Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Mahler: Symphonie Nr. 5: Welche Aufnahmen sind empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
BIG_G_24
Inventar
#1 erstellt: 27. Mrz 2006, 08:22
Hallo Leute,
nicht erschrecken wenn ihr mein Avatar seht. Tatsächlich gebe ich zu, dass ich keine Ahnung von klassischer Musik habe. Und genau da liegt mein Problem: In 2 Wochen bin ich auf dem 70. Geburtstag meiner Tante eingeladen. Auf meine Frage nach ihren Wünschen antwortete sie mir: Die 5. Sinfonie von Mahler. Na toll, und sowas ausgerechnet von mir.
Nun meine Frage: Worauf muß ich besonders achten? Ich schätze dass es dabei auf das Orchester und den Dirigenten ankommt. Weiterhin soll die Soundqualität der CD sehr gut sein, und zuletzt ist die optische Aufmachung nicht uninteressant, es wird ja schließlich ein Geschenk.
Also, wer kann einem armen Metaller bei diesen Fragen helfen?

Gruß BIG G

P.S.: Noch ne kleine Frage am Rande: Heißt es eigentlich Symphonie oder Sinfonie? Ich habe beides schon gelesen.
BIG_G_24
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2006, 08:36
Noch ein Nachtrag: Die habe ich bei Amazon gefunden. Kennt die jemand?

amazon.de

Gruß BIG G
Hüb'
Moderator
#3 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:16
Hi!

Die heutzutage gebräuchliche Schreibweise ist wohl "Symphonie".

Sehr empfehlen kann ich die Aufnahme des CGO unter Chailly:
http://www.jpc.de/jp.../rk/home/rsk/hitlist

Kritik:

A. Csampai in stereoplay 4 / 98: "An hochkarätigen Aufnahmen von Mahlers Fünfter herscht wahrlich kein Mangel. Trotzdem gelingt es dem 45jährigen Chailly mit Unterstützung des hervorragend disponierten Amsterdamer Concertgebouworchesters, neue, noch subtilere Perspektiven der Mahlerschen Feinmechanik freizulegen."

Weiterhin sei auf diesen Thread verwiesen:
http://www.hifi-foru...rum_id=68&thread=436

Up the irons!

Frank
BIG_G_24
Inventar
#4 erstellt: 27. Mrz 2006, 11:15
hallo Hüb´, danke für die schnelle Antwort. Gerade war ich bei Karstadt, da hatten sie die 5. von den Berlinern Philharmonikern (oder so ähnlich) mit Abbado (wer auch immer das ist) von der dt. Grammophon für 18,99 Euro. Kennst Du die (oder ein anderer) und kann man die auch empfehlen?

Gruß BIG G
Hüb'
Moderator
#5 erstellt: 27. Mrz 2006, 11:31
Hi!

Schlecht ist die Abbado-Einspielung sicher nicht.
Ich persönlich würde Sie mir dennoch nicht kaufen.

Die hier ist gemeint, oder?:
http://www.jpc.de/jp.../rk/home/rsk/hitlist

Lt. Kritik auch keine schlechte Aufnahme:

Musikmarkt 12 / 93 (zur CD):" Das von Deutsche Grammophon entwickelte '4 D Audio Recording'-System ermöglicht hier etwas, wovon man vor wenigen Jahren noch kaum zu träumen gewagt hätte: einen sinfonischen Koloß wie Gustav Mahlers Fünfte in Studioqualität aufzunehmen, ohne dabei auf das Faszinosum eines Konzertmitschnittes verzichten zu müssen. ..doch noch wichtiger ist das Miterleben von Claudio Abbados ebenso expressiver wie in sich schlüssiger und straffer Interpretation, die Mahlers Partitur bis in die feinsten Nuancen auslotet. Das Fazit: Diese Einspielung ist ein Muß für jeden Mahler-Verehrer."


Grüße

Hüb'
BIG_G_24
Inventar
#6 erstellt: 27. Mrz 2006, 11:35
Jau, die ist es. Komisch, die Kritik klingt doch gut, wieso rätst Du trotzdem vom Kauf ab?


Gruß BIG G
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 27. Mrz 2006, 11:53
Hi!

Weil ich mit Abbado nicht sooo viel anfangen kann.
Ist aber vielleicht eher mein persönliches Problem.

Wenn es Dir letztlich "nur" darum geht, irgendeine verfügbare Hochpreis-Aufnahme zu kaufen, ist es ja auch ok.

Grüße

Hüb'
BIG_G_24
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:00
Nee, so war das nicht gemeint.
Wie schon erwähnt, habe ich echt keine Ahnung von Klassik. Abbado sagt mir nix, ist das der Dirigent?
Mir geht es schon darum, was qualitativ Gutes zu bekommen. Die von mir erwähnte CD hätte ich halt einfach so kaufen können.

Gruß BIG G
lydian
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:13
Hallo,

zum Begriff der Sinfonie / Symphonie: Der Ursprung des Wortes liegt im griechischen (Symphonie = Zusammenklang). Mein Eindruck ist, dass sich mehr und mehr die "eingedeutschte" Version "Sinfonie" durchsetzt. Das kann von der italienischen "Sinfonia" kommen. Jedenfalls, beide Schreibweisen sind korrekt.

Zur 5. von Mahler:
Ich unterstütze den Vorschlag von Hüb' was Chailly betrifft und werfe als Alternative Benjamin Zander (das ist - wie Riccardo Chailly - der Dirigent ) in den Ring. Chailly ist auf Decca erschienen, Zander auf Telarc.

Dass die Abbado-Einspielung aufgrund des 4D-Verfahrens der DG so toll klingen soll, halte ich wie das 4D-Verfahren selbst für einen Marketing-Gag. Die CD ist wahrlich gut, jedoch gibt es bessere.

Für unseren Fan der Eisernen Jungfrau noch ein Tipp: Solltest du über eine kräftige, auch tiefbassfähige Anlage verfügen, leg' die Scheibe mal auf, höre laut und du wirst sehen: das rockt!

Gruß,
Steff


[Beitrag von lydian am 27. Mrz 2006, 13:16 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#10 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:25

lydian schrieb:
Hallo,

zum Begriff der Sinfonie / Symphonie: Der Ursprung des Wortes liegt im griechischen (Symphonie = Zusammenklang). Mein Eindruck ist, dass sich mehr und mehr die "eingedeutschte" Version "Sinfonie" durchsetzt. Das kann von der italienischen "Sinfonia" kommen. Jedenfalls, beide Schreibweisen sind korrekt.

Zur 5. von Mahler:
Ich unterstütze den Vorschlag von Hüb' was Chailly betrifft und werfe als Alternative Benjamin Zander (das ist - wie Riccardo Chailly - der Dirigent ) in den Ring. Chailly ist auf Decca erschienen, Zander auf Telarc.

Dass die Abbado-Einspielung aufgrund des 4D-Verfahrens der DG so toll klingen soll, halte ich wie das 4D-Verfahren selbst für einen Marketing-Gag. Die CD ist wahrlich gut, jedoch gibt es bessere.

4D-Verfahren? Was soll denn das sein?


Für unseren Fan der Eisernen Jungfrau noch ein Tipp: Solltest du über eine kräftige, auch tiefbassfähige Anlage verfügen, leg' die Scheibe mal auf, höre laut und du wirst sehen: das rockt!

Gruß,
Steff

Da ihr mich hier so nett beratet, werde ich das glatt tun und Euch davon berichten. Aber ob ihr aus einem Metaller einen Klassik-Fan machen könnt? Ich hab da so meine Zweifel.

Gruß BIG G
op111
Moderator
#11 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:29
Hi Big G,


BIG_G_24 schrieb:
Mir geht es schon darum, was qualitativ Gutes zu bekommen.;)

nur, was "gut" ist, lässt sich in der Kunst nicht so einfach bestimmen.

Empfehlen kann ich die CD auch

Mahler, Gustav
Symphonie Nr. 5
Concertgebouw Orchestra,
Dir.: Riccardo Chailly
Decca




Gruß
Franz
BIG_G_24
Inventar
#12 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:42
Hey Franz, das ist doch die Gleiche, die Hüb´ empfohlen hat.
Also gut, ihr habt mich überzeugt. Ich werde diese besorgen. Bekommt man die bei Saturn, oder ist die selten und man muß sie online bestellen? Hüb hat ja schon einen Link gegeben.

Gruß BIG G

@Hüb´: Sag mal, hast Du den Titel meines Beitrags geändert oder leide ich unter Gedächtnisschwund?


[Beitrag von BIG_G_24 am 27. Mrz 2006, 13:44 bearbeitet]
Miles
Inventar
#13 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:12
Meine liebsten Einspielungen der 5. sind die von Barbirolli und Bernstein (DG):

Barbirolli/New Philharmonia Orchestra (EMI, 1969)



http://www.jpc.de/jp.../classic/rsk/hitlist

Bernstein/Wiener Philharmoniker (DG, 1987)



(Doppel-CD mit einer sehr guten 1. Sinfonie und den Liedern eines fahrenden Gesellen)

http://www.jpc.de/jp.../classic/rsk/hitlist

Falls du gut englisch verstehst könnte die Telarc-Einspielung von Benjamin Zander eine gute Einführung sein, sie enthält eine Bonus-CD mit einem gesprochenen Kommentar des Dirigenten. Es gibt sie als CD und hybrider SACD.



http://www.jpc.de/jp.../classic/rsk/hitlist


Wenn du gar alle Mahler-Sinfonien zum Sparpreis kennenlernen willst, dann ist die Inbal-Box von Brilliant Classics ein guter Einstieg.



(15CDs für 30 Euro)

http://www.jpc.de/jp.../classic/rsk/hitlist


Alle diese Aufnahmen sind klanglich sehr gut bis hervorragend. Über die künstlerische Wertung kann man lange diskutieren.
BIG_G_24
Inventar
#14 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:22

Miles schrieb:



(15CDs für 30 Euro)


15 CDs für 30 Euro? Taugt das denn was? In meinen Musikbereich würde man da dringend abraten, ich stell mir gerade vor: 15 CDs von Iron Maiden für 30 Euro, undenkbar.

Gruß BIG G
lydian
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:31

BIG_G_24 schrieb:
15 CDs für 30 Euro? Taugt das denn was?


Und wie! Im Klassik-Bereich gibt es seit einigen Jahren schon eine wahre Schwemme an guten Einspielungen verschiedenster Werke, das drückt die Preise enorm. Die Inbal-Aufnahmen galten nach ihrem Erscheinen in den 80ern manchen Kritikern interpretatorisch und klanglich als Maßstab. Damals kostete jede einzelne CD ca. 35 DM und erschien auf dem Label Denon. Nachdem Denon diese Produktion vom Markt nahm, kaufte Brilliant Classics die Rechte. Es sind die gleichen Aufnahmen in gleicher Klangqualität. Was differiert, ist Ausstattung und Label.

Gruß,
Steff


[Beitrag von Hüb' am 27. Mrz 2006, 15:52 bearbeitet]
Fressbacke
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:32
@ BIG G:

Zu der Einspielung von Eliahu Inbal kann ich dir nur zuraten - die ist früher unter dem Denon-Label als Hochpreis-CD erschienen - als Einzel-CDs.
Meiner Meinung nach ein sehr guter Zyklus (Ich habe ihn mir seinerzeit selbst komplett zugelegt) - was halt fehlen wird, sind die umfangreichen Booklets der Originalausgabe.

Der Grund für den günstigen Preis ist einfach der, daß Denon sich aus dem Klassik-Markt zurückgezogen hat und das Label Brilliant darauf spezialisiert ist, Rechte an - oftmals erstklassigen - älteren Aufnahmen (in diesem Fall 80er Jahre) zu erwerben und die Werke dann unter dem eigenen Label zu vertreiben.

EDIT: lydian war schneller *gg*

Ralf


[Beitrag von Fressbacke am 27. Mrz 2006, 14:34 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:38
Wenn ich euch richtig verstehe, sind das sehr gute Versionen der einzelnen Symphonien, also auch der 5. Wäre dann eine Überlegung wert. Und wo bekommt man diesen 15 CD-Pack für 30 Euro her?

Gruß BIG G
Fressbacke
Stammgast
#18 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:40
Die Box gibt es teilweise im Einzelhandel - aber z.B. auch bei 2001 oder JPC
Und über Amazon Marketplace gehts auch noch etwas billiger...

Ralf


[Beitrag von Fressbacke am 27. Mrz 2006, 14:45 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#19 erstellt: 27. Mrz 2006, 16:10

BIG_G_24 schrieb:
@Hüb´: Sag mal, hast Du den Titel meines Beitrags geändert oder leide ich unter Gedächtnisschwund? :?

Ja, ich war so frei.

Wenn ich euch richtig verstehe, sind das sehr gute Versionen der einzelnen Symphonien, also auch der 5. Wäre dann eine Überlegung wert. Und wo bekommt man diesen 15 CD-Pack für 30 Euro her?

Möchte die Denon-/Brilliant-Einspielungen ebenfalls empfehlen. Nur die Aufmachung ist nicht erstklassig.
Der Rest (Interpretation, Klang) schon.

Lieben Gruß

Hüb'
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Mrz 2006, 20:45
Ist schon erstaunlich, dass sich ein ältere Dame für Mahlers Fünfte interessiert. Ich war mal mit meiner Frau (noch im vergleichweise jugendlichem Alter) im Konzert, wo diese Sinfonie gegeben wurde. Nach der Aufführung sagte meine Frau, das war ja wohl ein grandioser Blödsinn. Ein Cellist des Orchesters, der dabei stand, lächelte sinnig. Da wußte ich, dass sie recht hatte. Alles ist aufgesetzt, ohne echtes Gefühl, nur bei Wagner abgeschriebene musikalische Versatzstücke. Alma Mahler brüstete sich damit, dass ihr Mahler die Instrumentation übertragen hatte. Na, das hört man denn wohl auch. Wenn es schon Mahlers 5. sein muss, dann gibt es eh nur eine Aufnahme, die ich gelten lasse, nämlich die mit Solti, alle anderen Dirigenten kommen mit dieser "Musik" nicht klar, und verstärken den "grandiosen Blödsinn" dieser Musik nur noch.
Miles
Inventar
#21 erstellt: 27. Mrz 2006, 22:24
Du hast den blasierten Kritiker wirklich gut drauf, Sir Vival. Bitte mehr davon
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Mrz 2006, 22:48
@Miles,
ich fasse das mal als Kompliment auf
Fressbacke
Stammgast
#23 erstellt: 27. Mrz 2006, 22:50

Miles schrieb:
Du hast den blasierten Kritiker wirklich gut drauf, Sir Vival. Bitte mehr davon :D



Oh ... äh ... oder bitte doch lieber nicht???

Ich hab den Beitrag bei mir erst mal setzen lassen müssen ...
Nicht daß die "5." mein Lieblingswerk ist - aber sooo schlimm ist sie wahrlich nicht! Ich hätte das Lächeln des Cellisten seinerzeit anders gedeutet

Und - was spricht denn dagegen, daß sich eine "ältere Dame" für dieses Werk interessiert?? Meine Mutter (noch keine 70!) z.B. mag besonders ZWEI Komponisten ... Mozart und Mahler.

Ralf
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 27. Mrz 2006, 23:08
Das Lächeln des Cellisten konnte man einfach nicht missdeuten. Ich gebe zu, als ich noch jünger war, hat mich Mahler ungemein fasziniert. Heute lasse ich nur noch 2 Werke gelten, die 6. und die 9. Der Rest ist wirklich für die Tonne komponiert. Aaron Copland hat es einmal auf den Punkt gebracht: "Wenn ich Beethoven und Mahler vergleiche, dann komme ich zu dem Schluß, dass Beethoven ein großer Mann war, während Mahler einem Schauspieler gleicht, der einen grossen Mann spielt." Und ich füge hinzu: Und das noch nicht einmal gut. Ausserdem hat er seinen Stil und viele musikalische Ideen schamlos von Hans Rott abgekupfert, der sich aber nicht mehr wehren konnte, weil er bereits tot war. Hör mal dessen Sinfonie in E-Dur. Dann weisst du, was ich meine.
Mahler mag als Dirigent Großes geleistet haben, Tschaikowsky, dessen Eugen Onegin er in Hamburg aufführte, hielt ihn für ein Genie. Als Dirigent. Aber als Komponist wird er imho weit überschätzt. Der Mahlerhype neigt sich auch mittlerweile seinem Ende zu. Nachdem sich die erste Faszination gelegt hat, merkt man schnell, dass das meiste hohler Tand ist.


[Beitrag von Sir_Vival am 28. Mrz 2006, 07:18 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#25 erstellt: 28. Mrz 2006, 07:07
Moin Leute,
gut dass ich mich aus dieser Diskussion völlig raushalten kann. Nachher werde ich mich auf die Suche in Dortmunds Innenstadt machen, ob ich die empfohlende 15CD-Box irgendwo erwerben kann. Bei Amazon habe ich sie nicht gefunden, oder hat jemand einen Link, wo man sie dort bekommen kann?

Gruß BIG G

Edit: Jetzt habe ich sie gefunden, allerdings für 46 Euro.

http://www.amazon.de.../028-3285781-8935715


[Beitrag von BIG_G_24 am 28. Mrz 2006, 08:13 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#26 erstellt: 28. Mrz 2006, 08:45
Z. B. hier:
http://www.jpc.de/jp.../rk/home/rsk/hitlist

Gibt es in Lüdenscheid auch einen größeren Müller-Drogeriemarkt? Die haben ja auch CDs (zumindest in den Großfilialen) und führen Brilliant.

Grüße

Hüb'
BIG_G_24
Inventar
#27 erstellt: 28. Mrz 2006, 08:57

Hüb' schrieb:

Gibt es in Lüdenscheid auch einen größeren Müller-Drogeriemarkt?

Hi Hüb´, wie kommst Du auf Lüdenscheid? Ich komme aus Bergkamen und arbeite in Dortmund. Einen Müllermarkt kenne ich hier nicht, aber online ist ja auch nicht verkehrt. In Dortmunds Läden gibt es die übrigens nicht, habe schon gesucht. Danke für den Link.

Gruß BIG G
Hüb'
Moderator
#28 erstellt: 28. Mrz 2006, 09:17

BIG_G_24 schrieb:

Hüb' schrieb:

Gibt es in Lüdenscheid auch einen größeren Müller-Drogeriemarkt?

Hi Hüb´, wie kommst Du auf Lüdenscheid? Ich komme aus Bergkamen und arbeite in Dortmund.

Für manch einen Fußballfan ist die Bezeichnung "Lüdenscheid" das Synonym für den Namen der Stadt mit D. am Anfang, welcher mir nicht über die Tastatur kommt.

Mit blau-weißen Grüßen

Hüb'
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 28. Mrz 2006, 09:19
Nun denn, wenn Ihr so auf musikalisches Kunsthandwerk steht, dann kann ich bezüglich einer Gesamtaufnahme nur die Empfehlung aussprechen: Kauft euch die mit Georg Solti und dem Chicago Symphony Orchestra. Einen besseren Mahler-Dirigenten gibt (oder besser gab) es nicht und die Chicagoer sind einfach Weltklasse. Allein das Blech (letzter Satz der 5. z.B.), das klingt nicht wie in anderen Aufnahmen, wie die Feuerwehrkapelle von Klein-Pusemuckel, sondern erhaben, grossartig, ich denke, wie es sich Mahler vorgestellt hat. An allen anderen Aufnahmen werdet ihr nicht viel Freude haben. Die mit Solti gibt es bei jpc für ca. 66 Euronen. An Einzelaufnahmen ist noch die 9. mit Karajan das beste, was ich je an Mahler gehört habe. Man mag zu Karajan stehen, wie man will, man sollte aber mal unvoreingenommen reinhören. Eine Offenbarung. Mit dieser Sinfonie hatte Mahler eine Ebene erreicht, von der aus er als Komponist noch wirklich Grosses hätte leisten können. Leider hat ihm der Tod das Schreibutensil etwas zu früh aus der Hand genommen (eine schöne metaphorische Wendung zum Schluss )
BIG_G_24
Inventar
#30 erstellt: 28. Mrz 2006, 09:26

Hüb' schrieb:

BIG_G_24 schrieb:

Hüb' schrieb:

Gibt es in Lüdenscheid auch einen größeren Müller-Drogeriemarkt?

Hi Hüb´, wie kommst Du auf Lüdenscheid? Ich komme aus Bergkamen und arbeite in Dortmund.

Für manch einen Fußballfan ist die Bezeichnung "Lüdenscheid" das Synonym für den Namen der Stadt mit D. am Anfang, welcher mir nicht über die Tastatur kommt.

Mit blau-weißen Grüßen

Hüb'

Ach so, Du bist also ein Schlacker, wie sie hier sagen. O.K., stört mich nicht, ich bin kein schwatz-gelber sondern Fan des besten Vereins der Welt, Eintracht Frankfurt. Sorry für O.T.
Die CDs habe ich vorhin online bestellt, vielen Dank nochmals an alle hier für Eure Hilfe. Und wenn ihr mal Unterstützung in Heavy-Metal-Bereich braucht...

Gruß BIG G
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 28. Mrz 2006, 09:35
Darf ich noch ein wenig klugsch....en? Ich geb mir mal die Erlaubnis. Das Problem, das fast alle Dirigenten (Ausnahme Solti) mit Mahler haben, liegt in Mahler selbst begründet, nämlich in seiner Äusserung, dass er, obwohl einen riesigen Orchesterapparat rekrutierend, alle musikalischen Phrasen schön durchhörbar haben möchte (sinngemäss zitiert). Das darf man aber nicht zu wörtlich nehmen, denn sonst wirkt der Dirigent wie jemand, der einen Bergkristall findet und seine Schönheit dadurch zu ergründen versucht, indem er ihn mit einem Hammer zu Sand zerkloppt. Deshalb wirken die meisten Mahlerinterpretationen auch so disparat. Die Struktur geht durch so ein Herangehen verloren, und der Hörer sitzt da und denkt, na ja, ganz schön, aber wo ist die Botschaft? Das wird euch mit Soltis Aufnahme nicht passieren, mein Wort drauf!
MITRIDATE
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 28. Mrz 2006, 11:52

Hüb' schrieb:

BIG_G_24 schrieb:

Hüb' schrieb:

Gibt es in Lüdenscheid auch einen größeren Müller-Drogeriemarkt?

Hi Hüb´, wie kommst Du auf Lüdenscheid? Ich komme aus Bergkamen und arbeite in Dortmund.

Für manch einen Fußballfan ist die Bezeichnung "Lüdenscheid" das Synonym für den Namen der Stadt mit D. am Anfang, welcher mir nicht über die Tastatur kommt.

Mit blau-weißen Grüßen



Hüb'

Gibt es nicht bei LORIOT einen trotteligen Spiessbürger namens Müller - Lüdenscheid ???
Miles
Inventar
#33 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:24
BIG_G_24
Inventar
#34 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:24

MITRIDATE schrieb:

Gibt es nicht bei LORIOT einen trotteligen Spiessbürger namens Müller - Lüdenscheid ???

Jau, einer dieser beiden Herren:


Gruß BIG G
Gantz_Graf
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:28
Ich komme zu spät, hätte hier ebenfalls die genannte Chailly-Aufnahme empfohlen.

An den Ursprungsposter: Du kommst aus Bergkamen? Sozusagen DAS WELTKULTURERBE des Städtebaus? Herzliches Beileid.

P.S.: Ich auch


[Beitrag von Gantz_Graf am 28. Mrz 2006, 12:34 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#36 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:28
@Miles: welch apartes Bild unter dem Dialog.

Gruß BIG G
cr
Inventar
#37 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:37
Ich halte zwar die Inbal-Einspielungen durchaus für gelungen. Wenn man aber die Sichtweise von Solti mag, sind sie einem zu zahm.
Ich stimme daher folgendem unwidersprochen zu, auch was die 9. unter Karajan betrifft:


Nun denn, wenn Ihr so auf musikalisches Kunsthandwerk steht, dann kann ich bezüglich einer Gesamtaufnahme nur die Empfehlung aussprechen: Kauft euch die mit Georg Solti und dem Chicago Symphony Orchestra. Einen besseren Mahler-Dirigenten gibt (oder besser gab) es nicht und die Chicagoer sind einfach Weltklasse. Allein das Blech (letzter Satz der 5. z.B.), das klingt nicht wie in anderen Aufnahmen, wie die Feuerwehrkapelle von Klein-Pusemuckel, sondern erhaben, grossartig, ich denke, wie es sich Mahler vorgestellt hat. An allen anderen Aufnahmen werdet ihr nicht viel Freude haben. Die mit Solti gibt es bei jpc für ca. 66 Euronen. An Einzelaufnahmen ist noch die 9. mit Karajan das beste, was ich je an Mahler gehört habe. Man mag zu Karajan stehen, wie man will, man sollte aber mal unvoreingenommen reinhören.


[Beitrag von cr am 28. Mrz 2006, 12:38 bearbeitet]
Miles
Inventar
#38 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:21

BIG_G_24 schrieb:
@Miles: welch apartes Bild unter dem Dialog.


Sorry, so weit hat ich nicht runtergescrollt. Die armen Mädels
Sir_Vival
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:27
@Big G 24

ich nehme mal an, dass deine Tante wohl nur das Adagietto aus der 5. meinte. Wahrscheinlich hatte sie mal den Film "Tod in Venedig" gesehen, wo diese Musik wie ein zuckriger, klebriger Klangbrei über den Plot ausgegossen wurde. Wie man aus diesem Brei eine unsäglich süße Pampe machen kann, zeigt die Aufnahme mit Maazel und den Chicagoern. Die Chicagoer können nichts dazu, sie spielen wie immer grossartig, aber der Dirigent sollte besser seine Lizenz zurückgeben, er zerdehnt dieses Stück derart, dass man vor lauter Zuckrigkeit in den hyperglykämischen Schock fällt.
Aber nun bin ich von meinem eigentlichen Anliegen abgekommen. Kauf deiner Tante doch eine Auskopplung des Adagiettos, da gibt es sicherlich CDs, wo dieses Stück mit anderen Werken, wie Meditation aus Thais von Massenet und weiterem musikalisch gefälligen Edelkitsch gekoppelt ist. Da kannst du eigentlich nichts falsch machen. Deine Tante wird dich zum Alleinerben einsetzen.
BIG_G_24
Inventar
#40 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:38

Sir_Vival schrieb:
@Big G 24

ich nehme mal an, dass deine Tante wohl nur das Adagietto aus der 5. meinte. Wahrscheinlich hatte sie mal den Film "Tod in Venedig" gesehen,...

Keine Ahnung, aber ich weiß dass sie viel Klassik hört und nicht nur wegen eines Films diese CD haben möchte.

Kauf deiner Tante doch eine Auskopplung des Adagiettos, da gibt es sicherlich CDs, wo dieses Stück mit anderen Werken, wie Meditation aus Thais von Massenet und weiterem musikalisch gefälligen Edelkitsch gekoppelt ist.

Zu spät, die 15er-Box (siehe oben) habe ich bereits bestellt. Eigentlich kann das nicht verkehrt sein, ist doch schließlich alles drauf.

Da kannst du eigentlich nichts falsch machen. Deine Tante wird dich zum Alleinerben einsetzen.

Das wäre natürlich nicht schlecht, es würde sich lohnen
Trotzdem nochmal danke für Deine Tipps.

Gruß BIG G
op111
Moderator
#41 erstellt: 28. Mrz 2006, 17:30
Hallo zusammen,

Sir_Vival schrieb:
Aber nun bin ich von meinem eigentlichen Anliegen abgekommen. Kauf deiner Tante doch eine Auskopplung des Adagiettos, da gibt es sicherlich CDs, wo dieses Stück mit anderen Werken, wie Meditation aus Thais von Massenet und weiterem musikalisch gefälligen Edelkitsch gekoppelt ist. Da kannst du eigentlich nichts falsch machen. Deine Tante wird dich zum Alleinerben einsetzen.

@"Sir_Vival":
Danke für die differenzierte Analyse: Schön daß du Tanten, speziell die von Big_G_24 und deren Geschmack so genau kennst.
Im Ernst, dein Exkurs ist weder witzig noch unentbehrlich.

Gruß
Franz

PS: Eine ordentliche Anrede würde deine Beiträge vorteilhaft ergänzen.


[Beitrag von op111 am 28. Mrz 2006, 18:31 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#42 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:32
Wie dünnhäutig kann man sein, sich wegen (IMHO berechtigter) Kritik an den Umgangsformen und am "Inhalt" eines Beitrags direkt zu löschen?

Lieben Gruß

Frank


[Beitrag von Hüb' am 28. Mrz 2006, 18:46 bearbeitet]
BIG_G_24
Inventar
#43 erstellt: 28. Mrz 2006, 21:52
Au weia, ich hoffe dass ich nicht am plötzlichen "Ableben" des Sir_Vival Schuld bin. Ich habe seine "Kritik" nicht als besonders schlimm empfunden. Ich wußte garnicht, wie hart es bei Euch Klassikern zugeht. Im Metal-Thread wäre das mit einem zur Kenntnis genommen worden, da ist so schnell keiner beleidigt. Hoffentlich nur ein Einzelfall.

Gruß BIG G


[Beitrag von BIG_G_24 am 28. Mrz 2006, 21:55 bearbeitet]
Fressbacke
Stammgast
#44 erstellt: 28. Mrz 2006, 22:11
@ BIG G:

Na mach dir mal keine Sorgen - er ist ja auch etwas "off topic" geworden und hellseherisch

Die Inbal-Box ist sicher ein guter Kauf, mit einer soliden 5. Symphonie - und einer hervorragenden 2.! Wenn deine Tante also Mahler allgemein mag und sowieso viel Klassik hört (eben nicht nur das "Adagietto" *g*), wird sie sehr zufrieden sein können.

Ralf
Schneewitchen
Inventar
#45 erstellt: 29. Mrz 2006, 10:43

Hüb' schrieb:
Die heutzutage gebräuchliche Schreibweise ist wohl "Symphonie".


Wo steht das?
Mein alter Duden von 1973 ließ noch beide Schreibweisen Sinfonie/Symphonie gleichberechtigt zu. Die Deutsche Grammophon hält zwar an "Symphonie" fest, EMI brachte Beethovens "9 Sinfonien" (Norrington) heraus.
op111
Moderator
#46 erstellt: 29. Mrz 2006, 10:55
Hallo zusammen,

Hüb' schrieb:
Die heutzutage gebräuchliche Schrei

es geht beides:

http://www.duden.de/

Sin|fo|nie, Symphonie, die; -, -n [ital. sinfonia < lat. symphonia = Zusammenstimmen, Einklang; mehrstimmiger musikalischer Vortrag


Gruß
Franz


[Beitrag von op111 am 29. Mrz 2006, 10:56 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#47 erstellt: 29. Mrz 2006, 11:24

Schneewitchen schrieb:

Hüb' schrieb:
Die heutzutage gebräuchliche Schreibweise ist wohl "Symphonie".


Wo steht das?
Mein alter Duden von 1973 ließ noch beide Schreibweisen Sinfonie/Symphonie gleichberechtigt zu. Die Deutsche Grammophon hält zwar an "Symphonie" fest, EMI brachte Beethovens "9 Sinfonien" (Norrington) heraus.

Hi!
Das steht nirgends. Ist nur meine individuelle Wahrnehmung, die meinte, mir dies sagen zu müssen.
Grüße
Hüb'
SirVival
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:47
Die Schreibweisen sind gleichberechtigt, wenngleich Symphonie richtiger wäre, wegen der Berücksichtigung der altgriechischen Wortteile.
zoe
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 01. Apr 2006, 18:44

SirVival schrieb:
Die Schreibweisen sind gleichberechtigt, wenngleich Symphonie richtiger wäre, wegen der Berücksichtigung der altgriechischen Wortteile.


Reden wir mal weiter von Mahlers Fünfter,

Da erstaunt mich, dass der Favorit des Hinweises in der Mahler-Sinfonien-Diskussion noch nicht erwähnt worden ist
(http://www.musicweb.uk.net/Mahler/index.html):
Barshai mit der Jungen Deutschen Philharmonie.
Den hab ich mit Järvi und dem Scottish National (Chandos) verglichen und ich kann nur dem Kommentar bei amazon.com zustimmen, der bei Järvi Tiefe und Drama spürt wie bei keinem anderen.
http://www.amazon.co...5932?v=glance&n=5174
Von der technischen Seite klingt mir dann noch die Barshai Aufnahme eine Spur zu brilliant (das Blech) und die grosse Trommel kommt bei Järvi mit einer Kraft, die gefährlich wird für die Lautsprecher. Bei aller Wucht bleibt die Järvi Aufnahme ausgewogen und selbst bei hohen Pegeln anhörbar (bei Barshai hlirren die Ohren). Järvi bringt die Emotionen am besten heraus.
Favorit auch des Trompeters Mark Wagner, der einen extensiven Vergleich der Fünften publiziert hat.
http://6moons.com/industryfeatures/mahler/mahler_2.html
Leider ist diese Aufnahme im Moment nur schwer zu bekommen.
zoe
BIG_G_24
Inventar
#51 erstellt: 02. Apr 2006, 08:30

Miles schrieb:
Wenn du gar alle Mahler-Sinfonien zum Sparpreis kennenlernen willst, dann ist die Inbal-Box von Brilliant Classics ein guter Einstieg.



(15CDs für 30 Euro)

http://www.jpc.de/jp.../classic/rsk/hitlist


Alle diese Aufnahmen sind klanglich sehr gut bis hervorragend. Über die künstlerische Wertung kann man lange diskutieren.

Hallo Jungs,
diese 15 CD-Box ist am Freitag angekommen, ich habe sie für 24 Euro+ 3 Euro Versand im Amazon Marketplace neu erstanden. Eigentlich habe ich vor mal reinzuhören, vielleicht am besten die 5., damit ich weiß wovon wir hier reden. Am nächsten Wochenende wird sich dann zeigen, wie das Geschenk ankommt, ich werde euch berichten.

Gruß und schönen Sonntag

BIG G
s.bummer
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 02. Apr 2006, 17:07
Hallo,
auch wenn ich Mahler's 5 nun nicht für der größten Wurf der Sinfoniegeschichte halte,- ich tue mich halt schwer mit Mahler 5-7 und 8 sowieso, genau-, so finde ich doch in meiner Sammlung drei Aufnahmen, die mir recht gut gefallen. Neuerdings sagt man wohl: Spaß machen.
[Eigentlich sollte man den kompletten Mahler bis auf 2 und 9 und den Abschied im LvdE vergessen, wenn da nicht doch immer wieder einiges Großartiges wäre...Carlos Kleiber über Mahler 6. "Ist das nicht die Sinfonie mit den herrlichen Andante?"]

Soltis Aufnahme finde ich sehr gut, er verödet auch nicht im Adagietto. Nur die Aufnahmetechnik, dieser Lupeneffekt, den Decca zu der Zeit brachte, nervt kollosal auf die Dauer.

Dann die neuere, geradezu röntgengenaue dabei leider auch etwas steril wirkende Aufnahme von Gielen. Sie ist auch von der Aufnahmetechnik her sehr schön gelungen.

Und für Freunde des wahren Excesses:
Hermann Scherchen 1965, der allerdings dann mit telefonartiger Klangqualität daherkommt und dabei die Tempoverhältnisse der Sinfonie völlig auf den Kopf stellt. Kopfsatz in knapp 11 Minuten, Adagietto in 13!
Dabei streicht er zusätzlich aus dem Scherzo so ca. 12 Minuten raus, um es in 5:35 zu bringen.
Das Orchester ist zudem auch nicht gerade eine Offenbarung.
(Orechestre National de L'O.R.T.F
Es gibt noch so eine verrückte Mahler Sinfonie von Scherchen, die 7 aus Toronto.
Was Herrmann Scherchen am Ende seiner Karriere umgetrieben hat, weiß ich nicht. Er wirkt wie ein völlig anderer Dirigent als der, der in den frühen 50igern die zukunftsweisenden Westminster Aufnahmen gemacht hat.
Gruß S.


[Beitrag von s.bummer am 02. Apr 2006, 17:13 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mahler 5. Welche Aufnahme?
armstrong am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Sibelius: Symphonie Nr. 2
teleton am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  54 Beiträge
Mahler No. 5
Richard3108 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  2 Beiträge
Mahler: Sinfonie Nr. 2
Alfred_Schmidt am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2017  –  124 Beiträge
Mahler: Sinfonie Nr. 6
embe am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  139 Beiträge
Mahler: Sinfonie Nr. 6
Scarpia am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  4 Beiträge
Mahler: Sinfonie Nr . 2
marischen83 am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  4 Beiträge
Mahler: Sinfonie Nr. 2, Empfehlung erbeten
notre-dame am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  7 Beiträge
Mahler, Gustav: 2. Symphonie mit Otto Klemperer
igornetto am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  10 Beiträge
Mahler: Realisationen von "Mahlers" 10. Symphonie
musiccreator am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedfm5000
  • Gesamtzahl an Themen1.425.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.294

Hersteller in diesem Thread Widget schließen