Pioneer CT 676 Play ohne Funktion. Wickeldorn rechts dreht nicht.

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Mai 2018, 19:04
Hallo Zusammen,

ich habe vor einigen Tagen mein alter Tape Deck Pioneer CT 676 entstaubt.
Es hatte natürlich nach langer Zeit einen Standplatten, da sich das lauftwerk
nicht öffnen lies habe ich die Antriebsriemen erneuert.

Play / Wiedergabe funktionierte noch.

Da das Umspulen Vor und Zurück zu langsam war, habe ich dann auch
noch das Idler Gummi erneuert, da ich keine 30 € für ein Rad ausgeben wollte.

Nun mein Problem :
Spulen Vor und Zurück ohne Probleme.
Tür auf und Zu auch kein Thema.

Allerdings funktioniert nun Play / Wiedergabe nicht mehr.

Der Rechte (Draufsicht von vorne) Wickeldorn dreht sich nicht mehr, er versucht bzw. zuckt kurz. Der linke Wickeldorn dreht normal.
Das Laufwerk schaltet sofort, nach kurzer Zeit ab.

Capstanmotor laüft hat auch genug kraft. Andruckrolle geht weit genug hoch.
Räder Einstellung für Klappe auf zu stimmen, mit den Einstellungen überein.

Wenn ich den rechten Wickeldorn drehe, sehe ich das der Counter anfängt zu zählen.

Hat jemand eine Idee ? Leider habe ich keine Explosionszeichnung oder ein Service Manual.

Wäre aber für jeden Tip dankbar.

Gruß

Stefan
AKAI_1972
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Mai 2018, 19:52
Hallo Stefan,

das könnte auch am Capstanmotor liegen.
Ich würde mal die Spannung am Motor messen, aber Vorsicht ! Netzspannung im Gerät !!

Hatte auch schon Deck's, bei denen der Capstanmotor defekt war. Bei den meisten Tapedecks läuft der Motor permanent, sobald das
Deck eingeschaltet ist und irgendwann ist dann halt Schluß...

Das Servicemanual findest Du auf der Hifi-Engine Seite.

https://www.hifiengine.com

Capstan Motor RXM1036

CT676


Gruß
Andi


[Beitrag von AKAI_1972 am 14. Mai 2018, 20:09 bearbeitet]
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Mai 2018, 20:09
Also der Capstan läuft. Habe ihn mal versucht leicht und etwas fester zu bremsen. Laüft locker weiter. Werde aber später mal messen.
Keine Angst bin aus einem verwandten Fach :-)

Mhm was mich stutzig macht, ist es das es vorm Idler Tausch transportierte.
Aber der ist wohl nur für Vor und Rücklauf zuständig.

Wie wird der rechte Wickeldorn denn angetrieben. bzw. übertragt dort auch ein Zahnrad oder ein Riemen ?

Danke Andi

Manual ist runtergeladen......aber genau erkennt man oder ich nicht wie es angetrieben wird.....


[Beitrag von Stefan74Nrw am 14. Mai 2018, 20:23 bearbeitet]
AKAI_1972
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mai 2018, 20:24
Hallo Stefan,

habe lt. deiner Beschreibung gedacht, dass der sich der Capstan nicht dreht... sorry. war wohl zu schnell...

Der Idler passt ? Hast Du die Oberflächen nach dem Einbau schön geeinigt (entfettet)? Aber wenn Vor- und Rücklauf funktioniert
Kontrolliere mal die Lichtschranken...

Was macht das Deck, wenn Du auf Play drückst ? Wenn sich der Capstan dreht, dann vermutlich Bandsalat

Gruß
Andi
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Mai 2018, 21:16
Also bei Play dreht sich der linke Wickeldorn, und weil sich der Counter nicht dreht bzw. die rechte Lichtschranke kein Signal bekommt, schaltet der Antrieb nach kurzer Zeit ab.........also Vorstufe zum Bandsalat.......
Idler sollte passen, hab ihn abgenommen...beide "Rollen auf 90 Grad gebracht...."Sprengring" ab Oberteil runter. Feder raus....Rad raus. Gummi erneuert und umgekehrt wieder drauf.

Der Idler macht doch nur die Verteilung der Kraft zum spulen auf die Wickeldornen oder?

Wenn DU mich so fragst....Würde ich ja behaupten das sich nur die rechte Wickeldorne drehen müsste und nicht die linke........ ist aber nur so ein Gefühl.

Habe kein zweites Tape zum Vergleich

Also Rollen und Auflageflächen sind entfettet......

Danke das DU mithilfst.

Kassette ist leichtgängig


[Beitrag von Stefan74Nrw am 14. Mai 2018, 21:23 bearbeitet]
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Mai 2018, 08:28
Okay Spannung liegt an.

Räder stimmten. Ich kontrolliere mal die Zapfen/Pins
am Inneren Zahnrad (nähe "Encoder).

Ansonsten :-(
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Mai 2018, 09:14
Pins sind okay ....
AKAI_1972
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Mai 2018, 17:30
Hallo Stefan,

ich würde mal auf garlock warten oder ne PM senden, er ist Experte was Tapedecks anlangt.

Er hat mir mein AKAI GX-95 MKII wieder fit gemacht

Gruß
Andi
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2018, 17:33
Hallo zusammen,

ich würde sagen, das Problem ist klar. Der Idler macht nicht das was er soll.
Er treibt den linken Dorn an, obwohl er eigentlich den rechten antreiben sollte.
Wenn der Wickelmotor in der entsprechenden Richtung anläuft, dann sollte der Idler zum rechten Dorn hinschwenken, und diesen dann antreiben. Ist evtl. aus irgendeinem Grund der Wickelmotor verpolt angeschlossen? Evtl. weil dir die Leitungen abgerissen sind, und du sie neu angelötet hast?
Dreht denn der linke Dorn (wenn er kurz zuckt) in der richtigen Richtung (also Uhrzeigersinn)?
Falls ja: Motor verpolt
Falls nein: Problem am Idler.

Gruß
Bernhard
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2018, 18:40

Also bei Play dreht sich der linke Wickeldorn, und weil sich der Counter nicht dreht bzw. die rechte Lichtschranke kein Signal bekommt, schaltet der Antrieb nach kurzer Zeit ab.........also Vorstufe zum Bandsalat.......



....das sich nur die rechte Wickeldorne drehen müsste und nicht die linke.....


Wenn der rechte Wickeldorn nicht angetrieben wird, muß im Play-Modus trotzdem der linke Wickeldorn drehen. Das Band wird ja vom Capstanantrieb aus der Kassette gezogen und einfach nurnicht vom linken Dorn aufgewickelt.


Kann der rechte Dorn frei mit der Hand gedreht werden, oder ist dieser schwergängig, wenn man im Play-Modus ist (Klappe geöffnet und die oberen Kontaktzungen "überlistet")?


[Beitrag von Rabia_sorda am 15. Mai 2018, 18:41 bearbeitet]
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Mai 2018, 22:09
[quote="Rabia_sorda (Beitrag #10)"][quote]

Kann der rechte Dorn frei mit der Hand gedreht werden, oder ist dieser schwergängig, wenn man im Play-Modus ist (Klappe geöffnet und die oberen Kontaktzungen "überlistet")?[/quote]

@Rabia_Sorda

Der rechte Wickeldorn lässt sich schwer drehen im Play Modus.
Als ob etwas bremst oder verkantet

Beide lassen sich im im Stop Modus leicht drehen.

Jedoch der rechte leichter als der linke. Es scheint da dreht sich dahinter was mit. der rechte ist leichter.

@Bertl100
Keine Verpolung oder eine abgerissene Ader.

Die Pins am hinteren Zahrad (Auswurf und Anzug Tonköpfe) scheinen okay zu sein.
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Mai 2018, 08:11
Also nochmal alles zerlegt mit dem selben Erfolg.

Warum dreht der Dorn sich schwer oder blockiert ?
Rabia_sorda
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2018, 18:53
Ich kenne das Deck und dessen technisches "Design" nicht.

Bekommt er beim Spulen eine andere Spannung, als im Play-Modus?
Messe bitte einmal die Betriebsspannung am Idlermotor, wenn er im Play-Modus ist......ggfls. noch im Spul-Modus.
Bertl100
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2018, 21:39
Hallo zusammen,

der Reel Motor wird über das IC851 (TA7291P) versorgt.
Es enthält im Prinzip eine Vollbrücke, für die Laufrichtungsumschaltung.
Und an einem Vref Pin wird die Spannung eingestellt, die er dann an den Motor rausgibt.

Es gibt offenbar drei Spannungen Vref.
Einmal Spannungsteiler 2k2/2k7 (von 12V): ca. 6.6V
Einmal 2k2/2k7||3k6: ca. 4.9V (Steuer-Signal RMPS).
Und 2k2/2k7||750R: ca. 2.5V (Steuer-Signal RMPL).
Laut Datenblatt ist die Motorspannung immer ca. eine Diodenstrecke (0.7V) größer als Vref.

Letzteres dürfte Play sein. Offenbar wird also der Motor jeweils mit einer passenden Spannung angesteuert, um das richtige Drehmoment zu erhalten.

Gruß
Bernhard
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 16. Mai 2018, 23:03
Genau sowas meinte ich, Bernhard

Evtl. ist da der Hund begraben und es ist die Spannungsversorgung des Play-Modus fehlerhaft.
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Mai 2018, 11:49
Hallo Ihr Zwei :-)

@ Bertl100

Spannungen sind und ich denke Du meinst den IDLER Motor, da der Capstan
konstant 12,08 V bekommt.

Idler Spannungen
Spulen Vor zurück 6.4V bis 6,43 V
Play 2,41 V
Title Search or Skip auch 6.38 V

Für mich wären die Spannungen somit okay.

Wobei ich RMPS nicht zuordnen kann, evtl Pause. Die habe ich nicht gemessen.

Ich denke es liegt irgendwie an der Mechanik. Es fing ja nach dem Idler Gummi Ring Tausch erst an. Zuvor nach wechseln der Riemen hat er ja noch die Wiedergabe gemacht. Halt nur das Spulen war schlapp. Nun spult er nur die Wiedergabe versagt mit nur einem Wickeldorn.

:-(

Bitte Info

Danke Ihr Lieben
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 17. Mai 2018, 12:37
Hallo zusammen,

und "nur" schwergängig kann das Rad nicht sein? Z.b. dass es sich schwer drehen lässt.
Oder der neue Gummi-Reifen irgendwo streift?
Oder die Andrückkraft des Gummi-Reifens auf das Motor-"Ritzel" zu hoch ist?
Der Motor läuft ja bei Play mit recht niedrigem Drehmoment, sodass ihn so eine "Bremskraft" einfach auf Null Drehzahl abbremsen könnte.

Gruß
Bernhard

Edit: du hast aber schon wieder alle anderen Teile richtig eingebaut? Wird z.B. die Bremse (Nr. 24) richtig gelüftet? Ich meine mich zu erinnern, dass man a bisserl was wegbauen muß, um an den Idler ran zu kommen.


[Beitrag von Bertl100 am 17. Mai 2018, 12:43 bearbeitet]
SonyPioneer
Stammgast
#18 erstellt: 17. Mai 2018, 14:56
Hallo Stefan74Nrw,

hast du das Laufwerk nochmal ausgebaut? Kontrolliere doch mal die Wickelbremse (siehe Foto) vieleicht hat sich diese verklemmt da du ja das Idler ausgebaut hast mußt du diese ja auch ausgehangen haben. Also die Vermutung wie Bertl100 hab ich nämlich auch.
Gruß Jens

Wickelbremse Pioneer


[Beitrag von SonyPioneer am 17. Mai 2018, 14:58 bearbeitet]
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Mai 2018, 08:01
Hallo :-)

also nur schwergängig schliesse ich mal aus da es sich "normal" drehen lässt.
Ich simuliere das ganze indem ich den Mechanismus über das hintere Rad manuell antreibe.
Fach schließt Köpfe fahren hoch........vorher Köpfe unten Rad/Wickeldorn dreht sich sehr leicht.
Köpfe oben Rad / Wickeldorn dreht sich etwas schwerer, aber halt nicht so schwer als wenn der Strom an ist und der Motor arbeitet.

Ausgebaut habe ich alles, Auch die Führung vom weißen "Teil" das die Wickelbremse anhebt und senkt.
Alles wieder zusammen .... das selbe Spiel. Ich schaue gleich mal unten das ich Bilder mache.

Irgendwas ist noch nicht okay und ich denke es kommt vom " IDLER "

Das Idler Rad ist also nicht nur fürs Spulen zuständig sondern auch für die Wiedergabe ?
Verhält es sich dann wie beim Spulen ? Ich meine schwenkt es dann zwischen den beiden Wickeldornern hin und her ?
Stefan74Nrw
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Mai 2018, 08:39
So gerade mal schnell geschaut.

Vorspulen > Idler Rad schwenkt an linken Wickeldorn spult
Rückspulen> Idler Rad schwenkt an den rechten Wickeldorn spult
Play> Wickelbremsen gehen hoch. Tonköpfe gehen hoch. Idler Rad an linken Wickeldorn
jedoch meine ich mehr als beim Spulen und der Wickeldorn macht nichts. schwergängig.
Idler weg Wickeldorn leicht gängig.

Was wäre wenn der Idler Gummiring dicker gewesen wäre als der alte?
Irgendwie hatte ich das Gefühl das der neue dicker war. Dachte aber okay auf dem
Messingantrieb waren ja auch Gummireste.........

Hat jemand eine Aufnahme vom Idler neu mit Gummi.

Leider gibt es das ja nicht mehr komplett.
Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open Pioner CT 676 Reference Laufwerk Spulen Play Tray open


[Beitrag von Stefan74Nrw am 18. Mai 2018, 08:50 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#21 erstellt: 18. Mai 2018, 14:13
Hallo zusammen,

ausm Netz:
https://www.google.d...imgrc=FO3FnidGuRBOJM:

Da steht der Gummi geschätzt 1mm über den Rand des Rades über. Bei dir aber mehr.
Ich würde daher mal schätzen dass das das Problem ist.

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer CT-676 Fehlersuche
Johannes_Clamence am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  7 Beiträge
pioneer ct 337 ohne funktion
longi1956 am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  13 Beiträge
Pioneer CT-F 900 Play zu schnell
franky2k am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Pioneer CT-S610 defekt?
jorker67 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  5 Beiträge
Pioneer CT-90R defekt
pioneertapefan am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  2 Beiträge
Pioneer CT-F9090
Sholva am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  7 Beiträge
Pioneer SA-710 und Pioneer F-676
Mike_sh am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  5 Beiträge
Pioneer CT-S550S
waldy am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  11 Beiträge
Pioneer CT-9R löscht nicht
knasulu am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  20 Beiträge
Pioneer CT-F1250 - Antriebsriemen
Plauzenthaler am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 04.10.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedvolker.s1963
  • Gesamtzahl an Themen1.407.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.798.052

Hersteller in diesem Thread Widget schließen