Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|

Network Streaming Client Marantz NA7004

+A -A
Autor
Beitrag
vstverstaerker
Moderator
#1 erstellt: 07. Mai 2010, 14:46
Marantz stellt auf der High End einen neuen Audio-Multimediaplayer vor.

Die UVP soll bei 749 € liegen.

Features sollen sein:

# Internetradio
# UKW-RDS-Tuner
# DAB und DAB+
# DLNA 1.5 zertifiziert
# USB-Eingang für iPhone/iPod
# Formate: WMA, MP3, MPEG4-AAC, WAV, FLAC

Hier ein kurzes Video in dem das Gerät zu sehen ist: http://www.areadvd.de/hardware/2010/highend_marantz_na7004.shtml

Leider ist es nicht das Gerät das ich mir erhofft hatte. Deutlich zu teuer und es fehlt eine Videounterstützung. Ich hoffe trotzdem, dass Marantz jetzt vielleicht den Anstoß gibt, damit endlich auch die namhaften Hifi- und Heimkino-Marken endgültig auf den Multimedia-Zug aufspringen...

vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 09. Mai 2010, 14:31
CarstenO hat Fotos auf der High End gemacht http://www.hifi-foru...d=13159&postID=30#30
Hier eins vom NA7004:
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 10. Mai 2010, 10:47
Puredirect
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2010, 18:45
Ja, endlich eine Network Streaming-Lösung von Marantz.

Besten Dank auch für die Bilder Gibt es den nur in schwarz?

Der NA7004 ist eher im mittleren Segment anzusiedeln. Passt m.E. nicht zu der 15S2 Serie, eigentlich Schade.

Gruß
vstverstaerker
Moderator
#5 erstellt: 11. Mai 2010, 20:28
Leider habe ich zu der Farbe noch keine Angaben gefunden. Wäre jedenfalls mal wieder enttäuschend wenn es nur schwarz geben würde...
vstverstaerker
Moderator
#6 erstellt: 12. Mai 2010, 09:38


Das Gerät soll auch über digitale Eingänge verfügen um es als DAC nutzen zu können.
Quelle
_ES_
Administrator
#7 erstellt: 12. Mai 2010, 09:42

. Passt m.E. nicht zu der 15S2 Serie


Inwiefern ? Optisch würde er selbst zu meiner 11er Anlage passen, wenn es ihn aauch in Gold gibt..
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 12. Mai 2010, 09:58
Kurze OT-Frage da wir gerade dabei sind: Sind die Seitenteile der Front auch bei den hochpreisigen Marantz (SA-15 usw.) nur Plastik? Oder unterscheiden die sich gegenüber den "billigen" Modellen auch darin?
Manfred_Kaufmann
Inventar
#9 erstellt: 12. Mai 2010, 09:59
Hallo zusammen,

ist bekannt ob der Marantz gapless spielt und ob es eine vernünftige iPod-Bedienung gibt?
_ES_
Administrator
#10 erstellt: 12. Mai 2010, 09:59
Oh nein...

Ich hatte die 15er und nun die 11er.

Selbst bei den 15ern ist das massives Metall- der CDP wiegt z.B. 16 kg..

Lotion
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2010, 12:46
Nun, von Fotos lässt sich schwer schliessen, doch für mich sieht es leider eher nach Plastik aus!

Trotzdem ist es eine interessante Gerätekombination. Entscheidend wird für mich sein, wie hochwertig der DAC sein wird und wie die Anbindung zu ext. USB-Geräten sein wird. Beim CD6003 ist das ja sehr unbefriedigend gelöst worden!

Weiß schon jemand welcher DAC-Chip verwendet wird?
Puredirect
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2010, 17:17

Lotion schrieb:
Nun, von Fotos lässt sich schwer schliessen, doch für mich sieht es leider eher nach Plastik aus!


Das meinte ich, ob er wirklich zur 15er Serie passt. Und Silber wäre nicht schlecht.
Kennt jemand schon die Abmessungen?
Der Preis scheint auf den ersten Blick doch o.k?

Gruß
vstverstaerker
Moderator
#13 erstellt: 04. Aug 2010, 14:25
Farben schwarz und silbergold
lieferbar ab Ende Oktober
Chip: CS4398 DA-Wandler

Quelle: hifi-regler.de

Ist jetzt schon bei diversen Shops gelistet.


Preis statt 749 799 €...
Svensonc2010
Gesperrt
#14 erstellt: 19. Aug 2010, 19:26
Es gibt Neuigkeiten zum Gerät - leider für den Preis überhaupt keine guten.

Gefragt wurde nach Erscheinungsdatum, was für eine FB das Gerät hat (mit / ohne Display oder ob WLAN FB), ob USB via NTFS unterstützt wird und ob es eine grafische Anzeige mit Coveranzeige etc. gibt.

Hier die ernüchternde Antwort (man beachte die Anzahl der Files). Somit fällt auch das Gerät raus...


Der NA7004 bekommt eine normale Fernbedienung ohne Display.

Erscheinen wird das Gerät im Oktober.

Die Bedienung erfolgt über das Display des Gerätes. Ein GUI welches auf einem TV dargestellt wird steht nicht zu Verfügung.

An dem Front USB kann ebenfalls eine USB Festplatte angeschlossen werden, diese sollte allerdings über nicht mehr als 10.000 Dateien verfügen.





Besuchen Sie uns auf der IFA in Berlin vom 03.09. bis 08.09. Halle 1.2 Stand 131





Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

xxx

Produkt Support Marantz & DMI


An Fakten heisst das.
Keinerlei Anzeigen für ein großes Archiv, lediglich die mini-Displayanzeige vorne am Gerät.
Keinerlei Unterstützung großer Archive (was nützt mir ein ext. Anschluss,wenn das ext. Gerät nur 10.000 Files fassen kann).
Da zum Fileformat nix gesagt wurde, gehe ich von FAT(32) aus.

Für mich hat das Gerät bereits jetzt schon versagt, da man es als vernünftiges Archivierungsgerät nicht nutzen kann.
Schade. Dafür ist es viel zu teuer.


[Beitrag von Svensonc2010 am 19. Aug 2010, 19:29 bearbeitet]
Puredirect
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2010, 16:31
hmm,
ein GUI wäre schon schön gewesen. FB mit Display ist nicht unbedingt notwendig.
Mehr als 10.000 Dateien? Braucht man das.

Wie machen das andere Media Streamer, z. B. Linn?

Gruß
vstverstaerker
Moderator
#16 erstellt: 22. Aug 2010, 16:52
Das mit den 10000 Dateien bezieht sich doch laut dieser Formulierung nur auf den Front-USB, da schließt man eh keine HDDs sondern Sticks an (im Normalfall), und einen Stick mit über 10000 Files muss man erstmal haben (wollen)...

Bei der FB habe ich auch nichts anderes erwartet, wie bescheiden das scheinbar funktioniert, zeigt doch Teac.

Fehlendes GUI ist sicher schade, bringen aber auch nicht viele Player mit von daher für mich auch keine Überraschung.

Fazit für mich: Keins
Svensonc2010
Gesperrt
#17 erstellt: 22. Aug 2010, 17:11

Puredirect schrieb:
hmm,
ein GUI wäre schon schön gewesen. FB mit Display ist nicht unbedingt notwendig.
Mehr als 10.000 Dateien? Braucht man das.

Wie machen das andere Media Streamer, z. B. Linn?

Gruß

Meine kleine Musiksammlung umfasst gut 15.000 Titel. Das sind ~1000 CDs. Soviel ist das gar nicht....
Bei großen Archiven muss man meines Erachtens zwingend irgendwie das Archiv visuell sehen, um mit den Datenmengen umgehen zu können...
Wer möchte schon 10.000 Files manuell durchsuchen?
Eigentlich hatte ich nach dem Fileformat gefragt. Heraus kam dann das mit dem USB Anschluss und der Filebegrenzung. Mich würde interssieren, warum gerade 10K und nicht die berühmt berüchigten 32K?

Man stellt ja offenbar ne App fürs ipod bereit. Gibt es daher nicht n html Client auf dem Gerät o.ä. oder wie muss ich mir dir Steuerung des Geräts über ipod vorstellen?

Ich suche bis heute einen semi-prof. Streamer, der qualitativ hochwertig ist und der eben keine +1000 Euro kostet. DER eben auch wie der Sonos z.B. eine GUI hat...
Demnach ist der Sonos nun wieder erste Wahl....

Ich benötige, wenn es z.B. eine WLAN FB es gibt, keinen TV. Aber gänzlich auf eine GUI zu verzichten, weder per TV NOCH per FB eine darzustellen, zeigt mir auf, dass die Entwickler noch immer nicht ganz nachgedacht haben beim Umgang großer Archive.
Ich würde gerne sehen, wie ein Entwickler damit umgeht? Kennen die keine großen Archive?
Auch eine mögliche Filebegrenzung sowie evtl. Einschränkungen im Fileformat zeugen nicht von consumergerechten Umgang.
Okay, die Antworten wurden leider recht unzureichend und oberflächlich beantwortet. Schade eigentlich. Ich bin sicher, das Gerät wäre DER Überflieger im mittleren Preissektor....
Aber so? Kann man nix halbes und nix ganzes mit dem Teil anfangen. Dazu ist der Preis OHNE vernünftige FB meines Erachtens viel zu hoch angesetzt.
Manfred_Kaufmann
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2010, 17:47
Ein iPod/iPhone-App sollte imho eigentlich selbstverständlich sein.
Svensonc2010
Gesperrt
#19 erstellt: 22. Aug 2010, 18:46
Nützt mir nur nix ohne entspr. Gerätschaft.
Puredirect
Inventar
#20 erstellt: 23. Aug 2010, 06:13

Svensonc2010 schrieb:
Nützt mir nur nix ohne entspr. Gerätschaft. :*


man kann doch sicher auch eine externe Platte per USB dranhängen....oder gleich einen 16 GB USB Stick.
thomasfoerster
Inventar
#21 erstellt: 23. Aug 2010, 18:14
USB-Anschluss:
Na, wir wollen mal nicht ungerecht sein.
Das Ding ist ja, wenn ich nicht irre, nur als Streaming Client angekündigt.

Allerdings gehört meiner Meinung nach wirklich ein ordentliches Display ans Gerät, damit eine IR-Fernbedienung brauchbar ist.
Eine IR hat auch ihre Vorteile: quasi unbegrenzte Batterielaufzeit (jedenfalls im Vergleich mit allen Display-FBs)!
Svensonc2010
Gesperrt
#22 erstellt: 23. Aug 2010, 19:16
Na ja. WENN man schon mit USB und Co wirbt, dann sollte man diese Teile auch vernünftig benutzen dürfen, oder?
Andererseits müsste es dann wenigstens ne SW geben, eben damit man überhaupt irgendwas archivieren kann. Ansonsten kann ich mir auch einfach nur n Läppi an die anlage schliessen.....

Oder man streamt vom NAS. Aber auch da gibt es sicherlich Beschränkungen.... und ich habe keine NAS, will mir auch keins extra deswegen anschaffen. Das würde keinen Sinn ergeben in Bezug auf die USB SSt.

@ Puredirect
Ja, davon gehe ich aus, aber dann haben wir ja das Problem mit den 10.000 Files....also die Begrenzung darauf. Das ist keineswegs marktgerecht....aber schauen wir mal.


[Beitrag von Svensonc2010 am 23. Aug 2010, 19:19 bearbeitet]
Puredirect
Inventar
#23 erstellt: 24. Aug 2010, 07:02
Wenn ich den USB nur als iPod-Schnittstelle nutzen kann, wäre das natürlich sehr schwach.

Einen USB-Stick oder NAS an die Schnittstelle anzustöpseln wäre das Mindeste. Kann mir nicht vorstellen das dieses nicht möglich ist.

Mein AVR hat ein GUI. DAs ist auch sehr praktisch, wenn man den VTuner hört. Ich werde mir das Gerät im Herbst mal ansehen. Im Moment bin ich auch nicht richtig überzeugt.
Im Prinzip reicht mir meine bestehende Lösung, die
spielt nur keine FLAC ab, sondern nur die normal aufgelösten Tonformate.

Gruß
vstverstaerker
Moderator
#24 erstellt: 24. Aug 2010, 08:26

Puredirect schrieb:
Einen USB-Stick oder NAS an die Schnittstelle anzustöpseln wäre das Mindeste. Kann mir nicht vorstellen das dieses nicht möglich ist.

Ein NAS schließt man an eine LAN-Schnittstelle und nicht an einen Front-USB. Ich habe dazu ja bereits was geschrieben, wird ganz gut ignoriert
Puredirect
Inventar
#25 erstellt: 24. Aug 2010, 08:36
stimmt...,
ich meinte auch keine richtige NAS-Lösung sondern eine einfaches externes Speichermedium.
Svensonc2010
Gesperrt
#26 erstellt: 12. Sep 2010, 21:27
http://us.marantz.com/Products/3298.asp

News inkl. Anleitung bei manual and downloads
Mal lesen gehen....

und auch hier, 5 Seiten ipod anleitung die Keinen interessiert, aber wichtige Sachen stehen nicht drinnen.
Mein Gott, wie peinlich ist das alles nur.

FAT16 & FAT32 ( und ab 1000 Files sinkt die Geschwindigkeit, keine Ahnung von was die reden)

Kein Wunder, dass der Marantz Support geschwiegen hat auf die Frage, ob das Teil NTFS kann.

Wir schreiben das Jahr 2010 und die bringen eine solche Krücke auf dem Markt? Das Ding ist n Witz. Aber Hauptsache apfel wird unterstützt. Ich verstehe es einfach NICHT! Anstatt solche Spielereien zu unterstützen, hätten die für 10$ ne NTFS Lizenz kaufen sollen!

Next one!

btw. Die ganzen Hersteller machen sich in meinen Augen immer lächerlicher. Anstatt sie vertrauen auf ihre Marke machen die einen Gurkerei, das ist nicht mehr feierlich. Aber hauptsache, man kriegt n Stückchen vom Kuchen ab. Nicht mit mir!


[Beitrag von Svensonc2010 am 12. Sep 2010, 21:44 bearbeitet]
thomasfoerster
Inventar
#27 erstellt: 13. Sep 2010, 14:37
@svensonc2010:
Aufregen bringt doch nix.
Du suchst wahrscheinlich einfach sowas wie den hier:
http://www.teac-euro...ysteme/wap-8600.html
Sieht vielversprechend aus, aber viel versprechen tun ja alle...
Puredirect
Inventar
#28 erstellt: 13. Sep 2010, 16:36
ich überlege jetzt die ganze Zeit, wozu man so ein Gerät benötigt, wenn doch die besseren AVR´s die selben Funktionen bereits intus haben
mbfoofighter
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Sep 2010, 16:43

Svensonc2010 schrieb:
http://us.marantz.com/Products/3298.asp

News inkl. Anleitung bei manual and downloads
Mal lesen gehen....

und auch hier, 5 Seiten ipod anleitung die Keinen interessiert, aber wichtige Sachen stehen nicht drinnen.
Mein Gott, wie peinlich ist das alles nur.

FAT16 & FAT32 ( und ab 1000 Files sinkt die Geschwindigkeit, keine Ahnung von was die reden)

Kein Wunder, dass der Marantz Support geschwiegen hat auf die Frage, ob das Teil NTFS kann.

Wir schreiben das Jahr 2010 und die bringen eine solche Krücke auf dem Markt? Das Ding ist n Witz. Aber Hauptsache apfel wird unterstützt. Ich verstehe es einfach NICHT! Anstatt solche Spielereien zu unterstützen, hätten die für 10$ ne NTFS Lizenz kaufen sollen!

Next one!

btw. Die ganzen Hersteller machen sich in meinen Augen immer lächerlicher. Anstatt sie vertrauen auf ihre Marke machen die einen Gurkerei, das ist nicht mehr feierlich. Aber hauptsache, man kriegt n Stückchen vom Kuchen ab. Nicht mit mir!


Ich denke, dass Marantz es nicht primär darauf abgesehen hat, USB-Sticks/HDDs bis ins letzte Detail zu unterstützen. Diese werden zwar wiedergegeben, aber eben nur in einem begrenzten Rahmen.

Zielgruppe sind wohl eher Leute, die eine größere Musiksammlung digital hochwertig vorliegen haben und diese z.B. via DLNA oder über die digitalen Inputs vom PC/NAS abspielen wollen.

Zumal es sicher kein Spaß macht, auf einer USB-HDD tausende von Songs mit einem 3 Zeilen-Display zu durchsuchen.

Stellt sich mir grade die Frage, ob der UD 5005 evtl. sowas ermöglicht und einem bequem am Fernseher stöbern lässt!?

@Puredirect: Leute die eine klassische Stereo-HiFi-Anlage haben und einfach nur Musik hören wollen?


[Beitrag von mbfoofighter am 13. Sep 2010, 16:55 bearbeitet]
Puredirect
Inventar
#30 erstellt: 13. Sep 2010, 19:01
...
The Cirrus CS4398 stereo D/A Converter offers several advantages. An advanced multi-bit Delta-Sigma architecture handles 24-bit/192kHz digital signals,


sind nicht 32-Bit Wandler inzwischen Standard
Svensonc2010
Gesperrt
#31 erstellt: 13. Sep 2010, 20:23
unnötiges Komplettzitat gekürzt


mbfoofighter schrieb:
Ich denke, dass Marantz es nicht primär darauf abgesehen hat, USB-Sticks/HDDs bis ins letzte Detail zu unterstützen. Diese werden zwar wiedergegeben, aber eben nur in einem begrenzten Rahmen.

Zielgruppe sind wohl eher Leute, die eine größere Musiksammlung digital hochwertig vorliegen haben und diese z.B. via DLNA oder über die digitalen Inputs vom PC/NAS abspielen wollen.

Zumal es sicher kein Spaß macht, auf einer USB-HDD tausende von Songs mit einem 3 Zeilen-Display zu durchsuchen.

Stellt sich mir grade die Frage, ob der UD 5005 evtl. sowas ermöglicht und einem bequem am Fernseher stöbern lässt!?

@Puredirect: Leute die eine klassische Stereo-HiFi-Anlage haben und einfach nur Musik hören wollen?

Ich habe 1000 CDs im FLAC Format. Müsste reichen, oder?
Mich ärgert das Verhalten der Hersteller immer mehr. Die wollen 800-1000! Euro dafür haben!
Mein Escient Musikserver ist in der Hinsicht klasse. Problem: Er hat eine feste HDD, die nicht so ohne weiteres austauschbar ist wenn es mal Probleme gibt und auch sonst gibt es seit 2007 keine Updates mehr (500 GB HDD reicht gerade so). Das Teil macht öfters n internes Restore, was 2 Tage am Stück dauert. Das Backup dauert Tage.... das Starten des Gerätes dauert 2 min...wenn das alles nicht wäre, wäre das Teil top....
Ich kann am Escient entweder per interner HDD Musik wiedergeben oder via Stream (LAN) .Aber auch da bildet der Server die Daten intern ab, so dass ich ein komplettes Musikarchiv habe. Warum kann man sowas nicht machen? Eben mit ext. Daten von USB?

Ich suche eben ein solches Gerät, was simpel ist, ein Archiv aufbaut OHNE NAS und Gedöns und was eine einfache Integration von Medien aller Art mir bereitstellt.
Das muss doch gehen. Aber nein, stattdessen muss ich mich mit ipod Kram rumärgern... ich werde mir keinen holen, daher ist die Bedienung schlichtwerg unsinnig!
Der Escient kann entweder via IR-FB bedient werden und dann via Display UND via TV-Ausgang (komplette GUI) oder via Internet (plus PDA). Es geht alles, man muss nur wollen.images/smilies/insane.gif

@Thomas
Ich habe mir schonmal die Teacs angeschaut. So ganz schlau bin ich noch nicht draus geworden, aber Richtung Sonos, Squeezbox oder Teac könnte es wohl werden... aber da muss ich schauen... Die Geräte von Marantz und yamaha sind sicherlich nicht schlecht, aber irgendwas fehlt immer und die Teile legen mir zuviel Wert auf unnützen Tand für teures Geld.

Was für mich wichtig ist und sicherlich auch für jeden ernsthatfen Musikfan. Ich brauche was zum Archivieren, aber OHNE den PC bedienen zu müssen (also mit Server / Client Gedöhns). Dann kann ich nämlich auch gleich n PC mir mit nen DAC hinstellen. Das kommt aufs Selbe raus. Der Escient macht für mich alles, er rippt, holt sich die Daten, taggt und covert, legt ab und archiviert somit alle Daten in einem wunderbaren Musikarchiv. Eigentlich perfekt. Wäre er nicht so schlampig für den europ. Markt programmiert.... FLAC files verlieren die Covertags, nervendes Restore / Backup mit 1.5 MB/s usw. usf.


[Beitrag von vstverstaerker am 14. Sep 2010, 17:42 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#32 erstellt: 14. Sep 2010, 17:40

Puredirect schrieb:
sind nicht 32-Bit Wandler inzwischen Standard :?

Nö, Standard noch lange nicht. Gerade erst am Kommen in der gehobenen Preisklasse würde ich sagen. Jedenfalls kommen die meisten Neugeräte immernoch mit 24-Bit, egal ob AVR oder CD-Player. Erst zum Beispiel ein 1000 € teurer Denon DCD-1510AE kommt mit 32-Bit.
Arnie_75
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Sep 2010, 16:47
Das Teil hat leider nicht mal WLAN.
stowa
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 23. Sep 2010, 05:22
Guten Morgen,


wenn mich meine Informanten nicht belogen haben, dann kann das Teil per USB an den Rechner (96kHz, 24 Bit) angeklemmt werden. Der USB-Anschluss vorn ist nur für Sticks gedacht.

Es gibt eine Marantz App fürs Iphone als BETA, das sollte auch mit dem Gerät spielen.

Bitte vergesst nicht, dass noch ein FM-Tuner und ein DAB-Tuner mit dabei sind. Außerdem bekommt man ein Gerät, das man in seine normale HiFi-Anlage stellen kann, ohne auszusehen wie eine zu groß geratene Fernbedienung

Ja Klasse, die 32Bit-Wandler - nur was macht man damit? Die Dinger machen nicht weniger THD+N als 24Bit, und ein entsprechendes Datenformat gibt es auch nicht . Macht vielleicht Sinn,, wenn man digitale Lautstärkeregelung hat - aber sonst??

Ich hoffe, dass ich nächste Woche eine Gerät in die Hände bekommen - mal sehen wie es dann klingt. Denn meine Logitech Squeezebox oder ein SONOS ZP-90 braucht dringend einen externen DA_Wandler, damit er es bei mir vernünftig klingt. Wenn der MARANTZ die Wandlerstufen der besseren CD-Soieler hat, dürfte das sicherlich helfen.

Gruß

Stowa
Arnie_75
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 23. Sep 2010, 05:28
Meines Wissens nach ist der Wandler in der Squeezebox schon ganz ordentlich, ob der Marantz da besser ist?


[Beitrag von Arnie_75 am 23. Sep 2010, 05:30 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#36 erstellt: 23. Sep 2010, 17:42

stowa schrieb:

Es gibt eine Marantz App fürs Iphone als BETA, das sollte auch mit dem Gerät spielen.

Das würde man dann doch in der Produktbeschreibung erwähnen. Das Gerät soll ja schließlich schon im Oktober auf den Markt kommen...
Rainer_B.
Inventar
#37 erstellt: 14. Okt 2010, 09:52
Ich konnte das Teil am Dienstag in Augenschein nehmen und auch mal kurz hören. Klanglich war das ganze nicht übel, besonders als wir die WMA Datei vom USB Stick mal mit der CD vergleichen haben. Aus den 128 kBit hat der 7004 schon noch was anständiges rausgeholt. Der Vergleich mit dem SA11 Player und danach mit dem KI Pearl war ziemlich dicht dran. Der eingebaute Wandler ist völlig vergleichbar mit dem des Pearl (getestet über den digitalen Eingang des Pearl).

Bedienung leider nur über das Display, aber die Ipod App gibt es schon.

War aber nur eine wirklich kurze Einführung in das Gerät, da es momentan nur diese Demogeräte gibt und die sind gerade auf Rundfahrt zu den Händlern.

Rainer
TheSoundAuthority
Inventar
#38 erstellt: 16. Okt 2010, 10:04
Sehr interessantes Gerät. Leider finde ich die App für iPhone und iPad nicht - wie sieht die aus? Ist es möglich ein NAS einzubinden, auf das ich dann meine CDs als lossless flacs rippe?
vstverstaerker
Moderator
#39 erstellt: 16. Okt 2010, 10:21
Klar ist es möglich ein NAS zu nutzen, das Ding ist ja eben gerade in erster Linie ein Netzwerk-Client und somit genau dafür gedacht. Und Flac gehört auch zu den abspielbaren Formaten.
Zum iDings kann ich mich allerdings nicht äußern.


[Beitrag von vstverstaerker am 16. Okt 2010, 10:22 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#40 erstellt: 16. Okt 2010, 10:33
Ich wunder mich halt nur, wie ich mich überhaupt durch die Verzeichnisstruktur hangeln soll. Wenn ich 2-3m entfernt sitze seh ich auf dem Winz-OnScreen Display jedenfalls nichts mehr. Also: Wie bediene ich den Marantz komfortabel?
Svensonc2010
Gesperrt
#41 erstellt: 16. Okt 2010, 11:18
Frag nicht.... DAS interessiert WEDER die Leute bei yamaha, NOCH bei Marantz. Du sollst ja auch die toll iprod Hype Wunderkiste zum Bedienen nehmen.
Und WIEDER, man versucht auf teufel komm raus den Leuten diesen Unsinn anzudrehen.

Du kannst NICHT vernünftig Daten aus einem Archiv suchen, wenn Du lediglich 1 oder 2 Zeilen am Display hast und eine normale IR-FB nutzt die kein Display hat. Du bist auf 3rd Party angewiesen (oder auf Web, wenn das hoffentlich geht). Dann MUSST Du zwingend IMMER einen PC anhaben.
Dann brauche ich aber so n Teil nicht, da hole ich mir n Netbook mit DAC und schliesse das an die Anlage an. Ist flexibler und preiswerter.

WANN fangen die Entwickler ENDLICH an mal zu lernen und zu begreifen, dass eine Apfelvariante eben NICHT das Nonplusultra ist?
Merken die nicht, dass der Markt sich schon vollkommen weiterentwickelt hat?
Die Squeezeboxen (sowie Sonos) sind super flexibel, WAS zum Geier soll ich mit so ner Kiste, die bitte was kann?

Man versucht auf teufel komm raus auf den Apfelmarkt aufzuspringen. Hoffen wir, dass das n Griff ins Klo war. Anders begreifen die es ja nicht.

Übrigens. Hätten die ihre Hausaufgaben gemacht, der Marantz wäre meine (nächste) Wahl gewesen.
Tja, verspielt und durch prop. Hype nen Käufer verloren. *lange Nase zeig*
Von mir kriegt keiner Kohle, der meint, mich für dumm verkaufen zu müssen.


[Beitrag von Svensonc2010 am 16. Okt 2010, 11:21 bearbeitet]
Puredirect
Inventar
#42 erstellt: 16. Okt 2010, 15:30
Gibt es denn nicht die Möglichkeit irgendwie den TV mit einzubinden als Display?
TheSoundAuthority
Inventar
#43 erstellt: 16. Okt 2010, 16:07
Nein, hat ja keinen Video-Ausgang...daher ja meine Frage. Irgendwie möchte ich schon meine Musik auswählen, alles andere hat ja keinen Sinn...
Svensonc2010
Gesperrt
#44 erstellt: 16. Okt 2010, 22:32
Dir wird nur die Wahl bleiben, dass über das Web zu machen oder über den ipod.
TheSoundAuthority
Inventar
#45 erstellt: 17. Okt 2010, 13:07
Siehe meine Frage oben. Wie sieht die GUI am iPod denn aus? Wenn es das "Wizz App" ist, kann das hoffentlich nur ein schlechter Witz von Marantz sein.
Svensonc2010
Gesperrt
#46 erstellt: 17. Okt 2010, 13:23
Keine Ahnung. Die Web-GUI kannst Du zumindest in der Anleitung Dir anschauen. Ich sage mal, besser als nix...aber flexibel ist was anderes.
Irgendwie verstehe ich die Hersteller nicht.
Haben die alle Angst, wollen die alle nur n Stück vom Kuchen abhaben oder warum entwickelt man nur noch Kram, was von and. Quasi-Monopol-Herstellern abhängig ist?
Warum sollte ich nochmal 200-300 Euro für ne "FB" von nem 3rd Provider ausgeben, nur damit ich überhaupt sinnvoll navigieren kann? Kann mir DAS mal wer erklären?
TheSoundAuthority
Inventar
#47 erstellt: 17. Okt 2010, 15:10
Gut, sind wir uns also einig - der Marantz taugt nichts, weil nicht wirklich bedienbar. Da kauf ich mir lieber nen ordentlichen DA Wandler und schließ ein Airport Extreme oder so ein Sonos Ding an und hab vollen Zugriff auf meine FLAC Sammlung am NAS.
Svensonc2010
Gesperrt
#48 erstellt: 17. Okt 2010, 15:57
Ich will nicht sagen, dass er nix taugt. Dazu haben wir ihn noch nicht gehört. Aber es gehört noch n bissel mehr dazu als Bluetooth , ipod und Co.

Die Squeezebox touch kostet weniger als die Hälfte und ist um einiges flexibler. Lt. hiesiger User ist der Sound gar teuren CD-Spielern ebenbürtig, kann crossfading und replaygain. WO gibt es da bei den teuren Geräten? Da muss man denke ich weit suchen.

Der Marantz wird seine Käufer finden - sicher vor allem Leute die einem Hype bereits hinterherrennen. Mit ernsthafter Musikarchivierung hat das aber alles nix zu tun. So die meine Meinung.
jumperathome
Neuling
#49 erstellt: 17. Okt 2010, 16:04
Hallo zusammen,

da bin ich aber ganz anderer Meinung. Supergerät, wenn man iTunes-Fan ist.

Der NA7004 kann nämlich AirPlay. Wenn man z.B. eine nette kleine Asus EEE Box mit iTunes und Apple Lossless hat, lässt sich die Anlage via Remote App steuern und ist auch noch multiroom-fähig und klanglich Sonos wohl überlegen....-))
Rainer_B.
Inventar
#50 erstellt: 17. Okt 2010, 16:39
Alles eine Frage der Anwender. Für die Squeezebox sollte man schon einige Computerkenntnisse besitzen. Ein "älterer" Anwender möchte vielleicht nicht unbedingt erst einen Server einrichten. Da ist Sonos wieder besser.

Klanglich war der NA 7004 den ich hören konnte mehr als okay. Es wird sich dafür (falls er jetzt mal endlich lieferbar ist) sicher genug Kunden finden, die nicht irgendwas computerartiges in der Anlage haben möchten. Der NA 7004 passt eben von der Form mehr als nur dazu. Dann soll es auch wirklich noch Leute geben (ich besitze kein IPhone), die nicht unbedingt bei der Erwähnung von (ich schreibe es besser per Spoiler, da es hier Leute mit ungesundem Blutdruck gibt)
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Apple
etwas negatives sehen und sich zur Bedienung eben einen Touch kaufen würden. Wenn man mal die Preise einer CR 200 von Sonos dagegen nimmt ist der Touch ein Schnäppchen.

Rainer
TheSoundAuthority
Inventar
#51 erstellt: 17. Okt 2010, 16:43

jumperathome schrieb:
Hallo zusammen,

da bin ich aber ganz anderer Meinung. Supergerät, wenn man iTunes-Fan ist.

Der NA7004 kann nämlich AirPlay. Wenn man z.B. eine nette kleine Asus EEE Box mit iTunes und Apple Lossless hat, lässt sich die Anlage via Remote App steuern und ist auch noch multiroom-fähig und klanglich Sonos wohl überlegen....-))


So, nun sieht die Sache wieder anders aus. Wo hast du die Info mit Airplay her?

@Rainer_B:
Wo würdest du den Marantz klanglich einstufen, wo du ihn doch schon gehört hast. Überlege momentan ihn zu kaufen - alternativ würde ich an meinen Streaming Client (Airport Express) eine Musical Fidelity DAC kaufen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz NA7004 - Erfahrungswerte
Paesc am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  3 Beiträge
Streaming Client
frema018 am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  18 Beiträge
Streaming client
orakel74 am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  2 Beiträge
Streaming Client
holz-felix am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  3 Beiträge
Update-Probleme Marantz NA7004
Margro am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  17 Beiträge
Marantz NA 6005 - neuer Streaming Client
ctu_agent am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2017  –  34 Beiträge
HDTV Streaming client
hotgolem am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  6 Beiträge
Suche Audio-Streaming Client
Red_Viking am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  5 Beiträge
NAS + Streaming Client gesucht
Ragbala am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  7 Beiträge
Suche nach Streaming-Client
HROStrand am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedringtoneGoamp
  • Gesamtzahl an Themen1.532.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.158.280

Hersteller in diesem Thread Widget schließen