Wasserfeste In-Ear-Headsets

+A -A
Autor
Beitrag
Xagot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2012, 06:48
Hallo alle Miteinander!

Es ist nun wieder geschehen! Mein neustes In-Ear-Headset ist wieder einmal Schrott!
Die Liste an ausprobierten In-Ear Headsets sieht wie folgt aus:
- Creative EP630i (Preis/Leistung unschlagbar; leider geht das Mikro dauernd kaputt; insgesamt 4 Modelle gehabt; 3-8 Monate im Gebrauch gewesen)
- Sennheiser CX880i (Schlechter Klang, schlechter Sitz, schlechte Verarbeitung des Mikros, Mikro ging nach einem Gebrauch von 2 Monaten kaputt)
- Sony MDREX38IPB (Gute Kopfhörer mit einem etwas trüben Klang; leider ging auch hier das Mikro kaputt; 3 Monate im Gebrauch gewesen)

Wie ihr seht, ist es bei mir immer das Mikro, welches den Geist aufgibt. Wie kommt das?
Nun hier die Antwort: Ich treibe Sport. Ich treibe viel Sport und Schwitze viel. Und mein Eindruck ist, dass die Mikros ihren Geist aufgeben, weil sie mit meinem Schweiß in Berührung kommen. Vermutlich durch das winzige Loch im Mikro.

Dementsprechend bin ich regelrecht am verzweifeln. Nun habe ich mich ausführlich informiert über In-Ear-Headsets, welche wasserdicht sind und dessen Mikros relativ stabil aussehen. Gefunden habe ich zwei:

1. Klipsch S5i zwar hat es ein riesiges Mikro, welches ich nicht brauchen würde, aber das ist ok. Hier sieht man leider nicht das Mikro von allen Seiten, aber rein logisch betrachtet, müsste auch hier das kleine Loch sein für das Mikro. Preis: 130€

2. Monster iSport sehen schön aus, Mikro sieht von den Tasten her genauso wie der Klipsch S5i sehr Wasserdicht aus (obwohl die Bedienbarkeit wahrscheinlich nicht so prickelnd ist), aber ist es auch auf der anderen Seite Wasserdicht wo das Loch ist? Preis: 130€

Bestimmt habt ihr gemerkt, dass ich sehr fixiert bin auf diesem winzigen Eingangsloch für das Mikro. Für mich steht aber schon zu 90% fest, dass genau diese Stelle die schwächste Stelle am Mikro ist, und das meine Headsets immer aufgrund diesen Markels kaputt gegangen sind.

Nun seid ihr, liebe Leser, an der Reihe!
Was haltet ihr von den zwei genannten Vorschlage-Headsets?
Gibt es andere?
Wie sind die Erfahrungen?
Liegt es wirklich an dem Eingangsloch für das Mikro?


Ich hoffe inständig auf Hilfe! Denn momentan muss ich wieder mit einem Creative EP630i rumlaufen, bei dem das Mikro kaputt ist
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Mai 2012, 12:43
Hallo,

brauchst du denn wirklich beim Sport ein Headset mit Mikro? Oder ist das dein Headset für den Alltagsgebrauch, welches du auch beim Sport mitbenutzt? Wie wäre es, für den Sport ein normaler InEar ohne Mikro, und dann ein Headset für alles außer Sport?

Viele Grüße,
Markus
Xagot
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2012, 17:01
Da mein iPhone in meinem Armband ist und es sehr unangenehm ist das Ganze dann über das iPhone steuern zu müssen (der Arm muss verdreht werden, der Kopf hängt auf halb Acht, etc.) möchte ich, so wie viele andere auch, nicht auf den Luxus verzichten müssen, mit den Tasten leiser, lauter, play, stop, vorheriger Track oder nächster Track machen zu können!

Deswegen wäre es echt super, wenn ich wirklich ein Headset finden könnte, dass als Allrounder fungieren kann! Ich habe es eine Zeitlang ausprobiert mit normalen Kopfhörern, aber dann jedes Mal übers Handy zu agieren ist mir wirklich lästig
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mai 2012, 17:02

Xagot schrieb:
Da mein iPhone in meinem Armband ist und es sehr unangenehm ist das Ganze dann über das iPhone steuern zu müssen (der Arm muss verdreht werden, der Kopf hängt auf halb Acht, etc.) möchte ich, so wie viele andere auch, nicht auf den Luxus verzichten müssen, mit den Tasten leiser, lauter, play, stop, vorheriger Track oder nächster Track machen zu können!

Aber dann ist es doch egal, ob das Mikro kaputt ist oder nicht?

Viele Grüße,
Markus
Xagot
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mai 2012, 18:58
Theoretisch schon, aber dann bräuchte ich ja immer noch zwei Headsets! Eins beidem das Mikro kaputt ist und eins wo das Mikro funktioniert!

Das ist nicht ganz in meinem Sinne

Gibt es einen bestimmten Grund warum die explizit immer wieder an der These festhälst es wäre besser ein eigenes In-Ear-Headset für den Sport zu haben?

Gibt es kein Headset, das meinen Vorstellungen entspricht? Oder Qualitativ so wertvoll ist? Oder hat es einen anderen Grund?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Mai 2012, 20:09

Xagot schrieb:
Das ist nicht ganz in meinem Sinne ;)

Auf Dauer aber bestimmt billiger.

Xagot schrieb:
Gibt es einen bestimmten Grund warum die explizit immer wieder an der These festhälst es wäre besser ein eigenes In-Ear-Headset für den Sport zu haben?

Ja, weil es kein Mikro gibt, welches auf Dauer den Schweiß überlebt. Zumindest kenne ich keines.

Viele Grüße,
Markus
Knutze
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 07:05

Gibt es kein Headset, das meinen Vorstellungen entspricht? Oder Qualitativ so wertvoll ist? Oder hat es einen anderen Grund?

Ich bezweifle, dass es sowas gibt. Jeder In-Ear rostet dir beim Sport irgendwann durch (bei mir so nach 2,5 Jahren) weil Schweiß durch die Schallöffnung an die Treiber kommt. Damit selbiges nicht beim Mikro passiert dürfte das keine Öffnung haben, aber ohne Öffnung funktioniert es halt auch nicht mehr.
Xagot
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mai 2012, 13:00
Es dürfte auch gerne nach 1-2 Jahren kaputt gehen! Nur 3 Monate sind mir zu wenig

Was haltet ihr denn von den oberen zwei Kandidaten?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Mai 2012, 13:02
Von den beiden Kandidaten hab' ich nur den Klipsch S5i. Der macht allgemein einen relativ robusten Eindruck, allerdings trage ich den nicht beim Sport - dem Mikro traue ich das nicht zu, dass es Schweißausbrüche überlebt.

Die 1-2 Jahre bezogen sich auf den InEar selbst (so lange halten InEars bei mir beim Sport ebenfalls). Das Mikro dürfte deutlich früher die Grätsche machen.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 29. Mai 2012, 13:02 bearbeitet]
Knutze
Stammgast
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 16:12

Die 1-2 Jahre bezogen sich auf den InEar selbst (so lange halten InEars bei mir beim Sport ebenfalls). Das Mikro dürfte deutlich früher die Grätsche machen.

Richtig. Ich wollte damit nur sagen, dass wenn selbst der InEar durchrostet das Mic wohl ebenfalls anfällig ist (bzw das die Problematik die gleiche ist).
Im Endeffekt wäre die erfolgversprechendste Lösung wohl wirklich zwei Paar zu kaufen. Dann kannste bei dem Sport-Modell auch das Mic abkleben oder so, dann bleibts evtl sogar heil.
Xagot
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 18:11
hmm ich bin damit zwar nicht zufrieden, aber ich glaub damit muss ich mich halt abfinden

Jetzt nachdem ich der traurigen Wahrheit in die Augen sehen muss, habe ich mich natürlich informiert über andere In-Ear-Headsets, welche ich dann Alltags benutzen werde, also NICHT für den Sport!

1. Klipsch S4i 77€

2. Monster Beats iBeats 87€

3. Monster Beats Tour 155€

Meine erste Frage wäre, in wieweit sich die beiden Monster Beats unterscheiden! Rein optisch kann ich mir gut vorstellen, dass die Tour robuster vom Kabel ist. Das Headset finde ich da auch schöner, aber ist es ebenfalls stabiler? Merkt man irgendeinen klanglichen Unterschied und wenn ja, ist er den Aufpreis wert?

Und wenn dann einer von den beiden Monster Beats in den Re-Call kommt, wie sieht der Vergleich mit dem Klipsch aus?

Gibt es sonst noch Alternativen die mir nicht eingefallen sind?

Vielen Dank bis hier hin
Zwar habe ich nicht das zu hören bekommen, was ich wollte, aber dass ist ja das tolle an diesem Forum! Hier bekommt man noch Qualitativ hochwertige Antworten mit Hintergrund!!
Ich bin begeistert
Knutze
Stammgast
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 22:51

Und wenn dann einer von den beiden Monster Beats in den Re-Call kommt, wie sieht der Vergleich mit dem Klipsch aus?

Seh ich die Klipsch deutlich vorne. Kenn zwar nur die Beats Tour, aber das sind übertriebene Bassschleudern wo sonst nicht viel rauskommt. Die Klipsch sind zwar auch heftig bassbetont, aber die kann man sich imho zumindest einigermaßen anhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche In-Ear Kopfhörer mit Mikro
Marcel29061991 am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  6 Beiträge
In-Ear Headset
evok am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  3 Beiträge
On-Ear oder In-Ear?
SuperFrank182 am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  2 Beiträge
In-Ear Headset
Thunderdrake123 am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  2 Beiträge
In-Ear im Niedrigpreisbereich
knaeckekami am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  3 Beiträge
Suche guten In-Ear Kopfhörer für mobilen Gebrauch
Willi.E am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  6 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer bis 50?
unconnected am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  28 Beiträge
In-Ear um 50? evtl. mit Mikro
hartloni am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  3 Beiträge
In-Ear Kopfhörer
mattie1709 am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  3 Beiträge
Perfekte In-Ear Kopfhörer?
Nexzus am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedACS-1991
  • Gesamtzahl an Themen1.386.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.288

Hersteller in diesem Thread Widget schließen