Suche Portable Kopfhörer für Sport und Alltag

+A -A
Autor
Beitrag
Cyba
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2006, 19:21
Hi,

Nach nun mehrstündiger Durchforstung dieses Forum, bin ich leider immer noch nicht überzeugt wer mein neuer Ohrschmeichler für Unterwegs werden wird.
Die Kh sollten einen guten Kompromiss zwischen Soundqualität, Tragekomfort und Lautstärke haben, wichtig dabei wäre noch, dass sie auch beim Joggen und Skaten nicht rutschen.

Als Ausgabegerät wird ein Sony NV-A1000 dienen, die Musik wird sich zu ca 60% Rock, 20% Elektro, 10% Metal und 10% Acoustic Guitar zusammensetzen. Persönlich lege ich Wert auf einen kräftigen, ausgewogenen Bass und höhen die auch bei einem höherem Pegel nicht verzerren.

Auf Grund der Umgebungsisolierung von In Ears, schließe ich deratige Bauweise zur Liebe meiner Gesundheit schon einmal aus.

Ich freu mich auf jeden guten Tipp!

Grüße

Cyba
-resu-
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2006, 20:29
Hallo,
ich würd sagen: Koss KSC-75 !

Gut Bass, man hört die Umgebung noch, sitzt stabil - und der Klang is super

Preis: 22 Euro bei Amazon, incl. Lieferung !

Ich denke, die andern werden mir zustimmen

Gruss
Frank

P.S. Mal in den Thread hier reinschaun: http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=1471


[Beitrag von -resu- am 18. Feb 2006, 20:30 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2006, 20:39

-resu- schrieb:

Ich denke, die andern werden mir zustimmen


Wie könnte ich dir einfach widersprechen?

m00h
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2006, 12:51
Seconded.
Cyba
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Feb 2006, 18:09
Danke für die Einstimmigen Antworten, die Clips wurden mit gutem Gewissen bestellt. Ich hab eigentlich auch sehr gute Erfahrungen mit den Clip Ons gemacht, was den Tragekomfort anging, nur blieb bis jetzt die Soundquali im unterem Bereich.
Nickchen66
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2006, 18:23
Das wird sich jetzt ändern.

Gib uns ruhig Feedback, wenn sie da sind. Wir freuen uns dann immer.
Cyba
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mrz 2006, 14:36
Sooo, wie verlangt gibt es nun ein kleines Resumeé der KSC-75 die ich nun seit knapp 2 Wochen in Gebrauch habe.

Als Ausgangsgerät dient mir wie schon erwähnt ein Sony NW-A1000.
Nachdem die Kopfhörer ankamen, belud ich meinen Player mit Musik aus allen mir in Frage kommenden Musikrichtungen. Von Electronic Beats über Acoustic Guitar, Rock und bis Metal.
Da ich zuvor auch schon Clips besaß, war das Aufsetzen und Aritieren der Clips kein Problem, sie saßen schon richtig bequem ohne großes biegen der Bügel.
Nach den ersten Tracks wurden erst einmal die Höhen mittels EQ ein wenig erhöt, da der KSC 75 schon sehr basslastig klingt und manches Detail bei erhöter Lautstärke schlichtweg untergeht. Nach der Änderung erfuhr ich aber ein super klares Klangbild mit kräftigen Bässen, warm klingenden Mitten und differenzierten Höhen. Super, so muss ein guter Kopfhörer klingen, kein Klirren oder Dröhnen!
Nach einer längeren Höhrphase durch alle Musikgenres, war ich auch vollends von dem Koss überzeugt. Electro und Industrial á la Nine inch Nails, Prodigy oder etwas ruhigeres wie The Album Leaf, wurden, wie es die Musik abverlangt, super dynamisch wiedergegeben. Die Tiefe des Basses des KSC spielt hierbei eine ausschlaggebende Rolle.
Der Rockbereich, bis hin zum Metal ergab gleichermaßen ein super Klangerlebnis, ohne noch großartig am EQ zu drehen. Der Gesang wird klar und rein wiedergegeben, vermischt sich dabei auch nicht mit ähnlich frequenzierten Gitarrenriffs oder Drumparts. Dank der Basspower drückt die Musik richtig ohne das es zu Ohrenschmerzen kommt, nichts wirkt verzerrt oder überpegelt. Auch schnelle Doublebaseabfolgen werden von dem Chassis direkt übertragen und man hat nicht das Gefühl als ob ein klobiger Klangteppich, auf Grund langsamer Membranen die Songs unsauber Klingen lässt.
Ein weiteres Kriterium war für mich auch der Tragekomfort der Clips, welche auch beim Laufen, Joggen oder Skaten nicht verrutschen oder nerven. Auch in diesem Punkt haben mich die KSC 75 vollkommen überzeugt. Durch ihr geringes Gewicht und den Bügeln, die sich wunderbar an meine Ohren anpassen, gab es keine Probleme beim Sport oder längerem Tragen und dank meiner langen Mähne, bemerkt man garnicht, dass ich die verhältnismäßig Großen Clips trage

Ich wurde auf keinen Fall von den Koss KSC-75 enttäuscht, obwohl ich ja eher skeptisch bin wenn ein solchen Produkt, welches mit einem Preis von 21€ echt unerhört günstig ist in so höhen Tönen gelobt wird. Meine Erwartungen an einen guten Kopfhörer wurden zu 100% erfüllt und ich kann die Clips auch jedem empfehlen, die ein kleines Klangwunder an ihrem Mp3 Player anschließen wollen, egal in welcher Lage.

Danke nochmal für diesen super Tipp!
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2006, 16:34
Vielleich kannst du dir den EQ für die Höhen sparen,
wenn du ihn "aufbohrst"...

m00h
Nickchen66
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2006, 09:31
Immer wieder die dankbarsten und motivierensten Momente hier im Forums-Alltag, wenn Leute ihren ersten Kontakt mit den KSC75 beschreiben.
_Scrooge_
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2006, 10:55
Das Aufbohren bringt übrigens wirklich allerhand...

Für die 5 Minuten Arbeit ist der Effekt unglaublich...


Und man muß nicht MacGyver sein, um das machen zu können...


_Scrooge_
Gerson
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 12:43

Das Aufbohren bringt übrigens wirklich allerhand...

Für die 5 Minuten Arbeit ist der Effekt unglaublich...


Und man muß nicht MacGyver sein, um das machen zu können...

Hm, würd das auch gerne machen, allerdings hab ich Angst irgendwas kaputtzumachen, kann das mal vllt wer noch genauer schreiben wie man da am besten vorgehen sollte, nur zur Sicherheit. In dem anderen Thread wird mir das nicht so klar.
In solchen Dingen tu ich mich leider eh immer schwer ^^
Dankeschön schonmal für die Hilfe
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2006, 20:56
So schlecht war die Anleitung nicht. Wenn Du ein dermaßen geringes handwerkliches Selbstvertrauen hast, hast Du vermutlich Grund dazu .
Gerson
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mrz 2006, 19:33

So schlecht war die Anleitung nicht. Wenn Du ein dermaßen geringes handwerkliches Selbstvertrauen hast, hast Du vermutlich Grund dazu

Nein, die Anleitung is gut, nen richtigen Bohrer hab ich auch, nur weiß ich nich wo ich die Kopfhörer aufmachen muss, und wie. Es is ja keineswegs so dass ich zwei linke Hände hätte.
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2006, 20:47
Okay.

Die Clips mit sanfter Gewalt entfernen.

Danach Schaumstoff vorsichtig herunterarbeiten - Vorsicht, wird von spitzen Plastikteilen in Position gehalten.

Feinen dünnen Schraubenzieher vorsichtig zwischen Gehäuse und Abdeckung, gefühlvoll raushebeln. Ggf. an gegenüberliegender Seite wiederholen. Es gibt glaube ich aber auch eine Stelle, wo es leichter geht, ist mit Nut versehen.

Falls Membran dabei doch eingedrückt wird, kann das durch vorsichtiges Pusten wieder in Form gebracht werden.
Gerson
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mrz 2006, 19:39

Nickchen66 schrieb:
Okay.

Die Clips mit sanfter Gewalt entfernen.

Danach Schaumstoff vorsichtig herunterarbeiten - Vorsicht, wird von spitzen Plastikteilen in Position gehalten.

Feinen dünnen Schraubenzieher vorsichtig zwischen Gehäuse und Abdeckung, gefühlvoll raushebeln. Ggf. an gegenüberliegender Seite wiederholen. Es gibt glaube ich aber auch eine Stelle, wo es leichter geht, ist mit Nut versehen.

Falls Membran dabei doch eingedrückt wird, kann das durch vorsichtiges Pusten wieder in Form gebracht werden.

Na also, danke. Jetzt hat sogar ein Depp wie ich das kapiert. Hätte zwar jetzt nich so überspitzt formuliert sein müssen, aber gut, so muss ne ordentliche und detaillierte Beschreibung sein. Und zu meiner Verwunderung ist es jetzt gar nich mehr so schwer wie ich dachte Muss jetzt nur noch die Löcher bohren.
Berthi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Mrz 2006, 17:06
Ich habe meinen KOSS KSC75 auch nach der Anleitung aufgebohrt, ging super, der Klang ist tatsächlich hörbar klarer, metallischer geworden.
Nun habe ich versehentlich in dem einen Ohrhörer die Membran etwas eingedrückt (sehr empfindlich das Zeug).

1. Hat das jetzt eine Auswirkung auf die Hörqualität?
2. Wie kriege ich das wieder raus? (Mit Pusten war nichts. In der Hörerschale sind Schlitze wo man an die eingedrückte Stelle von hinten ran kann. Aber mit was? Ich will ja die Membran nicht verletzen. Leider ist der Schlitz so schmal, dass man dort kaum was durchstecken kann. Hatte mit einem feinen Pinsel versucht, ohne Erfolg. Jemand weitere Erfahrungen?)

Danke für Ideen.
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 24. Mrz 2006, 17:17
Die Delle sollte schon raus. Ich bleibe dabei: Treiber freilegen und pusten. Unter Umständen auch stoßweise und fest pusten, eventuell auch angrenzende, nicht betroffene Regionen mit in die Behandlung einbeziehen. Irgendwann "springt" es dann raus.

Sollte das alles nicht helfen, vielleicht ein wirklich kleines Tesafilm-Stückchen so lange auf den Finger kleben und wieder lösen, bis es nur noch einen Bruchteil der ursprünglichen Klebkraft hat und damit die Delle vorsichtig rausziehen. Das ist aber reine Theorie. Probiert hab' ich das noch nicht.
Berthi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mrz 2006, 10:32
ok, jetzt habe ich die dellen raus!

ging problemlos mit doppeseitigem klebeband. ein paar mal mit dem finger abgegriffen, damit die klebewirkung etwas nachläßt und sanft auf die stelle draufgelegt gezogen, ging wunderbar.

danke für den tipp!


[Beitrag von Berthi am 26. Mrz 2006, 10:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für Sport + Alltag gesucht
blackjack69 am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  9 Beiträge
InEars für Alltag und Sport
Afterlame am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  6 Beiträge
KH für den Alltag + Sport
Stritch am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  6 Beiträge
Suche in Ear für Sport und Alltag
Y3V am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  8 Beiträge
Suche gute portable Kopfhörer
crazybratwurst am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer für Sport und Alltag mit FB
ineluki9 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  6 Beiträge
Suche kleine portable Kopfhörer
albena am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  17 Beiträge
Kopfhörer für Alltag und Sport, House/Electro, zwischen 50? - 100?!
ElJarno am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  3 Beiträge
Suche Kopfhörer für portable Geräte
schultz117 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  58 Beiträge
Kopfhörer für den Alltag
Olapf am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsille68
  • Gesamtzahl an Themen1.426.363
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.907

Hersteller in diesem Thread Widget schließen