Nachbau Visaton Solo 50 in vorhandenes Gehäuse

+A -A
Autor
Beitrag
-CARLOSderRIESE-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2015, 14:15
Hallo,
ich bin im Selbstbau bzw. Nachbau noch unerfahren.
Habe bisher eine Needle mit einem Tangband gebaut und ein paar PC LS mit den legendären FRS8 M von Visaton. Konnte ich bisher nicht viel versauen. Macht mir auch Spass und der Aufwand wurde belohnt.
Jetzt habe ich vor, meine 3 Wege Boxen (neu fertig gekauft) nach fast 18 Jahren Nutzung auseinanderzunehmen und das Gehäuse zu nutzen. Da mich jetzt auch so langsam aber sicher der Breitbandvirus erwischt hat, sollen dort ein paar Breitbänder rein.
Die Rückwand der Boxen ist so edel, dass diese meine neue Schallwand werden soll.

Meine Gehäusemaße kommen fast hin, mit dem Bauvorschlag zu den Solo 50 von Visaton.
Sind nur 12 mm schmaler als der Bauvorschlag von Visaton.
Kann ich hier ohne wesentliche Klangveränderung trotzdem mit der empfohlenen Korrekturschaltung arbeiten?

In der Tiefe hätte ich 43 mm plus und in der Höhe 193 mm.
Werde auf jeden Fall die Box erheblich einkürzen in der Höhe.
Soll ich die Tiefe einfach um die fehlenden 12 mm vergrößern, und das Nettovolumen wäre zum Bauvorschlag gleich?

Es ist ein Bassreflexsystem inkl. internem Resonanzabsorber.

Welche Tolleranzen sind aus Erfahrung erlaubt, ohne den Charakter der Box gravierend zu verändern?
Hier der Bauvorschlag von Visaton mit Zeichnung.
http://www.visaton.d...50/bauanleitung.html

Und noch eine Frage zur Solo 50.
Auf der neuen Rückseite, der jetzigen Schallwand meiner alten Box ist ein hochweriger Tieftöner verbaut. Kann ich den einfach drin lassen und eventuell über einen 2. Verstärker ansteuern, falls der Bass bei der Solo 50 in meinen 25 qm Wohnraum zu dünn ist bzw. nicht weit genug runter geht?
Es ist ein 20 cm Visaton GF 200, mit Doppelschwingspule, der als 4 Ohm oder als 8 Ohm genutzt werden kann. Der hat oben so eine Brücke zum Verbinden.

Macht einen knochentrockenen Bass, lt. Datenblatt bis 27 Herz bei 70 Liter BR.
Oder neue Rückwand komplett erneuern und den TT verkaufen?
Übrigens der verbaute Tiefmitteltöner ist ein Excel Seas W11 CY 002 und der HT auch ein Excel Seas T 25 CF 001.
Die müssen natürlich raus.

Wer kann mir bei meinem etwas größerem Projekt ein wenig helfen? Es wäre einfach schade um die Klasse-Schreinerarbeit, die Chassis werde ich irgend wie los, aber wer kauft ein leeres Gehäuse bzw. eine 18 Jahre alte Box, selbst wenn die Chassis heute noch gesucht werden?
-CARLOSderRIESE-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Mai 2015, 08:33
Kurz zusammengefasst,
kann man das so bauen, auch wenn gut ein Zentimeter fehlt?
Und als Ausgleich in der Tiefe den cm drauflegen?
pelowski
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Mai 2015, 12:47
Hallo,

entschuldige, wenn ich das so direkt sage: Das ist eine ziemlich dämliche Idee.
Du besitzt einen (ich gehe mal davon aus, dass der Entwickler seinen Job gut gemacht hat) Lautsprecher mit
hervorragenden Chassis und willst - nur weil dich irgendein "Virus" befallen hat, diesen auseinanderreißen?

Natürlich wird dich niemand hindern, das zu tun, du solltest aber einiges bedenken:

- Die "Solo 50" ist - im Hifi-Sinn - ein schlechterer LS als deine vorhandenen. Kannst du die näher beschreiben (Foto)?
- Wenn du die Solo bisher noch nicht gehört hast und du dann nicht zufrieden bist, lässt sich das Ganze nicht einfach zurückbauen.
- Da ein solcher Umbau mit einiger Tischlerarbeit verbunden ist, wäre ein Bau der Original "Solo 50" kaum aufwändiger und hätte den Vorteil, dass du a) vergleichen kannst, b) deine bisherigen LS verkaufen/verschenken kannst.
- Breitbänder haben durchaus ihre Vorteile; nur sollte man auch die Nachteile nicht vergessen.

Grüße - Manfred
herr_der_ringe
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2015, 12:26
würde an deiner stelle deine LS eher behalten und parallel zu den BB aufstellen. je nach musikmaterial haben beide konzepte ihre berechtigung.

mehrweger spielen richtig
breitbänder machen spass

muss ja nicht unbedingt der visatröt sein...und ein gehäuse aus sechs platten ist schnell zusammengezimmert. mit etwas gehirnschmalz vorab kann hierbei sogar mit geringem aufwand ein äusserst ansehliches ergebnis erzielt werden.
-CARLOSderRIESE-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jun 2015, 14:58
Danke Martin, für die ehrliche Meinung. Du bist jetzt der Vierte, der mir eindeutig abrät.
Das sollte mir doch zu Denken geben.

Auf jeden Fall hat mich meine öffentliche Diskussion schon jetzt ein Riesenstück weiter gebracht.
Um beide System zu kombinieren, und mir alle Optionen offen zu halten, ginge natürlich auch folgende Variante.

Der Visaton TT steckt ja jetzt auch schon in einem eigenen Gehäuseteil der Myro. Ist auch, da Michael BiWiring vorgesehen hat, aktiv ansteuerbar bzw. über einen bzw. zwei DT 80 oder 150 (Sub Module) ansteuerbar und korrigierbar. Habe ich bisher nicht gemacht. BR verschließen, aus der Myro eine komplett geschlossene Box bauen, da ja dann Bass entzerrbar.
Der TT ist momentan genau auf Ohrhöhe.
Denn baue ich mir entweder eine B 200 als Solo 20 (geschlossen in 20 Liter) auf Ständer direkt neben dem TT der Myro positioniert.

Dann könnte ich je nach Lust und Laune meine im Bass modifizierte Myro hören, oder eine Solo 20, die völlig befreiit nur bis 100 Hz spielen braucht, weil ja auf selber Höhe neben ihr der TT der Myro spielt. Der HT und HMT der myro ist dann natürlich aus.
Dann kann ich sogar mit verschiedenen Endstufen spielen, die Solo 20 evtl. mit einer 10 Watt Röhre oder mit einem kleinen Class D Schaltverstärker. Diese leichtgewichtigen Kraftpakete habe ich schon zu schätzen gelernt.
Gute Idee?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Solo 50
Luke_Lime am 17.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  3 Beiträge
VISATON STARLET NACHBAU
Dudelsack am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  28 Beiträge
Nachbau M-300 von Visaton
xyz_O815_1 am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 22.12.2018  –  5 Beiträge
Nachbau ct263
breitband-fan am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  11 Beiträge
Abgewandelter 2.1 Nachbau mit FRS7-W
Warf384# am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  3 Beiträge
Tricky! Nachbau
Marlon_G. am 02.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  5 Beiträge
Hobby Hifi Optimum Nachbau
Bas8888 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  7 Beiträge
Nachbau der BPA Spirit 6
teddy85 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  41 Beiträge
ViFast Nachbau
FreigrafFischi am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  32 Beiträge
Teufel M200 Nachbau
Joker10367 am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  146 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBraunadshifi
  • Gesamtzahl an Themen1.441.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.647

Hersteller in diesem Thread Widget schließen