Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Entstehung meines StartAirKit Heimkinos (2S, 4C, 1R)

+A -A
Autor
Beitrag
Cyverboy2
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2010, 21:58
Hallo zusammen,

jetzt ist es endlich soweit: Ich bau mir mein neues Heimkino aus den StartAirKits

Vorgeschichte:
Mein altes Heimkino bestehend aus 3x CT231 als Fronts und Center, 2x Mivoc RB138 als Rears und dem Panasonic SA-XR55 als (genialer) Receiver sollte abgelöst werden. Und nach langem Stöbern hier im Forum und viele Beiträgen später (und dem Budget leider als begrenzenden Faktor) entsteht mein neues Heimkino auf Basis der StartAirKits. Als Receiver wird der Onkyo TX-SR607 dienen.

Aufgrund meines Aufenthalts in den USA und des damals noch sehr guten Dollarkurses hatt ich dann noch gleich die Gelegenheit, die Chassis für die SARs, die eigentlich schon sowieso P/L technisch wohl unschlagbar sind, noch viel günstiger zu bekommen.

Und mit einigen Monaten Verspätung werde ich nun anfangen, mir 5 SARs zu zimmern:

1x StartAirKit 4C als Center
2x StartAirKit 2S als Fronts
2x StartAirKit 1R als Rears

Und da ich schon immer mal eines meiner Projekte dokumentieren möchte, dürft ihr jetzt live miterleben, wie sie entstehen

Fragen, Anregungen und Kritik gerne und ausdrücklich erwünscht!


[Beitrag von Cyverboy2 am 05. Mai 2010, 21:58 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2010, 22:07
1. Die Frequenzweichen
Da ich die SARs nicht als Bausatz, sondern in Einzelteilen geordert habe (aufgrund der Chassis), kann ich leider auch nicht auf die Weiche als Teil des Bausatzes zurückgreifen (einzeln hätte ich die Weiche für 40 €/Weiche kaufen können...), sondern muss sie selbst aufbauen. Gesagt getan, hier ist das Ergebnis:

StartAirKit

Das sind die 4 Weichen für 2S und 1R, die für 4C ist leicht anders und wird grad gebaut. Aufgebaut sind die Weichen auf je 100 x 100 x 3 mm HDF Plättchen.

StartAirKit

Eingang is oben links, Masse zwischen den beiden Spulen. Die eine Seite des optionalen 47 Ohm Widerstand zur Hochtonabsenkung ist noch offen, er wird dann per Kippschalter an der Rückseite der Box wahlweise dazugeschaltet oder weggelassen, da ich ja noch nich weiß, ob ich die Absenkung letzendlich brauche. Oben rechts wird dann der TT angeschlossen, mitte rechts der HT.

Am Wochenende kommt das Gehäuse für die 1Rs dran, meine defekte Fräse wurde durch eine neue augetauscht und so kann ich nun munter drauf los fräsen


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:19 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jul 2010, 22:46
Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

Die defekte Fräse ist leider durch eine andere defekte Fräse getauscht worden, so wurd es leider nix mit Basteln. Und dann kamen noch andere Sachen dazwischen, und jetzt ist Prüfungszeit. Das Projekt muss wohl bis Anfang August warten

Aber zumindest die Frequenzweiche für den Center hab ich mittlerweile fertig gebaut. Hier im Vergleich zu der anderen:

StartAirKit

Und noch ne gute Neuigkeit: Ich hab ab September auch ne passende Wohnung, wo ich die tollen SAKs auch aufstellen kann


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:19 bearbeitet]
Basti_K
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2010, 12:40
Hallo Cyverboy2,

bis hierhin schonmal vorbildlich dokumentiert *thumbsup*

Hoffe es kann bald weitergehen und Du dokumentierst weiter so anschaulich.

Gruß
Basti
GREichi
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jul 2010, 17:09
Ich weiß nicht wie es mit den Urheberrechten an der Weiche aussieht, aber ich find es nicht okay daß man auf den Bildern die Bauteilwerte lesen kann, würde ich ändern bevor es eins auf die Mütze gibt.
Aber schöne Doku bisher, bin gespannt wie es weiter geht.

Grüße,
Günther
Sebastian1988
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jul 2010, 17:18
Da die Baupläne hier frei zugänglich sind, denke ich nicht, dass das ein Problem ist.
Cyverboy2
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2010, 00:38
Jo, alle Baupläne sind auf der Vifa Seite frei zugänglich, von daher isses denk ich mal kein Problem. Steht ja auch nirgends, dass die Weichen von mir sind. Von Eigenentwicklungen bin ich ja noch leider weit entfernt...

Jedenfalls:
Meine neue Fräse ist da, diesmal ne gescheite POF 1400 ACE! Prüfungen gehn bis zum 22.7, d.h. ab da gehts los

Hab sogar noch nen 10% OBI Gutschein gefunden, der bis Ende Juli gültig ist. Da kann ich mir dann schön das Holz zuschneiden lassen. Die neuen BR-Rohre und der Fräszirkel sind auch bestellt, sollten dann bald alle benötigten Bauteile vorrätig sein.

Also denn, bis spätestens in ner Woche und wünscht mir Glück bei den Prüfungen


[Beitrag von Cyverboy2 am 16. Jul 2010, 00:41 bearbeitet]
GREichi
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jul 2010, 09:56
Ah, das wußte ich nicht daß die Baupläne mit allen Bauteilwerten in Netz verfügbar sind, da will ich schon nichts mehr gesagt haben.

Grüße,
Günther
Cyverboy2
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jul 2010, 14:46
2. Holzzuschnitt

So, die Prüfungen sind rum, und ich hab wieder Zeit für wichtigere Dinge im Leben

Als nächstes ist also das Holz dran, hab die Holzstückliste erstellt. Ich hab dabei nicht genau die Maße aus dem Bauplan übernommen, da ich keine Zwingen mit ner Spannweite von über nem Meter besitze. Außen- und Innenmaße sind natürlich unverändert:

MDF 19 mm

1R
2x 225 x 380 mm (Vorne, hinten)
2x 271 x 380 mm (Seiten)
2x 271 x 187 mm (Oben, unten)
1x 170 x 187 mm (Verstrebung)

2S
2x 225 x 1000 mm (Vorne, hinten)
2x 242 x 1000 mm (Seiten)
2x 242 x 187 mm (Oben, unten)
1x 242 x 187 mm (Verstrebung)
1x 170 x 187 mm (Verstrebung)

4C
2x 190 x 450 mm (Vorne, hinten)
2x 289 x 450 mm (Seiten)
2x 289 x 152 mm (Oben, unten)
2x 160 x 152 mm (Verstrebung)

Die Bestellung wird im örtlichen Baumarkt abgegeben, mal schaun wie genau der schneidet! Bis jetzt hab ich recht gute Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe dann mal, dass das bis zum Wochenende geschnitten ist, dann gehts endlich mit dem eigentlichen Bau los

Fräszirkel ist übrigens auch bestellt


[Beitrag von Cyverboy2 am 24. Jul 2010, 14:53 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2010, 01:14
Der Baumarkt in BT hatte leider ne Lieferzeit von 2 Wochen, ich hab die Bestellung deshalb im 25 km entfernten Kulmbach per Email aufgegeben und heute abgeholt.

Erster Eindruck: perfekt!

Alle Teile, die exakt gleich groß sein müssen, sind gleich groß, und die Genauigkeit liegt bei +- 0,5 mm (zumindest bei den Teilen, die ich mit meiner digitalen Schublehre messen konnte). Super Service, hat genau 2 Tage gedauert, kann man echt nicht meckern!

Hier noch ein Foto vom Holzstapel (sind insgesamt 4,36 m²)

StartAirKit

und vom Anzeichnen

StartAirKit

Jetzt ist schon spät, morgen wird dann fertig angezeichnet und mit den ersten Bohr- und Fräsarbeiten angefangen!


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:20 bearbeitet]
Basti_K
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2010, 11:55

Cyverboy2 schrieb:
Alle Teile, die exakt gleich groß sein müssen, sind gleich groß, und die Genauigkeit liegt bei +- 0,5 mm (zumindest bei den Teilen, die ich mit meiner digitalen Schublehre messen konnte).

Du nimmst das ja richtig genau find ich gut.

Mach weiter so, freue mich schon die nächsten Schritte zu sehen!

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#12 erstellt: 06. Aug 2010, 01:08
So, weiter mit der Berichterstattung:

Dem aufmerksamen Leser ist evtl. aufgefallen, dass ich zuviel Holz bestellt habe, vor lauter x2 nehmen bei 1R und 2S hab ich aus Versehen auch Holz für 2x 4C bestellt. Aber mei, so hatt ich bissl Holz zum Üben

3. Bohr- und Fräsarbeiten

Zum Bearbeiten der Zuschnitte gings in die Werkstatt von nem Kumpel, der hatte da ne Standbohrmaschine, die für absolut gerade Bohrlöcher notwendig ist.

StartAirKit

An der wurden dann soweit möglich die Löcher für die Polklemmen, Kippschalter, Zentrierbohrungen für die Chassisausschnitte usw. gebohrt. Die maximale Tiefe der Bretter ist ja bei ner Standbohrmaschine leider begrenzt. Die übrigen Löcher wurden durch genaues Ausrichten von 2 Seiten gebohrt

Die Verstrebungen habe ich an dem wohl provisorischsten Frästisch der Welt gefräst...einfach die Oberfräse auf ne Holzplatte geschraubt und umgedreht

StartAirKit StartAirKit

Hat perfekt funktioniert, man braucht aber auch 3 Leute zum Fräsen:
- einen, der fräst
- einen, der die Führung immer neu anpasst
- und einen, der die Fräse und den Staubsauger an und ausmacht

StartAirKit

Die Ausschnitte für die Chassis wurdem mit dem Fräszirkel vom lautsprechershop gemacht, top Verarbeitung! Hier das Ergebnis:

Fronten:

StartAirKit StartAirKit StartAirKit

Und die dazugehörigen Rückwände:

StartAirKit StartAirKit

Sieht doch alles nicht schlecht aus Es diente dabei übrigens immer eine Spanplatte als Unterlage, auch für die Frästiefeneinstellungen usw. Die sah dann am Ende so aus:

StartAirKit

Ein kleines Kunstwerk wie ich finde


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:21 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2010, 17:09
4. Leimen

Nachdem alle Teile nun die passsenden Löcher haben, müssen sie jetzt irgendwie zueinander finden Ich lass da jetzt einfach mal die Bilder sprechen, viel zu sagen gibst dazu glaube ich nicht!

StartAirKit StartAirKit StartAirKit StartAirKit StartAirKit StartAirKit

StartAirKit StartAirKit

StartAirKit

Der aktuelle Zwischenstand sieht so aus:
Alle 5 Lautsprecher sind jetzt bis auf die Schallwand fertig verleimt. Nächstes Wochenende kommen dann die Frequenzweichen, Kippschalter zur Hochtonabsenkung und die Dämpfung rein und die Schalwand wird auch verleimt.

Naja, und dann: schleifen schleifen schleifen schleifen bis alles perfekt eben ist An dieser Stelle aber nochmal ein Lob an den Baumarkt, die Bretter sind auf +- 0,3 mm genau, da hält sich das Schleifen dann hoffentlich in Grenzen!

Bis dahin weiterhin viel Spaß beim Lesen, Kommentare, Kritik und Meinungen sind nach wie vor gerne gesehen


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:22 bearbeitet]
GREichi
Stammgast
#14 erstellt: 07. Aug 2010, 19:20
Saubere Doku und saubere Arbeit, bin gespannt wie es weiter geht, vor allem auf das Finish freu ich mich, bin immer wieder auf der Suche nach Ideen.

Grüße,
Günther
charliebrown37
Stammgast
#15 erstellt: 07. Aug 2010, 20:02
Ich verfolge Deinen Baufortschritt auch regelmäßig.
Saubere Arbeit bisher

Die StartAirKits finde ich auch interessant. Deshalb bin ich auf Deinen späteren Hörbericht gespannt...

Grüße, Theo
Basti_K
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2010, 10:36
*thumbsup* spitzenmässig dokumentiert!

Kleiner Tipp zu den Bildern:
Wenn Du sie nebeneinander einstellst (Zeilenumbruch nach jedem Bild weglassen) wird es m.M.n. etwas übersichtlicher und mann muss nicht so viel scrollen um alles zu sehen.

Ansonsten: Weiter so

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#17 erstellt: 08. Aug 2010, 12:30
Da hast du Recht, ich hab die Bilder, die zusammengehören, in eine Zeile getan. Sieht wirklich übersichtlicher aus

GREichi schrieb:
vor allem auf das Finish freu ich mich, bin immer wieder auf der Suche nach Ideen.

Das Set wir ganz klassisch lackiert. Bei der Farbe hab ich mich noch nicht wirklich festgelegt, aber irgendein Brauntons solls werden. Eigentlich wollte ich ja jede Box in ner anderen Farbe machen (z. B. grün, blau, rot, weiß, gelb ), aber irgendwie hatte meine Freundin was dagegen


[Beitrag von Cyverboy2 am 08. Aug 2010, 12:32 bearbeitet]
GREichi
Stammgast
#18 erstellt: 08. Aug 2010, 13:57

Cyverboy2 schrieb:
Da hast du Recht, ich hab die Bilder, die zusammengehören, in eine Zeile getan. Sieht wirklich übersichtlicher aus

GREichi schrieb:
vor allem auf das Finish freu ich mich, bin immer wieder auf der Suche nach Ideen.

Das Set wir ganz klassisch lackiert. Bei der Farbe hab ich mich noch nicht wirklich festgelegt, aber irgendein Brauntons solls werden. Eigentlich wollte ich ja jede Box in ner anderen Farbe machen (z. B. grün, blau, rot, weiß, gelb ), aber irgendwie hatte meine Freundin was dagegen ;)



Dann mußt Du gleich versuchen mit den Beneton-Farben zu arguemntieren, da gab's sogar von VW mal eine Polo-Edition
Nur braun, da würde ich doch lieber furnieren und dann mit Klarlack oder Wachs oder Öl versiegeln.

Grüße,
Günther
Cyverboy2
Stammgast
#19 erstellt: 08. Aug 2010, 14:07
Genau an den Polo von VW hab ich da auch gedacht

Furnieren wär auch ne Möglichkeit, ich habs nur noch nie gemacht und es hört sich doch recht komplziert an...aber es gibt immer ein erstes Mal...

Kommt Zeit kommt Rat
GREichi
Stammgast
#20 erstellt: 08. Aug 2010, 14:46
Also beim Furnieren mit Leim und Bügeleisen sollte man eigentlich nur darauf achten die zu furnierende Fläche mit Leim einzustreichen weil wenn man das Furnier einstreicht dann quillt dieses recht stark und beim Aufbügeln kann es reißen, zumindest ist mir das passiert. Ansonsten finde ich furnieren nicht so schwer wie es sich liest.
Die Methode mit Kontaktkleber hab ich noch nicht probiert aber die soll recht zweckmäßig für gerundete Gehäuse sein, hast Du aber eh nicht.
Grüße,
Günther
Basti_K
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2010, 22:44

Cyverboy2 schrieb:
Da hast du Recht, ich hab die Bilder, die zusammengehören, in eine Zeile getan. Sieht wirklich übersichtlicher aus :)

Perfekt, so kann man alle Bilder auf einen Blick sehen ohne zu scrollen


GREichi schrieb:
Also beim Furnieren mit Leim und Bügeleisen sollte man eigentlich nur darauf achten die zu furnierende Fläche mit Leim einzustreichen weil wenn man das Furnier einstreicht dann quillt dieses recht stark und beim Aufbügeln kann es reißen, zumindest ist mir das passiert. Ansonsten finde ich furnieren nicht so schwer wie es sich liest.
Die Methode mit Kontaktkleber hab ich noch nicht probiert aber die soll recht zweckmäßig für gerundete Gehäuse sein, hast Du aber eh nicht.
Grüße,
Günther

Harry hat bei youtube eine Video-Anleitung, die ist recht anschaulich, Benutzername HarryNordicAudio.
Auch Udo's hat einen bebilderten Beitrag auf Lautsprecherbau.de veröffentlicht, den solltest Du evtl. auch mal in augenschein nehmen.
Ich hab's selbst noch nicht gemacht, aber das sieht nicht soo schwer aus, vielleicht einmal eine Trockenübung machen bevor es an die Lautsprecher geht.

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#22 erstellt: 16. Aug 2010, 14:05
Mittagsruhe! Die perfekte Gelegenheit, weiter zu berichten. Bin übrigens absolut perfekt im Zeitplan

5. Endmontage Teil I

Nach ner Woche Möbel aussuchen in München gehts weiter! Jetzt ist das Innenleben der SAKs dran, und die Front muss natürlich auch noch verleimt werden.

Als erstes kamen die ganzen Lötarbeiten dran, ausgeführt an diesem schönen Arbeitsplatz

StartAirKit

Die ganzen Kabel mussten an die Frequenzweiche, inkl. Kippschalter für die Hochtonabsenkung und die Ringösen für die Polklemmen. Sind übrigens von Dayton und sehn richtig schick aus!

StartAirKit StartAirKit

Als Innenverkabelung hab ich 1,5 mm² Kabel genommen, da ich davon noch massig Reste hatte (nein, ich glaube nicht an klingende Kabel ). Um den optimalen Kontakt herzustellen, hab ich das Kabel in ner Art Schleife um die Öse gewickelt und dann verlötet.

StartAirKit StartAirKit

StartAirKit StartAirKit

Die Frequenzweichen hab ich alle auf 4 Klötze geschraubt und mit dem Gehäuse verklebt. Hält bombenfest, und für den Fall der Fälle kann man die Weiche immer noch wieder rausnehmen.

StartAirKit StartAirKit

Jetzt kam Gehäuse für Gehäuse die Frequenzweiche rein, und damits ihr nicht kalt wird natürlich noch die Dämmung. Hab mich dabei bei der Menge genau an den Bauplan gehalten.

StartAirKit

StartAirKit StartAirKit

Und dann endlich die letzten Leimarbeiten Die Löcher für die Chassisschrauben sind auch schon in den Fronten. 48 Löcher am Stück gehn ganz schön in die Arme...

StartAirKit StartAirKit

StartAirKit

Das ist nun der aktuelle Zwischenstand, zur Zeit bin ich grad fleißig am Schleifen, dass die Übergängen dann auch wirklich perfekt und aufn µm genau sind Heute oder morgen gibst dann mehr!

StartAirKit

Sind übrigens sehr viel größer, als ich sie mir vorgestellt habe!


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:25 bearbeitet]
atlantis1
Stammgast
#23 erstellt: 16. Aug 2010, 15:43
@Cyverboy2
sehr schöne Arbeit.
Was hast du denn für einen Leim benutzt, die Kanten sind ja richtig weiß geblieben. Leim wird doch nach dem Austrocknen leicht transparent.
GREichi
Stammgast
#24 erstellt: 16. Aug 2010, 16:25
Da würde ich mal auf nachträglich abgedichtet tippen.

Grüße,
Günther
Klausi745
Stammgast
#25 erstellt: 16. Aug 2010, 17:02
Ich eher auf Montagekleber Oder Fugenleim!
atlantis1
Stammgast
#26 erstellt: 16. Aug 2010, 19:19
Silicon könnte auch passen!
charliebrown37
Stammgast
#27 erstellt: 16. Aug 2010, 19:37
... ich tippe auch auf Silikon aus dem Sanitärbereich.
Und schön abgezogen hat er's auch

Tolle Dokumentation!!
atlantis1
Stammgast
#28 erstellt: 16. Aug 2010, 19:57
da kann der Schimmel ja kommen!
Cyverboy2
Stammgast
#29 erstellt: 17. Aug 2010, 00:16

atlantis1 schrieb:
@Cyverboy2
sehr schöne Arbeit.
Was hast du denn für einen Leim benutzt, die Kanten sind ja richtig weiß geblieben. Leim wird doch nach dem Austrocknen leicht transparent.

Hey,

also, um das Rätsel mal aufzulösen:

GREichi schrieb:
Da würde ich mal auf nachträglich abgedichtet tippen.

Grüße,
Günther

Der Kandidat hat 100 Punkte Und ich hab natürlich kein Silikon genommen, die Lautsprechermembranen sollen sich nicht so gut mit den Ausdünstungen vertragen hab ich gehört, sondern weißes Acryl, da hatt ich noch was übrig. Ich war mir zwar sicher, dass die Gehäuse auch ohne Acryl dicht sind, aber doppelt hält besser Ging recht fix, vor allem (wie schon gemerkt) wenn man nen Fugenabzieher hat!

atlantis1 schrieb:
da kann der Schimmel ja kommen!

Acryl wird so weit ich weiß nicht vom Schimmel befallen, das Problem tritt nur bei Silikon auf!


[Beitrag von Cyverboy2 am 17. Aug 2010, 00:16 bearbeitet]
atlantis1
Stammgast
#30 erstellt: 17. Aug 2010, 09:26
Hallo Cyverboy2,
das mit dem Schimmel war natürlich nur ein Scherz.
Wenn keine Feuchtigkeit in der Nähe ist, dann kann natürlich auch nichts schimmeln.
Das Acryl wird ja leider innerhalb kürzester Zeit gelblich, doch das wird ja keiner mehr zu sehen bekommen.
Basti_K
Inventar
#31 erstellt: 17. Aug 2010, 10:45

atlantis1 schrieb:
Das Acryl wird ja leider innerhalb kürzester Zeit gelblich, doch das wird ja keiner mehr zu sehen bekommen.

Ich wollt's gerade sagen "Schei**egal!", hauptsache es dichtet zuverlässig ab

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#32 erstellt: 17. Aug 2010, 11:20
Die Bilder kommen ab jetzt auf meinen eigenen Webspace, die directupload Werbung find ich schon sehr nervig!

das mit dem Schimmel war natürlich nur ein Scherz.

Ich gebe zu, ich hab schon nochmal gegooglet, ob das mitm Schimmel bei Acryl wirklich nicht auftritt

Basti_K schrieb:

atlantis1 schrieb:
Das Acryl wird ja leider innerhalb kürzester Zeit gelblich, doch das wird ja keiner mehr zu sehen bekommen.

Ich wollt's gerade sagen "Schei**egal!", hauptsache es dichtet zuverlässig ab

Gruß
Basti

dito


[Beitrag von Cyverboy2 am 17. Aug 2010, 11:23 bearbeitet]
Basti_K
Inventar
#33 erstellt: 17. Aug 2010, 13:42

Cyverboy2 schrieb:
Die Bilder kommen ab jetzt auf meinen eigenen Webspace, die directupload Werbung find ich schon sehr nervig!

Du könntest die Bilder auch abloaden*

Gruß
Basti

* Eine Werbung schiebt sich da immer in's Bild, die lässt sich aber zuverlässig schliessen.
Cyverboy2
Stammgast
#34 erstellt: 17. Aug 2010, 19:28
6. Schleifen und Fasen

Darf ich vorstellen, mein bester Freund, der Schwingschleifer:

StartAirKit

Ich glaub ohne den hätte ich entweder Oberarme so breit wie Silvester Stallone gebraucht oder ich hätte die Boxen einfach so gelassen, wie sie sind. Begonnen hab ich nämlich ganz klassisch mit nem Schleiklotz und 40er Papier, ging recht gut, aber auch gut auf die Arme! So nach ner halben Stunde kam mein Vater und meinte, wir hätten doch nen Schwingschleifer...einfach nur genial Ab da gings nur noch ab, das MDF schmolz quasi wie Butter Naja ganz so einfach und ohne Anstrenung gings nicht, aber nach 2 Schleifdurchgängen mit 60er Papier fürs Grobe und 220er Papier war ich dann zufrieden. Hier der Vorher-Nachher-Vergleich:

StartAirKit StartAirKit

Am Ende sahen dann alle Seiten so aus:

StartAirKit

Ich sag mal so: einfach nur geil

Beinahe hätte ich vergessen, die Fronten anzufasen, zum Glück noch vorm Lackieren dran gedacht! Mit dem 45° Fräser war dann alles kein Problem und ging recht fix, einmal rund rum:

StartAirKit

Leider hats heut den ganzen Tag geregnet, und vor dem Einlagern im Haus musst ich die Gehäuse immer schön einpacken, sah recht witzig aus

StartAirKit

Und hier der obligatorische Zwischenstand, nun fertig geschliffen, gefast und lackierbereit:

StartAirKit

Wenns morgen hoffentlich aufhört zu Regnen wird lackiert. Hab mir heut Grundierung und Lack in Nussbraun geholt.


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:27 bearbeitet]
Basti_K
Inventar
#35 erstellt: 17. Aug 2010, 20:03
*thumbsup* sieht gut aus.

Eine Sache fällt mir gerade auf:

Cyverboy2 schrieb:
Beinahe hätte ich vergessen, die Fronten anzufasen, zum Glück noch vorm Lackieren dran gedacht! Mit dem 45° Fräser war dann alles kein Problem und ging recht fix, einmal rund rum:

Dadurch veränderst Du ja den Bafflestep, vielleicht kann jemand der mit dem Thema intim ist mal kommentieren wie schwerwiegend sich das abzeichnet?

Ansonsten: Weiter so, wünsche Dir gutes Lackierwetter!

Gruß
Basti
Con-Hoolio
Inventar
#36 erstellt: 17. Aug 2010, 21:54
Ohne mit dem Thema intim zu sein, kann ich behaupten, dass es sich gar nicht hörbar auswirkten wird!

Die Änderung ist so gering, dass es wohl sogar bei einer Messung in den Messtoleranzen untergehen wird.
Basti_K
Inventar
#37 erstellt: 17. Aug 2010, 22:01
Ah, okay. Danke Con-Hoolio!
Die Frage kam mir auch so aus Eigeninteresse in den Sinn.

Kann man also so grob sagen, dass Fasen oder Rundungen bis zu Frontplattenstärke als unkritisch zu erachten sind?

Gruß
Basti
Con-Hoolio
Inventar
#38 erstellt: 17. Aug 2010, 22:15
Nein, das kann man nicht pauschal sagen!

Es kommt immer auf die Größenverhältnisse und den Abstand der Phase zum Treiber an. Wenn ich an einer Needle eine 1,5 cm breite Phase anbringe, ist das wahrscheinlich hörbar (kann ich mir zumindest vorstellen). Wenn man an einer 20 cm breiten Schallwand eine 1,5 cm Phase anbringt (unter Verwendung des gleichen Treibers wie in der Needle) wird es vielleicht noch messbar sein.. Bei eine 30 cm Schallwand fällt es unter die Messtoleranzen..

Es kommt einfach darauf an, wie breit die Schallwand ist und wieviel Platz zwischen Chassis und Schallwandaußenkante noch ist. Und auf die Freuquenz des jeweiligen Tons kommt es natürlich auch noch an.
Basti_K
Inventar
#39 erstellt: 17. Aug 2010, 22:57
Kommt der (negative) Effekt denn mehr im Bass oder Hochton zum tragen?

Also doch eher Fase/Schallwandbreite <0,1 ?

Ich entdecke gerade ein Selbstbaudefizit bei mir, mag mir jemand Lektüre zum Bafflestep verlinken?

Gruß
Basti
julzZz303
Stammgast
#40 erstellt: 18. Aug 2010, 00:01
der bafflestep bezeichnet die frequenzgangüberhöhung die doch Membran mitschallwandbreite einhergeht

http://www.dipolplus.de/frameset.htm?/thema4.htm

regards jul
Basti_K
Inventar
#41 erstellt: 18. Aug 2010, 10:06

julzZz303 schrieb:
der bafflestep bezeichnet die frequenzgangüberhöhung die doch Membran mitschallwandbreite einhergeht

http://www.dipolplus.de/frameset.htm?/thema4.htm

regards jul

Danke, danke, danke
Ist gespeichert!

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#42 erstellt: 18. Aug 2010, 16:16
Nicht schlecht...krass was alles Einfluss auf den Klang hat! Bei mir sind die Fasen ca. 1 cm breit, d.h. da brauch ich mir keine Sorgen machen

Bin grad beim Lackieren, die erste Schicht Vorstreichfarbe ist drauf und trocknet grad. Gleich wird dann wieder geschliffen und die zweite Schicht Vorstreichfarbe gemischt mit ein bisschen Endfarbe kommt drauf. So kann die Sache über Nacht schön trocknen und morgen kommen zwei Schichten Endanstrich

Sieht bis jetzt nicht schlecht aus

EDIT:
ui, schon über 1000 Aufrufe...cool


[Beitrag von Cyverboy2 am 18. Aug 2010, 16:23 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#43 erstellt: 18. Aug 2010, 19:43
7. Lackieren (und immer wieder Schleifen...)

So, wie schon kurz erwähnt ist der vorletzte Schritt vorm endgültigen Zusammenbau dran: Lackieren!

Geplant waren 3 Schichten: Grundierung, Zwischenschicht, Endanstrich. War dann gestern auch im Baumarkt und hab als Grundierung ne "Vorstreichfarbe" von Faust gekauft, als Endanstrich dient "Universal Dauerschutzfarbe" von Baufix im Farbton Nussbaum (war grad im Angebot ).

Gesagt getan, Voranstrich ist drauf. Der stellte mich aber nicht wirklich zufrieden, MDF ist leider genauso widerspenstig wie immer gesagt wird Also musste ein zweiter Voranstrich her. Hab dann den ersten Anstrich natürlich vorher wieder schön glatt geschliffen (220er Papier). Leider reichten die 750 ml nicht ganz für nen zweiten Anstrich, deshalb hab ich einfach was von der endgültigen Farbe reingemischt. Ist jetzt ein ganz helles Hellbraun/Rosa draus geworden, sieht ulkig aus

StartAirKit StartAirKit StartAirKit

Wie die Hühner auf... äh unter der Stange

Die Voranstriche hab ich jetzt gerollt, der erste Endanstrich kommt dann auf jeden Fall mit der Sprühpistole drauf, wie ich den letzten Anstrich dann mache weiß ich noch nicht genau, je nachdem was mir besser gefällt! Sprühpistole ist halt perfekt glatt, die Rolle macht dafür ein wie ich finde sehr schönes Muster...

Wir werden sehn


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:27 bearbeitet]
Cyverboy2
Stammgast
#44 erstellt: 23. Aug 2010, 17:20
So, die Gehäuse sind fertig lackiert und dürfen noch ne Weile vor sich hintrocknen, die letzten Arbeitsschritte erfolgen leider erst Mitte September. Bilder folgen demnächst noch!

Eine andere Frage:
Mir ist aufgefallen, dass mein BR-Rohr für die 1R zu kurz sind, statt 185 mm nämlich nur 163 mm. Wirkt sich das sehr stark auf den Bass aus? Sie sollen sowieso ja "nur" als Rears eingesetzt werden.
Basti_K
Inventar
#45 erstellt: 23. Aug 2010, 17:23

Cyverboy2 schrieb:
Mir ist aufgefallen, dass mein BR-Rohr für die 1R zu kurz sind, statt 185 mm nämlich nur 163 mm. Wirkt sich das sehr stark auf den Bass aus? Sie sollen sowieso ja "nur" als Rears eingesetzt werden.

Dadurch verändert sich die Abstimmfrequenz des Gehäuses, vielleicht stört es Dich nicht, kann aber auch nerven.

Wie kann das Rohr zu kurz sein? War da so im Bausatz enthalten?

Gruß
Basti
Cyverboy2
Stammgast
#46 erstellt: 23. Aug 2010, 17:28
ne, ich hab mir doch alle Teile einzeln zusammen gekauft, und hab mich dann bei der Länge wohl verschaut! Hab wahrscheinlich angenommen, dass 2S und 1R die gleiche Rohrlänge haben.

Aber dann verlänger ichs lieber, hab hier noch passende rumliegen.
Basti_K
Inventar
#47 erstellt: 23. Aug 2010, 17:32

Cyverboy2 schrieb:
Aber dann verlänger ichs lieber, hab hier noch passende rumliegen.

Gut, wenn Du die eh liegen hast würd ich das lieber machen, ansonsten hättest Du ja auch erstmal hören können wie's klingt.

Ich glaube die 2S und 1R sind tonal gleich abgestimmt, könnte schon sein, das man den unterschied hört- Ob das bei Deiner Front-/Rear-Konstellation zum tragen käme kann ich nicht sagen.

Gruß
Basti
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 23. Aug 2010, 17:54
Ich klink mich mal als Zaungast ein, tolles Projekt.

Freu mich auf mehr Bilder und bin voller Erwartung auf das Finish



Christoph
Cyverboy2
Stammgast
#49 erstellt: 25. Aug 2010, 01:48
Hier die versprochenen Bilder vom Endanstrich:

StartAirKit StartAirKit


[Beitrag von thewas am 08. Mrz 2016, 18:28 bearbeitet]
Fürstchen
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 25. Aug 2010, 17:48
Sehr schön, Schokolautsprecher

Wirkt im Zusammenspiel mit den schwarzen Chassis bestimmt sehr gut, bin gespannt auf das endgültige Ergebniss.

Gruß
cklein
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Sep 2010, 00:16
hab das selbe set gebaut, jedoch ist dein finish um einiges besser als meines, zumindest auf den fotos
ich habe nach dem schleifen die rolle in den 2in1 lack gehalten und aufs mdf gebracht!!
habe jetzt schöne weiße lautsprecher!! mir gefällts!!
wünsche dir auch viel spaß mit dem set, ich habe spaß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Startairkit 7.2 mit DC-FIX
Crouti am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  13 Beiträge
Start Air Kit Heimkino
Sebastian1988 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  21 Beiträge
Spirit 5 Black
Der_listige_Lurch am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  12 Beiträge
Heimkino Baubericht (3xCenter Main + 2x CT 222)
Duji-Buji am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  11 Beiträge
LoudSnail
usul am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  13 Beiträge
Baubericht Korona mit Excel Koax
PureAudio am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  9 Beiträge
Klang+Ton Cheap Trick CT-248 MKII - WEICHE
klingbing am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  41 Beiträge
Dolby Atmos Heimkino mit Yamaha RX-A3040 und Visaton Atlas Compact MK V
Hfuhruhurr am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  8 Beiträge
Bau eines Hog Scoops
lautsprecher1998 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  7 Beiträge
Bau meiner vifa four MK2 von Open Air
Paul90 am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedandrezaube
  • Gesamtzahl an Themen1.382.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.012

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen