Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

SONICS Argenta: Gibt es Hoffnung?

+A -A
Autor
Beitrag
sendebild
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2013, 12:01
Liebe Forumsmitglieder,

in Anlehnung an den Thread von Janus525 "Operation am offenen Herzen", möchte ich hier einen Neuen eröffnen für die SONICS Argenta, damit der ursprüngliche Thread von Janus ungestört weiterlaufen kann.

Da es sich bei der Argenta meiner Meinung nach, um den kleineren Bruder der Arkadia handelt, sollten auch ähnliche Erbkrankheiten auftauchen.

Ich hoffe, dass mit Hilfe der bisher Beteiligten, auch für die Argenta eine tatsächliche Verbesserung erzielt werden kann.
Dabei wäre mir wichtig, dass zeitlicher und finanzieller Aufwand im Verhältnis zur Basis stehen. Primäres Ziel sollte sein, die Stärken zu erhalten und die Schwächen zu beseitigen.

Gruß
Sven
sendebild
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Apr 2013, 13:08
...und damit hat es begonnen.

[quote="sendebild (Beitrag #396)"]@ janus525,

und alle anderen die sich mit diesem Beitrag intensiv auseinandersetzen.
Ihr seid verrückt im besten Sinne und ich bin Euch sehr dankbar für die Einblicke in diese Thematik.

Ich besitze seid ca. 5 Jahren die Sonics Argenta inkl. Kacheln. Mein Anschaffungspreis betrug damals 1200,- Euro.
Mag ich heute gar nicht drüber nachdenken.
Muss ich halt das Beste draus machen und ihr führt es gerade zu exemplarisch vor.
Wenn ich mir die Weiche ansehe, so scheint es die gleiche zu sein wie in meiner Argenta. Kann diesen Eindruck jemand bestätigen und lassen sich die Erkenntnisse aus den Verbesserungen der Arkadia auf die Argenta übertragen?

Gruß
Sven[/quote]

...und weiter.

[quote="ninioskl (Beitrag #397)"]Hallo Sendebild
da ist ein 17er drin oder?
die Weiche hat 2 Widerstände mehr - ansonsten sehr ähnlicher Aufbau - die Werte müsste man mal rausfinden - da schwirrt aber schon viel rum, das sollte kein Thema sein

sach bloß, du bist mit dem Klang nicht zufrieden...?
beschreib mal bitte kurz, was du meinst...
falls du was machen willst....aufschrauben Typ des Bassmitteltöners und des Hochtöners feststellen.images/smilies/insane.gif
Dann kann man schauen was für Chassis in der Argenta eingesetzt werden.

Das ist ein ganz anderer Lautsprecher - direkt übertragen kann man das deswegen nicht...die Werte der Arkadia beziehen sich später genau auf die Problemzonen des 22RNX im Gesamtsystem der Arkadia inkl. Weiche und deren spezielle Gehäuseabstimmung...
Grüße

Edit: gerade hier im Forum gefunden...26210 Tiemitteltöner (Seas CA18RLY/22TAF-G) 26214Frequenzweiche

wow ...der hat mit Spule bestimmt fast 0,5 Qts - bräuchte 60ltr Bassreflex - ich wundere mich immer wieder, das solche Konstruktionen - kommerziell so erfolgreich sind
Lest mal den Test : kommt mir alles irgendwie bekannt vor. Glaub der ist ehrlich geschriebn.
[url=http://www.fairaudio.de/test/kompakt-lautsprecher-sonics-argenta-1.html]http://www.fairaudio...onics-argenta-1.html[/url]

Ich höre und lese immer von Herrn Gerhards Wunder Zauber Phasenoptimierten Schaltungen, die angeblich Bestandteil seiner Frequenzweichen wären.... so langsam nervt mich diese Taschenfüllerei
[b]DA IST ABSOLUT NIX DERGLEICHEN DRIN - alles Quatsch - Technischtuerei[/b] - die Sonics Weichen sind auch handwerklich nichtmal besonders gut - absolutes 0815

schau mal zum Vergleich Dynaudio Frequenzweichenschaltungen z.B. der Myrage Bausätze oder Pentamyd und Xennon3L sowie der Foccus Bausätze an - da sieht man, wie [b]echte "Phasendrehschaltungen" eigentlich aussehen[/b]

Hype Hype[/quote]

...

[quote="Tucca (Beitrag #399)"]Tach zusammen,

hi Frank, die Angabe hier aus dem Forum [quote](Seas CA18RLY/22TAF-G)[/quote] kann nicht stimmen, der HT ist eine [url=http://www.seas.no/index.php?option=com_content&view=article&id=79&Itemid=103]Metallkalotte. [/url]
In der Argenta ist eine Gewebekalotte drin.
Zum TT habe ich diesen [url=http://www.teamaudio.fr/media/catalog/product/sup_products/seas/graphiques_1/CA18RLY-8.gif]Seas- Amplituden- FG[/url] gefunden. Ob der stimmt?
Troels Gravesen hat mit dem TT auch schon was gemacht, siehe [url=http://www.troelsgravesen.dk/SEAS_CA18RLY-COMPACT.htm]hier. [/url]
Die Trennfrequenz der Argenta liegt bei 2,3kHz.
Die Messungen von Troels zeigen doch ein paar mehr kleine Bückelchen als die von Seas...

Grüße,

Michael[/quote]

...

[quote="ninioskl (Beitrag #400)"]Hallo Michael...
nee der Hochtöner ist auch ne Seidenkalotte in der Argenta das muss also ein anderer sein.
Der Bass könnte sein...
wenn sendebild aufschraubt, wissen wir es sicher.

Lies mal im Test, was der Konstrukteur sagt - Zitat: Allerdings setzt man bei der Argenta zu diesem Zweck auch ein eigens optimiertes "Diffraction Control Modul" ein. Es ist Bestandteil der Weiche und soll den genannten Baffle Step unschädlich machen. Die von ihm entwickelten DC-Module machen seine Lautsprecher "vollkommen unabhängig von der äußeren Form", so Gerhard in dem erwähnten Interview.

- na sicher doch - muß jetzt erstmal den ganzen Kaffee vom Display putzen

hier noch ein Testauszug:
SONICS ARGENTA
[i]Hier stimmt was nicht, dort wo die Wärme einer Stimme sitzen sollte, kommt zu wenig; dafür sind Zungenschläge eingezoomt, fast spürt man den Speichel spritzen und das ist faszinierend, denn in Kombination mit der grandiosen Lokalisations-Schärfe hat man das Gefühl, man könne den Sänger anfassen. Ich mag das, so was ist ganz wichtig: Es gibt einem die Illusion, live dabei zu sein. Aber warum klingt die Stimme nur so klinisch, so abgemagert, so, als wären nur Mund und Zunge beteiligt? Präsenz ist okay, Überpräsenz ist aber auf Dauer lästig. Und, sorry, ich glaube, so könnte es hier einigen gehen. Das gleiche zeigt sich auch bei Gitarren: schnell, flirrend, frei und impulsiv - das ja. Aber auch latent flach, körperlos und stählern. Sehr schön, wie hart die Saite angerissen wird. Aber so hart klingt das nicht in echt. Wo ist der Holz-Korpus geblieben?[/i]

[i]Mein erster Verdacht war, dass sich das alles im Laufe der Zeit legen würde. Aber die Einspielzeit dürfte nach knapp hundert Stunden langsam vorbei sein, und so viel hat sich in der Zwischenzeit auch nicht getan. Klar wurde es etwas besser, aber der Grundcharakter ist geblieben. Und deswegen sage ich, die Argenta macht es einem nicht leicht: Einerseits ist man hin und weg, so frei spielt sie auf; andererseits hat sie eine Tendenz zum Lästigen, und - je nach vorgeschalteter Elektronik - zum Farblosen. Was macht man denn nun damit? Basteln! [/i]
Ende Zitat

Der Konstrukteur ist angeblich [b]der Beste Lautsprecherentwickler Deutschlands[/b]
[/quote]

...

[quote="georgy (Beitrag #401)"]In der Argenta ist auch der 27TDFC verbaut, der Tieftöner ist die 4 Ohm Variante vom CA18RLY, also H1217-0[b]4[/b] und nicht H1217-0[b]8[/b][/quote]

...

[quote="Tucca (Beitrag #404)"]Tach Stephan,

stümmt, ist der 4- Ohmer. Sehr aufmerksam.
Ich finde aber keine anderen Daten zum Chassis, auch bei Seas nicht. Habe nur [url=http://www.lautsprechershop.de/pdf/seas/speaker/h1217_ca18rly_datasheet.pdf]dieses[/url] pdf gefunden. Weißt Du mehr (TSP) über das Chassis?
Ist der FG identisch?

Grüße,

Michael[/quote]

...

[quote="Janus525 (Beitrag #406)"][quote="sendebild (Beitrag #396)"]@ janus525, und alle anderen die sich mit diesem Beitrag intensiv auseinandersetzen. Ihr seid verrückt im besten Sinne und ich bin Euch sehr dankbar für die Einblicke in diese Thematik. Gruß Sven[/quote]
Hallo Sven,

willkommen im Forum und in diesem Thread, schön dass Du Dich dafür interessierst...

Bevor Du an der Argenta rumschraubst und rumlötest empfehle ich Dir, erstmal noch etwas zu warten und mal zu schauen, wie weit wir bei der Arkadia kommen und mit welchen Mitteln. Könntest Du bitte auch mal etwas genauer beschreiben was Dich klanglich an der Argenta stört...? Nach meinem Dafürhalten waren [u]meine[/u] Arkadias (von anderen weiß ich es nicht) zu Beginn ziemlich schreckliche Dinger, auf die Leute mit wenig Hörerfahrung aber leicht hereinfallen können..., und wenn dann auch noch in Testberichten steht sie wäre sensationell gut, dann ist ein Fehlkauf vorprogrammiert. Das ist aber nur meine Meinung, keinesfalls eine Tatsachenbehauptung. Aus rechtlichen Gründen, Du verstehst... [/quote]

...

[quote="ninioskl (Beitrag #409)"]denke der 4 Ohmer hat statt 0,47 so 0,37 - 0,4 Qts - das VAS und FS wird sehr ähnlich sein. - oftmals in so Fällen sogar gleich 17w75.. 20w75....
muß man rausfinden
Grüße[/quote]

...

[quote="ninioskl (Beitrag #412)"]Michael, naja - oftmals gibt es 2 Versionen von Lautsprechern...
In 4 und 8 Ohm hatten bei Dynaudio die beiden Versionen bis auf Qts [b]eigentlich immer gleiche Werte für VAS und FS [/b]z.B 20W75 30 / 65 / .40 in 4 Ohm 30 / 65 / .50 in 8 Ohm oder 17W75EXT 40 / 22 und Qts ,7 ..bei 4 Ohm Qts 0 ,8 bei 8 Ohm...
beim 15w75 ist es auch so...Bzw. bei Dynaudio ist / war es bei tatsächlich [b]allen[/b] Chassis so.
[u]gleiche FS und gleiches VAS - nur unterschiedliches Qts bei 8 Ohm[/u]

hab grad den Ordner durchgeschaut - ich habe noch alle Chassidatenblätter im gedruckten Orginal... von allen Dynaudio Chassis die es jemals frei erhältlich gab.

Bei anderen Herstellern hab ich das mit den 4 und 8 Ohmern ähnlich in Erinnerung - das gilt natürlich nicht pauschal und absolut. Manchmal hat der andere auch nen ganz anderen Parametersatz[/quote]

...

[quote="sendebild (Beitrag #421)"]@ninioski,

du hast absolut recht mit Deiner Einschätzung, bezüglich der dauerhaften Zufriedenheit mit dem Lautsprecher. Auch ich kenne den Artikel von fair-audio und kann diesem nur zustimmen.
Die Unwissenheit über die Ursachen der Unzufriedenheit führte bei mir zu permanentem Umstellen, diversen Neuanschaffungen etc. Da bin ich sicher nicht alleine mit.

Mal ehrlich, ich habe keine Lust mehr lang erspartes Geld ausschliesslich für die Reproduktion von Musik auszugeben. Deshalb sehe ich Hoffnung am Ende des Tunnels wenn ich in diesem Beitrag lese.

Hier stelle ich mal ein paar Fotos meiner Argenta ein.

[thumb]286521[/thumb] [thumb]286523[/thumb] [thumb]286525[/thumb] [thumb]286528[/thumb] [thumb]286532[/thumb]

ich hoffe es hilft.

Gruß
Sven[/quote]

...

[quote="ninioskl (Beitrag #422)"]Ok super. danke...der Tweter ist ein anderer...
1200Hz FS und ein netter Frequenzgang
[url=http://www.seas.no/index.php?option=com_content&view=article&id=80&Itemid=104]http://www.seas.no/i...cle&id=80&Itemid=104[/url]
[img]286572[/img]

Der Tieftöner - die 8 Ohm Version...der 4 Ohmer wird nicht anders aussehen nur lauter
[url=http://www.seas.no/index.php?option=com_content&view=article&id=110&Itemid=132]http://www.seas.no/i...le&id=110&Itemid=132[/url]
[img]286573[/img]

Ist bei der Argenta ein ähnliches Problem wie bei der Arkadia - zur oberen Grenzfrequenz hin ansteigender Amplitudenfrequenzgang des Bassmitteltöners mit Resonanzen am oberen Ende.
Die sind natürlich wieder nicht in der Weiche bedämpft... hier bei 3 und 4Khz
Da müsste man jetzt als nächstes ein Wasserfalldiagramm haben, um zu sehen ob es nur ne Erhöhung des Pegels - oder auch Resonanzen mit verzögertem Ausschwingen wie beim 22 RNX sind.

Kannst du die Spulen messen? oder steht evtl sogar was drauf?
C1 ist bei der Argenta 10µF und der Hochton Cap C2 hat wie bei der Arkadia 8,2µF. der Widerstand R1 am HT ist 2,7 Ohm - dieser Elko - ist der Teil einer 12dB Weiche und geht direkt auf Grund?
Wie sind die weißen Zementwiderstände angeschlossen ?

Grüße[/quote]

... es komt noch was!

[quote="georgy (Beitrag #423)"]Da war ich was den Hochtöner angeht wohl durcheinander gekommen.
Ich habe die Kombination aus 27TDFC und CA18RLY in 8 Ohm in Arbeit, macht aufgrund der niedrigeren Resonanzfrequenz es auch einfacher eine Weiche zu entwickeln.

Vielleicht sollte man für die Argenta ein eigenes Thema eröffnen.[/quote]

...

[quote="uliguitar (Beitrag #426)"][quote="georgy (Beitrag #401)"]In der Argenta ist auch der 27TDFC verbaut, der Tieftöner ist die 4 Ohm Variante vom CA18RLY, also H1217-0[b]4[/b] und nicht H1217-0[b]8[/b][/quote]

Hallo,
ich hatte bis vor kurzen eine [i]sonics[/i] ARGENTA hier, die ich für die ARKADIA in Zahlung gegeben habe. Der HT der ARGENTA ist ein anderer wie in der ARKADIA, denn es ist der preiswertere (ca.28€) Seas [b]27TFF[/b] (H0831) [i] -ohne Koppelvolumen-[/i]. Er läuft auch unter der Bezeichnung: KT27F.

[url=http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/picture.php?albumid=359&pictureid=12017]http://www.diy-hifi-...=359&pictureid=12017[/url]

Der TMT ist aber der CA18RLY (H1217) in der 4 Ohm Version.

Gruß [i][b] Uli[/b][/i][/quote]

...

[quote="uliguitar (Beitrag #427)"][quote="ninioskl (Beitrag #422)"] ...kannst du die Spulen messen? oder steht evtl sogar was drauf?
C1 ist bei der Argenta [b]10µF[/b] und der Hochton Cap C2 hat wie bei der Arkadia 8,2µF. der Widerstand R1 am HT ist 2,7 Ohm - dieser Elko - ist der Teil einer 12dB Weiche und geht direkt auf Grund?
Wie sind die weißen Zementwiderstände angeschlossen ?

Grüße[/quote]

Hallo,
der Elko aus dem TT-Zweig ist nicht 10µF sondern [b]18µF[/b] [i][b]![/b][/i]
die Weichentopologie sieht wie folgt aus: [i](leider hatte ich die Spulen nicht nachgemessen)[/i]

[url=http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/picture.php?albumid=359&pictureid=12019]http://www.diy-hifi-...=359&pictureid=12019[/url]

[url=http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/picture.php?albumid=359&pictureid=12020]http://www.diy-hifi-...=359&pictureid=12020[/url]


Gruß [i][b]Uli[/b][/i][/quote]

...

[quote="sendebild (Beitrag #428)"]die Spulen kann ich leider nicht messen.
Muss also alles wieder ausbauen und messen lassen, richtig?

-Keiner hier der die Werte der Spulen kennt?

@uliguitar
warum hast du die Argenta gegen die Arkadia getauscht?
Wenn ich das hier teilweise richtig gelesen habe, dann sollte doch die Argenta eigentlich die Kompakte sein, an der "operiert" wird, da die Arkadia als 2 Wege Box falsch dimensioniert ist (Stichwort TMT), oder?

@janos525
gerne wate ich auf die Ergebnisse aus Deinem Umbau.

Dies soll auch unbedingt der Thread bleiben, den Du so intensiv und interessant gestaltet hast.

Die Verbesserungsmöglichkeiten der Argenta, in Anlehnung an diesen Thread ,in einem eigenständigen Thread, fände ich auch sehr wünschenswert.

Gruß
Sven[/quote]

...

[quote="ninioskl (Beitrag #430)"]Hallo Uli,
du sagst...ich hatte bis vor kurzen eine sonics ARGENTA hier, die ich für die ARKADIA in Zahlung gegeben habe.
Oh na dann hast du beide gehört.
und wahrscheinlich gewisse Erwartungen an den Aufstieg zur Arkadia geknüpft?

Das rückt den scotch auf Eis in ein ganz anderes Licht

ich mein, diese Hifitester von den Magazinen...die schreiben da hin : alles super ...keine musikalisch klanglichen Einschränkungen....uneingeschränkt zu empfehlen...
Wieder ein Meisterstück vom Meister...
Leuts lauft los und kauft, solange es sie noch gibt...

Offensichtlich haben doch beide Lautsprecher erhebliche Mankos im Bereich 3-7khz.
Diese Mankos sind für jegliche Wiedergabe von Musik gravierend - außerhalb von Geschmack und Toleranz oder klanglicher Vorlieben - gerade bei 3-5 khz das geht garnicht.

Wieso fällt soetwas beim Magazin Test nicht auf - oder warum wird uns das offensichtliche Problem - später - mit blumigsten Geschwafel - als nunmehr besonders POSITIVE Eigenschaft dargestellt?

Man kann auch nur zwei Bändchen laufen lassen - klar das macht total tolle Räumlichkeit, ungeahnte ja geradezu laserscharfe Präzision und Tiefenstaffelung....

Irgendwo hatten "Die" geschrieben...die Arkadia gehöre zu den besten 3 oder 5 Compaktboxen - die "Die" jemals getestet hätten
na dann Prost

Die sind doch alle verrückt!
UND SIE WISSEN GENAU WAS SIE TUN - das sind Profis mit Jahrelangen Erfahrung, die nichts anderes tun, als täglich mit Hifi im Zehntausenderwert nach Lust und Laune zu spielen und den ganzen Kram kreuz und quer zu vergleichen.

Die haben eine journalistische Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit und sie sprechen KAUFEMPFEHLUNGEN aus....

Eigentlich könnte man das auch als gemeinschaftlich begangenen.... ...ok ich bin schon ruhig[/quote]

...

[quote="uliguitar (Beitrag #435)"][quote="ninioskl (Beitrag #430)"]Hallo Uli,
du sagst...ich hatte bis vor kurzen eine sonics ARGENTA hier, die ich für die ARKADIA in Zahlung gegeben habe.
Oh na dann hast du beide gehört.
und wahrscheinlich gewisse Erwartungen an den Aufstieg zur Arkadia geknüpft?

Das rückt den scotch auf Eis in ein ganz anderes Licht

[/quote]

Hi,
ich muss sagen das es sich bei der ARGENTA klanglich ähnlich verhält wie bei der größeren ARKADIA...
Der LS serviert einem die Musik zu direkt in die Fr....e, nach längerem hören wills´te nur noch wech.
Der [i][b]Effekt[/b][/i] wurde sogar von dem [i]fairaudio[/i]-Tester beschrieben, aber doch falsch interpretiert.

[url=http://www.fairaudio.de/test/kompakt-lautsprecher-sonics-argenta-2.htm]http://www.fairaudio...sonics-argenta-2.htm[/url]

Auch bei der ARGENTA stimmt meiner Meinung nach was nicht... und meiner Einschätzung nach mischt sich hier auch der TMT zu sehr in den HT-Bereich ein. Das was [i][b]ninioskl[/b][/i] in frühen [i]posts[/i] mal erwähnt hat trifft hier auch zu: der Entwickler hat, [i]gewollt oder nicht gewollt,[/i] eine schöne Punktschallquelle konstruiert, weshalb dann auch die räumliche Abbildung so besticht [i][b]![/b][/i]
Der HT spielt dann nur die 2.Geige... dabei kommt es doch bei einem Mehrweg-LS auf´s Zusammenspiel und die Harmonie der Chassis an...

Gruß [i][b]Uli[/b][/i]

... soviel bisher!

Gruß
Sven


[Beitrag von sendebild am 03. Apr 2013, 07:36 bearbeitet]
ninioskl
Stammgast
#3 erstellt: 09. Apr 2013, 15:41
Hallo,
Bei der Arkadia sieht es im Moment recht gut aus.
Der Sperrkreis war der richtige Lösungsansatz.

Erfreulicherweise wird für die Klangkorrektur nur eine kleine 0,22mH Spule, ein aus zwei Kondensatoren zusammengesetzter 7,62µF MKP Kondensator und einem 15 /18 / 22 Ohm Widerstand benötigt. ( der genaue Wert steht noch nicht fest - aber mehr als 10 Ohm werden es auf jeden Fall.)

Die Spule darf NICHT aus dünnem Draht gefertigt sein - sie soll möglichst niederohmig gewählt werden.

Diese 4 Bauteile werden alle parallel zusammengeschaltet und als Paket in die + Zuleitung des Tieftöners gelötet. Dazu muß einzig der Tieftöner herausgeschraubt werden.
Die Modifikation ist sehr einfach und in kurzer Zeit - auch von normalen Leuten Zuhause durchführbar.
Die benötigten Bauteile sind relativ günstig.
Man sollte hier keinesfalls an der Qualität sparen - der Sperrkreis liegt voll im Signalweg.

Die zukünftige Modifikation an der Argenta wird ähnlich aussehen.

Ich sehe im gesamten Eröffnungsbeitrag keine Frequenzgangkurven / Bilder - nur die Links.
Ist das nur bei mir so?

Grüße in die Runde


[Beitrag von ninioskl am 09. Apr 2013, 19:28 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Apr 2013, 16:05
Bei mir ist das auch so, ich sehe keine Bilder. Ich stelle mal schnell eins von meinem Sperrkreis rein, dann sehen wir ob es sich öffnet...

Viele Grüße: Janus...

EDIT: Ich sehe das Foto...


sonics-arkadia-sk-ik2


[Beitrag von Janus525 am 09. Apr 2013, 16:06 bearbeitet]
sendebild
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Apr 2013, 16:37
ja,
dass mit den Bildern und Kurven hat leider nicht so funktioniert wie ich es wollte. Habe halt alle, die Argenta betreffenden Beiträge hierher kopiert und dies ist nun das Ergebnis.
Ich komm hier leider nicht weiter.

Prima das Ihr für die Arkadia die Lösung gefunden habt und diese auch noch auf die Argenta übertragbar scheint.

Werden für die Argenta-Variante noch Werte oder ähnliches benötigt,
oder lässt es sich alles ableiten?

Nochmal aus der Broschüre die technischen Daten meiner Argenta:

IMG_0324



und nochmal die Bilder der Chassis



HT-Argenta TMT-Argenta

@janus525

haben sich die vorgenommenen Änderungen in soweit ausgezahlt, dass du jetzt sagen könntest, ich habe in der Arkadia einen wirklich guten Lautsprecher vor mir?

Gruß
Sven


[Beitrag von sendebild am 11. Apr 2013, 13:28 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Apr 2013, 17:39

sendebild (Beitrag #5) schrieb:
@janus525, haben sich die vorgenommenen Änderungen in soweit ausgezahlt, dass du jetzt sagen könntest, ich habe in der Arkadia einen wirklich guten Lautsprecher vor mir? Gruß Sven

Lass´ es mich einmal so formulieren: Es ist klanglich ein völlig anderer Lautsprecher als der den ich seinerzeit gekauft habe. Und ob er "wirklich gut" ist hängt von der Perspektive und vom Maßstab ab den man anlegt. So wie er jetzt im Augenblick schon ist, habe ich überhaupt nichts hier, das im Pärchen so bis oder um die 1.000,- Euro liegt, dass auch nur annähernd so gut wäre wenn man alles betrachtet..., und da ist noch genügend Spielraum nach oben bis der Lautsprecher irgendwann fertig ist.

Vor allem was die Dynamik anbelangt, den anspringenden Charakter und die sich daraus ergebende Spielfreude, ist das andere "Kleinholz" mit dem ich ihn bisher verglichen habe ziemlich müde und langweilig. Der Bassbereich, so dicht vor die Wand gestellt, ist druckvoll (wenn auch nicht immer ganz sauber) und geht (gemessen) bis fast 30Hz runter; gestern bei "Private Investigations" kam da schon einiges an Freude auf. Auf Ständern frei stehend ist das aber schnell wieder weg und es fehlen die tiefsten Töne und der Nachdruck.

Man kann von diesem Lautsprecher nicht erwarten, dass er bei gemäßigten Pegeln die Selbstverständlichkeit entwickelt, mit der eine Sonus Faber Cremona Auditor M oder eine Reference 3A das klangliche Geschehen in den Raum projiziert, das wäre bei den verwendeten Chassis einfach vermessen. Aber wenn Du mich heute fragst, ob ich für das, was ich im Moment hier höre, im Laden 2.400,- Euro für das Paar ausgeben würde, wäre die Antwort wahrscheinlich ja. Tatsächlich würde ich für diesen Kurs aber lieber gebrauchte Auditor M kaufen..., aber psssst..., nicht weitersagen...

Warte doch bitte noch ab, für ein abschließendes Urteil ist es einfach noch zu früh. Erstmal wollen ninioskl und ich das Sperrfilter optimieren..., dann bekommt die VANTAGE wahrscheinlich noch ein kleines bißchen mehr Glanz in den höchsten Höhen verpasst..., dann wahrscheinlich noch einen Schalter um die Impedanzkorrektur - je nach verwendetem Verstärker - an und abschalten zu können..., dann werde ich die Bassreflexrohre noch verschließen und das Ganze in Verbindung mit einem potenten Subwoofer testen..., und dann kann ich auch mehr Abschließendes dazu sagen.

Im Moment jedenfalls bin ich schon sehr zufrieden, das Ding macht Laune und wirklich groß zu beanstanden habe ich da schon jetzt nichts mehr...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 09. Apr 2013, 17:48 bearbeitet]
ninioskl
Stammgast
#7 erstellt: 09. Apr 2013, 18:56
Ok - das sind die Kurven der beiden Chassis der Argenta
Seas 27 TFF - ein 6 Ohm 25mm Gewebehochtöner
Hochton sonics Argenta

Seas Ca 18 RLY in 4 Ohm als Tiefmitteltöner
Sonics Argenta Tieftöner

Wir bräuchten einen möglichst genauen Frequenzgang der Argenta
Außerdem noch ein Wasserfall des Tiefmitteltöners.
Sowie zusätzlich die genauen Werte der Spulen L1 und L2 auf der Weiche mit Induktivität und Widerstand
der Elko hat 18µF?
Grüße


[Beitrag von ninioskl am 09. Apr 2013, 20:07 bearbeitet]
Tucca
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Apr 2013, 20:00
Tach Sven,

Ein wenig OT vorab:

dass mit den Bildern und Kurven hat leider nicht so funktioniert wie ich es wollte.

Ich glaube, wenn Du Javascript zulässt, sollte es klappen.
Und dann auch mal die Vorschau- Funktion benutzen, dann kannst Du sehen, was dabei herauskommt.
Ich habe mal den Link zu einem Bild in die Kopfzeile des Browsers kopiert, das hat funktioniert.
Scheint also alles da zu sein!

Grüße,

Michael
georgy
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2013, 20:07

ninioskl (Beitrag #7) schrieb:
Ok - das sind die Kurven der beiden Chassis der Argenta
Hochton sonics Argenta

Sonics Argenta Tieftöner


Der Tieftöner im Diagramm hat 8 Ohm, verbaut ist aber der 4 Öhmer.
sendebild
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Apr 2013, 20:35
Hallo Frank,

für mich als Unwissenden sind das mal ganz schöne Herausforderungen.
Aber wat mut dat mut!

- Ich fange mal mit dem Elko an, da kann sicher das Bild der Weiche weiterhelfen.

Weiche-Argenta


- Um an die Werte der Spülen zu kommen, muss ich da die Spulen von der Weiche löten und reicht ein Multimeter für Induktion und Widerstand?

- Für alles andere muss ich Bekannte fragen, die mit Studiotechnik zu tun haben. Kann also etwas dauern.

Gruß
Sven
ninioskl
Stammgast
#11 erstellt: 09. Apr 2013, 21:34
...4/8 Ohm - ja das steht schon im Eröffnungsbeitrag. vom 4er findet man leider nix
die Kurve des 4 Ohmers ist aber wahrscheinlich gleich - nur lauter...

..sendebild - ist das rote ein 10 oder ein 18µF Kondensator ? - ich kanns echt nicht sehen - da is genau der Blitz drauf...
bitte nix ablöten..
Multimeter können schon bei manchen Typen Induktivität messen.
Ob deines das kann - .wie ist die Typenbezeichnung des Gerätes?

Falls du nicht sicher bist, lass das mit dem Spulenvermessen deine Freunde machen - evtl findet sich hier auch jemand, der die Werte der Argenta sicher kennt.

Grüße


[Beitrag von ninioskl am 09. Apr 2013, 22:21 bearbeitet]
Tucca
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Apr 2013, 22:19
Nabend,

die Kurve des 4 Ohmers sind aber wahrscheinlich gleich nur lauter...

...also sicherheitshalber messen statt spekulieren, oder?

Grüße,

Michael


[Beitrag von Tucca am 09. Apr 2013, 22:21 bearbeitet]
ninioskl
Stammgast
#13 erstellt: 09. Apr 2013, 22:21
Wer soll das machen Micha? - dazu braucht man das Orginal 4 Ohm Chassis
in welcher Gegend bist du denn Zuhause sendebild?
Grüße


[Beitrag von ninioskl am 09. Apr 2013, 22:26 bearbeitet]
Tucca
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Apr 2013, 22:41
Nabend,

Wer soll das machen Micha?

Naheliegend:
Sven!

Grüße,

Michael
ninioskl
Stammgast
#15 erstellt: 09. Apr 2013, 23:01
Micha, ja der Sven hat das Chassi - das ist schon richtig.
Ich meinte - es ging ja um die Frequenzgang Kurven des 4 im Vergleich zum 8 Ohmer..... und wer das jetzt messen soll..

Der Sven mit seinem Multimeter wird das nich wirklich hinbekommen.

Variante 1 - wir bespaßen Sven - der baut alles aus - packt den Bass in ein DHL Paket - schickt das Ding zu mir - ich besorge ne Holzplatte für ne open Schallwand und vermesse den 18er nee oder ?

Variante 2 - du glaubst mir das einfach mal so mit den identischen Kurven ..

Grüße
Tucca
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Apr 2013, 23:20
Nabend Frank,

in welcher Gegend bist du denn Zuhause sendebild?

...erstmal Antwort abwarten, evtl. geht da auch noch was anderes...

Der Sven mit seinem Multimeter wird das nich wirklich hinbekommen.

Na, mach den Sven nicht kleiner als er ist! Bisher sah das, was er geäußert hat, sehr fundiert aus.

..packt den Bass in ein DHL Paket - schickt das Ding zu mir - ich besorge ne Holzplatte für ne open Schallwand und vermesse den 18er nee oder ?

...Hört sich ja an, als ob man die Quadratur des Kreises neu erfinden sollte...
Wenn mans ernst meint, ist das doch kein Problem.

du glaubst mir das einfach mal so mit den identischen Kurven ..

Es geht hier nicht um mich, sondern um das Chassis von Sven, sein Anliegen und die Veredelung der Argenta,oder?!
Im Zweiffelsfalle hilft hier ARTA und ein Messaufbau, der bis 5kHz halbwegs genau geht.

Grüße,

Michael


[Beitrag von Tucca am 09. Apr 2013, 23:54 bearbeitet]
ninioskl
Stammgast
#17 erstellt: 09. Apr 2013, 23:56
Micha ich hätte damit kein Problem - nur kann Sven dann am Besten gleich die ganze Kiste herschicken.
Das kürzt die Geschichte erheblich ab.

Mit ARTA messen - na das ist sicher keine schlechte Idee.
Du kennst dich ja ziemlich gut mit Lautsprechermessungen aus.
Leider habe ich mit dem ARTA nicht so viele bzw. keine praktische Erfahrungen.
Nur was man so liest

Vielleicht kannst du Sven dann auch etwas anleiten - bei der Bedienung der Software und der eigentlichen Messung des 18ers. Ich glaube irgendwie, Sven hat sowas vorher noch nie gemacht - ?


Grüße
Janus525
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Apr 2013, 23:59

ninioskl (Beitrag #11) schrieb:
..sendebild - ist das rote ein 10 oder ein 18µF Kondensator ? Grüße

...ist ein 18uF / 100V..., in der Mitte steht es auch noch mal, da wo kein Blitz drauf ist (Bild anklicken , Bild herunterladen anklicken , Bild nochmal anklicken , dann kannst Du das gut ablesen).
sendebild
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Apr 2013, 20:06
Super , klasse, toll dass ihr alle mitmacht.

Ich komme aus Hamburg, da könnte sich vielleicht auch vor Ort etwas ergeben, das zu Frequenzgangskurven und Wasserfalldiagrammen führt, auch wenn ich sie nicht interpretieren kann.

Wie bereits schon einmal erwähnt, ich bin davon abhängig, dass ich genau be-/geschrieben bekomme, was und wie ich es für die Argenta umsetzen soll. Löten und alles andere handwerkliche wird schon klappen.

Jetzt warte ich gerne mal ab, was nach dem Stichwort HAMBURG nun folgt.

Euch nochmal vielen Dank für Eure Hilfe und Angebote.

Gruß
Sven

PS: ein paar Bilder meiner Hörsituation inkl. Absorber, was vielleicht auch eine Rolle spielen kann.


Musikanlage /Seitenansicht/links Hörraum Rückseite
georgy
Inventar
#20 erstellt: 10. Apr 2013, 20:10
Ich wohne in Altona.
sendebild
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Apr 2013, 21:15
@ georgy ...und ich in Eimsbüttel.
Janus525
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Apr 2013, 21:16
Hallo Sven,

na klar bekommst Du Hilfe, ist doch Ehrensache. Mit der ehemaligen Arkadia sind wir heute wieder ein Stückchen weiter gekommen, hab´s gerade eingestellt. Du hast einen schönen Wohnraum und sehr schöne Geräte... Sag´ mal, ist das da unten links ein Subwoofer...? Wie hast Du den angeschlossen und wo steht die Übernahmefrequenz am Sub...?

Viele Grüße: Janus...

EDIT: Sehe gerade dass Georgy auch aus Hamburg ist, damit hast Du einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort und Deine messtechnischen Probleme sind schon so gut wie gelöst...
sendebild
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Apr 2013, 21:28
Hallo Janus,

Vielen dank für Dein Kompliment.

Ja , ist der Subwoofer REL 205. Der REL wird direkt über drei Kabel an die entsprechenden Polklemmen des Verstärkers angeschlossen. Die Übernahmefrequenz steht bei ca. 10 Uhr.

Gemessen wurde da nix.

Gruß
Sven
Janus525
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Apr 2013, 21:51

sendebild (Beitrag #23) schrieb:
Gemessen wurde da nix. Gruß Sven

...und der Platz an dem er steht, den hast Du danach ausgewählt wo er am wenigsten im Weg ist...? Aber okay, das können wir mal angehen wenn Deine SONICS perfekt "rund" laufen, okay...? Aber nur wenn Du willst...
sendebild
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Apr 2013, 22:19
Hallo Janus,

natürlich habe ich einiges ausprobiert, aber bestmögliche Anbindung an die Lautsprecher ist sicher etwas anderes.

Ich will!

Gruß
Sven
Tucca
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 10. Apr 2013, 23:23
Nabend Sven,

Wolfgang schrieb:

sehr schöne Geräte...

Dein Masselaufwerk sieht toll aus, mir gefällt perfekt gearbeitetes Metall für Vinylwiedergabe enorm gut!
Magst Du was dazu schreiben?

Interessantes Team! schade, daß ich in Kölle doch a bisserl weit weg bin vom Geschehen.

Bin gespannt!

Grüße,

Michael


[Beitrag von Tucca am 10. Apr 2013, 23:54 bearbeitet]
sendebild
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Apr 2013, 05:06
Hallo Michael,

Der Plattenspieler ist ein Acoustic Solid Wood mit einem SME M2-9 Tonarm
und dem Tonabnehmer (MM) The Music Maker MK III inkl. Isolator.
Verkabelt ist das ganze mit einem Van den Hull Silver Hybrid direkt am Verstärker.
Ob das alles auch wirklich gut klingt, werde ich wohl erst wissen wenn die Argenta auferstanden ist.

Solid Wood Acoustic Solid Wood


Gruß
Sven
Janus525
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Apr 2013, 06:51
Edel..., sehr edel...!
sendebild
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Apr 2013, 19:23
Habe gerade eine andere Argenta -Weichen -Variante gefunden.

http://bilder.hifi-f...nta-weiche_28307.jpg

Kann selbst nicht beurteilen, ob hier ein interessanter Ansatz zu finden ist.

Schaden kann es ja auch nicht.

Gruß
Sven
Janus525
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Apr 2013, 19:52
Na schau Dir die Unterschiede doch mal 1:1 an: Rechts Mundorf Kondensatoren, links "irgendwas"..., rechts zwei Luftspulen wenn ich das richtig sehe, links eine Ferritkernspule..., rechts SOMMER CABLE SP215..., links wieder "irgendwas"..., rechts drei MOX Widerstände, links diese weißen Zementdinger. Das scheinen unterschiedliche Generationen von Weichen zu sein, rechts noch eine alte, links die neue, ähnlicher Mist wie ursprünglich in meiner Arkadia, zu sehen auf dem rechten Bild...


weiche-argenta_286528 Mundorf sonics-arkadia-12_237324


[Beitrag von Janus525 am 11. Apr 2013, 19:52 bearbeitet]
ninioskl
Stammgast
#31 erstellt: 12. Apr 2013, 01:10
Das in der Mitte ist die orginal Argenta Weiche des 2. Lieferanten von sonics.

Sieht zumindest im ersten Moment optisch super aus.

Das ist aber leider keine Luftspule - und auch der ganze Rest ist - bei genauem Hinsehen - nichts besseres als auf der anderen Weiche. Die hat am Hochton auch nen Mox im Signalweg...und nur dort bringt er evtl Vorteile gegenüber den Zementtypen.
Der weisse Mcap ist ein normaler 08-15 MKP wie es 100 andere - gleichwertige gibt
Die Mundorf Weiche ist minimal höherwertiger - nee sagen wir ANDERS - bestückt - allerdings klanglich alles völlig irrelevant

ja die Weichen der Argenta und Arkadia sind im Aufbau fast gleich.2 Widerstände mehr - der HT läuft hier an einem Spannungsteiler und C1 hat einen 1Ohm hintendran zu Masse

Die beiden Platinen des anderen sonics Lieferanten...tja ....ist wohl absolut die selbe Platine, nur das bei der Arkadiaversion - da wo die Widerstände der Argenta sitzen, Drahtbrücken eingelötet sind bzw. am HT offengelassen wurde.

Da sieht man ihn doch förmlich noch den gewaltigen Entwicklungsaufwand - der da für jeden einzelnen Lautsprecher betrieben wurde

Grüße


[Beitrag von ninioskl am 12. Apr 2013, 04:06 bearbeitet]
sendebild
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Apr 2013, 12:27
Ha, Ha ..und ich habe gedacht hier hat jemand schon eine andere Weiche als Alternative zum Original erdacht.

@ ninioski ...oder die Weiche der "Argenta Edition"

Argenta Edition

Ich glaube diese war nochmal 200,- Euro teurer.

Gruß
Sven
georgy
Inventar
#33 erstellt: 12. Apr 2013, 12:30
Da ist aber auch wenigstens der Tieftöner ein anderer.
Kaum zu glauben dass noch keiner die Weiche modifiziert hat.
Janus525
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 12. Apr 2013, 17:56
Ich könnte mir vorstellen dass es auch daran liegt, dass SONICS Besitzer mit den sensationellen Tests im Hinterkopf eher geglaubt haben sie würden sich verhören, statt ihrem eigenen Urteil zu trauen und auszusprechen was sie hören. Wer schreibt schon gerne, ein Lautsprecher, der von einem der fähigsten Entwickler des Landes konzipiert wurde, hätte irgendwelche klanglichen "Macken", zumal wenn im Test steht dieser Lautsprecher würde alle anderen problemlos an die Wand spielen.

Daher stammen m.E. auch die sehr vorsichtigen Kommentage ala: "Die klingen mit Jazz und Liveaufnahmen gaaaaaanz toll..., aber bei Rockmusik..., na ja..., und wenn es lauter wird... ahem..." Ich denke wir wissen mittlerweile warum das so ist, zumindest glauben wir es herausgefunden zu haben...

Viele Grüße: Janus...
Tucca
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 12. Apr 2013, 18:14
Hi Wolfgang,

Daher stammen m.E. auch die sehr vorsichtigen Kommentage ala...

Stümmt.
Man sollte Hifimagazine wie Beschreibungen der Touribranche für Hotels lesen und verstehen: ...kurzer Transfer zum Hotel...verkehrsgünstige Lage...internationale Atmosphäre...

Grüße,

Michael
sendebild
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Apr 2013, 19:23
Der Termin für die Messungen steht.
Janus525
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 12. Apr 2013, 20:00
ninioskl
Stammgast
#38 erstellt: 12. Apr 2013, 21:04
Wasserfall vom 18er ....


[Beitrag von ninioskl am 12. Apr 2013, 21:05 bearbeitet]
sandhof
Neuling
#39 erstellt: 29. Apr 2013, 07:24
Hallo sendebild

Wann genau ist der Termin der Messungen angesetzt?

Gruss
sandhof
georgy
Inventar
#40 erstellt: 29. Apr 2013, 09:13
Der Termin war eigentlich schon, ich musste aus gesundheitlichen Gründen absagen, am kommenden Wochenende findet es statt.
sendebild
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Apr 2013, 18:22
@ sandhof

noch einige Tage und wir sind schlauer was die Argenta betrifft.

Die Modifikation der Arkadia von Janus und Uli befindet sich ja bereits in der Endphase.
Ich bin mal sehr gespannt was von dort übertragbar sein wird oder eben nicht.

Gruß
sven
georgy
Inventar
#42 erstellt: 29. Apr 2013, 18:35
Es wird erst mal eine Bestandsaufnahme der kompletten Box als auch Messungen der einzelnen Chassis geben, die Frequenzweiche dokumentiert, dann möchte ich nächste Woche versuchen eine nachträgliche Modifikation wie bei der Arkadia zu finden, auch eine komplett neue Weiche ist möglich falls nötig.
rotjeknor75
Neuling
#43 erstellt: 04. Mai 2013, 15:45
Hallo Forummitglieder,

ich bin hier neu und habe diese Sonics-Geschichte nun seit eine Weile verfolgt.
Ich komme aus den Niederlanden und habe auf Grund dessen ein Bißchen Sprachproblemen.
Auch ich wollte mir einen Paar neuen Lautsprecher zulegen, und stolperte nach eine Weile auf diese Angebot des Direkt-Fidelity Vertriebs. Die Arkadias hatten meinen Aufmerksamkeit bekommen und glaubte es kaum für ca. 600,00 ein Pärchen inklusiv Versandkosten zu bekommen. Ich habe mich denn weiter eure Berichten gelesen und wurde sehr mistrauisch, weil auch ich gehofft hatte die Arkadias zu bekommen, die damal getestet wurden.
Nach verschiedenen Mail Wechselungen mit dem Vertrieb, mit der Frage: "Was unterscheidet die aktuellen Arkadias von Ur-Version" und "Warum sind die Arkadias (als auch Argenta u.a.Modellen) mehr als die Hälfte reduziert in eurer "Frühlingsaktion".

Der Vertrieb schrieb mir:

Sehr geehrter Herr L,
vielen Dank für Ihre Nachricht und das damit gezeigte Interesse an unseren Produkten.
Der Frequenzgang der beiden Modelle ist identisch. Es gibt zwischen beiden Modellen keine großen Unterschiede, da beide auch von dem Entwickler Joachim Gerhard stammen.


Ich wollte mal Wisse was Herr Gerhard dazu zu sagen hat und er schrieb:


Hallo Joost !
Leider habe ich keine Ahnung, ob die Arkadia noch nach meinen original Plänen gebaut wird.
Was ich anbieten kann, ist die Arkadia zu überprüfen.
Ich nehme da 200,-€ für.
Es müsste der Transport organisiert werden.
Finde ich einen Fehler, kann ich den beseitigen.
Das kostet dann noch extra je nach Aufwand.

ag, joachim gerhard


Ich fand das alles sehr komisch und hat den Kauf schon bereut. Auch fand ich Direkt Fid. Antwort nicht befriedigend und wollte einen Techniker sprechen. Kontakt mit dem Vertrieb fand ich schwierig und langwierig. Ich wollte einfach wissen was ich mir gekauft habe, wenn es nich das Orginal entspricht.

Ein Mail von DF:

Sehr geehrter Herr L,
vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir haben soeben mit unserem Techniker Rücksprache gehalten.

Die Frequenzeichen werden von ETM in Köln für uns hergestellt. Diese sind originalgetreu mit den entwickelten Weichen von Joachim Gerhard.

Die Schaltpläne sind ebenfalls gleich .Die Lautsprecher und deren Klangqualität ist also genau so wie Sie von Herrn Gerhard einst gebaut und entwickelt worden sind.

Die Keramik- Platten sind in den Gehäusen nicht mehr vorhanden, es sind innere Streben dort vorhanden. Die Klangqualität wird dadurch aber nicht beeinträchtigt.

Wenn Sie die Lautsprecher erhalten können Sie sich ja selbst ein Bild von der Klangqualität machen.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Unsicherheiten abbauen und verbleiben mit

freundlichen Grüßen


Ich habe dann ein Käufer gefunden der die Arkadias gerne haben wollte und habe sie sofort wieder verkauft. Ein Hörprobe habe ich mich dann doch gegönnt, aber schon durch dieses ganzen drumherum, konnte ich die Lautsprecher keine Chance geben.

Ein Paar Arkadias in der Ur-Version konnte ich in Holland für c.a 1800 kaufen. Es sind dann doch ein Paar Argentas geworden aus dem Baujahr 2006 und bin im Moment zufrieden damit ein passenden Röhrenverstärker wird noch gesucht.

Es ist mir klar das ich nichts neues erzähle zum dieses Thema, aber durch dieses Forum bin ich diese ganze Geschichte erst auf die Spur gekommen, und das hat meiner Entscheidung beeinflusst.

Ich lese mit Interesse eure Berichten und bin begeistert von manchen euren "Bastelaktionen".

Tipps und Tuningsvorschlägen nehme ich gerne an

Gruß,
rotjeknor
Janus525
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Mai 2013, 17:22

rotjeknor75 (Beitrag #43) schrieb:
Tipps und Tuningsvorschlägen nehme ich gerne an. Gruß, rotjeknor

Hallo rotjeknor,
willkommen hier im Forum und danke für Deinen ausführlichen Bericht...! Ich bin sicher, Sendebild und Georgy finden - evtl. mit Unterstützung anderer Teilnehmer - in absehbarer Zeit eine ebenso tolle Lösung für Deine Lautsprecher wie wir sie für die Arkadia bereits gefunden haben. Wenn Du etwas Geduld hast bekommst Du hier sicher die notwendigen Informationen die Du für einen evtl. Umbau benötigst...

Könntest Du bitte einmal kurz beschreiben ob Dich an der Argenta etwas stört..., und falls ja, was das ist...? Ich könnte mir vorstellen das wäre für andere Leser interessant und mich interessiert es auch...

Viele Grüße: Janus...


[Beitrag von Janus525 am 04. Mai 2013, 17:23 bearbeitet]
sendebild
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Mai 2013, 08:06
Hallo an alle, die hier mitlesen und darauf warten, dass Messergebnisse eintreffen. Ich muss leider weiterhin um Geduld bitten.

@janus ..klasse das ihr in Zusammenarbeit zu einen guten Ergebnis gekommen seid. Vielen Dank noch mal an dieser Stelle für deinen Einsatz und diese fantastische Dokumentation.

Die Intention des Umbaus ist bei uns ein wenig anders gelagert. Ich denke über Deine Motivation hast du ausführlich berichtet.
Für mich steht im Vordergrund, die Argenta so zu modifizieren, dass ich sie BEHALTEN kann und nicht weiterhin wie ein aufgescheuchtes Reh nach Verbesserungen suche (was in der Regel nicht nur an der Box hängen bleibt).

Als Verbesserungen aus deinem Projekt, für die Argenta, habe ich bisher mitgenommen:

- Filz von außen auf die Front kleben.

Argenta mit Filz

diese Maßnahme hat bei mir ein wenig die Schärfe aus dem Hochtonbereich heraus genommen. Ob sie noch bestand haben wird, wenn die Weiche bearbeitet worden ist, sei mal dahingestellt; aktuell ist es so viel angenehmer.

- die Besfestigung der Chassis auf Gewindeverschraubung umstellen.

Nach meinem Ausbau kann ich bereits eine Holzschraube durchdrehen.
Hier würde ich gerne wie folgt vorgehen.
Wie für die Arkadia beim Hochtöner umgesetzt, würde ich auf den Einsatz einer ca. 8mm starken Platte (Alu, POM, etc) setzen, in die Gewinde geschnitten wird. Nach diesem Prinzip ebenfalls für den TMT -ich weiss das passt doch gar nicht- nur mit in der Mitte geteilter Platte und von innen mit Sikaflex an die Innenwand geklebt und an den jeweils 3 Schrauben befestigt.

- Falls die Modifikation der Weiche zu meiner Intention BEHALTEN führt, würde ich gerne noch die Polklemmen auf WBT umstellen.

- wenn nötig etwas an dem Dämmstoff verändern.

Mehr sehe ich außerhalb einer Weichenmodifikation eigentlich nicht vor.


@rotjeknor

auch ich habe mal eine mail an J.G. gesendet und die Antwort erhalten, das die argenta so perfekt abgestimmt ist und ich etwas an der Aufstellung oder/und Akustik ändern sollte. 200,- Euro für einmal reinsehen halte ich für einen schlechten Witz.

Ich hoffe für dich und mich, dass dieses Projekt allen Besitzern der Argenta eine Hilfe sein kann. Immer im Rahmen des eigenen Anspruches natürlich.


@ninioski

russische Glimmer .. sowas wird man doch einbauen können, oder?

Gruß
sven
Janus525
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 06. Mai 2013, 08:28
[quote="sendebild (Beitrag #45)"] Ich hoffe für dich und mich, dass dieses Projekt allen Besitzern der Argenta eine Hilfe sein kann. Immer im Rahmen des eigenen Anspruches natürlich. Gruß sven[/quote]


Guten Morgen Sven,

na klar wird das was, ich habe auch ein halbes Jahr gebraucht bis alles realisiert war was ich mir vorgenommen hatte. Du weisst ja: "Kommt Zeit, kommt Rat..."

Was die Befestigung der Chassis anbelangt: So großen Aufwand musst Du m.E. (wahrscheinlich) garnicht treiben. Durch die vorhandenen Löcher der Holzschrauben kannst Du problemlos mit einem 3,2mm oder 3,5mm Bohrer durch, dann 4mm Edelstahlschrauben durchdrehen (ist ja nur MDF), anschließend von innen mit Unterlegscheiben und selbstsichernden Muttern die Chassis anziehen. Aber Achtung...!!! Ich weiß nicht ob Du denselben BR - Rohr Typ hast wie ich. Falls ja, kannst Du das BR Rohr nach vorne herausdrücken, den TMT wieder einsetzen, den Arm durch das BR-Loch stecken und prüfen (durch die Öffnung des HT kommt man mit dem Arm nicht durch), ob Du mit einer Nuss von innen alle Befestigungsschrauben erreichen kannst. Falls das klappt, würde ich den Aufwand mit dem großen, geteilten Aluring nicht treiben.

Und den HT kannst Du sowieso problemlos anschrauben wenn der TMT draußen ist... Prüfe doch bitte mal ob der Befestigungslochkreis Deines Hochtöners derselbe ist wie bei mir. Falls ja: Ich habe hier noch irgendwo die beiden Aluringe, die ich ursprünglich für die Arkadia gedreht habe. Falls sie bei Dir passen würden, schick´ mir bitte per PN eine Adresse, dann stecke ich die Teile in ein Cuvert und sende sie Dir rüber..., hättest dann zumindest das "Befestigungsproblem" für Deine HT schon gelöst...

Viele Grüße: Janus...


[img]300340[/img]


[Beitrag von Janus525 am 06. Mai 2013, 08:46 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#47 erstellt: 06. Mai 2013, 10:06
Wenn ich mir das Bild so ansehe,
Sonics Arkadia sollte doch ausreichend Platz für Rampamuffen sein.

Gruß plüsch
sendebild
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Mai 2013, 19:04
Hallo Janus,

das mit dem BR Rohr raus nehmen und mit der Hand hineingreifen, sollte ich vielleicht meiner Tochter überlassen. Bei 1,93 Körpergröße könnte die Box zu einem Dauerzustand an meiner Hand werden.

Die Plattenvariante inkl. Gewinde sollte auch dazu dienen, die Frontseite der Box ein wenig zu versteifen.

Ich möchte noch mal folgendes betonen.
Mir ist bei diesem Projekt wichtig, das ich am Ende zufrieden (was immer das ist ), die von mir bevorzugte Musik, in meinen 4 Wänden (inkl. akustischer Maßnahmen) hören kann. Damit das alles nicht so dröge wird und ihr euch vorstellen könnt was so für Musik bei mir läuft, hier ein paar hörenswerte Beispiele aus der letzten Zeit.

Musik Musik Musik Musik Musik



@plüsch ... ich kann mir nicht helfen, aber ich habe an dieser Stelle kein
gutes Gefühl mit Rampamuffen.

Gruß
Sven
Janus525
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 07. Mai 2013, 01:26

sendebild (Beitrag #48) schrieb:
Die Plattenvariante inkl. Gewinde sollte auch dazu dienen, die Frontseite der Box ein wenig zu versteifen. Gruß
Sven

Hallo Sven, ja, das hatte ich nicht bedacht. Und nein, für den Rest Deines Lebens mit einem Lautsprecher am unteren Ende Deines Armes rumzulaufen halte ich auch nicht für erstrebenswert...

Meinen Thread habe ich übrigens soeben beendet, da gibt es nichts mehr zu verbessern an der ursprünglichen Arkadia, zumindest wüsste ich nicht was ohne massiv (andere Chassis, andere Weiche etc.) in das Konzept einzugreifen.

Viele Grüße: Janus...
Janus525
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 06. Jun 2013, 22:57
Hi Sven,

bin wieder zurück. Was ist los...? Geht es bei Dir nicht weiter...?

Viele Grüße: Janus...
sendebild
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 13. Jun 2013, 19:52
Hallo Janus,

ja wie wir sehen können, ist hier bisher nichts weiter mit der Argenta passiert.
Liegt aktuell leider etwas auf Eis, aus bekanntem Grund.

Momentan teste ich bei mir die K&H o 300 mit dem Grace M903.
Eine Studiovariante wollte ich seit längerem bei mir hören, vor allem seit ich einiges an der Akustik verändert habe.

Auch wenn Georgy sich nicht mehr meldet, ich werde zumindest demnächst die Aluringe anbringen.

Die suche geht also weiter!

Gruß
Sven
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SONICS Arkadia: Operation am offenen Herzen...
Janus525 am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  649 Beiträge
Cobra-Horn RBT Frequenzweiche_2
Mike_the_Ripper am 08.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  28 Beiträge
Papa's Lupo - Eigen(nach)bau Regalbox
Papa_Lupo am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  33 Beiträge
Frequenzweiche aufbauen; Was muss beachtet werden?
Hornfantastisch am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  22 Beiträge
Baubericht Samuel HQ von Heißmann-Acoustics
niesfisch am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  2 Beiträge
Little Yellow Cab alias LYC
7O8I4S am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  27 Beiträge
"Selbstbaugruppe" im Raum Hannover
Boomboombox am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  2 Beiträge
kompaktlautsprecher mit ESS AMT
markus_Be am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  10 Beiträge
Visaton EX 60 S "Backbones"
Benair83 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  28 Beiträge
SamuelHQ über Nacht kaputt?
Skilfing am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  34 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedSalva11
  • Gesamtzahl an Themen1.441.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.133

Hersteller in diesem Thread Widget schließen