Sennheiser HD650 vs. HD700

+A -A
Autor
Beitrag
deviantART
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2012, 18:31
Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Kopfhörer. Vorab muss ich sagen, dass einer meiner Kollegen durch seine Mutter extrem vergünstigt an Sennheiser Produkte rankommt.

Eigentlich hatte ich mich schon fest für das HD650 entschlossen, doch dann wurde mir von ihm das neuere HD700 für ca. 290€ angeboten, statt 699€. Ein unausschlagbares Angebot, eigentlich. Der Techniker dort bei Sennheiser meinte, dass es zwischen dem HD700 und dem HD650 noch ein Quantensprung ist, was die Klangqualität und Verarbeitung anbelangt. Was könnt ihr dazu sagen? Ist das HD700 wirklich viel besser, oder allgemein ausgedrückt, ist das HD700 überhaupt ein empfehlenswertes Headphone? Habe gehört das die hohen Frequenzen z.B. sehr übertrieben stark dargestellt werden. Wenn es klangtechnisch nicht so schön ist, würde ich nämlich bei dem HD650 bleiben, welches ich für knapp 205€ bekommen könnte.

Brauch ich für das HD700 bzw. auch für das HD650 eine bestimmte Soundkarte z.B. ASUS Xonarc ST etc. oder einen portable Verstärker wenn ich es an mein iPhone anschließen möchte? Das HD700 hat ja eine Nennimpendanz von 150 Ohm und das HD650 300 Ohm.

Vielleicht ist jemand im Besitz eines HD700 und kann mir näheres dazu erzählen.

Mit freundlichen Grüßen

deviantART


[Beitrag von deviantART am 16. Nov 2012, 18:33 bearbeitet]
deviantART
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Nov 2012, 20:02
Kennt sich keiner mit einem von den beiden KH's aus? Würde mir wirklich sehr weiterhelfen..

MfG
outstanding-ear
Gesperrt
#3 erstellt: 18. Nov 2012, 21:21
Nun, da wird der Techniker wohl nicht ganz Recht haben. Denn ein Quantensprung ist die kleinstmögliche Veränderung und daher genau das Geneteil von dem, was er wohl auszudrücken versuchte.

Schaut man sich nämlich mal die unterschiedlichen Messungen an, so dürfte der HD700 eher ein Spaßhörer ala DT990 sein, während der HD650 ein trockener Analytiker ist, mit sehr dezentem Hochton, kleiner Bühne und hervorragendem Grundton. Ich würde mich für den HD700 entscheiden und wenn er nicht gefällt, kannst Du ihn jederzeit verkaufen und locker einen HD650 davon kaufen. Du gehst also kein Risiko ein. Der HD650 hat einen sehr hohen Wirkungsgrad und kommt auch mit kleinen Leistungen zurecht. Eine vernünftige Soundkarte sollte reichen.

Mich wundert übrigens nicht, dass der HD700 für 290€ angeboten werden kann, der HD650 wurde auch damals nahe am EK verkauft, der bei ca. 205€ lag. Dann dürfte ein HD800 wohl gut 400€ kosten. Den würde ich dir übrigens sofort abkaufen, wenn du ihn besorgen kannst. Für 205€ kaufe ich dir auch den HD650 ab.
Happyburial
Stammgast
#4 erstellt: 18. Nov 2012, 22:09
Ein trockener Analytiker? Der HD650? Sicher, dass du den selben HD650 meinst, den ich mal gehört habe?
Der HD650 ist doch das genaue Gegenteil eines Analytikers: Zwar kein "Effekt-Hörer" mit dicker Badewanne, dafür aber ein sehr gefälliger Schönfärber mit angenehmer Abstimmung und entspannten "Groove".
Den HD700 hab ich bis jetzt nur einmal kurz im Hifi-Laden meines Vertrauens an einem MF X-Can gehört. Wirklich begeistert war ich nicht, die Leistung erschien mir für den Preis unangebracht. Wahrscheinlich tue ich dem Kopfhörer damit aber Unrecht, hier wird nur eine langfristige Einschätzung helfen.
Den HD650 fände ich super, würde er sich zwischen 200 und 300 Euro bewegen.

MfG, Simon
outstanding-ear
Gesperrt
#5 erstellt: 18. Nov 2012, 22:53
Ich meinte Analytiker nicht im Sinne von hell, sondern eher im Sinne von nüchterner Wiedergabe, mit Potential zur Langeweile. Er ist kein Effekthascher, aber auch fern jeglicher Nervigkeit. Man muss sich lange Zeit an ihn gewöhnen, danach fand ich ihn für Klassik sehr gut. Und der genannte Preis ist wirklich in Ordnung. Hatte damals 220€ bezahlt und die würde ich heute wieder für ihn bezahlen. Zuletzt wurde er ziemlich unfair getadelt, das muß ich mir selbst vorwerfen. Sooo schlecht ist er nun wirklich nicht. Mit einem DT880 kann er es jedenfalls problemlos aufnehmen. Er musste damals nur gehen, weil der D2000 ins Haus kam und ich das erste mal sowas wie Spaß an der Musik hatte.
deviantART
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2012, 01:08
Hm, das klingt ja nicht viel versprechend was den HD700 angeht. Also den HD650 könnte ich für 208€ bekommen. Und den HD800 für 385€. Ich war letztens bei Saturn und habe mir den HD650 angehört irgendwie fand ich den nicht so berauschend kann auch an dem Umfeld und der Hektik gelegen haben.
Mr_Blonde
Stammgast
#7 erstellt: 19. Nov 2012, 01:27
Für 385 EUR solltest Du Dir auf jeden Fall den HD 800 kaufen.
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 19. Nov 2012, 01:29
Mir zumindest war mein 650er untenrum etwas zu "fett". Sehr guter Hörer, aber eingebauter Konzertsaal. Und das hat sich im Wechsel mit Lautsprechern (am Rechner) ziemlich gebissen, so daß ich dann doch wieder bei meinem abgerockten HD580 gelandet bin.

Kleiner Tip, wirf mal ein Ohr auf den HD600. Nein, das Marmorfinish gefällt mir auch nicht, aber der ist zumindest näherungsweise neutral. Es hat schon seinen Grund, warum er seit 16 Jahren im Programm ist...
Happyburial
Stammgast
#9 erstellt: 19. Nov 2012, 01:32
385 für einen HD800?
Wow, einfach nur Wow!
Für so ein Angebot würde ich einiges tun
deviantART
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Nov 2012, 01:56
Ja... Ja... Ein HD800. Das wär schon was feines. Aber jetzt mal wirklich, da Brauch man doch schon ein richtiges Verstärker Equipment für um bei dem KH aus dem vollen zu schöpfen, oder? Den kann man sicher nicht mal eben so an den Pc anschließen und drauf los hören?

MfG
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2012, 02:24
Können kann man schon. Und der HD800 am schnöden Realtek-Aufbrettklang macht sicher mehr Spaß als ein 500€-Audiointerface mit einem 20€-Hörer (vorausgesetzt man bekommt die Pegelproblematik von Windows 7 in den Griff). Der Schallwandler macht im wesentlichen die Musik. Im Zweifelsfall verpaßt man dem Rechner halt noch eine Xonar ST(X) o.ä. (oder einen O2) und fertig ist die Laube.

Generell ist der HD800 schon noch meßtechnisch etwas besser als die "40mm-Klasse" (HD600, 650, HD700). Allerdings sind wir bei allen diesen Hörern in einem Bereich, wo es für die meisten Leute und Musikstile subjektiv praktisch nur noch um "anders" geht und kaum mehr um "besser" oder "schlechter". Das ist mehr und mehr Geschmackssache. Die Abstimmung sollte daher zu den persönlichen Hörvorlieben passen. Hört man z.B. gern laut, schont der etwas dunklere HD650 die Ohren. Der gern analytisch hörende Klassikliebhaber kommt eher mit dem HD800 auf seine Kosten (für Wagner scheint er z.B. gut geeignet zu sein), und wer gern alles mögliche querbeet hört, wird am ehesten zu einem "Allesfresser" wie dem HD600 tendieren.
Der HD700 soll in Richtung HD800 gehen, aber ob er die wohl etwas fiesen Höhen noch hat oder die inzwischen gezähmt wurden, da bin ich nicht up to date.
deviantART
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2012, 10:27
das heißt also dass ich das HD800 auch ausreichend mit der Asus Xonar befeuern könnte? Da ich den KH sowieso ausschließlich nur am PC betreiben würde. Dann Brauch ich wohl nicht einen dieser 400€ Verstärker um alles aus dem HD800 raus zu holen?

MfG
Mr_Blonde
Stammgast
#13 erstellt: 19. Nov 2012, 11:12
Welche Asus Xonar hast Du denn?
An einer ST/X klingt der HD 800 schon wirklich spitze.
deviantART
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Nov 2012, 11:25
Ich habe noch gar keine. Die würde ich mir aber noch dazu kaufen. Fragt sich eben nur ob's ausreicht und wenn ja, welche Asus Xonar.

MfG
outstanding-ear
Gesperrt
#15 erstellt: 19. Nov 2012, 12:21
Da muss ich doch wirklich über mich selbst grinsen, wie mich die Gier gepackt hat. Einen HD800 für 385€ und ich war drauf und dran per PN, bis....oh, Mann!

Du hattest Dich schon fast für den 650er entschieden, obwohl er für Dich nicht berauschend klingt. Kannst den HD700 für 290 Mücken bekommen, den man locker für 500€ verkauft bekommt und hättest dann HD650 + KHV. Dann der HD800 für 385€, den man locker für 700€ verticken kann. Sorry, aber das kommt mir einfach zu spanisch vor! Also mein Angebot: Ich kaufe sie Dir zu den genannten Preisen alle ab und schenke Dir den HD650 als Dankeschön.


[Beitrag von outstanding-ear am 19. Nov 2012, 12:22 bearbeitet]
deviantART
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Nov 2012, 13:27
Ja das klingt sicherlich für Außenstehende "spanisch" Aber wahrscheinlich glaub ich es eben selbst noch nicht das ich hier so abstauben kann. *grins* Ich denke ich werde mir den HD 800 kaufen und wenn er mir nicht gefällt kann ich ihn immer noch gut verkaufen und damit nichts falsch machen.

Ja das mit dem HD650 war ein bisschen widersprüchlich xD Oder war einfach nur falsch ausgedrückt.

Ist denn der HD800 auch für aktuelle Musik siehe Charts etc. Geeignet oder eher für Klassik und so ein Krams *roll eyes*

MfG :-)
outstanding-ear
Gesperrt
#17 erstellt: 19. Nov 2012, 15:24
Imho ein reiner Klassikhörer, weil es ihm an Bumms im Bass fehlt. Auch wenn es da verschiedenen Meinungen gibt, ist meine die relevanteste.

Mein Angebot gilt übrigens immer noch. Ich schenke Dir einen HD650! Wer würde denn da nein sagen?
shaft8
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2012, 18:14
SORRY, aber mir kommen die Preis nicht nur spanisch vor, sondern noch nicht mal europäisch.
EK's mit 50% bis 60% unter VK?
Klingt für mich wie ein Sennheiser-Mitarbeiter als Troll getarnt, um mal eine Gier auszulösen: "Was wäre wenn..."

@deviantART
Nur mal so am Rande, wieso kaufst und verkaufst du nicht die Produkte? Du verzichtest doch nicht freiwillig auf solche Gewinnspannen.
deviantART
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Nov 2012, 19:33

Klingt für mich wie ein Sennheiser-Mitarbeiter als Troll getarnt, um mal eine Gier auszulösen: "Was wäre wenn..." Nur mal so am Rande, wieso kaufst und verkaufst du nicht die Produkte? Du verzichtest doch nicht freiwillig auf solche Gewinnspannen.


Ich erkläre das mal, bevor hier noch mehr Missverständnisse entstehen. Also, ich kann hier nicht einfach vergünstigte Sennheiser Produkte "en masse" kaufen um diese dann wieder zum Normalpreis zu verkaufen. Denn dann würde ich sicherlich nicht hier sitzen, meine Zeit verschwenden und nach einem guten KH fragen.

Fakt ist, dass die Mutter meines Arbeitskollegen 1 mal jährlich 2 Coupons bekommt, mit denen sie jeweils 1 Sennheiser Produkt kaufen kann und dazu sog. "Mitarbeiterrabatte" erhält. Diese variieren eben zwischen 50 und 60 Prozent. Nun hatte die Gute halt noch einen Coupon übrig und wusste vor lauter Verzweifelung einfach nicht wohin damit.

MfG


[Beitrag von deviantART am 19. Nov 2012, 20:27 bearbeitet]
Happyburial
Stammgast
#20 erstellt: 19. Nov 2012, 19:49
Tatsächlich hätte man sich sowas denken können.

So, ich wollte immer schonmal einen völlig überflüssigen Beitrag schreiben. Das war er.
Happyburial
Stammgast
#21 erstellt: 19. Nov 2012, 19:52
Ich war heute übrigens einfach nochmal aus reinem Interesse in meinem Hifi-Laden meines Vertrauens und hab den HD700 noch mal probegehört. Mein Eindruck hat sich gefestigt, ich finde die Höhen anstrengend, und das Klangbild irgendwie unangenehm. Irgendwie gefällt mir der HD650 besser.
shaft8
Inventar
#22 erstellt: 19. Nov 2012, 20:13

also,.. wenn man keine Ahnung hat, lieber Shaft8, einfach mal die Fr***e halten
MfG

Willst du hier den Assi raushängen lassen?
Warum schreibst du das nicht sofort mit deinen tollen Gutscheinen? JEDER vermutet hier was Faules, wenn von 60% Rabatt die Rede ist!
Also, erkläre sowas am Anfang eines Threads und rege nicht unnnötig die Leutz auf.

Nun zu deinem "Problem".
Mein Tipp: Kauf dir den HD800, verkaufe ihn wieder und dann siehst du weiter.
Alles andere ist entweder dumm oder (weiterhin) ein Fake.

Und ja, ein bisschen Hörerfahrung habe ich schon.
deviantART
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Nov 2012, 20:39
Entschuldige bitte mein unangebrachten Kommentar. Nun, jetzt weiß jeder bescheid.
Elhandil
Inventar
#24 erstellt: 20. Nov 2012, 10:00
Für aktuelle Chartsmucke würd ich nie einen HD800 nehmen. Da kriegt man bei den miesen Produktionen instant Ohrenkrebs.

Vom HD700 würd ich auch die Finger lassen, obwohl er für knapp unter 300 € noch in Ordnung geht weil der Tragekomfort super ist.
Marcel1995
Inventar
#25 erstellt: 20. Nov 2012, 21:53
Muss doch kein Geheimnis sein, bei VW hat JEDER VW-Mitarbeiter in den Westdeutschen Werken (Wolfsburg natürlich, Braunschweig, Salzgitter, Hannover, Emden, usw.) Ende 2011 satte 7500€ Bonus bekommen: http://www.focus.de/...iter_aid_721895.html
Und das ist doch klar, dass andere Unternehmen auch gewisse Dinge für die Loyalität ihrer Mitarbeiter tun, bei VW kriegt man u.a. auch Leasingrabatt, quasi der "kleine" Dienstwagen und bei Sennheiser halt so was.

Aber der HD800 klingt immer noch besser als Monster Beats, manche die ja total begeistert davon sind, empfehlen ihn für Rockmusik, ich habe verschiedene Modelle mal im Laden Probe gehört, zum Vergleich hatte ich meine Porta Pro, die 30€ kosten und als Lied habe ich "U2 - With or Without you" in Linear PCM (wav auf meinem Sony NWZ-A829) vergleichsweise gehört und bei eigentlich allen beats-Modellen war der Klang durch den viel zu starken Bass der Kopfhörer, nicht des Liedes, obwohl der Bass doch schon recht kräftig ist, enttäuschend, der beats Pro ging noch so (aber für diesen Preis?), aber studio, solo und solo HD waren Schrott, da sind die genannten Porta Pro für ein 5tel bis 10tel des Preises für einen der beats besser!
Tut mir leid, falls ich einige Nerve mit beats-Bashing[/-beating ], also ruhig zum HD800 greifen, notfalls kann man die schlechte Musik noch per Equalizer "retten", ich hab auch meist bei meinen Sony MDR-EX500LP etwas nachgeholfen, wenn mir der Bass gefehlt hat...
muselmicha
Neuling
#26 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:05
Also zum Sennheiser HD 650 kann ich nur die Testergebnisse von Stereo und Audio bestätigen..
Stereo.de Klang-Niveau: 86%
„Einer der besten dynamischen Kopfhörer weltweit.“ Info: Dieses Produkt wurde von STEREO in Ausgabe 1/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Audio.de „sehr gut“ (Spitzenklasse; 80 Punkte); Praxisnote: „überragend“
„Sennheiser gelang hier eine perfekte Abstimmung für ermüdungsfreies und entspanntes Hören.“

Falls jemand Interesse hat ich biete meinen zum Verkauf an, da ich leider zu einem Geschlossenen Kopfhörer wechseln muss - meiner Frau zu liebe
bei Interesse den Passenden Röhren KHV von Norbert Krobisch könnte ich ebenfalls anbieten.
Galliano99
Stammgast
#27 erstellt: 24. Okt 2016, 19:28
Hallo!

Habe seit einer Woche den HD 700. Alles gut soweit, jedoch habe ich ein Problem: Das Kabel ist 1-2 Meter zu kurz. Hat einer ne gute Empfehlung hinsichtlich eines Verlängerungskabels?
kopflastig
Inventar
#28 erstellt: 24. Okt 2016, 21:48
Ein Klassiker sind die Cordial-Kabel. Gibt's auch am gelben Fluss.
Dasselbe in grün führen auch diverse andere Marken, z.B. Adam Hall.
meineherdeundich
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 04. Jul 2017, 09:25
Hallo Zusammen,

mit wachsender Freude habe ich das für und wider zum HD 700 gelesen. Zu meinen Kopfhörern, ich besitze seit 2006 einen HD 600 und seit 2 Wochen einen HD700. Denn HD 600 habe ich bis vor kurzem an einem NAIM Headline betrieben, dieser ist nun leider gerade zur Reparatur was mich zwingt denn HD 700 direkt an meinem Netzwerkplayer zu betreiben. Da ich nicht genau weiß wie lange die Reparatur dauert wollte ich einfach mal was neues probieren und bin auf die Douk audio Ref Beyerdynamic A2 gestoßen. Meine Frage nun dazu wer hat schon Erfahrungen mit den Douk audio Verstärkern gemacht?? Bitte vermeidet Beschimpfungen ala „alles billig China Plunder“!!! Mein Naim Kopfhörerverstärker + Netzteil hat seinen Preis ich weiß, doch wenn es günstiger auch geht warum nicht!!

Danke im Voraus für Eure Meinungen und Tipps!!!

Gruß
Frank
meineherdeundich
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 05. Jul 2017, 07:54
Hallo Zusammen,

für mich hat sich das Thema neuer Kopfhörerverstärker erst einmal wieder erledigt da mein Headline aus der Reparatur zurück ist. Was ich nun aus eigener Erfahrung sagen kann: Verstärker, und sie klingen doch. Für mich gibt es deutlich hörbare Unterschiede zwischen dem KHV und der Kopfhörerbuchse am Player.
Damit mein Posting hier auch passt, ein paar Worte zum HD 700 ich höre jetzt richtig gern mit diesem Kopfhörer, noch lieber als mit meinem HD 600 der nun verkauft werden wird. Wie gesagt ist es bei dem HD 700 von enormer Wichtigkeit an welchem KHV er seinen Dienst verrichtet. Ist der passende KHV gefunden macht der HD 700 mal sooo richtig Spaß!!!

Gruß
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD600 vs HD700
TQD am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  20 Beiträge
Sennheiser HD650 vs Kickstarter
meinnamevonmir am 26.06.2017  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  10 Beiträge
Getestet HD650 + HD700.Suche geht weiter
Manuelito am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  5 Beiträge
Sennheiser HD700 nicht überzeugt.
Klas126 am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  6 Beiträge
Test Sennheiser HD600, HD700, HD800, HD25-1, Amperior, Audio-Technica ATH-M50s, Audez?e LCD2 u. LCD3
Hinix am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker für Sennheiser HD650
gamefreak776226 am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  17 Beiträge
Sennheiser HD600 oder HD650?
willi112 am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  28 Beiträge
Sennheiser HD650 + pKHV
Tausendsascha am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  2 Beiträge
Sennheiser HD650 Ohrpolster
cl55amg am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  4 Beiträge
(Nach-)kaufberatung Sennheiser HD650 -> Alternativen
pisy am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedKhayrat
  • Gesamtzahl an Themen1.382.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.405

Hersteller in diesem Thread Widget schließen