Pioneer A 757 Probleme mit einem Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
David.L
Inventar
#1 erstellt: 15. Mai 2016, 11:55
Hallo Pioneer Freunde!

Ich habe hier eine Problem mit meinem noch optisch sehr gut erhaltenen Pioneer A 757.

P1030801

P1030802


Der rechte Kanal spielt leider leiser als der linke.
Über den Kopfhörerausgang höre ich keinen Unterschied, hier spielen beide Kanäle gleich so wie ich das beurteilen kann.
Es fällt ganz besonders auf, wenn ich die Mutingtaste drücke um die LS stumm zu stellen. Drücke ich dann wieder erneut die Mutingtaste, kommt der linke Kanal sofort der rechte Kanal braucht dann etwas an Anlaufzeit. Der rechte Kanal kommt erst mit Tonaussetzern wieder in die Gänge, bleibet dann aber leider etwas leiser als der Linke Kanal. Ich vermute das das eventuell an einem der beiden Relais liegen könnte und dieses nicht richtig durchschaltet wegen eventueller Kontaktprobleme? Könnte es das sein?

Dann habe ich bitte noch eine Frage an Euch, wie stellt man eigentlich die Spannungen ein? Gleichspannung am LS Ausgang und den Ruhestrom der Leistungstransistoren?
Beim reinschauen in das Gerät habe ich keine Trimmer gefunden wo ich das alles einstellen kann. Naja, ich wüsste eh nicht wie ich bei dem Verstärker vorgehen sollte und hoffe Ihr könnt mir das erklären. Ich bin kein Experte und Laie in dem Bereich. Es ist nicht so, dass ich mir das nicht zutrauen würde, da ich schon etliche ReVox A 77 und B 77 überholt habe (aber auch hier gute Hilfe aus einem anderen Forum von Usern erhalten ) habe. So wie 3 ReVox A 78 Verstärker. Mit Schalter zerlegen u.s.w. Zum Einmessen habe ich die Geräte aber jemandem gegeben, der das kann.

Hier mal ein Paar Fotos vom Innenleben des Pioneer A 757. Zum vergrößern bitte anklicken.














Hier die beiden unteren Bilder, dor scheinen die beiden LS Relais zu sitzen?! Gibt es in dem Verstärker noch ein Relais für die Mutingschaltung?
Nur um da dran zu kommen, muss ich die ganze Kiste zerlegen?










Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem etwas weiter helfen.

Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 15. Mai 2016, 19:58 bearbeitet]
versuchstier
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2016, 12:37
Hallo David,

der Beschreibung nach könnte das Problem in der Tat am Lautsprecher Relais liegen.
Du könntest vorsichtig z. B. mit einem kleinen Schraubendreher auf das Relais klopfen.
Wird der rechte Kanal dann auch voll wieder gegeben, dürften die Relaiskontakte die Ursache sein.

Dann kommst Du allerdings um einen Ausbau nicht herum.
Wenn das Relais ausgebaut ist, kannst Du die Kontakte vorsichtig mit z.B. ganz feinem (800er) Schleifpapier reinigen...

Und fange auf keinen Fall an irgendwelche Potis einfach so zu verdrehen
Für korrekte Einstellungen von Ruhestrom und anderen Dingen benötigst Du auf jeden Fall ein Voltmeter, die entsprechenden Messpunkte und einzustellenden Werte!!!

Alles andere schadet dem schönen Amp

Hast Du die Boxen mal probeweise an die Ausgänge B angeschlossen?
Für die Lautsprecher Gruppe ist ein extra Relais zuständig. Eventuell ist Dein Problem bereits mit einem Wechsel der Lautsprecherausgänge behoben

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 15. Mai 2016, 12:46 bearbeitet]
David.L
Inventar
#3 erstellt: 15. Mai 2016, 12:51
Hallo Versuchstier,

danke für Deine Antwort!

Ok, habe ich mir schon gedacht das es eventuell am Relais liegt. Aber diese würde ich nicht zerlegen, die würde ich neu kaufen. Wenn ich diese noch irgend wo finde.
Gab es mal bei eBay, leider scheint es den Herrn Deppermann nicht mehr zu geben.

Weiß bitte einer von Euch wo ich noch neue LS Relais bekomme?
Der Verkäufer scheint nicht mehr aktiv zu sein?

http://www.ebay.de/usr/ch5oh


Und fange auf keinen Fall an irgendwelche Potis einfach so zu verdrehen


Oh auf keinen Fall, aber wo sollen denn diese Potis sein? Ich sehe kein einziges auf den Platinen. hast Du dort welche gesehen?
Wenn ich mich recht entsinne, waren bei den ReVox A 78 Verstärker 5 Trimmer verbaut. 1 um die 24 Volt einzustellen und die anderen beiden um die Gleichspannung an den LS Ausgängen einzustellen und das 3. um den Ruhestrom der Leistungstransistoren einzustellen.

Aber wo sind die im Pioneer A 757?
In meinem A 858 habe ich auch keine gesehen.



Hast Du die Boxen mal probeweise an die Ausgänge B angeschlossen?
Für die Lautsprecher Gruppe ist ein extra Relais zuständig. Eventuell ist Dein Problem bereits mit einem Wechsel der Lautsprecherausgänge behoben


Ja habe ich und ich glaube da ist das gleiche Problem, kann ich im Moment leider nicht genau sagen.


Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 15. Mai 2016, 13:35 bearbeitet]
David.L
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2016, 16:50
Hallo,

mal wieder ich, kann das sein, dass man den Ruhestrom und Offset nicht manuel einstellen kann.
Das diese über die verbauten ICs, welches ständig beide Werte optimiert?
Habe da so etwas über einen Pioneer A 616 gelesen.

Liebe Grüße,

David
versuchstier
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2016, 19:42
Hallo David,

das ist möglich, schau mal hier, da gibt es Service Unterlagen für den 757
http://freeservicema...neer/a-757markII.pdf

Aber warum möchtest Du etwas am Ruhestrom ändern? Wird die Endstufe heiß oder hörst Du irgendwelche Verzerrungen?

Viel Erfolg und Gruß
versuchstier
David.L
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2016, 19:54
Hallo,

ich wollte das mal überprüfen. Nein heiß wird das Gerät nicht, aber gut warm.
Die Hand kann ich lange drauf liegen lassen ohne das es unangenehm wird.
Aber das einmal zu messen wäre nicht schlecht.

Danke für die Unterlagen, leider kann ich keinen Schaltplan lesen
Ich gucke da zwar gerne mal rein, aber so wirklich kann ich die ganzen Zusammenspiel nicht verstehen.
Naja und Englisch kann ich leider auch nicht mehr

Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 15. Mai 2016, 19:56 bearbeitet]
David.L
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2016, 11:23
Hallo,

und mal wieder ich.
Mit einer Frage an Euch. Habe gestern nur mal versucht zu gucken wie ich am besten an die Relais für die LS ran komme. Also habe ich vorsichtig einige Schrauben nur gelöst. Tja, habe aber übersehen, dass an einer Schraube ein Widerstand angebracht (verlötet) war.
Fragt mich bitte nicht wie ich das übersehen konnte.

Siehe bitte dazu das Bild. Zum vergrößern bitte anklicken!





Es müsste der Widerstand sein, siehe bitte dazu die Explosionszeichnung. Gekennzeichnet mit der Zahl 9





Wenn ich mir den Farbcode angucke (Gold/schwarz/schwarz/braun), sollte es sich hier um ein 10 Ohm Widerstand handeln, ist das richtig?
Und was für eine Funktion hat dieser Widerstand an der Stelle?

Liebe Grüße,

David
David.L
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2016, 11:56
Hallo,

hat sich erledigt, es sind 10 Ohm. Habe es nachgemessen, was etwas schwierig war, da ein Beinchen direkt am Widerstand abgebrochen ist.



Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 16. Mai 2016, 11:59 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2016, 14:11
Den Gleichspannungsanteil kannst du jeweils links und rechts an den LS-Ausgängenmessen. Dazu stellst du das Spannungsmessgerät auf etwa 200mV/DC und steckst die Prüfsspitzen in einen LS-Ausgang. Nun schaltest du den Verstärker ein, wobei kein Signal anliegen darf und der Volume-Regler auf min. stehen muss. Das Messgerät sollte unter 50mV anzeigen, dann ist alles soweit i.O..
Danach nimmst du dir den anderen Kanal vor.

Ein Problem kann es aber bei dem Messvorgang durch einem defekten LS-Relais geben, da dieses nicht richtig durchschaltet und es dadurch natürlich keine vernünftigen Messwerte ergeben können.
David.L
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2016, 14:38
Hallo Karsten,

ich danke Dir.

Rechter Kanal LS "A" 2,58 mV
Linker Kanal LS "A" wandert runter bis auf - 0,10 mV

Rechter Kanal LS "B" auch hier wandert der Wert langsam runter auf 2,75 mV
Linker Kanal LS "B" auch hier wandert der Wert runter auf - 0,15 mV

Wenn ich das so sehe scheint ja etwas nicht zu stimmen?

Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 16. Mai 2016, 14:45 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#11 erstellt: 16. Mai 2016, 14:54
Vorab: Die Ausgänge A und B haben die gleichen Endverstärker, daher sollten sie auch nahezu gleiche Messwerte liefern.

Wenn du die Messspitzen nicht verpolt angeschlossen hast, sollten beide im Plusbereich liegen. Wobei aber in diesem Fall der Pioneer einen anderen Schaltungsaufbau als "herkömmliche" Verstärker besitzen kann. Daher sind deine Messwerte Top!


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Mai 2016, 18:51 bearbeitet]
David.L
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2016, 15:05

Wenn du die Messspitzen nicht verpolt angeschlossen hast, sollten beide im Plusbereich liegen


Hmm eigentlich habe ich darauf geachtet das ich diese nicht vertausche.
Wenn die Werte wirklich Top sind, dann freut mich das natürlich

Aber hier kann man nicht erkennen, ob der eine Kanal leiser spielt oder nicht?
Wie kann ich das Messen?
Muss ich dann mit einem Tongenerator arbeiten und ein Signal einspeisen und dann wieder an den LS Ausgängen messen?
Sorry für die dummen Fragen, bin leider Laie.


Wobei aber in diesem Fall der Pioneer einen anderen Schaltungsaufbau als "herkömmliche" Verstärker besitzt.


Kannst Du das eventuell etwas näher erklären? Wenn möglich?
Meinst Du weil das über die oder eines der IC s läuft?

Liebe Grüße,

David


[Beitrag von David.L am 16. Mai 2016, 15:09 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2016, 18:35

Kannst Du das eventuell etwas näher erklären? Wenn möglich?
Meinst Du weil das über die oder eines der IC s läuft?


Ich vermute stark, dass bei dem Pioneer der "Heiße Anschluss" (Plus) technisch gesehen um den Minuspol handelt und umgekehrt. Das ist kein Fehler, nur wird dadurch der Messwert "falsch" angezeigt. Aber um das genau zu sagen, sollte man sich das SM "reinziehen".
Ich kann heute nicht mehr reinschauen, da ich gerade schon 2 Downloads hatte .
David.L
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2016, 18:44
Hallo Karsten,

dass würde dann aber auch heißen, dass die LS falsch angeschlossen werden?

Liebe Grüße,

David
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 16. Mai 2016, 18:49
Nein, ich schrieb ja...

Das ist kein Fehler, nur wird dadurch der Messwert "falsch" angezeigt.


Es ist ganz allein von dem Schaltungsaufbau abhängig. Dazu wird intern einfach eine Phasendrehung geschaltet, nun ist der LS, technisch gesehen, wieder richtig angeschlossen.
Aber wie gesagt, es ist nur eine Vermutung und das SM wird es zeigen.


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Mai 2016, 18:50 bearbeitet]
David.L
Inventar
#16 erstellt: 20. Mai 2016, 20:34
Hallo,

ich habe gerade festgestellt das der Verstärker an den Anschlüssen "B" die gleichen Mucken macht. Es dauert etwas bis der rechte Kanal kommt und ich habe auch hier das Gefühl, dass der rechte Kanal leiser spielt

Kann das wirklich noch an den Relais liegen?

Liebe Grüße,

David

P.S Im Direkmodus spielen beide Kanäle gleich.


[Beitrag von David.L am 20. Mai 2016, 20:44 bearbeitet]
RetroFelix
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Mai 2016, 23:20
Nabend,

ich kenne die Schaltung zwar nicht aber vermute das Problem ist im oder am Mutingschalter. Wenn du den betatigst tritt das ja auch auf...da es im Direktmodus nicht auftritt, deutet das auch darauf hin.
David.L
Inventar
#18 erstellt: 21. Mai 2016, 12:03

RetroFelix (Beitrag #17) schrieb:
Nabend,

ich kenne die Schaltung zwar nicht aber vermute das Problem ist im oder am Mutingschalter. Wenn du den betatigst tritt das ja auch auf...da es im Direktmodus nicht auftritt, deutet das auch darauf hin.


Hallo,

leider wird es immer schlimmer, jetzt auch im Direkmodus

Liebe Grüße,

David
RetroFelix
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Mai 2016, 21:45
Ich vermute mal die üblichen altersbedingten Kontaktprobleme...also alle Schalter und Potis sowie das Relais reinigen und alle Lötstellen nachlöten.Danach ist es warscheinlich besser.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer A-757 instandsetzen?
claus58 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  2 Beiträge
Pioneer A-757 Input DrehKnopf
WurstLP am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  5 Beiträge
Pioneer A-757 Kaltgeräte Einbaustecker einbauen
Horst_Lorenz am 29.07.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  15 Beiträge
mein Pioneer A 757 bleibt stumm
maxelander am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  7 Beiträge
Pioneer A-717/-757/-777 brauche Ersatzteil!
xXxUniqueStylexXx am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  3 Beiträge
Pioneer A-757 hintere Abdeckung entfernen
-cogliostro- am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2017  –  3 Beiträge
Pioneer CT 757 Geschwindigkeit
klh am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  13 Beiträge
Pioneer CT-757 leiert
CaptainCoach am 04.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  3 Beiträge
Pioneer SX 757 ohne Ton
sailor7079 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  7 Beiträge
Erbitte Hilfe bei: Pioneer A-757 Kopfhörereingang schaltet nicht
claus58 am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedmatthoer
  • Gesamtzahl an Themen1.452.203
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.630.544

Hersteller in diesem Thread Widget schließen