Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Patrick7994
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jun 2011, 17:57
Hi leute

Mal ne frage ich will meinen Auto verstärker ans normal 230Volt netz hängen. Was soll ich da nehmen als netzteil: Laptopnetzteil oder Batterietrainer????? wenn das alles nicht geht könntet ihr mir vielleicht eine andere möglichkeit posten!!!!
DjDump
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2011, 20:15
Hi,
Beide trafos und die schaltungen dahinter liefern vorne und hinten nicht die energie die du brauchst. Eine weit verbreitete Lösung deines problems ist sich einen großen bleiakku zu kaufen, daran die endstufe. Und der akku die ganze zeit am ladegerät. Der Akku wikt als art puffer, dadurch wird das netzteil nicht sehr stark beansprucht.

lg, leo
Black-Devil
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2011, 07:00
Oder sich fürs gleiche Geld einen Gebrauchten Verstärker kaufen, der auch für den Heimgebrauch gebaut wurde. Wenn du die Endstufe noch vertickst, kostet das kaum noch was und ist 1000mal einfacher.

Außerdem bist du hier total falsch!

Sowas

oder sowas


[Beitrag von Black-Devil am 23. Jun 2011, 07:07 bearbeitet]
Grosser09
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jun 2011, 15:36
Moin moin,

auch wenn das mit dem Bleiakku eine weitverbreitete Loesung ist, was ich auch schon oefter gelesen habe, ist das keine tolle Idee!!! Bleiakkus gasen, wenn sie geladen werden, gasen sie noch mehr!!! Das Gas ist nicht unbedingt Gesundheitsfoerdernd und explosieve ist es noch dazu!!!! Dann noch Saeure ins Zimmer holen, die in dem Akku ja ist!!!
Also ist fuer mich diese einer der schlechtesten Loesungen ueberhaut und dabei noch nicht einmal die Musik betrachtet!

Gruss
Patrick7994
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jun 2011, 18:04
mal ne frage wenn ich jetzt ne batterie kaufen würde kann ich dann auch ne roller batterie nehmen oder muss das ne auto batterie sein?????
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2011, 18:27
Moin,Moin

Welche Lautstärke fahrst du denn normalerweise und welchen Autoamp benutzt du?

Greets aus dem Valley

Stefan
DjDump
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2011, 18:29
Alle sagen immer dass es gefährlich ist bleiakkus zu benutzen. Aber es ist auch gefährlich über die srasse zu gehen und alle tun es. Bleiakkus werden immer als besonders empfindlich und gefährlich bezeichnet, aber ich kann das nicht bestätigen.
Und das die akkus beim laden gasen ist bei funktionstüchtigen akkus stark zu vernachlässigen, schließlich sind akkus ja dafür gebaut geladen zu werden.

Was für ne art von akku du nimmst ist egal, aber ich würde ihn eher groß wählen.
Wieviel watt hat denn dein Verstärker?
PokerXXL
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2011, 18:43
Moin DJ Jump

Du kennst die Bedeutung des Wortes Knallgas?
Es ist richtig das Akkus dafür gebaut werden geladen zu werden,aber die Hersteller gehen nicht unbedingt davon aus ,das dies in einer geschlossenen Wohnung passiert.
Und beim Laden eines Bleiakkus entsteht nun einmal auch Knallgas.
Bei höherwertig konstruierten Akkus mag da nur noch ein sehr kleines Risiko bestehen ,aber so vom Lesen aus her ist das ein typischer Geiz ist Geil Thread.
Das heißt da wird wohl eher ein besonders preiswertes Model verwendet.
Anständige Akkus und Netzteile kosten erheblich mehr als gute gebrauchte AMP`s die fürs 220V Netz gebaut wurden.
Ob sich da so ein "Pfusch" für lohnt?
Da reicht imho ein Blick in den Biete Bereich hier, um diese Frage mit einem ganz klaren Nein zu beantworten oder meinst du nicht?

Greets aus dem valley

Stefan
DjDump
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2011, 23:09
Ich hatte noch NIE probleme mit bleiakkus, und ich haben meinen schon viel abverlangt.
Mir ist schon bewusst, dass kanllgas entstehen kann, aber zu welcher warscheinlichtkeit? Am ende muss natürlich Partik das rikiso eingehen, aber ICH würde auf jeden fall einen Bleiakku nehmen, aber nur wenn du unbedingt einen 12V verstärker nehmen willst.

Ansonsten würde ich, wie es Black-Devil schon vorgeschlagen hat, einen Hifi-Verstärker benutzen.

Lg
vexus79
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jul 2011, 07:38
Hallo DJ Jump,

die Wahrscheinlichkeit, das Bleiakkus beim Laden Knallgas entwickeln ist -> 1 = 100%. Es kommt jetzt nur noch darauf an ob es entweichen kann.

Auch ich würde einen vollwertigen Verstärker bevorzugen sprich für 230V ausgelegt.
Falls etwas passieren sollte im Eigenheim wird dir ansonsten auch keine Versicherung etwas bezahlen ganz abgesehen davon das vielleicht Personen schaden nehmen.

Viel Spass beim Musikhören.
Grosser09
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2011, 09:27
Moin moin,

@ vexus79

Deine Aussage ist Falsch! Und gefaehrlich dazu! Jede Batterie die mit Saeure gefuellt ist gast! Beim Laden sogar sehr stark! Allein ich kann mich an drei toetliche Unfealle erinnern, von denen ich gehoert habe! In jeder Beschreibung von Batterien und Ladegeraeten steht drin, nur in genuegend beluefteten Raeumen betreiben! Ob das Gas austreten kann? Ja! Jeder Schraubdecken einer Zelle hat ein Loch, damit das gas austreten kann!
Halte doch mal deine Nase dicht uber einen Deckel wenn eine Batterie schon ein Stunde laed! Aber bitte nur ganz kurz! Du wirst es riechen! Und versuch es nicht einmal darueber einen Funken zu machen! Glaube es einfach! Denn das wird toetlich sein! Kein Spass!
Also nicht Nachmachen!!!!
Diese Aussage ist nicht persoenlich gemeint, also nicht angegriffen fuehlen!

Was bedeutet das?
"-> 1 = 100%"


[Beitrag von Grosser09 am 01. Jul 2011, 09:31 bearbeitet]
Patrick7994
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jul 2011, 12:17
Hey Leuts

Ok ihr hab mich überzeug ich nehm keine Batterie

Kann mir dann Jemand einen Verstärker(230V) empfehlen der einen Sub Ausgang hat,(der subwoofer ausgang ist am wichtigsten!!!!!!!) und 2 normale ausgänge für lautsprecher.
ich würd nicht mehr wie 50€ ausgeben geht das oder unrealistisch???

Subwoofer: Doppelschwingspule mit 100Wrms pro spule, 4Ohm impedanz
Lautsprecher: 4ohm 25w rms
Grosser09
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jul 2011, 12:31
Moin moin,

hast du schon einmal im suche und biete Bereich des Forums nachgesehen?
Eventuell noch hifi markt, oder hifi for me oder sowas!?
Mit so einer Loesung wirst du bestimmt weniger Aeger und mehr Freude haben.
Was sind es denn fuer Boxen? Selbstbau? Hersteller oder ein Bild!
Black-Devil
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2011, 13:49

Grosser09 schrieb:

@ vexus79


Ich denke du meintest "DjDump"!

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Für diese Aussagen hat er auch den passenden Namen

http://www.dict.cc/englisch-deutsch/to+take+a+dump.html
DjDump
Inventar
#15 erstellt: 01. Jul 2011, 14:03
Jaja, Ich weis, mein name passt nicht ganz zu sinnvollen aussagen über gefährlichkeit beim Bleiakkuladen.
Aber ich hab nochmal ne ernst gemeinte frage:
Wenn bleiakkus gasen und auch explodieren können, wieso verbaut sie dann jeder in mobilen lautsprechern? Die boxen sind meist geschlossen, dh über die zeit müsset sich nicht wenig H2 ansammeln, wenn es aus den akku austritt. Mal abgesehen von dem Materialschaden sind auch fast alle kisten aus holz, dh sehr gut brennbar. Und ich habe von noch keinem gehört der seine box nur im garten lädt.

@ Patrick7994
2.1 Verstärker sind eher selten. Sehr selten sogar. Ich hab mich vor einem Jahr mal auf die suche nach welchen begeben, und NUR den Maxgear 7144 gefunden. Allerdings ist der für dich deutlich überdimensioniert, und kostet auch 170€ neu. Aber ich bin mit ihm sehr zufrieden.
Vielleicht findest du irgentwo einen gebrauchten.
Ansonsten würde ich einen stereo verstärker und ein Einbau modul nehmen. Klanglich würd auch letztere variante besser sein.

Lg, Leo


[Beitrag von DjDump am 01. Jul 2011, 14:05 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#16 erstellt: 01. Jul 2011, 14:18
Moin Patrick

Normale Vollverstärker haben im Regelfall kaum einen Verstärkerausgang der auch einen für den Subwoofer beinhaltet.
Die einzigste Low-Budget Lösung die mir dazu einfällt sind die sogenannten DVD-Receiver.
Bei denen haben manchen auch einen aktiven (mit Verstärker) Wooferausgang so wie diese Beispiele.

- Mustek V-600 R DVD-Receiver
- Mastec 50140 DVD-Receiver
- Medion MD-7443 DVD-Receiver
- AEG DVD 4611 HC DVD-Receiver
- JVC TH- S 1 DVD-Receiver
- Tevion DR-108 DVD-Receiver

All diese Beispiele haben aber gemeinsam das sie wahrscheinlich maximal 50W pro Kanal haben und klanglich auch eher einen Kompromiß darstellen.
Dafür bekommst du die aber für unter 50€ und sie haben 5.1 Verstärker mit einem Verstärker für den Subwoofer.
Mehr hättest du aber imho von einem normalen Verstärker und einem Subwoofermodul mit einem Hochpegeleingang.
Dafür findest du hier ein Beispiel.
Link
Dazu käme da noch der Verstärker für 40-50€,dafür hättest du aber eine Lösung die qualitativ wahrscheinlich die bessere ist.

Greets aus dem Valley

Stefan
vexus79
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jul 2011, 14:18
Hallo Grosser09,

ich bin ja ganz deiner Meinung, eine Wahrscheinlichkeit von 1 entspricht einem 100% eintreten des Ereignisse => Es GAST ;-)

Es kann jeder handhaben wie er will, ich werde bestimmt keinen Akku dazu verwenden.

Gruss und weiterhin viel Spass.
PokerXXL
Inventar
#18 erstellt: 01. Jul 2011, 14:35

DjDump schrieb:
Jaja, Ich weis, mein name passt nicht ganz zu sinnvollen aussagen über gefährlichkeit beim Bleiakkuladen.
Aber ich hab nochmal ne ernst gemeinte frage:
Wenn bleiakkus gasen und auch explodieren können, wieso verbaut sie dann jeder in mobilen lautsprechern? Die boxen sind meist geschlossen, dh über die zeit müsset sich nicht wenig H2 ansammeln, wenn es aus den akku austritt. Mal abgesehen von dem Materialschaden sind auch fast alle kisten aus holz, dh sehr gut brennbar. Und ich habe von noch keinem gehört der seine box nur im garten lädt.



Moin Leo

Zu deiner Frage
Hast du schon einmal versucht eine mobile Musikbox mit einem Kabel von sagen wir mal 5km Länge zu tragen?
Und im Regelfall hört man mit so einem Teil draußen ,entweder im Garten oder wenn man mit den Freunden unterwegs ist.
Selbst wenn man im Garten lädt verteilt sich dort das Gas und bleibt so unter einem gefährlichem Level.
In einem Wohnraum aber sammelt sich das und dann reicht ein Funke,der von einer Kippe oder vielleicht auch von einem elektrischen Gerät stammen kann.
Der Knall reicht vielleicht nicht um das Dach des Hauses zu lüften,aber für den - oder diejenigen in dem betreffende Raum bestimmt um da gut "durch" wieder heraus zu kommen.
Ist da die Geiz ist Geil Einstellung das wert so ein Risiko einzugehen?
Ich finde nein.
Wenn du das Risiko für dich selber eingehst ist es dein eigens Ding, aber wenn du es öffentlich in einem Forum als sicher darstellst übernimmst du zumindestens moralisch auch die Verantwortung wenn doch etwas passiert.
Und du kennst Murphys gesetz?

Greets aus dem Valley

Stefan
Patrick7994
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jul 2011, 17:05
hey

kann mir jemand ein günstiges aber trotzdem einiger massen gutes subwoofer aktiv modul empfehlen????

mehr wie 60€ würd ich nich ausgeben wollen!!!
DjDump
Inventar
#20 erstellt: 02. Jul 2011, 13:15
Mit 60€ wirds schwer. Bei neuware gibts das Mivoc AM 80 für 80€, aber manchmal gibt es bei Speaker-Trade Reduzierte B-Ware. Dann kommst du mit 60€ hin.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Jul 2011, 12:45
hi leuts

ich hab mich jetzt doch um entschieden könnte mir jemand einen gute und günstigen 4 kanal verstärker empfehlen ?????
PokerXXL
Inventar
#22 erstellt: 03. Jul 2011, 13:20
Moin Patrick

Gut und günstig? Das wird nicht leicht.
Schau mal hier vielleicht ist da etwas für dich dabei.
Das große T
Passende Adapterstecker gibt es für fast alles.
Eventuell findest du auch einige der dort vertriebenen Modelle auch in der Bucht als Secound Handware.
Ansonsten wenn du Ahnung von elktrik hast könntest du auch hier fündig werden.
Link

Greets aus dem valley

Stefan
Patrick7994
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Jul 2011, 13:25
beim zweiten link hab ich was gefunden aber das ist in dollar angegeben also der preis?????????????
Patrick7994
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Jul 2011, 13:45
hab hier mal en paar selber gesucht könnte mir jemand sagen ob die was bringen oder schrott sind:

http://www.elektroni...800W_i183_4443_0.htm

http://www.elektroni...lber_i183_3137_0.htm

der zweite müsste was sein oder ????
DjDump
Inventar
#25 erstellt: 03. Jul 2011, 13:47
Da hat google ne coole funktion. Einfach zb "19,99$ to €" suchen

Lg, Leo
DjDump
Inventar
#26 erstellt: 03. Jul 2011, 13:50
Zu den links:
Beides schrott. Außerdem sind die beide für autos und somit nicht für 230V.
Du könntest auch 2 gebrauchte stereo verstärker kaufen. Da findet sich leichter gute Qualität.

Lg, Leo
Deadblood
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Jul 2011, 21:23
Moin moin..

..ich geb auch mal meinen Senf dazu!

Du kannst ein normales Computernetzteil benutzen - diese liefern (sofern es ein gutes ist mit ca 500W und >80% Effiziens) ca. 40A auf deren 12V Schiene - für die meisten Endstufen aus dem Carhifibereich ausreichend!

Um diese "in Gang" zu bekommen musst du lediglich zwei Pins am ATX Stecker brücken - hier wäre zB ein ON/OFF Schalter möglich.

Eventuell wäre das die günstigere Variante wenn du die Endstufe schon besitzt.

Gruß und viel Spaß beim Basteln
DjDump
Inventar
#28 erstellt: 03. Jul 2011, 22:19
Schon wieder eine Lösung die zu heftigen diskussionen führen könnte...

Ich habe selber noch keine erfahrungen mit Pc netzteile umfunktionieren, aber schon oft gehört/gelesen, dass man davon lieber die finger lassen sollte. Ein 500W netzteil liefert nicht auf einem kanal 500W, sondern auf 5V und 12V gemeinsam. Außerdem scheint die Elektronik im netzteil die stark schwankende belastung nicht sehr gut zu verkraften.

Leo


[Beitrag von DjDump am 03. Jul 2011, 22:19 bearbeitet]
Homo_Farmer
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jul 2011, 22:23
Basteleien mit ATX Netzteilen sind aber auch nicht gern gesehen
Das Funktioniert zwar recht gut, allerdings leben die Netzteile nicht solange weil die nicht für Impulsbelastungen ausgelegt sind die Schalten dann auch Schnell ab...deswegen -> 230V Hifi oder PA amp
Patrick7994
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Jul 2011, 13:52
wenn ich ein pc netzteil nehmen würde, wie lange würde es theoretisch halten?
DjDump
Inventar
#31 erstellt: 04. Jul 2011, 15:43
Nicht allzulange. Kommt aber natürlich stark auf den typ an und auf die belastung. Aber auf keinen fall so lange, dass es sich wirklich lohnt. So ein netzteil würde dich ja auch 50E kosten, und wenn du all halbes jahr n neues brauchst hast du schnell das geld von verstärker und aktiv modul drin.

Was für Lautsprecher willst du eig anschließen?
Reptilis
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Jul 2011, 15:55
Hi,
also ich habe auch an meinem Autoverstärker ein ATX Netzteil hängen, seit 1 Jahr ca. und ich kann voll belasten aber wenn ich es übertreibe geht entweder das Netzteil aus oder die Lautsprecher rauschen weil zu wenig Leistung ankommt. Für Leute die Hip Hop oder normal Radio hören würde es gut gehen. Ob das Netzteil durch brennen kann weis ich nicht. Als kleine Sicherung habe ich noch eine Sicherung eingebaut so viel Ampere wie das Netzteil schaffen tut.

Gruß
Black-Devil
Inventar
#33 erstellt: 04. Jul 2011, 15:58
Warum für Hiphop oder Radio?

Kommt schon Leute, das ist doch alles Pfusch! Zwei gebrauchte Verstärker kosten vielleicht nen Hunni und die Geschichte ist auf lange Zeit gegessen!
Reptilis
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Jul 2011, 16:01
Weil Techno zu viel Kickbässe haben und das hört sich kacke an, Rock geht natürlich auch. Schon klar das das kacke ist aber in 2 Monate kommt der eh ins Auto. Und dann kommen gescheite Verstärker her.

Grüßle
Patrick7994
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Jul 2011, 16:30
Kann mir vielleicht jemand ne anleitung mit bildern vielleicht einstellen wie ich brücken muss am netzteil wäre echt nett????!!!!!!!
Black-Devil
Inventar
#36 erstellt: 04. Jul 2011, 17:13

Reptilis schrieb:
Weil Techno zu viel Kickbässe haben und das hört sich kacke an, Rock geht natürlich auch. Schon klar das das kacke ist aber in 2 Monate kommt der eh ins Auto. Und dann kommen gescheite Verstärker her.

Grüßle


Sorry, so einen Humbug hab ich selten gehört!

und dazu:

Patrick7994 schrieb:
Kann mir vielleicht jemand ne anleitung mit bildern vielleicht einstellen wie ich brücken muss am netzteil wäre echt nett????!!!!!!!

sag ich jetzt garnix mehr! Manche wollens einfach nicht begreifen!
Patrick7994
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Jul 2011, 17:21
black-devil dann sagt du mir halt die best mögliche lösung ich hab mal en bissle gerechnet um zwar P=U*I P=380W rms U= 12V
I=P/U 380/12= 31,6a gerundet 32A und des schafft man lokker mit einem PC- Netzteil
Reptilis
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Jul 2011, 17:23
Kann sein^^ Google doch da findest du etwas. Nacher wenn jemand Bilder rein macht und etwas passiert dann ist der schuld.
gruß
Patrick7994
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Jul 2011, 17:28
betonung auf WENN etwas passiert und nur so ich bin auf ner elektro schule da kann ich einfach meine lehrer fragen ob man des so machen kann
Black-Devil
Inventar
#40 erstellt: 04. Jul 2011, 17:31

Patrick7994 schrieb:
black-devil dann sagt du mir halt die best mögliche lösung


tat ich bereits hier


Black-Devil schrieb:
Zwei gebrauchte Verstärker kosten vielleicht nen Hunni und die Geschichte ist auf lange Zeit gegessen!


und hier auch schon mal:


Black-Devil schrieb:
Oder sich fürs gleiche Geld einen Gebrauchten Verstärker kaufen, der auch für den Heimgebrauch gebaut wurde. Wenn du die Endstufe noch vertickst, kostet das kaum noch was und ist 1000mal einfacher.


Edit: Dann frag mal deine Lehrer ob sie das so machen würden!


[Beitrag von Black-Devil am 04. Jul 2011, 17:32 bearbeitet]
Patrick7994
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 04. Jul 2011, 17:40
tja weist du ich denk gleich mit denn ich bekomm in nem halben jahr en Auto dann müsst ich ja noch mal geld raus haun für nen verstärker also kauf ich gleich en richtigen verstehste
Black-Devil
Inventar
#42 erstellt: 04. Jul 2011, 17:49
Gleich nen richtigen für den du ein NT brauchst das so viel kostet wie ein gebrauchter Verstärker der deutlich besser wäre - alles klar!

Was machst du denn in nem halben Jahr mit dem NT falls es noch funktioniert?

Und welcher Car-Amp ist es denn genau?


[Beitrag von Black-Devil am 04. Jul 2011, 17:49 bearbeitet]
Deadblood
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 04. Jul 2011, 17:57
Das würde mich jetzt allerdings auch interessieren

Um nochmal auf das NT Thema zu sprechen zu kommen:

Es ist möglich - ich werde hier garantiert keine Anleitungen oder sonstiges posten, da schon ein gewisses Risiko besteht.

Ich habe lediglich auf die Möglichkeit hingewiesen - ob es nun den gewünschten Effekt erzielt sei erstmal dahingestellt.

Es gibt zum Beispiel auch viele, die ein Notebooknetzteil verwenden, um ein Autoradio in den eigenen vier Wänden zu benutzen - ist nichts anderes, funktioniert jedoch auch! Wenn man die Parameter einhält gibt es absolut KEINE Probleme.
Wenn man jedoch die Leistung ständig auf das Maximum ausschöpft, raucht es natürlich - durch den hohen Impulsstrom, welcher dann fließen würde - früher oder später ab.

Ich habe nicht von der besten Lösung gesprochen - aber es ist eine. Wer sie benutzt oder nicht trägt natürlich die volle Verantwortung.

Natürlich ist es Pfusch! Man missbraucht ein Gerät, was absolut nicht für diesen Einsatz konstruiert wurde, für etwas anderes - da haben die User hier schon recht.

Da ich merke, dass du nicht unbedingt das Wissen besitzt um soetwas Fachgerecht abzusichern und zu benutzen, rate ich die von dieser Lösung ab.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Jul 2011, 14:11
http://www.elektroni...400W_i179_4441_0.htm

die hier hab ich mir bestellt
DjDump
Inventar
#45 erstellt: 05. Jul 2011, 14:29
Ich würd mal spontan sagen, dass du 39,90€ + versandt in sand gesetzt hast. Denkst du wirklich du bekommst 1400W für 40€??
Patrick7994
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 05. Jul 2011, 14:34
ne aber 190w sinus und des mal 2 reicht völlig für meine zwege
DjDump
Inventar
#47 erstellt: 05. Jul 2011, 14:46
190 RMS steht aber auf der seite^^
und ich denke nicht das der verstäker das liefert.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 05. Jul 2011, 14:50
warum nicht klinkt eig. nicht übertrieben für den verstärker????
DjDump
Inventar
#49 erstellt: 05. Jul 2011, 14:57
Naja normalerweise kostet ein watt (sinus) ca einen euro. Ausnahmen bestätigen natürlich die regel.

Aber meinetwegen soll der Versätrker genug leistung liefern. Dann ist es immernoch fraglich ob der verstärker einen guten klang liefert. Außerdem ist noch ungelöst wie du ihn anschließt. Weil Bleiakku und Netzteil sind beides keine optimalen möglichkeiten.
Patrick7994
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 05. Jul 2011, 14:58
ich weis aber was soll man dann da machen ????
Patrick7994
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 05. Jul 2011, 14:59
könntest du mir vielleicht einen guten 2 oder 4 kanal auto verstärker der nicht mehr wie 50€ kostet empfehlen????
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassreflex Kanal anstatt Bassreflex Rohr
The Seas ER18DXT Baubericht
Heimkino mit Eckhorn 18 und Geis Big Block Fragen über Fragen
Center für Surroundsystem
Baubericht Quickly AX 5 ADW
Cyburg Needle Upgrade der Ersatz
Kann ich Dr.M's "10 Öre TML" direkt an den PC anschließen ?
Zwei Tangabnd W4 657D in einen Kasten
Klang&Ton Nada ein wenig anders
Hobby Hifi COBRA-Just for Fun Horn

Top Produkte in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen

  • Denon
  • Dali
  • Canton
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Quadral
  • Heco
  • KEF
  • Mission

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.021 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedgolemB71
  • Gesamtzahl an Themen1.194.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.055.457