Blue Ray ! Und die Zukunft !

+A -A
Autor
Beitrag
LilSaint
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2009, 20:31
Was denkt ihr wird sich Blue Ray-CD durchsetzten oder wird der Usb-Stick alles überschatten ? ...
Mitlerweile muss ich sagen das ich Perfekt mit Usb auskommen


Lg LilSaint
pdc
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2009, 21:49

LilSaint schrieb:
Was denkt ihr wird sich Blue Ray-CD durchsetzten oder wird der Usb-Stick alles überschatten ? ...
Mitlerweile muss ich sagen das ich Perfekt mit Usb auskommen


Lg LilSaint


Wo ist jetzt der Vergleich ???
Versteh´nicht sooooo ganz
Pommbaer84
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2009, 22:35

Blue Ray-CD


Es heisst erstens nicht BlueRay sondern BluRay, wird zusammengeschrieben und das kürzel -CD dahinter ist auch verkehrt.

Darüberhinaus ergibt deine Aussage vorn und hinten keinen Sinn.
Wo kaufst du deine Filme auf USB-Sticks?

Oder bist du ein Medienschmarotzer und schaust eh nur die geklauten Sachen aus dem Netz?
Dann kann ich dich beruhigen: Für dich wurde BluRay auch nicht entwickelt...


Mitlerweile muss ich sagen das ich Perfekt mit Usb auskommen

Wow.. USB ist gerademal seit rund 13 Jahren auf dem Markt und USB-Sticks gibt es auch erst seit 9 Jahren. Finde ich krass dass du damit schon auskommst. Echt - meinen Respekt hast du.

PS: Es gibt auch Rechtschreib-Lernsoftware auf USB-Sticks.


[Beitrag von Pommbaer84 am 06. Mai 2009, 22:37 bearbeitet]
fana_924
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2009, 14:19
Es gibt paar Filme auf USB hab ich letzt bei Amazon gesehen, der Sinn verbirgt sich mir aber etwas ^^ zumal 50GB wie bei der Blu Ray in USB Stick Form das würde sehr teuer werden aktuell.

finde den Vergleich sehr seltsam und glaube die Blu Ray wird sich was Filme angeht gegenüber USB durchsetzen
Taiwan-Tiger
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2009, 18:18
Ich glaube, dem Threadersteller ging es um die BluRay als (wieder-)beschreibbares Speichermedium im Vergleich zum USB-Memory-Stick.

Ich glaube, optische Speichermedien, egal welche Technik, gehören der Vergangenheit an.

@Pommbaer84: LilSaint hatte doch nur eine Frage gestellt. Warum den gleich so aufgeregt??? Da vergeht einem ja schon fast die Lust... Und übrigens, was Deine Bemerkung mit der Rechtschreib-Lernsoftware angeht: Vor dass mit Doppel-S bitte ein Komma. Danke.

Gruß

Taiwan-Tiger
fana_924
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mai 2009, 18:25
Wenn das wirklich so gemeint war dann wars aber etwas dürftig formuliert


Ich denke das sich die Blu Ray als Speichermedium nicht so richtig im großen Stil durchsetzen wird, es dauert ewig so eine zu brennen, und noch sind brenner und Blu Ray Rohlinge zu teuer und DVD Rohlinge kosten nicht mehr viel.

Zumal ich auch nix mehr groß auf DVD speicher, es gibt ja schon USB Sticks mit 32Gb das ist viel praktischer als Blu Ray brennen. Und Festplatten sind so billig, da kauf ich mir lieber noch ne zusätzliche Platte als das alles zu brennen


Aber im Heimkino siehts etwas anders aus ^^
Pommbaer84
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2009, 19:16
Wenn man sich USB-Sticks und DVD-Ram anschaut - letztere bieten bei guter Behandlung 30 Jahre Lebensdauer. Sind also als Backupmedium wirklich ernstzunehmen.
Ein USB-Stick braucht hin und wieder eine Auffrischung in den Zellen damit nichts verloren geht.
btw haben große USB-Sticks häufig Probleme dass ein Teil der daten zwar draufgeschrieben wird, aber nicht mehr wieder gelesen werden kann.

Darüberhinaus hätte der Eingangsthread diesbezüglich etwas genauer formuliert werden müssen.
BluRay-Disc allgemein ist in erster Linie für PS3-Games gedacht und darüberhinaus als Medium für die Filmindustrie um hochauflösende Filme zu bringen.
Bis PC-Spiele wirklich auf BluRay als Datenmedium gepresst werden und diese die DVD im Datenbereich ablösen werden wenn überhaupt noch Jahrzehnte ins Land ziehen. Die meisten Daten - sei es Bilder, Textdateien etc füllen nichtmal eine DVD aus, was ein Grund dafür ist warum sich CD-Rohlinge immernoch so gut verkaufen.
BluRay ist für den Datenmarkt also garnicht gedacht.


[Beitrag von Pommbaer84 am 08. Mai 2009, 19:38 bearbeitet]
fana_924
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2009, 19:33
na gut von der Zuverlässigkeit sind USB Sticks mehr als bescheiden. Im Bekanntenkreis hab ich schon so viele kaputtgehen gesehen... Ein Freund hat sich vor kurzem ein 32Gb Stick gegönnt, und gerademal 2 Wochen hat das Teil durchgehalten dann ist es im laufenden Betrieb richtig abgeraucht. Andere können nicht mehr lesen oder werden gar nicht mehr erkannt.

Wenn die wirklich 30 jahre halten sind sie schon als Backup Interessant. Für mich genügen festplatten vollauf. Ich speicher als auf mehrere Festplatten und wenn die mir mal zu klein werden dann bau ich eine kleine aus und mir ne große neue ein. Brennen dauert ewig.
Pommbaer84
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2009, 23:54
Brennen dauert vll etwas aber dafür hat fast jeder einen DVD-Ram-kompatiblen DVD-Brenner zuhause und da sind die 3€ fürs Medium echt günstig.

Für Große Backups von Geschäftsdaten lohnt es sich allemal ein gebrauchtes Bandlaufwerk zu kaufen und passende Medien dazu.

Festplatten halten auch nicht ewig. Die schaffen die 10 Jahre meistens nicht.
harrynarry
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2009, 00:28

Taiwan-Tiger schrieb:
...Ich glaube, optische Speichermedien, egal welche Technik, gehören der Vergangenheit an...


Ich nicht!

Eine BD wird gepresst. Das ist ein industrietaugliches Verfahren, das nur ganz geringe Kosten verursacht und mit enormen Stückzahlen pro Stunde laufen kann.

Ein Speichermedium muss beschrieben werden. Das dauert.

Als die DVD herauskam war die VHS-Kassette geliefert: denn jedes Band musste einzeln beschrieben werden. Und das kostete...

Ein schneller Memory-Stick hat eine Datentransferrate von ca. 25MByte/Sek. Das sind ca. 2,5mByte/Sek. Wenn man 50GB auf diesen Stick transferieren will, wird es ca. 2000Sek = 33min = ca 0,5 St. dauern.Für die Massenproduktion absolut ungeeignet.

Ein 16GB Stick kostet zur Zeit ca. 25€: eine BD kostet in der Produktion weit weniger, als ein Euro. Diesen Preis wird kein Stick in den nächsten fünf Jahren unterbieten.

Daher finde ich es völlig weltfremd jetzt schon vom Sieg des Halbleiter-Speichermediums über die BD zu sprechen. Und wir haben die Frage der Langlebigkeit und Datenhaltung erst gar nicht angesprochen...

Mehr noch. Es ist durchaus davon auszugehen, dass die 50GB BD erst der Anfang ist. Man spricht von der Holodisk, von der Teradisk usw. Diese Medien versprechen Speicherkapazitäten weit jenseits der 500GB-Grenze: und das immer noch zu Preisen in der Größenordnung von 1€.

Hier können die Halbleiter in absehbarer Zeit keine Ernsthafte Konkurrenz werden.

Nächste Frage: Kopierschutz... Versucht mal den Filmstudios erklären, dass die Filme auf einem Stick untergebracht werden, die frei gelesen und geschrieben werden. Die singen Euch was... Ergo: wenn so was kommen soll, muss der Stick auch eine DRM-Technik beinhalten. Das macht ihn nochmals teurer...

Sobald man beginnt, konsequent über die Umsetzung dieser Idee nachzudenken stolpert man von einem unlösbaren Problem zum anderen: man darf sich nur nicht vom Wunschdenken treiben lassen.

Also tragt Eure BD's nicht so schnell zu Grabe, die werden es noch eine Weile tun...


Pommbaer84 schrieb:
...BluRay ist für den Datenmarkt also garnicht gedacht.

Unfug der Herr... Wer sagt denn so was?

Die CD ist auch erst als Musikträger herausgekommen. Und ein Paar Jahre später haben alle angefangen die Daten darauf zu schreiben: nachdem die beschreibbare und wiederbeschreibbare Träger serienreif waren.

Genau so war es mit der DVD.

Es würde mich schon sehr wundern, wenn es mit der BD nicht genau so laufen wird.


[Beitrag von harrynarry am 09. Mai 2009, 00:35 bearbeitet]
cyl
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2009, 10:03

harrynarry schrieb:

Taiwan-Tiger schrieb:
...Ich glaube, optische Speichermedien, egal welche Technik, gehören der Vergangenheit an...


Ich nicht!

Für den Massenmarkt werden die günstigen optischen Medien bestehen bleiben, bis es etwas günstigeres geben wird, aber für den privaten Gebrauch kann das gut sein. Ich speichere bereits seit Jahren nichts mehr auf CD oder DVD und mit der BD werde ich wahrscheinlich erst gar nicht anfangen. Im privaten Gebrauch ist eine HDD einfach günstiger.
Taiwan-Tiger
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Mai 2009, 10:54
@harrynarry/Cyl:

Was gepresste Scheiben mit Content angeht, bin ich ganz Deiner Meinung. Billig herzustellen, relativ robust und langlebig, etc.

Ich hatte mein Statement auf optische Speicher als Archivierungsmedium bezogen. Da glaube ich, dass für große Datenmengen (größer als 100GB) die magnetische Festplatte und für kleinere Datenmengen (kleiner als 100GB) Solid State Speicher, ob nun Stick oder Karte, auch in den nächsten fünf bis zehn Jahren den Ton angeben werden.
Pommbaer84
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2009, 12:38

harrynarry schrieb:


Pommbaer84 schrieb:
...BluRay ist für den Datenmarkt also garnicht gedacht.

Unfug der Herr... Wer sagt denn so was?

Die CD ist auch erst als Musikträger herausgekommen. Und ein Paar Jahre später haben alle angefangen die Daten darauf zu schreiben: nachdem die beschreibbare und wiederbeschreibbare Träger serienreif waren.

Genau so war es mit der DVD.

Es würde mich schon sehr wundern, wenn es mit der BD nicht genau so laufen wird.


Dann stimmt meine AUssage. Der Ursprüngliche Zweck war ein anderer. Ob man das Medium dann für den privaten Datenmarkt freigibt ist möglich, aber die Entwicklung was primär für PS3-Games und dann auch für Filme ( Wobei die HD-DVD hier das weitaus bessere Medium gewesen wäre da sie wesentlich einfacher und günstiger zu produzieren war und das bei gleicher QUalität).
LilSaint
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Mai 2009, 12:54
An alle die mich hier in den Dreck ziehen oder mich lächerlich gemacht haben ,,tut mir leid das ich nicht vom fach bin !!!!!!!! Desweiteren möchte ich drauf hinweisen das ihr selber ilegal mal Filme geehen habt und wer das nicht zugibt Lügt !!!!! Also nicht gleich mich hier beschuldigen !!!
Ich habe mir vor kurzem erst ein Dvd Spieler gekauft weil ich es nie gebraucht haben sry an alle die,die mich so zurückentwikelt sehen ..
Es wäre auch nicht fäir hier jemanden lächerlich zu machen wenn jemand fehler macht solte man ihn verbessern und nicht in den Dreck ziehen und so hinstellen das ist nicht ok !!!!
Dennoch nehme ich es zu Kenntnis und lerne aus meine Fehlern jedoch geht es mir auch nur darum das man es auch anderes schreiben konnte ,,

vielen dank

Mfg LilSaint
LilSaint
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Mai 2009, 12:55
Ich bitte den Tread hier zu Schliesen um weitere Äusserungen zu Vermeiden danke ,,

Mfg
Pommbaer84
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2009, 14:01
dich zieht hier niemand in den dreck... bisher ging es hier nur sachlich zu und nicht persönlich um dich.
Retro-Markus
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2009, 17:36

Pommbaer84 schrieb:

Blue Ray-CD


Es heisst erstens nicht BlueRay sondern BluRay, wird zusammengeschrieben und das kürzel -CD dahinter ist auch verkehrt.


Sorry, ich kann nicht widerstehen

Es heißt auch nicht "BluRay" sondern "Blu-ray", abgekürzt "BD" (für Blu-ray Disc).

Und was die Zukunft angeht: meiner Ansicht nach, wird die Blu-ray das letzte physikalische Medium sein, auf dem man z.B. Film bekommt. In ein paar Jahren werden wir Filme und Musik nur noch direkt übers Internet beziehen.

VG
Markus
fana_924
Stammgast
#18 erstellt: 10. Mai 2009, 20:35
Das wäre aber sehr schade ich stell mir die teile gern ins regal
Pommbaer84
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2009, 22:52

In ein paar Jahren werden wir Filme und Musik nur noch direkt übers Internet beziehen.

Macht das nicht jetzt schon eh jeder ? Ich zumindest weiss nicht wo man mkv's kaufen kann ^^

Spaß beiseite.. Ich glaube nicht, dass die Hersteller es zulassen werden Medien in der Zukunft Kopierschutzfrei übers Internet zu vertreiben.
Die werden bei physikalischen Medien bleiben die eine Unterbringung von Kopierschutzmechanismen erlauben.

Ich kann mir eher eine Steigerung vorstellen, dass es beim nachfolgemedium keine passenden Laufwerke mehr für den PC gibt, um das Rippen und damit Stehlen von INhalten zu unterbinden oder dass sie bei der Blu-Ray das Datenformat ändern, welches dann nurnoch aktualisierte Player lesen können.
Ohne Filme wäre BluRay auch ein Medium geblieben das für Spiele der PS3 herhält. Ebenso wenn die HD-DVD sich als Filmmedium durchgesetzt hätte.
Jules86
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mai 2009, 01:51
Ich würde auch sagen das Filme und CDs noch lange als Physikalische Medien vertrieben werden. Computer neigen nunmal dazu kaputt zu gehen oder man installiert sie neu und dann wären ja alle "gekauften" Daten futsch wer will das schon.

Wenn in c.a 5-10 Jahren die Internetleitungen flächendeckend in V-DSL Geschwindigkeit verfügbar sind und Internet und Fernsehen immer mehr verquickt sind könnte ich mir gut vorstellen das Video-on-Demand die klassischen Videotheken ablöst.
Pommbaer84
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2009, 18:38

Jules86 schrieb:

Wenn in c.a 5-10 Jahren die Internetleitungen flächendeckend in V-DSL Geschwindigkeit verfügbar sind

Das glaubst du nicht im Ernst oder?
Es ist nichtmal absehbar wann wir hier mehr als 3 Mbit kriegen.
Haben schon seit 4 Jahren offiziell eine 6Mbit-Leitung aber nur 3Mbit sind möglich.. Wenn ich bedenke dass manche ländliche Gegenden nichtmal mit normalen DSL versorgt sind wird das wohl erstmal Zukunftsmusik bleiben fern der 5-10 jahre.

Vor etwa 10 Jahren als DSL eingeführt wurde hat man ähnliches prophezeit. Derzeit schafft es der einzige OnDemand-Anbieter T-Home Entertainment nichtmal die Kunden wirklich flächendeckend mit Inhalten zu versorgen.
Die Leitungen brechen teils bis zu 20 mal am Tag zusammen.


[Beitrag von Pommbaer84 am 11. Mai 2009, 18:49 bearbeitet]
moritXXX
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Mai 2009, 12:39
Richtig, außerdem braucht der Mensch etwas das er anschauen und ins Regal stellen kann. Sogar wegen großen FSk Logos wird hier gejammert und im nächsten Schritt will man komplett auf das Medium in der Hand verzichten? Passt nicht so ganz zusammen. Wir Menschen sind nunmal Jäger und Sammler. Erst wenn ich die Scheibe ins Regal stelle, fühle ich mich als Besitzer des Films - so wirds den Meisten gehen.

Warten wir's ab. für die nächsten Jahre werden erst mal ALLE Filme auf Blu-Ray veröffentlicht. Danach muss uns Kunden erstmal ein richtiger Zugewinn an Qualität gezeigt werden um wieder auf ein anderes Medium/ Verfahren umzusteigen. Unter Umständen 3D oder ähnliches. 1080p wird den Meisten für Jahre reichen für Zuhause.
armin75
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mai 2009, 20:48
und wenn,dann geht wieder die Format(ierungs)frage der USB Sticks los: mit ext2, ext3 oder ntfs formatiert :-) was davon versteht das Wiedergabegerät usw. uäh

aus und schluß


[Beitrag von armin75 am 15. Mai 2009, 20:48 bearbeitet]
schreinerlein
Stammgast
#24 erstellt: 17. Mai 2009, 06:20

moritXXX schrieb:
Richtig, außerdem braucht der Mensch etwas das er anschauen und ins Regal stellen kann. Sogar wegen großen FSk Logos wird hier gejammert und im nächsten Schritt will man komplett auf das Medium in der Hand verzichten? Passt nicht so ganz zusammen. Wir Menschen sind nunmal Jäger und Sammler. Erst wenn ich die Scheibe ins Regal stelle, fühle ich mich als Besitzer des Films - so wirds den Meisten gehen.

Warten wir's ab. für die nächsten Jahre werden erst mal ALLE Filme auf Blu-Ray veröffentlicht. Danach muss uns Kunden erstmal ein richtiger Zugewinn an Qualität gezeigt werden um wieder auf ein anderes Medium/ Verfahren umzusteigen. Unter Umständen 3D oder ähnliches. 1080p wird den Meisten für Jahre reichen für Zuhause.


Moin

Den meisten ist es egal das Medium in der Hand zu halten.
Den meisten ist das Thema Film schon mal egal,die schauen sich was an um sich die Zeit zu vertreiben.

Dann gibt es die denen es reicht wenn sie den Film aus dem Netz saugen,Bild und Ton auch ziemlich egal.

Dann gibt es Film/HK Fans,und bei denen gibt es auch immer noch sehr viele denen die DVD reicht.
Und dann gibt es noch ein paar Freaks die wollen den Film auf BD.

Das sind dann wir

Und das alle Filme auf BD veröffentlicht werden wird auf keinen Fall passieren.
Schon jetzt wird bei Katalogtiteln sehr genau geprüft was sich überhaupt lohnt von den Verkaufszahlen her die man erwarten kann.

Selbst bei der DVD gibt es noch einiges was es nicht auf DVD gibt und niemals geben wird !!

Und 1080p wird den meisten nicht nur reichen,die meisten brauchen es überhaupt nicht,vor allem nicht wenn es bedeutet mehr Geld ausgeben zu müssen.

Kommt es weil die Sender einfach umstellen kein Thema,ansonsten reicht den meisten das heutige Fernsehbild.

Gruß
Reckermann
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Mai 2009, 18:48
Ich denke dass ist nur eine Frage der Zeit. Ich weiß noch wo die DVD kam und ich mir "aus Trotz" einen neuen, High-End-Videorekorder gekauft habe und der Meinung war, dass die Videokassette noch lange up to date ist. War eine Fehlinvestition...

Gruß
Michael
Klinke26
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 22. Mai 2009, 07:50
Zur Diskussion um die BluRay als Datenträger ...

Ganz sicher wird es so kommen, dass die BluRay in einem größeren Spektrum als nur Filmeträger genutzt wird.

Denn der Kapitalismus folgt der Gewinnmaximierung.
Die Technik ist da, kann ich sie einer breiteren Masse zur Verfügung stellen, wird sie auch mehr genutzt.
Ergo kann ich mehr BluRay-Player und -recorder (PC intern/extern, Stand Alone Geräte, Notebook- und Laptoplaufwerke) verkaufen und somit die Entwicklungskosten schneller amortisieren und damit den Gewinn maximieren.

Ist das breite Spektrum etabliert, wird die BluRay so wie heute die DVD, wohl für die nächsten 20 Jahre als neuer Standard gelten.

Das Ding wird ein Selbstläufer werden. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass nochnichteinmal die Preise weiter fallen müssten.
Immer neue Anwendungen schreien nach immer größer werdenden Speichermedien.

Ein Beispiel sind aktuelle PC-Spiele, die es schon fast standardmäßig auf PC-DVD-ROM zu kaufen gibt.


[Beitrag von Klinke26 am 22. Mai 2009, 15:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Blu Ray und die Zukunft
King_Raven am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  22 Beiträge
Blue Ray Kopierschutz Komponentenausgang
gerhard202 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  9 Beiträge
Blue-Ray von Oper?
KarlSchmidt am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  8 Beiträge
Mini Blue Ray BILD
Chris26982 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Emmerich`s Blue-Ray " 2012"
Rooki am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  27 Beiträge
Suche Kostenlosen Blue Ray Player für Pc
Heydt-Box am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  4 Beiträge
Hochscalieren von Dvd mit Blue Ray Player
Bodo75* am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  3 Beiträge
Blue-ray Discs empfindlicher als DVD`s?
pindakaas am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  4 Beiträge
Blue-Ray Player im Laptop gleiche Qualität?
Magnifex am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  3 Beiträge
Blue ray plus ps3 plus z4500
kleinbaldauf am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedPhil94
  • Gesamtzahl an Themen1.439.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.384.606

Top Hersteller in DVD, Blu-Ray, ... Widget schließen