Suche Kopfhörer ;-)

+A -A
Autor
Beitrag
de_aztec_Schroeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jan 2006, 14:58
Hallo,

Muss mich erstmal dafür entschuldigen, dass mein erstes Posting gleich ein blöder Frage Thread ist.. das ist sonst nicht meine art
jedoch hab ich leider im hifi bereich weniger ahnung als die meisten von euch...
nunja, also ich suche einen kopfhörer...
er sollte mobil sein, aber ruhig ein kopfhörer, also kein ohrhörer...
mein maximales budget setz ich mal auf 100€ an..

mein musikgeschmack... hauptsächlich hip hop, dann house/trance...

meine hörgewohnheiten ... ich hab nichts gegen gute bässe... sollten allerdings nicht verzerrt und rauschig klingen..

meine umgebung darf ruhig mitbekommen was ich höre, bin ja ein sozialer mensch

mein vorhandenes equipment ist ein akg k26p ( von der tonqualität bin ich recht überzeugt, die bässe sind in ordnung, aber die qualität der kopfhörer ist unter aller sau .. habe bereits 2 stück gehabt, und jedesmal löste sich der hörer vom rest der konstruktion.. auserdem sind sie nicht osnderlich bequem..)
achja.. demnächst its ein ipod photo in planung.,.
ja.. das wäre es


freue mich auf eure hilfe, da ich wie gesagt ewnig ahnung habe!


gruss
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2006, 16:49
koss ksc serie (einfach mal koss ksc 55 oder koss ksc 75 bei amazon eingeben)

koss portapro

sennheiser px100

findest dazu aber auch locker 4-5 threads
de_aztec_Schroeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jan 2006, 22:01
ok...
2 von 3en kenne ich..
und ich finde da nach wie vor meine jetzigen akgs besser...
ich hab an eine noch höhere klasse gedacht...
die beyerdynamic´s sehen ganz nett aus http://www.cyberport...DTX_900.html?APID=14
vlt etwas groß... ich hätte gerne welche, die nicht ganz so groß sind wie die für den heimgebrauch konzipierten...
müssen aber nicht unbedingt dedizierte mobile sein!



danke

m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2006, 22:20
Sennheiser:
HD479
EH250/350

Ansonsten, wie immer, HD485.
Und als ohraufliegende Alternative noch den HD25-SP (ich denk immernoch, dass er ein guter Hörer ist.).

m00h
de_aztec_Schroeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Jan 2006, 01:38
achja... genau eine kleine frage noch..

in einem elektronikfachmarkt hat ein verkäufer mich aufgeklärt (ich nehme an das das nicht ganz richtig ist, oder die sache einen haken hat...)
er meinte das im frequenzbereich der anfangswert für die bässe zustädnig ist... umso niedriger dieser ist, umso bässer *sparwitz* sry^^


kann man diese aussage so stehen lassen, und wenn ja, was würde dann für die sennheiser geräte sprechen? (fangen ja gröstenteils erst ab 20 hz an ... 10 oder niedriger wären dann doch besser )

danke für eure hilfe!


edit:
wenn ich schon am (dumme) fragen stellen bin:
was ist mit dem wandlerprinzip gemeint und
was genau heisst gecshlossene/offene bauweise


[Beitrag von de_aztec_Schroeder am 06. Jan 2006, 01:43 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2006, 10:45

de_aztec_Schroeder schrieb:
achja... genau eine kleine frage noch..

in einem elektronikfachmarkt hat ein verkäufer mich aufgeklärt (ich nehme an das das nicht ganz richtig ist, oder die sache einen haken hat...)
er meinte das im frequenzbereich der anfangswert für die bässe zustädnig ist... umso niedriger dieser ist, umso bässer *sparwitz* sry^^


kann man diese aussage so stehen lassen, und wenn ja, was würde dann für die sennheiser geräte sprechen? (fangen ja gröstenteils erst ab 20 hz an ... 10 oder niedriger wären dann doch besser )

danke für eure hilfe!


edit:
wenn ich schon am (dumme) fragen stellen bin:
was ist mit dem wandlerprinzip gemeint und
was genau heisst gecshlossene/offene bauweise



So langsam sehe ich eine Berechtigung für eine allgemeine FAQ.

Zu deinen Fragen:
Der Frequenzgang, der von den Herstellern angegeben wird, ist größtenteils Marketing. Wenn eine Frequenz von unter 10 Hz wirklich noch erreicht werden sollte, dann a) extrem leise und b) würde man sie eh nicht hören!
Bass in diesem Sinne geht selten unter 40Hz. Und das ist ein Bereich, wo das menschliche Gehör es schon schwer hat, überhaupt noch was zu hören.
Genauso wie mit Tönen über 20.000Hz. Erstens hört man sie nicht, zweitens werden bereits Töne über 12KHz alles andere als Linear wiedergegeben. Der Mensch merkt den Unterschied einfach nicht. Der größte teil der Musik spiel sich zwischen 40 und 12.000Hz ab.
Es ist viel wichtiger, wie der Frequenzgang aussieht. In diesem hörbaren Spektrum sollte er möglichst linear sein, sprich alle Frequenzen möglichst gleich laut wiedergeben. Am besten verlässt du dich auf deine Ohren, da vielleicht ein nicht so linearer Frequenzgang für deine Hörgewohnheit besser geeignet ist, z.B. eine leichte Bassbetonung.

Das Wandlerprinzip bedeutet, wie das Wechselstromsignal in Schall umgewandelt wird. Bei normalen Kopfhörer ist das (elektro) dynamisch, per Spule und Dauermagnet, die die Membran antreiben.
Elektrostatisch Umwandlung ist komplizierter, aber hier nicht von Relevanz!

Offene Bauweise heißt, dass Luft ans Ohr kann. Das heißt auch, dass Sound in den Hörer rein und aus dem Hörer raus kann.
Geschlossen ist demnach abgedichtet, also sehr starke Isolation von aussen, wie von innen. Wobei die Isolation vn Hörer zu Hörer unterschiedlich ist...

m00h
de_aztec_Schroeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Jan 2006, 16:08
danke

ja ne faq wäre nicht schlecht.. leider kann man lange zeit googlen ohne ein wirkliches ergebniss zu kriegen

... das mi der linearität... also wie ich schon sagte, die bässe d+rfen ruhig übertrieben dargestellt werden... das heisst wiederrum, das ich testen müsste, und den marketinggestützten beschreibungen nicht trauen sollte!?!



gruß
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2006, 21:58

de_aztec_Schroeder schrieb:

... das mi der linearität... also wie ich schon sagte, die bässe d+rfen ruhig übertrieben dargestellt werden... das heisst wiederrum, das ich testen müsste, und den marketinggestützten beschreibungen nicht trauen sollte!?!


Selberhören macht schlau!
Vertraue nur deinen Ohren. Selbst wenn der Hörer nicht perfekt ist oder dir Leute hier davon abraten, die Hauptsache ist und bleibt, dass er dir gefällt!

Billigere, basslastigere Alternativen sind HD497 und HD435 - letzteren habe ich heute erst gehört, sehr Bassstark. Leider erinnere ich mich, welche in den Höhen besser war. Einer der beiden zeichnete da so gut wie gar nicht...

Probehören ist durch nix zu ersetzen.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer gesucht ~150? , Trance, House, Hip Hop
LordApu am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  2 Beiträge
Hifi Kopfhörer Gesucht ( bitte um hilfe )
Freestyler433 am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  10 Beiträge
Suche Kopfhörer
Sniw am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  5 Beiträge
Kopfhörer für Unterwegs gesucht
-elrey- am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Neue Kopfhörer gesucht / bis 100 ? / mobil
TheNew am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  9 Beiträge
Gute in-ear Kopfhörer für Hip-Hop
I_am_Raw_ am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  3 Beiträge
Suche Kopfhörer für Zuhause 100-200?
Wusaaa am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  8 Beiträge
Suche gute In-Ear Kopfhörer
VisualError am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  2 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer bis 100?
XmincerX am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  21 Beiträge
InEar Kopfhörer bis 50?
Baenni am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.012 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedJohn.Brendel
  • Gesamtzahl an Themen1.425.742
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.136.516

Hersteller in diesem Thread Widget schließen