In-Ears bis 70 €

+A -A
Autor
Beitrag
IceCoffee
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2015, 23:17
Hallo,

diese Woche haben nach zwei Jahren Nutzung meine relativ günstig erworbenen Philips SHE9000 den Geist aufgegeben, weshalb ich nun auf der Suche nach einem neuen In-Ear-Paar bin und diesmal auch gerne etwas mehr investieren möchte (bis 70 € habe ich mir jetzt erst mal lose nach Vergleichen im Internet gesetzt).

Zu den einzelnen Punkten:

Musikvorliebe

Überwiegend Pop/Alternative Pop.

Hörgewohnheiten

Ich würde mich als Liebhaber von eher neutraler Wiedergabe sehen, wo es aber auch etwas basslastiger sein darf. Meine alten Philips fand ich zumindest recht angenehm von der Wiedergabe her.

Umgebung

Primär Zuhause. Ich höre auch oft unterwegs, dann aber auch nie in all zu lauter Umgebung.

------

Ich habe nun mal den RHA MA600 angetestet, der mich aber nicht wirklich überzeugen konnte.

Letztendlich habe ich nun den Adagio II und Adagio III von Final Audio sowie alternativ noch den Sony MDR-EX650AP und den Philips TX2BK/00 ins Auge gefasst.

Bei den von Final Audio bin ich mir nun nicht sicher, ob der Aufpreis vom II-er auf den III-er sich wirklich stark lohnen würde, weshalb ich als ziemlicher Laie in dem Gebiet mich über eine externe Einschätzung bzw. weitere Empfehlungen freuen würde.

Vielen Dank im Voraus

Grüße


[Beitrag von IceCoffee am 13. Mrz 2015, 23:17 bearbeitet]
Marcel21
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2015, 01:04
Ich würde dir da die Brainwanz M3 empfehlen:
http://www.headsound.de/Brainwavz-M3

Sollen sehr gut sein.
XperiaV
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2015, 02:24
Wenn du einen EQ nutzt empfehle ich Dir den CKX9 von Audio Technica. Per Android Smartphone am besten mit dem kostenlosen HF Player von Onkyo. Per iPhone mit Accudio ....
Lord_of_the_Files
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mrz 2015, 12:43
Hi IceCoffee,

zu den von Dir genannten kann ich nur was zum Philips TX2 sagen*:
Für den Preis durchaus zu empfehlen, wenn man mit der Form und Trageweise klar kommt.
Falls der Dir zusagt wäre der Fidelio ein gutes Upgrade.

Den Brainwavz M3 ist definitiv ein guter Hörer und seit Jahren mein Liebling.

Prinzipiell denke ich: Du sagst zwar neutral, brauchst aber einen bassbetonten Hörer. Soweit ich weiß ist der Philips SHE9000 schon als basslastig zu bezeichnen.

Dann werf ich einfach mal die üblichen Verdächtigen ein:

- Xiaomi Piston2 (Besorgungsproblem, da Fakes im Umlauf. bitte einlesen)
- SoundMagic E10
- Sony MH-1

Die kriegt man alle bei amazon.de. Wegen Rückgabe musst Du bei den Marketplace-Händlern aber schauen.
Ansonsten empfehle ich auch headsound.de wegen der Möglichkeit Demo-Hörer zu bekommen (Brainwavz, Soundmagic usw.) und der fachlichen Kompetenz und Service.


*) es sind einfach zu viele Hersteller und Typen am Markt


[Beitrag von Lord_of_the_Files am 14. Mrz 2015, 12:44 bearbeitet]
IceCoffee
Neuling
#5 erstellt: 14. Mrz 2015, 19:52
Vielen Dank für die Antworten soweit!

Ich habe mich nun für die TX2 von Philips entschieden, da der mit dem Flachkabel und für den Preis im Vergleich am hochwertigsten aussieht und auch recht gut bewertet wurde.
XperiaV
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:03
Dann viel Glück dass er dir gefällt, die Amazon Bewertungen sind in der Tat extrem gut. Wäre schön wenn du hier deine Meinung zum TX2 schreibst
Marcel21
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:47
Würde mich auch interessieren.

Habe den bei meiner Suche nach nem In-Ear auch ins Auge gefasst.
Die Piston waren ne enttäuschung, alles was teurer war, war mir das Risiko nicht wert...die Billig-Inears (Samsung EHS64 und Sony MH1) die ich habe stellen nicht soweit zufrieden.
Letztendlich habe ich mit den Billigdingern aufgehört und nehmen Bügelkopfhörer für Unterwegs, es sei denn ich will keinen Rucksack mitschleppen, dann kommen die Billigdinger in die Hosentasche.
Lord_of_the_Files
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2015, 21:52
Review und Measurement gibt´s auf innerfidelity.com.
link
Ist immerhin auch auf die Wall of Fame gekommen. Was immer das für einen bedeutet.

War ja auch misstrauisch, ist aber durchaus einer der Guten.
Nicht so ne Basswumme, wie ich es von Philips erwartet hätte, aber auch nicht ohne. Edit: überdecken nicht andere Frequenzbereiche.. Höhen sind etwas angehoben, nerven mich nicht (keine Referenz! Ich hör auch den Brainwavz B2 sehr gerne).
Isolation und das finden vom Seal sind gut.
Ist aber auch wirklich ne Geschmackssache. Moderne und gefällige Abstimmung. Und ja, es gibt bessere, aber die sind idR. teurer.
Die Summe der guten Eigenschaften überzeugt.

Einzig dem Trend zum Flachkabel kann ich mich nicht anschließen.

Die Bauform ist halt auch nicht für jeden geeignet. Halb EarBud, halb InEar.
Ich hab mich da über den Superlux HD381 rangearbeitet.

Weiß auch nicht was man dazu schreiben soll.
Vergleiche sind immer schwierig, da ich mir nicht sicher bin ob und wie ich die selbe Lautheit zwischen verschiedenen Hörern hin bekommen soll.
Quellen sind bei mir FiiO X3, FiiO E17 und div. AppleGerätschaften.


[Beitrag von Lord_of_the_Files am 14. Mrz 2015, 21:57 bearbeitet]
IceCoffee
Neuling
#9 erstellt: 14. Mrz 2015, 22:18
Voraussichtlich am Mittwoch kann ich hier gerne schildern, wie mir die Kopfhörer nach dem ersten Testhören gefallen. Ich bitte nur zu beachten, dass ich nicht so audiophil bin, als dass ich da große Ausführungen werde machen können.
streifenkauz
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2015, 00:07
Falls du dann noch vergleichen möchtest würden sich die E10 oder auch die Fidelio S1 anbieten. Die Fidelios hab ich nicht gehört, sind aber interessant da sie wohl in Richtung RE400 mit mehr Wumms untenrum gehen sollen.
IceCoffee
Neuling
#11 erstellt: 19. Mrz 2015, 22:09
Heyho,

ich habe die TX2 nun von Dienstag bis heute getestet.
Mir als ziemlicher Laie in dem Bereich hat die Klangqualität recht gut zugesagt. Im Vergleich zu den SHE9000 würde ich ebenfalls sagen, dass die TX2 nicht so basslastig sind, ist insgesamt für meinen Geschmack gut ausgewogen.

Was mich aber nun tatsächlich davon abbringt, diese In-Ears auf längere Zeit nutzen zu wollen, ist die Bauform. Bei mir drücken sie so gegen mein Ohr, dass ich einen Schmerz spüre.

Letztendlich habe ich mir nun doch mal die E10 mit der klassischen In-Ear-Bauweise geordert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
In Ears bis 70?
daos06 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  23 Beiträge
In-Ears bis 70?
Technikfan7386 am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  7 Beiträge
In Ears bis ca. 70 ?
Marsk am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung In-Ears bis 70 ?
Desolat am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
Allround In-Ears bis 70?
danyasd am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  64 Beiträge
suche in ears bis ? 70
fzler am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung: In-ears bis 70?
manuelgalant am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  9 Beiträge
In-Ears bis 70-80?
dback am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  4 Beiträge
In-Ears bis maximal 70 Euro gesucht
ocex am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  10 Beiträge
Ich verzweifel / In Ears bis 70 Euro
frechdaxxx am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/Steffi/
  • Gesamtzahl an Themen1.386.427
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.518