HK PRO 8 oder RCF Art 310 passiv für zu Hause als Tops?

+A -A
Autor
Beitrag
TomFly
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jul 2009, 19:54
Hallo

Da ich schon lange eine kleine PA-Anlage auch im Wohnzimmer nutze und ich vor Jahren meine HK PR112er Tops verkauft habe, suche ich nun 2 neue Tops aus dem PA-Bereich.
Ich habe die ganze Zeit an der Top-Endstufe 2 kleine Quadral Argentum-Hifiboxen als Tops ab 120hz laufen, allerdings ist da nur ein 13cm Mitteltöner und eine 25mm Kalotte verbaut. Des weiteren kommt eben dazu das ich zu Hause auch noch mit meinen Keyboards über die Anlage spiele und diese kleinen Hifiboxen als Tops schnell mal kratzen wenn man gewisse Töne bzw die Percussion der Orgel nutzt. (Natürlich erst bei hohen Lautstärken!)
Ich selbst besitze noch diese RCF Art310 Aktiv, welche ich als Monitor für die Keyboards im Proberaum oder auf der Bühne nutze.
Allerdings nerft zu Hause dieses Grundrauschen der Aktivboxen doch sehr > wenn man dann mal leise Musik hört bzw auch TV über die Anlage schaut.

Mir gefällt eben der PA-Klang schon sehr gut und mir geht es dabei auch nicht um sehr laut zu Hause aber hin und wieder macht es ja doch mal Spass...das kennen wohl viele denke ich :-)

Nun bin ich halt am schauen ob ich mir 2x die RCF Art310 als passiv kaufen sollte, auch wenn ich diese leider in meiner Umgebung nicht irgendwo anhören kann, denoch der Klang bestimmt nicht sehr viel anderst oder schlechter ist als bei der aktiven Version. Natürlich ist mir schon klar das es bei der passiven Version bestimmt hier und da Abweichungen geben kann weil dort eben eine passive Weiche verbaut ist. > Das muss man dann eben in Kauf nehmen.

Ansonsten hätte ich viel Interesse an den Hk PRO oder PR:O 8er Versionen mit dem 8 Zoll Mitteltöner. Ich habe diese Boxen schon 1x können hören, aber ich weis nicht genau ob sich das lohnt. Sie sehen zwar dann zu Hause schön klein aus und trotzdem nach PA dank auch dem Frontschaum und Trapezform, aber eine Box kostet auch um die 333 Euro neu. Und eine Art 310 passiv um die 349 Euro und immerhin könnte man die RCF dann doch mal je nach dem auch für eine kleine Veranstaltung im Leben nutzen bzw als Tops mit Sub. Bei den HK PR:O 8er wird da nicht allzuviel los sein. Desweiteren kann es bestimmt auch sein das es nachher doch wieder recht dünn im unteren Mittenbereich klingt da der 8er bestimmt nicht so schön untenrumm geht wie der 10er in den RCF Boxen.

Vielleicht hat auch jemand die passiven RCF und kann dazu mal was schreiben. Ich denke mal ein Hochtonschutz haben beide auf der Weiche...meist ja durch ein Bauteil oder eine Sofitten-Lampe...soweit ich das noch kenne.
Ok, Ersatzteile für das Horn gibt es ja bei beiden Herstellern zu kaufen. Aber man muss ja auch an sowas denken...auch wenn ich seit Jahren kein Hochtontreiber mehr kaputt gemacht habe :-)

Selbstbau kommt bei mir aber nicht in Frage! Ich will gerne wenn dann eine der beiden Boxen als Tops für zu Hause kaufen.

Na was meint Ihr so dazu?

bye TomFly
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 27. Jul 2009, 11:12
....würde mich wahrscheinlich aus dem Bauch herraus für die RCF Art 310 entscheiden....
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 27. Jul 2009, 21:11

dj_cure schrieb:
....würde mich wahrscheinlich aus dem Bauch herraus für die RCF Art 310 entscheiden....



begründung?
An@log
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2009, 21:35

schubidubap schrieb:

dj_cure schrieb:
....würde mich wahrscheinlich aus dem Bauch herraus für die RCF Art 310 entscheiden....



begründung?



Ja wie denn.... so wie ich Cure kenn, hat er weder RCF noch HK mal gehört.
Aber ok, ist ein andres Thema.

Wenn man die HK Pro Serie mit den RCF vergleicht (auch vom Preis/Leistungsverhältnis) muss man ganz klar die RCF nehmen.
Die HK Pro Serie ist nicht schlecht, allerdings zu teuer.
Im Gegensatz dazu stimmt bei den ART 310 das Preis/Leistungsverhältnis.

Wenn du gut klingende Lautsprecher für den Heimbereich suchst, dann schau mal nach den Klipsch RB-81.
Sind sehr gut klingende Hifi LS die auch laut können
TomFly
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jul 2009, 22:20
Hallo

Nun es ist bei mir so das ich 100% PA-Tops haben will. Also auch keine Hifiboxen. Ich glaube schon das Klipsch gut klingt aber da ich auch mit den Keys darüber spiele...man sollte die Percussion der Orgel und manche Sounds nicht unterschätzen.

Nee ich denke auch das ich wenn lieber 2x die RCF Art 310 passiv dann kaufe zumal ich ja selbst die Aktiv-Versionen schon habe.
Allerdings habe ich gehört das die Aktiven noch besser klingen da eben 2 genau abgestimmte Endstufen für das Horn und den Tiefmitteltöner vorhanden sind.

Neija für 350 Euro das Stück RCF Art 310 passiv bekommt man schon ne Menge Sound denke ich ...vor allem braucht man nicht gleich Angst haben das man das Ding immer am Limit laufen hat > zumindestens nicht im Wohnzimmer :-)

Allerdings konnte ich die passiven noch nicht hören aber habe wenig Angst das man da so einen großen Fehler macht.
Oder ich muss mal sehen wo ich die anhören kann.

bye Tomfly


[Beitrag von TomFly am 27. Jul 2009, 22:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 28. Jul 2009, 00:10

TomFly schrieb:
Allerdings habe ich gehört das die Aktiven noch besser klingen da eben 2 genau abgestimmte Endstufen für das Horn und den Tiefmitteltöner vorhanden sind.


...das ist korrekt....das ist bei vielen Tops der Fall.... .
Habe ich auch mal bei The Box bemerkt. Zwei gleiche Tops (nur einmal aktiv, einmal passiv)......die aktiven waren geiler!
andr483
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jul 2009, 00:20

..das ist korrekt....das ist bei vielen Tops der Fall.... .

Wie willst du das veralgemeinern, wenn du das nur bei "the box" bemerkt hast?
Ich meine wenn man ne passive Box mit holly oder so ampt ist es normal, das es anders/ besser klingt, aber bei einer gescheiten Frequenzweiche (welche geld kostet)
sollte man kaum unterschied feststellen.
Eine andere Lösung wäre Natürlich Bi Amping.
Dazu müssten jedoch Herrsteller Controler Settings Online stellen welche man für die Boxen verwenden sollte, oder man müsste die Boxen andauernd einmessen was nervt.
Nun ja das ganze ist ein anderes Thema, und die aktiv/passiv diskusion hier zu staren wäre wohl unfair dem Threadstarter gegenüber!

Warum willst du denn überhaupt jetzt die passiven nehmen, wenn du doch wschon aktive daheim hast?

Gruß
Andre
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 28. Jul 2009, 00:25
....ebend genau mit dieser Begründung des Threadstellers:

".... da eben 2 genau abgestimmte Endstufen für das Horn und den Tiefmitteltöner vorhanden sind."

Bei einer geilen Endstufe wird es sicherlich kaum einen Unterschied geben....das ist klar..... .

Aber bei dem Beispiel von den The Box, da waren die passenden hauseignen Endstufen dran und dennoch waren die aktiven Tops klanglich viel besser.
TomFly
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2009, 05:42
@andr483

Hi

Ich hab das doch oben geschrieben wieso ich die passiven will. Damit ich kein Rauschen habe. Ich schaue auch TV drüber und mag auch nachts um 3 mal leise Musik hören. Und dann nur Musik oder Sprache und kein Gemisch aus Rauschen. Weil Abends und Nachts ist das schon recht laut in einem Raum. Bei mir sinds ca 27m² hier. (ich meine das Grundrauschen ist eben bei den Aktivboxen normal...da kann man eben nix machen)

Anfangs war mir das eben egal. Da ich aber die Boxen weiter so für in der Band oder mal sonst nutzen will und muss, wollte ich einfach 2 passive nun noch kaufen. (2. Endstufe ist ja schon lange vorhanden.)


[Beitrag von TomFly am 28. Jul 2009, 05:43 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#10 erstellt: 28. Jul 2009, 08:43

Ich hab das doch oben geschrieben wieso ich die passiven will. Damit ich kein Rauschen habe. Ich schaue auch TV drüber und mag auch nachts um 3 mal leise Musik hören.


Ähm... ein gewisses Grundrauschen ist bei passiven Systemen aber auch da.

Ob es bei der aktiven so viel schlimmer ist konnte ich aber zugegebenermaßen noch nie vergleichen.
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 28. Jul 2009, 11:22
....also da war eigentlich kaum Unterschied feststellbar......sicherlich ist das Rauschen lauter, wenn du die Verstärkerpotis voll offen hast und über den Mixer regelst........ .
andr483
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jul 2009, 12:04
Gegen das Rauschen hilft ganz einfach eine HIFI Anlage anschaffen. PA Boxen sind auf Pegel ausgeegt, da intteresiert niemanden ein rauschen von 40 dB.
Amp Potties udn Mischpult master zurückdrehen sollte da zumindest etwas abhilfe schaffen.

Andre
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 28. Jul 2009, 12:20
...sehe ich auch so......PA ist für die, die Pegel und Punch brauchen nicht für Zimmerlautstärke im Wohnzimmer...... .
Eine gute HiFi anlage wäre hier in jedem Fall besser!
wiesel77
Inventar
#14 erstellt: 28. Jul 2009, 12:58
er will pa boxen, er will pa klang, er will darüber keyboard spielen und öfters mal laut hören und er sagt das er kein hifi will, warum kommt ihr schon wieder damit an? hilft ihm das? NEIN!

und hochwertige Pa boxen sollten kein Grundrauschen von 40db haben

abgesehen davon het er schon ne 2te amp
und zu den boxen, kauf sie dir einfach, ausprobieren und wenn du meinst es war ein fehler schick sie einfach wieder zurück.

mfg wiesel77


[Beitrag von wiesel77 am 28. Jul 2009, 12:59 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#15 erstellt: 28. Jul 2009, 13:46
Warum nicht einfach die MT-181 vom Jobsti zusammenschustern ? Mit dem N350 (kenne ihn aus LMT-151N) ist die Box bestimmt 100% HiFI-tauglich und der 8"er verspricht in dem Gehäuse und 1,2cm linearer Auslenkung (P2P) einiges an Grundton und Bass für die Größe .

Ist zwar Selbstbau, aber schwer ist was anderes . Wenn man 5cm Noppenschaumstoff benutzt kann man das Gehäuse sogar eckig bauen, braucht also keine Gehrungen schneiden zu lassen .

Wär doch 'ne Idee ? Komplett RCF-bestückt ist sie auch noch - und zwar hochwertig . Ich denke besser als 310P .

Grüße - Yavem

p.s : Aktiv ist wenn der Preis fair ist immer vorzuziehen . Laufzeitkorrektur, hohe Flankensteilheiten, Phasenanpassung, punktgenaue Limiter u.s.w. verbessern das Abstrahlverhalten, Verzerrungewerte und auch max. SPL zum Teil fatal ! Ein Hochtöner der bei 1500 Hz aktiv mit 24 dB/Oct abgetrennt wird kann mehr leisten als einer der dort passiv mit 12 dB/Oct getrennt wird . Nur mal als Beispiel ... Es gibt auch Ausnahmen wie die PAF-212


[Beitrag von Yavem am 28. Jul 2009, 13:47 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 28. Jul 2009, 15:45

wiesel77 schrieb:
...er will pa klang....


...das hätte ich jetzt gerne mal erläutert.....

Und ein gewisses Grundrauschen hast du immer, egal wie teuer die Tops sind!

Wir meinen es doch nicht böse, aber für ein Wohnzimmer würde ich keine PA nehmen.

Oder würdest du mit einem Passat über einen Truppenübunsplatz fahren?images/smilies/insane.gif

Da wer doch eher ein Jeep für geeignet und der Passat für die Straße oder?

Und zu deiner Aussage, "er will auch mal laut hören".... mit guten HiFi Boxen ist durchaus auch mal laut drin!

MfG DJ Cure
wiesel77
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2009, 16:09
wo wir wiedermal beim vollständig lesen wären, fredstellers erster post, erster absatz... einfach mal lesen! gibts nichts zu erläutern!

das alle boxen ein grundraushen haben ist klar, aber 40db müßens ja nicht sein.

dein vergleich hinkt bzw ist falschrum.
er kann mit dem jeep sowohl auf der straße als auch uber den besagten truppenübungsplatz fahren wenn er das will.

abgesehen davon hat er schon sehr lange ne pa im wohnzimmer und will dies auch beibehalten.

und solche allgemeine Aussagen wie mit ner guten Hifi kann man auch laut hören... stimmt alles, passt hier nur nicht.

Was bringt dir n schicke hifi auf der dein keyboard scheiße klingt weil der amp übersteuert usw?

die von Yavem vorgeschlagenen tops scheinen mir auch sehr nett zu sein (hab sie noch net gehört, aber die erfahrungsberichte sprechen für sich) und die teile sind sicherlich auch gut mal für ne gartenparty oder grillfetschn einsetzbar.

mfg
JesusonSpeed
Inventar
#18 erstellt: 28. Jul 2009, 16:18
Mit PA-Klang ist einfach nur "linear" oder eben möglichst linear gemeint.
HiFi hat meist die sog. "Badewannen"-Abstimmung.
Daher kann man das schon durchaus verstehen.
Ich schließe mich da voll und ganz Yavem an, die MT181 wären wohl die "beste" Lösung.
Wenn er allerdings fertige kaufen will, wieso dann nicht einfach die RCF probieren?
Ralle14
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Jul 2009, 16:24

HiFi hat meist die sog. "Badewannen"-Abstimmung.


Und ich dachte immer, HaiVieh bedeutet möglichst hohe Klangtreue (wat heissten HiFi eigentlich?)

Ich muss meinen Wissensstand reformieren.
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 28. Jul 2009, 16:28
@ wiesel77

....so meinte ich es ja garnet......

...ich wollte damit sagen, wozu einen Jeep nehmen wenn man fast nur Landstraße fährt?

Naja aber wenn er nun wirklich öfter Party macht....ok.....muß PA ran......nun aber dazu.....

...der Threadsteller sagt, er habe bereits zwei aktive RCF Art310 .....jetzt will er aber nochmal zwei passive kaufen da er meint, das Rauschen wäre dann evtl. geringer.....aber irgendwie bezweifle ich das......
nEvErM!nD
Inventar
#21 erstellt: 28. Jul 2009, 16:33

(wat heissten HiFi eigentlich?)


High Fidelity - wobei Fidelity wie du schon sagtest "Treue" und hier eben "Klangtreue" heißt.
_Floh_
Inventar
#22 erstellt: 28. Jul 2009, 17:17

nEvErM!nD schrieb:

(wat heissten HiFi eigentlich?)


High Fidelity - wobei Fidelity wie du schon sagtest "Treue" und hier eben "Klangtreue" heißt.


Wobei sich kein Hersteller, der seine Boxen als Hifi verkauft wirklich daran hält...


Yavem schrieb:
Mit dem N350 (kenne ihn aus LMT-151N) ist die Box bestimmt 100% HiFI-tauglich und der 8"er verspricht in dem Gehäuse und 1,2cm linearer Auslenkung (P2P) einiges an Grundton und Bass für die Größe .


Auch mit dem Oberton ist das MT durchaus brauchbar

Der Empfehlung kann ich mich nebenbei bemerkt voll und ganz anschließen, das MT ist auch für´s Wohnzimmer sehr nett.

Grundton bringt das Ding auch ordentlich. Wenn man hoch genug trennt, geht´s auch als Top sehr ordentlich.
TomFly
Stammgast
#23 erstellt: 28. Jul 2009, 19:36
Hi @ All

Nun warum sollte man mit den passiven Boxen nicht weniger Rauschen haben?
Wenn ich eine passive Box an meinen AMPs habe egal welcher AMP, so habe ich nur minimal leises Rauschen wenn ich direkt vor der Box an den Treibern höre. Das ist schon seit ich PA oder Hifi im Leben habe so. Aber als ich die 1. Aktiv-Box je hörte, fiel mir dies direkt auf das dieses Grundrauschen deutlich lauter ist.

Ich rede nicht von Rauschen in der Musik. Und ich hatte auch schon von db Aktivboxen bevor ich mir die RCF kaufte und es war auch da schon so. Und wenn man nun mal 2 Stück als Front laufen hat und leise Musik hört oder TV schaut und dann 2 oder 3m weg sitzt...da höre ich direkt das die Musik oder Sprache im Rauschen eben zu hören sind und nicht rein klar ohne Rauschen.
Ok wohl leicht übertrieben formuliert, aber wenn man Abends oder Nachts leise hört kommt das eben so hin...und das wäre nicht wenn ich die passiven Boxen hätte.

Da ich in dem Fall mir keine Boxen selbst bauen wollte und ich auch absolut nichts aus der Hifi-Ecke will, war ich eben nun an den RCF 310 passiv interessiert.

Und was den Klang angeht: Wenn ich mir guten Rock mit nem gut aufgenommenen Drumm auf meiner Anlage hier anhöre und das dann mit einer guten Hifi vergleiche, vermisse ich irgendwie bei gleichen Lautstärken den Druck im Drumm und diesen gewissen Live-Eindruck im Sound.

Ich empfinde das jedenfalls mal so


> Allerdings bin ich mir das mal noch schwer am überlegen ob ich mir nun die passiven kaufen soll, da anscheinend die aktiven meist doch besser klingen.
Ansonsten könnte ich immer noch beides verkabelt lassen und dann wenn ich zu leise höre eben die kleinen Boxen an dem 2. Amp nutzen und wenn man lauter hört oder am Tag > dann eben mit den RCF Aktivboxen als Tops.

Ich selbst habe die passiven 310er ja auch noch nie gehört, aber da der Sound von den aktiven besser sein soll > bezüglich Abstimmung könnte ich mir schon vorstellen.

An dem 2. Amp habe ich seit ca 2 Jahren solche kleinen Quadral Argentum 02er Böxlein laufen
Ok, ab 120hz aktiv getrennt gehen die auch für Hifi recht laut mit dem 15er Sub zusammen.

Nun ja mal sehen was ich da mache...abwarten.


[Beitrag von TomFly am 28. Jul 2009, 19:48 bearbeitet]
Lange92
Inventar
#24 erstellt: 28. Jul 2009, 21:29
Gib dem Verstärker mal kein Signal und dreh dann mal auf, dann wirste merken das die passiven genauso rauschen können
TomFly
Stammgast
#25 erstellt: 28. Jul 2009, 21:46
@Lange92

Hi das streite ich auch nicht ab, aber die aktiven Boxen rauschen schon recht hörbar laut im Raum wenn man kein Signal drauf gibt, bzw ist es auch egal wo der Levelregler auf der Rückseite steht. Das war bei allen so die ich bisher hatte.

Bei der passiven Geschichte habe ich ehrlich gesagt nur leises Grundrauschen ausser ich fahre am mixer echt bis ins letzte. Aber wenn man leise hören will ist auch nix zu hören was das rauschen angeht. Egal ob ich an dem AMP dann level voll auf habe. Da hört man das rauschen nur ganz leise direkt vor der Box aber nicht im Raum.
andr483
Stammgast
#26 erstellt: 28. Jul 2009, 22:16
eigentlich sollte es keinen PA Klang geben!
Eine PA hingt in der Regel Hifi Boxen im klang nach.
Hifi klingt einfach besser, da es nciht so auf Lautstärke getrimmt ist.
ich hatte auch mal ne Zeit lang das Problem mit lauten rauschen bei meiner passiven anlage und das Problem war menschlicher Seite. Sprich falsche Einstellungen.
Das aktive Boxen immer laut rauschen kann ich leider nicht bestätigen.
Die Eons von JBL tun es nichtwenn sie richtig eingestellt sind. Bei falscher Einstellung rauschen sie sehr laut. Und wenn JBLs das schaffe, sollten dbs oder RCFs sowas jawohl erst recht schaffe.

Nun ja aber wenn du wirklich der Meinung bist das es bei passiven Boxen besser ist, dann beantworte ich dir deine eigentliche Frage.
Laut mehrere Usermeinungen hier im Forum sind die HKs nicht so dolle, also hol dir die RCFs.
Die MT 181 würde ich definitiv nicht nehmen, die werden dir dann wohl zu linear sein wenn du "PA sound" willst.


das alle boxen ein grundraushen haben ist klar, aber 40db müßens ja nicht sein.

Wenn ich das richtig im Kopf habe ist eine normale unterhaltung bei ca 60 db. 40 db wäre somit 1/4 der Lautstärke einer unterhaltung, also eigentlich nciht sonderlich viel.

Gruß
Andre


[Beitrag von andr483 am 28. Jul 2009, 22:18 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#27 erstellt: 29. Jul 2009, 13:05

Die MT 181 würde ich definitiv nicht nehmen, die werden dir dann wohl zu linear sein wenn du "PA sound" willst.

So ein Schwachsinn .

Wer nicht selbstbauen will der muss halt mehr bezahlen . Für eine 8/1er wie die MT-181 musst du denke ich pro Stück fertig 600 Euro und mehr blechen . Ich weiß nicht warum man sich da so verweigert . Schließlich gibts auch Leute die dir die Dinger bauen und bei nem guten Angebot kommst du trotzdem günstig weg . Versand sollte ja bei den kleinen Dingern kein Problem mehr sein . Wer sich gegen weehrt ist selbst schuld !

der übliche "PA-Klang" zeichnet sich durch ein sehr schnelles Ausschwingverhalten (harte Aufhängung, klingt "knackiger") und keine Überhöhung im Tiefbassbereich - für HiFi oft üblich - aus . Somit macht eine Bassdrum mehr "Pock" als "Bumm" . PA-Tieftöner haben oftmals auch einen wesentlich besseren Wirkungsgrad gerade im Tieftonbereich (nicht umbedingt Bassbereich, deswegen klingts halt "direkter da nicht so viel tiefes Gewummere) .

Mit Linearität hat das nix zu tun . Sowohl eine PA- als auch eine HiFi-Anlage haben das Ziel einen möglichst linearen Frequenzverlauf aufzuweisen . Wobei sowohl bei PA als auch bei HiFI niedrige Verzerrungswerte wichtig sind . Bei HiFi eben in einem anderen Leistungsbereich .

Und mal davon abgesehen, dass es die Begriffe HiFI und PA gibt - wenn ein Lautsprecher teuer genug ist dann ist es eben auch ein Lautsprecher . Kein PA oder HiFi Lautsprecher, sondern ein universell einsetzbarer . Die Begriffe PA und HiFi sind meiner Meinung nach ein einfaches Ergebnis aus den billigen lautsprechern auf dem Markt wo eben an manchen Stellen große Abzüge gemacht werden . Möglichst laut bei wenig Klangtreue ist dann PA und gutklingend aber sehr leise / schnell verzerrend ist dann HiFi .

PA ist vom Aufbau her stabiler und robuster gehalten, das mag als einziges Argument stimmem .

Eine MT-181 kann man nicht PA- oder HiFi-Box nennen . Sie kann nämlich beides . So wie die ART-310A wobei hier die Potik / Funktionalität richtung PA geht . Verallgemeinern kann man das aber nicht .

Grüße - Yavem
TomFly
Stammgast
#28 erstellt: 30. Jul 2009, 20:32
Hi

Es ist nun doch die HK Audio PRO 8 geworden.:)

Klanglich ist es genau das was ich wollte. Habe erst mal noch paar Hörtests im Laden gemacht.
Allerdings würde ich sagen das die HK PRO 12 doch deutlich lauter geht und auch vom Wirkungsgrad mehr dahinter ist.
(Die PRO 12 kenne ich auch auswendig da sie ein Kumpel von mir schon länger hat.)

Ich finde die HK PRO 8 genau richtig für Power Hifi als Top weil schön klein und doch klingt es nach nem echten Horn und mehr Druck in den Mitten...wenn ich das mal so mit den Quadral Argentum 02 , welche ich die ganze Zeit als Hifi-Tops nutze mal vergleiche.
Ok wenn man genug Leistung drauf gibt wirds auch richtig Laut, aber meine aktiven RCF Art 310er sind doch deutlich lauter würde ich sagen.
Da ich die PRO 8er aber rein für zu Hause wollte, ist das voll ok. Ich denke sie werden wohl auch eher als DJ Monitor oder sonstiges verwendet wo man nicht immer Ohrweh-Pegel braucht.
Man kann sie auf Ständer stellen oder "Fliegen" , was ich schon toll finde.

Ich habe die PRO 8er an einer alten blauen Stageline STA-160 laufen welche max an 8 Ohm 150 watt RMS macht - reicht ja auch für Tops zu Hause.

Und das Rauschen bin ich nun auch los...um noch was zu hören muss man schon ganz nah an der Box hören...dann ist es immer noch sehr leise.


[Beitrag von TomFly am 30. Jul 2009, 20:36 bearbeitet]
andr483
Stammgast
#29 erstellt: 30. Jul 2009, 20:39


Die MT 181 würde ich definitiv nicht nehmen, die werden dir dann wohl zu linear sein wenn du "PA sound" willst


So ein Schwachsinn .


Das war Ironisch !
Yavem
Inventar
#30 erstellt: 02. Aug 2009, 16:09



Die MT 181 würde ich definitiv nicht nehmen, die werden dir dann wohl zu linear sein wenn du "PA sound" willst

So ein Schwachsinn .

Das war Ironisch !

Woher soll ich das wissen ? Was meinst du wieviele Leute das sagen würden einfach nur um mal irgendwas gesagt zu haben

Grüße - Yavem
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subs zu RCF Art 310
fitschi1292 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  5 Beiträge
RCF Art 310
Sirit am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  22 Beiträge
Verkabelung RCF Art 310-A
Gregge111 am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  5 Beiträge
Basserweiterung für Rcf Art 310 + Art As 705
kuck-ei am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  4 Beiträge
RCF art 310 + Subs Wieviele Pax Möglich?
Artschy am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  7 Beiträge
RCF ART 310A
hio am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  19 Beiträge
Aktiv Sub zu ART 310
Smiley2693 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  57 Beiträge
Neue Tops 12er passiv, welche nehmen ?
Skiclub am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  62 Beiträge
Musicstore Bundle: RCF ART 310 A + ART 705 AS
McBrain am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  43 Beiträge
Mackie SRM 450 vs. RCF Art 312 bzw. RCF Art 310
firestrike am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.763 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNathanget
  • Gesamtzahl an Themen1.525.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.638

Hersteller in diesem Thread Widget schließen