 2020, 10:25 bearbeitet]
Dadof3
Moderator
#33 erstellt: 01. Feb 2020, 10:36
Die Diskussion dreht sich doch im Kreis...
Margro
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 01. Feb 2020, 12:59

sumpfhuhn (Beitrag #32) schrieb:

Also Internet Radio, war noch nie Kaufgrund bei einem AVR.
Dieses unnütze vTuner Gimmick ist halt mit bei.
Das vTuner Gedöns wurde von mir noch nie benutzt, wozu auch, höre seit Jahren über Internet Radio, meine Favoriten Kanäle kostenfrei.
Für mich hat dieser vTuner Kram, nicht mal ne Existensberechtigung.

Klick auf den Button Internet Radio...

Unbenanntdddd


...da kannst du 24/7 deine Lieblingssender hören, bis die Ohren bluten. Kostenfrei natürlich.


@Sumpfhuhn

Es geht in diesem Thread nicht nicht um einen AVR, sondern um einen Marantz NA7004 Multmediaplayer für Internetradio usw.

Und wie es in den vorangegangen Beiträgen steht: dort kann man nicht mehr kostenfrei Internetradio hören.

Und das "vTuner Gedöns" ist bei den genannten Marantz Geräten notwendig, um Internetradio Sender zu suchen, abzuspeichern und abzurufen.
sumpfhuhn
Inventar
#35 erstellt: 01. Feb 2020, 21:10
Ok, hatte ich überlesen .
Margro
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Feb 2020, 19:04
mrb123456789
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Feb 2020, 21:14
Ich habe erst heute beim Auswahlversuch eines neuen Senders entdeckt, dass das Internet-Radio bei meinem NA6005 nicht mehr wie bisher läuft, da ich zuletzt kaum gehört habe und meist nur meine Favoriten nutze - die ja unverändert funktionieren da sie im Gerät selbst gespeichert werden.

Nachdem ich eine ganze Weile gelesen habe, bin ich sicher:

Marantz verhält sich rechtswidrig. Die Internet-Radio-Funktion ist integraler Bestandteil des Geräts. Hierzu zählt selbstverständlich auch, dass man Sender über das integrierte Menü suchen und auswählen kann. Man kann dem Kunden nicht plötzlich mitteilen, dass für diesen integralen Bestandteil jetzt Abogebühren fällig werden sollen. Darauf, dass zur Funktionalität integraler Bestandteile im Hintergrund auf den externen vTuner-Anbieter zugegriffen werden muss, wurde der Kunde beim Kauf weder über die Anleitung noch anderweitig informiert. Der Kunde darf daher zweifelsfrei davon ausgehen, dass die Sendersuche und -auswahl Teil des Geräts und somit auch Teil des Kaufpreises ist.

Warum verhält sich Marantz nun so? Sicher um Geld zu sparen. Aber auch deshalb weil wir nur einzelne, unorganisierte Endkunden sind, von denen Viele vermutlich bei 3 USD nicht auf die Barrikaden gehen und/oder ihr Gerät verkaufen (einige schon, die Mehrheit scheut den Aufwand, murrt, zahlt, und hört weiter Musik).

Hier im Forum könnte man sich allerdings zusammentun und eine Sammelklage durchführen. Die Erfolgsaussichten halte ich aus o.g. Gründen für sehr hoch.

Wie sind Eure Meinungen hierzu?
Dadof3
Moderator
#38 erstellt: 09. Feb 2020, 22:16
Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht.
mrb123456789
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Feb 2020, 23:19
Ja, richtig, in Deutschland nennt sich das Musterfeststellungsklage. Nicht identisch aber im Prinzip das gleiche.

Wer hier im Forum wäre grundsätzlich dabei?
Margro
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Feb 2020, 00:53
Mein Ding ist das nicht. Und ich glaube nicht, daß das viel bringen würde. Die Gewährleistung dürfte bei fast allen vorüber sein und es ist fraglich, ob es eine gesetzliche Verpflichtung gibt, über die Gewährleistungspflicht hinaus für das Funktionieren eines Produkts haftbar zu sein.

Vielleicht würde eine Schadensersatzforderung zum Erfolg führen, in Höhe einer dem Zeitwert angemessenen Summe... vielleicht 50 oder 100 Euro pro Gerät/Anspruchsteller? Wer finanziert dieses Vorgehen? Für 20-50 Mann dürften sich die anteiligen Kosten nicht rechnen.

Ich glaube auch nicht an dem Nutzen einer solchen Forderung. Vielmehr wäre den Betroffenen geholfen, wenn man (gemeinsam?) eine Lösung findet, die vielleicht weg von vTuner geht. Oder eine interne (Lizenz-)Einigung zwischen Marantz und vTuner...
Dadof3
Moderator
#41 erstellt: 10. Feb 2020, 01:09

mrb123456789 (Beitrag #39) schrieb:
Ja, richtig, in Deutschland nennt sich das Musterfeststellungsklage. Nicht identisch aber im Prinzip das gleiche.

Nein, das ist überhaupt nicht das gleiche. Insbesondere können diese Klage nur "qualifizierte Einrichtungen" im Sinne von § 606 I Satz 2 ZPO erheben, und nicht ein Haufen Forenkollegen.

Auch wenn es ginge, die Chancen auf Erfolg halte ich für ziemlich gering, und wenn, dann auch nur in Einzelfällen gegeben. Es scheitert allein schon daran, dass du mit Marantz keinen Vertrag hast. Es kann also nur jeder seinen Händler verklagen. Und das auch nur dann, wenn die gesetzliche Sachmängelhaftung noch nicht verjährt ist.


[Beitrag von Dadof3 am 10. Feb 2020, 01:10 bearbeitet]
Margro
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Feb 2020, 01:12

Es scheitert allein schon daran, dass du mit Marantz keinen Vertrag hast. Es kann also nur jeder seinen Händler verklagen.


Stimmt, damit ist das Thema eh vom Tisch.

[EDIT Administration]: Quotes repariert.


[Beitrag von pragmatiker am 10. Feb 2020, 06:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Update-Probleme Marantz NA7004
Margro am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  17 Beiträge
Marantz NA7004 - Erfahrungswerte
Paesc am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  3 Beiträge
Network Streaming Client Marantz NA7004
vstverstaerker am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2017  –  537 Beiträge
Marantz NA7004 und DI Premium
inquisitor.koch am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  3 Beiträge
Marantz NA7004 "AirPlay" verbindungs Problem
Veroj am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  3 Beiträge
Marantz NA 6005 "hängt" sich ständig auf
Intonator am 01.09.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  8 Beiträge
Marantz NA-6005, NA-8005 und NA-7004
suelle am 18.05.2019  –  Letzte Antwort am 22.05.2019  –  2 Beiträge
NA7004 Upgrade noch sinnvoll?
chris1609 am 15.11.2019  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit AirPlay und Marantz NA7004
HiroProtagonist am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  12 Beiträge
Marantz NA7004 Keine Lautstärkeregelung via AirPlay
jop68 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNolarskx
  • Gesamtzahl an Themen1.463.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.556

Hersteller in diesem Thread Widget schließen