Player für hochauflösende Audioformate 24 Bit/96 kHz . /192 kHz

+A -A
Autor
Beitrag
ochse
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jan 2009, 16:03
Ich hoffe dieses Forum ist der richtige Ort für die Lösung meines Problems...

Ich suche ein Audio/Stereo Abspielgerät

- für 24 Bit/96 kHz FLAC Dateien
- mit SP/DIF Ausgang (DA Wandlung grundsätzlich extern)
- mit HardDisk und USB Anschluss (z.B. für Stick)
- Abspielen OHNE PC möglich
- Dateien werden vom PC über LAN oder USB zum Player "übertragen"

Jetzt bin ich durch Zufall (weil mein Schwager so ein Teil für Video benutzt) auf die Gerätegattung "Multimedia Disk" gestossen. Diese gibt es (ohne Hard-Disk oder) mit Hard-Disk bis zu 1,5 TB, einige unterstützen WAV und FLAC, haben SP/DIF. Alles soweit OK...!

FLAC Unterstützung sollte eigentlich bedeuten, dass man neben FLAC 16 Bit/44,1 kHz auch FLAC 24 Bit/96 kHz und/oder 24 Bit/192 kHz Dateien abspielen können müsste.

ABER: Es scheint KEIN Gerät zu geben, das mehr als FLAC 16 Bit/44,1 kHz oder .../48 kHz unterstützt!!!

Weiss jemand Rat?
Welches Gerät kann, was ich brauche?
Bitte melden!


Vielen Dank im Voraus!
Gruss,
Winfried
charles_b
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2009, 19:48

ochse schrieb:
Ich hoffe dieses Forum ist der richtige Ort für die Lösung meines Problems...

Ich suche ein Audio/Stereo Abspielgerät

- für 24 Bit/96 kHz FLAC Dateien
- mit SP/DIF Ausgang (DA Wandlung grundsätzlich extern)
- mit HardDisk und USB Anschluss (z.B. für Stick)
- Abspielen OHNE PC möglich
- Dateien werden vom PC über LAN oder USB zum Player "übertragen"

Jetzt bin ich durch Zufall (weil mein Schwager so ein Teil für Video benutzt) auf die Gerätegattung "Multimedia Disk" gestossen. Diese gibt es (ohne Hard-Disk oder) mit Hard-Disk bis zu 1,5 TB, einige unterstützen WAV und FLAC, haben SP/DIF. Alles soweit OK...!

FLAC Unterstützung sollte eigentlich bedeuten, dass man neben FLAC 16 Bit/44,1 kHz auch FLAC 24 Bit/96 kHz und/oder 24 Bit/192 kHz Dateien abspielen können müsste.

ABER: Es scheint KEIN Gerät zu geben, das mehr als FLAC 16 Bit/44,1 kHz oder .../48 kHz unterstützt!!!

Weiss jemand Rat?
Welches Gerät kann, was ich brauche?
Bitte melden!


Vielen Dank im Voraus!
Gruss,
Winfried


Hi Winfried,
bin auf deine Frage gestoßen, weil ich mich frage, wie man selbst flac mit 192/24 herstellen kann. Hast du ein Programm, welches das kann? Ausgangsmaterial müßte ja 192/24 wav-Dateien sein, oder?

Tipps für ein Abspielgerät habe ich nicht. Allerdings gibt es auf der Seite von acousense de Dateien im 192/24 Format, die man sich downloaden kann. Vielleicth bieten die ja auch ein Programm dazu an?
Gruß
charles_b
Doc-Brown
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2009, 11:00
@ ochse
Die auf der Seite von FLAC vorgestellten Geräte hast Du schon abgeklopft und es war nix dabei? Es handelt sich ja nur um eingepacktes .wav, somit muss die HW (D/A-Wandler) auch entsprechende .wav-files in der Qualität wiedergeben können. Bei einem PC kann man immer einen Wandler extern anschließen.

@ charles_b
Vorraussetzung ist, dass der flac-codec installiert ist. Wenn Die Musik bereits als .wav vorliegt, würde ich einfach flac benutzen: flac dateiname.wav
und mir vorher mit man oder help die Optionen ansehen und diese als Argumente ggf. mitgeben. U.a. kann flac auch Tags mit einbinden.

Wenn Du die Musik selber aufnimmst, kann das Recordingprogramm, z.B. Audacity, die Files als flac direkt abspeichern.
ochse
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2009, 21:18
Danke für die Antworten!

Ich bin (noch immer) nicht fündig geworden, denn die meisten erhältliche Geräte sind entweder (immenser) Overkill, weil sie viel mehr machen als ich breuche und auch noch DA Wandler an Bord haben. Ich brauche nur einen SPDIF!

Ich schaue mir aber die FLAC Website an, vielleicht schreibe ich an den Betreiber und sehe ob er mir vielleicht antwortet... Falls ja, poste ich hier.

Ich produziere (noch) keine FLACs selbst, habe aber vor 24/96 Dateien z.B. von Acousence zu hören und eventuell dann auch 24/96 LP Digitalisierungen (für Freund oder für mich) zu machen.

Gruss,
Winfried
modmix
Neuling
#5 erstellt: 15. Sep 2009, 00:43
Hallo,
weil ich neu hier bin, ein paar Worte vorneweg: vor ein paar Jahren fand ich die Hochtöner unzureichend. Inzwischen habe ich neue Hochtöner, neue Boxen, eine modifizierte digitale Frequenzweich und die CDs etc. kommen vom Notebook, wo sie als Flac liegen. FM-Radio höre ich mit Audacity ebenfalls über diesen Weg (z.Zt. meist mit max 44.1/24).


ochse schrieb:
Danke für die Antworten!
Ich bin (noch immer) nicht fündig geworden,...
---snip---
24/96 Dateien z.B. von Acousence zu hören und eventuell dann auch 24/96 LP Digitalisierungen...


Seit einer Woche kenne und höre ich Acousense - zunächst per S/PDIF aus dem DVD-Player. Es geht aber auch direkt per ASIO/USB z.B. mit dem Edirol UA-1EX - allerdings muß man dazu das Ding abstöpseln, das Mäuseklavier bedienen und wieder anstecken - sehr umständlich & lästig. Duplex (FM) sind max. 48/24 möglich...

Gerade studiere ich diverse USB2.0- oder Firewire-Audiointerfaces, die 96/24 duplex können; sind aber teuer und offenbar keines schaltet automatisch die Rate um...

Auch ich bleibe drann
Ulli
pete121
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Okt 2009, 18:48
Hey Winfried,
ich beobachte den Markt seit langer Zeit genau nach diesen Geräten, die nicht nur flac mit 44.1 kHz können, sondern auch 96 kHz sowie 192 kHz. Im Moment sind nur die Linn-Player für 192 kHz ausgelegt. T&A sind noch am Werkeln und können derzeit noch kein genaues Datum angeben. Immerhin soll der neue MP 1260 R 24bit/96kHz beherrschen.
Habe derzeit einen TEAC WAP 2200 mit USB-Festplatte am Laufen. Der TEAC beherrscht mittlerweile nach einem Software-Update auch 24/96, gibt das Material aber nur als PCM mit 44,1/16 raus. Außerdem hat der TEAC nur eine optischen Digitalausgang. Aber immerhin hören sich die 24/96-flac-Dateien, die man kostenlos bei 2l.no downloaden kann faszinierend gut an.
Und bis Denon, Onkyo oder Yamaha soweit sind, dass sie einen high-endigen Netzwerkplayer, der bis 192kHz geht, eingebaut haben, tja.....
Gruß
Peter
robodoc
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2009, 15:14
Ich könnte ein Abspielgerät für 24 bit 96 kHz auch gut gebrauchen. 192 kHz brauche ich nicht.

Momentan überlege ich, das neue Teac WAP V6000 zu bestellen, dazu habe ich folgende Informationen recherchiert:

Es spielt Flac in 24/96.
Seamless ist angekündigt, soll nach Firmwareupdate irgendwann funktionieren.

Ich würde das an einen externen Wandler mit Koax anschließen, nach der Produktbeschreibung hat das Teacgerät einen koaxialen digitalen Ausgang.

Das Gerät scheint bezahlbar zu sein, gleiche Preisklasse wir das WAP 8500. Löst das auch dein Problem?


[Beitrag von robodoc am 10. Nov 2009, 15:14 bearbeitet]
ochse
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2009, 21:55

robodoc schrieb:
Ich könnte ein Abspielgerät für 24 bit 96 kHz auch gut gebrauchen. 192 kHz brauche ich nicht.

Momentan überlege ich, das neue Teac WAP V6000 zu bestellen, dazu habe ich folgende Informationen recherchiert:

Es spielt Flac in 24/96.
Seamless ist angekündigt, soll nach Firmwareupdate irgendwann funktionieren.

Ich würde das an einen externen Wandler mit Koax anschließen, nach der Produktbeschreibung hat das Teacgerät einen koaxialen digitalen Ausgang.

Das Gerät scheint bezahlbar zu sein, gleiche Preisklasse wir das WAP 8500. Löst das auch dein Problem?

Hallo!

danke für die Antwort! Ich hab' hier lange nicht vorbeigeschaut, darum reagiere ich erst jetzt...

Nun, die kurze Antwort ist ja wahrscheinlich.

Die längere Antwort: Auch auch nach durchlesen der Website bleibt es fraglich ob 24/96 Dateien ohne downsampling am SPDIF ankommen.

Falls Du das Teil schon bekommen hast: Was sagt der externe Wandler? Hat er 24/96 erkannt?

Danke und Gruss,
Winfried
coolio107
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2009, 01:54
Der Logitech Transporter und die demnächst erscheinende Squeezebox Touch können 24/96
robodoc
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2009, 11:17

ochse schrieb:


Nun, die kurze Antwort ist ja wahrscheinlich.

Die längere Antwort: Auch auch nach durchlesen der Website bleibt es fraglich ob 24/96 Dateien ohne downsampling am SPDIF ankommen.

Falls Du das Teil schon bekommen hast: Was sagt der externe Wandler? Hat er 24/96 erkannt?

Danke und Gruss,
Winfried


Ich habe noch keinen hier.

Solange ich nicht definitiv weiß was hinten rauskommt werde ich den auch nicht holen. Ich weiß zwar nicht, warum Teac das Signal wie bei den alten WAP-Geräten auf 16/44.1 runtersampeln sollte, technisch gesehen ist das aufwendiger Unsinn. Aber irgendwie geht so ein Gerücht um.

Mails an den Support von Teac zu dem Thema beantworten die mir nicht. Mehrmals versucht.

Finde ich schade, dass Teac so mauert mit der Information. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass tatsächlich was dran ist an dem Gerücht.

Stereoplay schreibt in seinem Test auch nichts konkretes, nur dass 24/96er Flacs besser klingen als 16/44er über die Cinchausgänge des Geräts. Tolle Info, da wäre ich auch ohne Test drauf gekommen :-) Jedenfalls keine Info über die digitalen Ausgänge.

Auch im Internet, in den einschlägigen Foren ist nichts konkretes dazu rauszufinden. Überall wird geschrieben, dass es allgemein ein gutes Gerät sei aber die zentrale Frage über die Qualität des digitalen Ausgangssignals wird nicht beantwortet.

Das alles nutzt mir aber nichts denn unter diesen Voraussetzungen kann ich bei dem alten WAP bleiben. Billiger, audiotechnisch das gleiche ...
ochse
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2009, 01:51

robodoc schrieb:
...Stereoplay schreibt in seinem Test auch nichts konkretes, nur dass 24/96er Flacs besser klingen als 16/44er über die Cinchausgänge des Geräts. Tolle Info, da wäre ich auch ohne Test drauf gekommen :-) Jedenfalls keine Info über die digitalen Ausgänge...


Hallo Robodoc,

kam gerade mal wieder hier vorbei... Danke für Deine Antwort!

Ich kenne den Test nicht, aber falls Du Abonnent bist oder das Heft hast, schreibst Du vielleicht mal an Stereoplay und stellst (mit Bezug auf den Test) die Frage nach 24/96 am SPDIF...?


Gruss,
Winfried
ochse
Stammgast
#12 erstellt: 09. Dez 2009, 15:07

robodoc schrieb:
Ich könnte ein Abspielgerät für 24 bit 96 kHz auch gut gebrauchen. 192 kHz brauche ich nicht.

Momentan überlege ich, das neue Teac WAP V6000 zu bestellen, dazu habe ich folgende Informationen recherchiert:

Es spielt Flac in 24/96.
Seamless ist angekündigt, soll nach Firmwareupdate irgendwann funktionieren.

Ich würde das an einen externen Wandler mit Koax anschließen, nach der Produktbeschreibung hat das Teacgerät einen koaxialen digitalen Ausgang.

Das Gerät scheint bezahlbar zu sein, gleiche Preisklasse wir das WAP 8500. Löst das auch dein Problem?

Hallo Robodoc,

Ich habe mal über Stereo (bin Abonnent) wegen 24/96 am SPDIF des Teac WAP-V6000 nachgefragt und bekam postwendend eine freundliche Antwort:
"... Ich habe den Produktmanager bei Teac Deutschland darauf angesprochen: Der versichert mir, dass das Gerät keine 24/96 ausgeben kann!..."

Die Suche geht weiter


Winfried
RKoschnicke
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Dez 2009, 02:57
Hallo,
ich hab´ das gerade durch Zufall gesehen. Wirklich erstaunlich, wie wenig manch Hersteller über seine eigenen Geräte weiß.
Der TEAC WAP-V 6000 spielt definitiv nicht nur 96kHz FLAC, sondern sogar 192kHz FLAC ab
192kHz gibt er digital an S/P-DIF coaxial und optisch aus, und wenn Volume auf Maximum steht, dann definitiv bitgenau!!!
Analog klingt auch sehr ordentlich, insbesondere für den Preis ist es der Hammer.
Einziger Haken, gapless bzw. seamless geht (noch) nicht, sondern ungefähr 1,5 sec Pause zwischen zwei Tracks, immerhin ohne Knacks oder schlimmeres.

Grüße
Ralf
Kaos3112
Neuling
#14 erstellt: 17. Jan 2010, 13:57
Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe ich bin hier richtig mit meinen Fragen. Seit einiger Zeit suche ich einen Mediaplayer der nicht nur Musik, sondern auch Filme von einer angeschlossenen Festplatte (USB und/oder eSATA) bzw. per SMB- Freigabe oder UPNP an die Stereoanlage bzw. den Fernseher "verteilt. Folgende zwei Kanditaten sind in die engere Auswahl gekommen:
- Teac WAP V-6000
- HDI Dune Prime 3.0

Nun habe ich hier gerade gelesen,dass der Teac Musik nicht gapeless abspielt - gilt das auch für angeschlossene Festplatten oder nur für Netzwerkresourcen? Kann der HDI Dune die Musik hintereinanderweg abspielen?
Was ich bisher für beide Player nicht gefunden habe: Spielen diese die Musik ordnerübergreifend auch per Zufallswiedergabe ab? Schön wäre die Auswahl > Musik > Alle > Play (Zufall). Gibt es bei den beiden Unterschiede im Abspielen von USB-Laufwerken, SMB-Freigaben und UPNP-Servern?
stefan1100
Inventar
#15 erstellt: 19. Jan 2010, 10:16

Kaos3112 schrieb:
Nun habe ich hier gerade gelesen,dass der Teac Musik nicht gapeless abspielt - gilt das auch für angeschlossene Festplatten oder nur für Netzwerkresourcen?


Ich kann deine Fragen zwar nicht wirklich beantworten, aber entweder er kann gapless oder nicht. Ob die Daten von USB oder LAN kommen, spielt keine Rolle.
ochse
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jan 2010, 21:36
Hallo Freunde,

ja, das fehlende gapless play ist ein Nachteil des TEAC WAP-V6000.

Ich habe ihn trotzdem gerade gekauft, vor allem weil er ansonsten für 350 € alle Leistungsmerkmale mitbringt, die ich brauche. Meine Suche aus dem Eingangsposting ist also erstmal beendet.

Erfahrungen sind im Forum aktives-hoeren.de ausführlich von Nutzern gepostet worden. Ein nettes Gerätchen!

Gruss,
Winfried
Richi666-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Okt 2011, 19:20
Hallo Leute habt ihr auch schon mal daran gedacht eure gesamte Musik die ihr auch auf den PC habt mal mit absolut verlustfreier Qualität zu eurem AV zu streamen ?! Es gibt da noch nicht so viele Geräte, einige machten es bis jetzt mit der Play Station 3 oder mit der Xbox 360 das einzige Negative dabei ist, mann muss den Pc immer laufen haben, gemütlicher is es da schon Externe Festplatte am USB 2.0 einstecken und das Gerät präsentiert Volle Musik Power in bester Qalität !
Und am coolsten finde ich an dem Gerät das es FLAC abspielen kann ! Und Audiodateien mit bis zu 192 Kilohertz/24 Bit ermöglicht.

Einzige was mich bissl stutzig macht ist warum die hinten kein USB 2.0 Stecker gemacht haben ! grmpf vorne anstecken mag ich voll nicht, aber es gibt hinten ein eingang ! Aber kein USB hmmm

VERGLEICHSBILD !

Unbenannt




FLAC Wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/Free_Lossless_Audio_Codec

VIDEO
http://www.youtube.com/watch?v=qf_Sf6YLZHI

EINLEITUNG
http://www.digital-room.de/news/airp...ioneer-n30-n50

Preis N30 ca 399€
Preis N50 ca 599€

Mfg


[Beitrag von Richi666- am 27. Okt 2011, 19:21 bearbeitet]
wosie
Neuling
#18 erstellt: 06. Nov 2011, 19:46
Wer FLAC mit 192 kHz Sampling Rate und 24 bit abspielen möchte, der sollte sich die Stream Box von der Wiener Firma Pro-Ject oder den M1CliC von Musical Fidelity anschauen:
http://box-designs.c...s&cat=source&lang=de
http://www.musicalfi...es/M1CLiC/M1CLiC.asp
Beide sind richtig gute Netzwerk-Player und können auch gapless
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Flac konvertieren 88.2 khz -> 96 khz
sgreg am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  2 Beiträge
Festplatten/Netzwerkspieler mit 24 Bit/96 Khz ?
sounddynamics am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  4 Beiträge
Player für 24/96 bzw. 24/192 - welcher?
Florettdemar am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  3 Beiträge
Audiolab 8200 CDQ USB wann 192 Khz
nikander am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  9 Beiträge
Teac WAP-V6000 für flac 24/96?
robodoc am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  4 Beiträge
YAMAHA NP-S2000 Problem mit 192 khz
Hörmensch am 16.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  9 Beiträge
Rotel RT-1570 immer 48 kHz am Digital Ausgang
neotronic am 17.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  3 Beiträge
Hochauflösende Untertitel in MKV
tkay am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  8 Beiträge
Cambridge Audio Sonata NP30 Network Music Player
vstverstaerker am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  151 Beiträge
NAD C 446 Multituner
vstverstaerker am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  57 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedsolmade
  • Gesamtzahl an Themen1.379.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.880

Hersteller in diesem Thread Widget schließen