Harman Kardon PM650Vxi re Kanal hat 9,65V am Ausgang Lautsprecher wird heiß! -Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
pcklaus61
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2017, 22:18
Hallo erstmal möchte ich mich hier als neues Mitglied im Forum bekanntmachen und hab auch gleich ein Problem dabei ;-)

Jetzt habe ich wohl eine Baustelle gekauft für 16€ einen Harman Kardon PM 650 Vxi mit defektem rechten Kanal und dachte da machst eh keinen Fehler mit Unterlagen runtergeladen so komplett als möglich, also hab ich neue Endstufentransen gekauft und auch neue Treiber und Glassicherungen mit dazu.

Musik spielt wieder allerdings leiser und nach dem Einschalten fällt mir auf es kommt die Lautsprecher-Membran einen guten Zentimeter heraus und heizt sich auf und auch der Kühlkörper an dieser Endstufenseite wird schnell heiß jedoch das DC Verhältnis und den Ruhestrom einzustellen geht gar nicht linker Kanal da ist alles gut rechts hab ich satte 9,65-10Volt am Ausgang anliegen(Testpunkt 3 zu TP2 also Masse) Eingangswahl CD gestellt Schalter auf 8 Ohm stehen und kein Signal gebe ich aber etwas Lautstärke spielen beide Kanäle Balance-Regler funzt nur ist es rechts etwas leiser aber die 9,65Volt sind eben immer da nur krieg ich nichts weiter runter geregelt, nur länger als zwei drei Minuten kann ich ihn nicht eingeschaltet lassen. In den Unterlagen ist immer wieder was von sogenannten Fuse-Resistoren.
Hat hier vielleicht schon jemand so ein Problem beheben können oder von so etwas gehört und weiß eventuell wie ich weiter vorgehen kann?


[Beitrag von pcklaus61 am 18. Mrz 2017, 22:19 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2017, 12:37
Fuse-Resistoren sind Widerstände, die wie eine Sicherung wirken, aber wie normale Widerstände aussehen und wie normale Widerstände verwendet werden.
Defekte Sicherungswiderstände sehen optisch meist völlig intakt aus. Manchmal fallen die Dinger auch ohne Anlass aus.
Im Schaltplan sind die Widerstände in aller Regel besonders markiert, oft mit einen Dreieck mit Ausrufezeichen.

Also mal die Widerstände in der Endstufe prüfen, normalerweise sind auch immer paar Widerstände defekt, wenn die Endtransistoren kurzgeschlossen sind.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 19. Mrz 2017, 12:40 bearbeitet]
pcklaus61
Neuling
#3 erstellt: 19. Mrz 2017, 15:09
Aber würden geschossene FR`s nicht dafür sorgen das keine Spannungen weiterkommen können oder könnten ein defekt einer oder mehrerer FR`s auch dafür Sorge tragen das die DC Balance ( VR 402) und auch der Ruhestrom nicht mehr geregelt werden könnte?
Also bei der Ruhestrom Einstellung tut sich ja auch was beim verstellen des Potis nur eben weit ausserhalb des zulässigen Bereichs ( VR 404 ) kaum unter 115mv DC TP6 zu TP7,
ebenso verhält es sich mit der Einstellung am VR 402 gemessenes Minimum wäre ca 9,5V DC und Maximum wären dann ca 11,37 Volt DC an den Testpunkten TP2 zu TP3.
Ganz klar zu sehen ist das die Membran des angeschlossenen LS gut 1-1,3 cm herauskommt und warm wird Jedoch Musik gibt der Kanal weiter trotz ausgefahrener Membranen leiser und ich meine sogar unverzerrt.
Uwe_1965
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2017, 18:54
Die Widerstände müssen nicht vollständig geschossen sein, es reicht hochohmig.
Wie Bollze schon geschrieben hat, schau / messe die mal durch, am besten im ausgebauten Zustand.
´Noch scheint sie ja zu funktionieren, hast halt ein zu großes DC Offset und bitte nicht mehr einschalten, wäre ja schade um die Endstufe und den LS.
Gruß Uwe
Bollze
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2017, 19:51
Auch völlig offene Widerstände können für Offset sorgen.
Erstaunlicherweise hat sich Harman Kardon eine Schutzschaltung für die Lautsprecher bzw. Lautsprecherrelais gespart. Die hätte bei den Offset die Boxen nicht in Betrieb genommen.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 19. Mrz 2017, 19:54 bearbeitet]
pcklaus61
Neuling
#6 erstellt: 20. Mrz 2017, 16:39
Super ihr seid alle echt klasse und das lernt man halt nicht wenn die Elektronikerausbildung wie in meinem Falle ja fehlt, auf jeden Fall Klasse das es euch gibt und ich werde alles mal genau ausgelötet durchmessen. Sollte ich da fündig werden, könnte ich diese FR`s gegen Metallfilm/schicht Widerstände gleichen Wertes austauschen und müsste gesetzt der Fall diese anderen Widerstände höher gesetzt werden wegen der Wärme oder?
Uwe_1965
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mrz 2017, 17:37
Hallo, ich weiß zwar nicht ob ich Dich verstanden habe,
anbei ein Ausschnitt von einem HK 665 Plan
Die Kästchen und Kreise bitte ignorieren, aber z.B. R 461 hat 10 Ohm (10R) 1 Watt (1W) die findest Du überall unter Leistungswiderstände und das passt auch in der Regel und sind auch im allgemeinen lieferbar. Also nicht anstatt 10R ein 20R nehmen.

HKEndstufe2

Da wo gar keine zusätzliche Watt Angabe steht, mußt Du mal in der Legende vom Plan schauen, meist steht da dann etwas alle Widerstände als 1/4 Watt (0,25W), außer wenn was anderes dazu steht, wie oben z.B. 1W.

Gruß Uwe.


[Beitrag von Uwe_1965 am 20. Mrz 2017, 17:38 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2017, 19:32
Vor den ersten Anschalten, mal eine ca. 60 Watt 230 Volt Glühbirne in Reihe schalten zum Verstärker. zur Sicherheit, nicht das die Halbleiter gleich wieder getötet werden, diesmal retten auch nicht mehr die Sicherungswiderstände die noch intakte Schaltung / Vorstufe, Sollte die Lampe kurz aufleuchten und anschliessend nur glimmen ist der Verstärker meist soweit in Ordnung, dass er nicht mehr die Sicherung rausfliegen lässt, die Endstransistoren ein normales Einschaltung ohne Lampe wahrscheinlich überleben werden.

Sollte die Lampe hell leuchten ist noch was nicht in Ordnung

Bollze


[Beitrag von Bollze am 20. Mrz 2017, 19:34 bearbeitet]
ManiBo
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mrz 2017, 23:54
Hat die 650 echt keine Schutzschaltung?
Hat ja selbst meine PM620.
Danke für die Info.

Gruß Mani
Uwe_1965
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2017, 00:03
Anbei ein Bild von der in Reihe geschalteten Glühbirne.

Glühbirne in Reihe


Gruß Uwe


[Beitrag von Uwe_1965 am 21. Mrz 2017, 00:04 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2017, 11:02
Der PM 650 hat keine typische Schaltung , also wie man sie so kennt, mit Einschaltverzögerung und DC- Überwachung.
Typische Merkmal einer vorhanden klassischen Schutzschaltung ist das verzögerte Anschalten und mit den typischen "Klick" eines Laustsprecherrelais. Ausserdem gibt es keinen Einschaltplop aus den Boxen. In 99 % der Fälle ist auch eine DC- Überwachung mit dabei.


[Beitrag von Bollze am 21. Mrz 2017, 11:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HK PM650VXI Laustsprecher Wahlschalter öffnen
Sherrif am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  2 Beiträge
Hilfe für harman/kardon 430
Michel$$ am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  3 Beiträge
harman/kardon PM655 kritschelt
darkphan am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
Harman Kardon Citation Eleven
Kotoko am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  6 Beiträge
Hilfe bei Harman/Kardon PM 650 Transistor !
fastnixdigitales am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  2 Beiträge
Citation 24 Harman Kardon 39 volt Gleichstrom am linken ausgang
broesel911 am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  5 Beiträge
Harman Kardon 730 twin powered
Kevin_Johannsen am 29.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  9 Beiträge
Harman Kardon 800+ kein Stereo
udowi am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  9 Beiträge
Harman/Kardon HK630 Soundprobleme
BeautifulDeath am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  2 Beiträge
Harman Kardon HD800
amerkelb am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audison

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedtobiw83
  • Gesamtzahl an Themen1.365.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.240