Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Kopfhörer für portable Geräte

+A -A
Autor
Beitrag
schultz117
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2005, 02:55
Nichts Neues für euch, aber bitte noch einmal für mich...

Suche für meinen bald gekauften "Cowon Iaudio X5" oder "iriver H10" einen passenden, guten Hörer. Sollte dabei unbedingt laut genug bleiben. Geschlossen wäre auch ganz schön, ist aber kein Muss...

Im Auge hatte ich bisher den "AKG K 26 P" ( 34€ bei Amazon )

Der alles überragende "Koss Porta Pro" ist mir für den hohen Preis ein wenig zu hässlich. Irgendwie ist das schon ein recht durchschlagendes Kriterium bei mir. *schäm*



Um Erfahrungen mit bzw. Alternativen zu dem AKG wird herzlichst gebeten.

Danke Leute!
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2005, 10:47
Das AKG ist prima, IMHO.

KSC-35, KSC-50 und jetzt im KSC-75

von Koss benutzen die gleichen Treiber wie die Porta Pro!


[Beitrag von $ir_Marc am 27. Jul 2005, 10:48 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Jul 2005, 12:59
Alternative wäre der PX200 von Sennheiser - aber der muss passen! Da es hier häufig Probleme mit dem Sitz gibt unbedingt vorher im Laden testen. Klanglich liegt er dann ein bisschen vor dem K26P aber hinter PX100 und Porta Pro.
$ir_Marc
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2005, 13:26
Dann muß bei mir der PX200 nicht gut gesessen haben.
Ich hat die AKG K26P und die PX200 bei mir zum Direktvergleich.
schultz117
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jul 2005, 21:18
also ich hab jetzt mal beide getestet, den koss porta pro und den akg....beide haben mir garnicht gefallen.....saßen total doof auf dem kopf und sahen scheiße und billig verarbeitet aus. wenn man sich den akg richtig an die ohren drückt wär der sound perfekt, aber so kann man ja nicht die ganze zeit rumlaufen. ich glaube ich brauche vernünftige INEAR teile.....weiß jemand einen rat? ich hatte mal diese sauteuren sony-dinger,....aber leider verloren
0le9
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2005, 22:04
hi,


ich hatte mal diese sauteuren sony-dinger,....aber leider verloren


du meinst mdr-EX70/71?

so teuer sind die auch nicht, 71er kostet ca. 30 euronen

vernünftige in-ears gibt es von Etymotic und Shure.

z.b. shure E2c oder etymotic ER6

ab 100 euro biste dabei

und das dir porta pro nicht gefällt, ist nicht so schlimm

ich finde die auch von der haptik und klang grausam

eins darfst du nicht vergessen: was viele toll finden, muss auch nicht unbedingt für dich gut sein


[Beitrag von 0le9 am 28. Jul 2005, 22:06 bearbeitet]
Karem
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2005, 01:19
$ir_Marc
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2005, 06:21

schultz117 schrieb:
ich glaube ich brauche vernünftige INEAR teile.....

Wer gut hören will muss leiden, bzw. blöd aussehen!

In-Ears sind vom Klang her nicht annäheren vergleichbar!
Taurui
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2005, 11:02
Würd ich nicht unbedingt sagen. Meine Shure E4 klingen in vielen Aspekten auch besser als ein HD650 trotz eines etwas niedrigeren Preises

-Taurui
$ir_Marc
Inventar
#10 erstellt: 29. Jul 2005, 11:10
Hab eben mal gesucht nach einem Preis!
Hossa 300 Ocken! Da gibts den 650 aber billiger!
Taurui
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2005, 11:37
Aus Amerika mit Versand 200 ...
hei_no
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Jul 2005, 11:58
Hi,

Die Etymotic sind günstig hier zu bekommen.


[Beitrag von hei_no am 29. Jul 2005, 11:58 bearbeitet]
schultz117
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jul 2005, 06:32
Hey danke für eure Tipps.

Ich versteh' aber echt nicht warum zwischen diesen hässlichen Plastikwackelteilen á la Porta Pro und hübschen Inear-Hüpfern solch große Musikdimensionen liegen sollen. Aber vielleicht lag's an der 'Radio-Hamburg' Britney Spears Probemusik die bei meinem Händler durch die Portas lief.

Eure Inear-Empfehlungen ließen meine Kinnlande 2mal rauf und wieder runter fallen. 250 Flocken für diese abnorm hässlichen ER-4P Tontechnikerteile, hurgh. Ich hab damals schon bei diesen Sony-Dingern (ey ja genau, die MDR-EX71 waren es) und den 70 DM geschluckt.

Auch bei diesen kleinen bösen ER-6 Laserwaffen für 115€ juckt mir die Geldbörse kräftig. Obwohl mein Männerherz auch gleich wieder heftiger schlägt bei der Produktbeschreibung. (Sowas traut man sich doch garnicht in die ohrenschmalzverseuchten Mulden am Kopf zu drücken)

Vielleicht hätte ich bei meiner Anfrage wohl nicht "vernünftige Inears" sondern "doofe Inears für so 50€" schreiben sollen.

Bitte auf einen neuen Versuch..
Kruemelix
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jul 2005, 06:44
wegen dem Aussehen: Die Shure sehen m.M. nach besser aus als die Etymotics... Schau dich mal nach den E2c, E3c bzw. E4c um.
hei_no
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Jul 2005, 08:15
Hi,


250 Flocken für diese abnorm hässlichen ER-4P Tontechnikerteile, hurgh...
Schön sehen sie wirklich nicht aus. Es sind bei EXpansis nur ca. 209 "Flocken"

Beim Bahnfahren wurde ich schon mal etwas irritiert angeschaut als ich, den Ohrkanal gerade richtend, mit der anderen Hand die Stöpsel ins Ohr steckte. Der Klang kann sich aber hören lassen und ist meiner Meinung nach den Preis wert.


Radio-Hamburg' Britney Spears Probemusik die bei meinem Händler durch die Portas lief.


Bei dieser Art von Probehörmusik, hurgh...
Kruemelix
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jul 2005, 10:27
Hallo,

schau dich mal bei ibääh.com nach den Shures um, die E3c gibt es für ca. 120€ inkl. Versand und Zoll, die E4c für unter 200€

MfG

Thomas
0le9
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jul 2005, 10:33
oki, neuer versuch

mit sonys in-ears kanst du natürlich viel geld sparen, aber du muss dann damit leben, das nicht alle musikrichtungen mit diesen stöpsel geniesbar sind.
empfelenswert ist ex71 für hip-hop oder techno. jazz z.b. kanst du damit nicht hören.
ex71 hat eine betonung in hochton und bassbereich und die mitten lässt er hängen.

er6 ist natürlich viel ausgewogener und vielseitig einsetzbar aber auch teuerer.

der schönste ohrhörer ist shure E4c, er wurde auch für "normale" menschen entwickelt

er4p ist hässlich, da hast du recht, ich werde ihm aber trotzdem weiter benutzen, bei so nen klang ist mir aussehen egal
hei_no
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Jul 2005, 13:12
Hi,


Bitte auf einen neuen Versuch..


Na gut vielleicht EP-630/Sharp MD-33


[Beitrag von hei_no am 30. Jul 2005, 13:18 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#19 erstellt: 30. Jul 2005, 15:27
wäre vielleicht ein normaler ohrhörer was für dich?

z. b. sennheiser mx500/550?

der kostet nicht viel und klingt aus meiner sicht besser als die meisten billig in-ears.
MeistaEDA
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jul 2005, 14:11
Koss The Plug......wäre vll die billigste und bei weitem nicht schlechteste Alternative...
hei_no
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 31. Jul 2005, 15:02
Hi,


Koss The Plug......wäre vll die billigste und bei weitem nicht schlechteste Alternative...


Gibts wirklich schlechtere in-ears als Koss the Plug ich glaubs nicht.
$ir_Marc
Inventar
#22 erstellt: 31. Jul 2005, 15:10

hei_no schrieb:
Hi,


Koss The Plug......wäre vll die billigste und bei weitem nicht schlechteste Alternative...


Gibts wirklich schlechtere in-ears als Koss the Plug ich glaubs nicht.

Wie ist das jetzt zu verstehen?
MeistaEDA
Stammgast
#23 erstellt: 31. Jul 2005, 15:14
Da ist wohl jmd. nich so überzeugt von den Plugs....aber wennse richtig sitzen sind die echt in Ordnung....zumindest um länger besser als die normalen Ipod Hörer....
0le9
Stammgast
#24 erstellt: 31. Jul 2005, 15:16

Gibts wirklich schlechtere in-ears als Koss the Plug ich glaubs nicht.


ich glaubs auch nicht, aber koss macht kh, die für massen "gut" klingen sollen und dabei kommt so was wie The Plug raus
$ir_Marc
Inventar
#25 erstellt: 31. Jul 2005, 15:17
Ich finde die Pluggerz als InEars richtig gut, aber kein Vergleich zu meinen AKG K26P.
schultz117
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 31. Jul 2005, 18:27
hmm, wo kann ich denn die Etymotic ER-6 am billigsten schießen? Wenn es den für irgendwie unter 100€ gibt, muss ich dann halt woanders Abstriche machen. So perfekt war der Sony nämlich wirklich nicht. Danke weiterhin
hei_no
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 31. Jul 2005, 19:15
Hi,

die günstigste Quelle für die ER6 bzw. ER6i die ich fand ist eXpansys

ProduktBestandPreis
Etymotic ER-6i Isolator EarphoneMP3 Player Accessories11 Aug 05€109.95
Etymotic ER-4P MicroPro EarphonesMP3 Player Accessories1-5 vorrätig - 2 Tage€204.95
Etymotic ER-6 Isolator EarphoneMP3 Player AccessoriesOn Request€100.95
Etymotic ER-6 Isolator Earphone (Black)MP3 Player Accessories9 vorrätig - 2 Tage€134.95


[Beitrag von hei_no am 31. Jul 2005, 19:18 bearbeitet]
hei_no
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 01. Aug 2005, 07:36
Hi,



$ir_Marc schrieb: Wie ist das jetzt zu verstehen?


Ich habe aufgrund Deiner Frage nochmals den Klang der Kotz the Plug versucht einzuordnen. Da ich meine schon lange nicht mehr besitze (Fehlkauf aufgrund begeisterter Testberichte), habe ich mir erst welche ausleihen müßen. Ich habe von der Gruppe I Muvrini die Stücke Noi und A Voce Rivolta wahlweise von CD und meinen I river h320 (vorbis Q7 encodiert)über die heimische Anlage angehört.

Ich behaupte das meine Lautsprecher (Spendor 35/2) einigermaßen neutral klingen und die Instrumente von der Lautstärke richtig platziert wiedergeben. Mein Vergleich mit meinen Etymotic am Mp3 Player brachte ähnliche Ergebnisse. Einzig der "Kotz" veränderte den Sound auffallend. Der leise nuancierte Bass (Elektrobass und Basstrommel des Schlagzeugs), der mit Lautsprecher und den Etymotics sauber getrennt mit der richtigen Lautstärke zu hören war, wurde zu einem extrem überbetonten breiigen dumpfen Dröhnen, welches teilweise andere Musikinformationen überdeckte. Die Stimme des Sängers bekam einen falschen Klang. Die Aufnahme wirkte zusammengepresst und hörte sich zum Weglaufen an.

Ich kann mir nicht vorstellen das ein anderer In ear so extrem den Klang verfälscht.


[Beitrag von hei_no am 01. Aug 2005, 07:37 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Aug 2005, 09:48
Dazu muss man aber auch sagen, daß die Plugs die günstigsten inEars sind - (soweit ich weiß).
MeistaEDA
Stammgast
#30 erstellt: 02. Aug 2005, 10:08
Stimmt, einen 20€ Hörer mit nem >100€ zu vergleichen passt wirklich nicht so ganz...
arrowhead
Stammgast
#31 erstellt: 02. Aug 2005, 10:57
ich bin gerade am überlegen, ob ihc mir die creatice ep 630 zulegen soll. Mit 33€ liegen sie ja in einem noch akzeptablen Preisbereich und die bisherigen Meinungen fand ich ganz ansprechend. Auch die Rezensionen auf amazon.de sprechen ja eher für eine lineare wiedergabe, ohne Badewannen Frewuenzgang. Wie verhält es sich denn im diesem Bezug genau, kann da mal jemand,d er sie shcon ausgiebig gehört hat was zu sagen. Und wie ist das mit dem Tragekomfort? Passt einer der drei verschiedenen Aufsätze garantiert? NE aufbewahrungbox wied er Sennheiser mx 500 bringt der ep 630 jaleider nicht mit oder?
$ir_Marc
Inventar
#32 erstellt: 02. Aug 2005, 12:04
Müssen es unbedingt In-Ears sein?


[Beitrag von $ir_Marc am 02. Aug 2005, 12:14 bearbeitet]
arrowhead
Stammgast
#33 erstellt: 02. Aug 2005, 12:05
ich hätt gern en meinung zu den creative.
in-ear muss nicht unbedingt sein aber bisher bin ich halt an dem sennheiser mx 500 und dem creatice ep 630 stehen geblieben. So ein bass gedönse wie sie die koss zu haben scheinen will ich halt nicht


[Beitrag von arrowhead am 02. Aug 2005, 12:07 bearbeitet]
$ir_Marc
Inventar
#34 erstellt: 02. Aug 2005, 12:15
Außerdem bestehen
die Rezessionen
nur aus einer einzigen.
Da bleibt viel Ermeßensspielraum.
arrowhead
Stammgast
#35 erstellt: 02. Aug 2005, 12:17
klar, aber der ep 630 soll ja baugleich zum sharp md 33s sein, der auch recht hoch gelobt wird und zu dem hats emhrere Meinungen.
schultz117
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Aug 2005, 20:25
na leute? wie siehts aus mit einem inear für 50 € ? die shures und etymoticons sind mir mit 100€ dann doch halt 50€ zu teuer.
0le9
Stammgast
#37 erstellt: 04. Aug 2005, 18:37
inear für 50 eur.

da gibt es auswahl sharp33s, creative ep630 und die sony ex71

zu ex71 hab ich was geschrieben s.o.

wie sharp und creative klingen

hat die schon jemand hier aus forum?
Taurui
Inventar
#38 erstellt: 04. Aug 2005, 23:31
sharp md33 = creative EP630
arrowhead
Stammgast
#39 erstellt: 22. Aug 2005, 11:43
ich bin gerade wieder bei den Sennheisern...
Wo leigt den der unterschied zwischen mx 500 und mx 550?
Hier die technische Daten die ich gefunden hab.

mx 550:
Impedanz
16 Ohm
Kabellänge
1 m
Frequenzgang
18Hz - 21kHz
Schalldruckpegel bei 1kHz
113dB (1kHz/1Vrms)
Ankopplung an das Ohr
intraaural
Klinkenstecker
3,5 mm stereo
Wandlerprinzip
dynamic, open
Gewicht
13g


mx 500:
Nennimpedanz
32 Ohm
Ankopplung an das Ohr
intraaural
Gewicht ohne Kabel
ca. 6 g
Klinkenstecker
3.5 mm stereo
Wandlerprinzip
dynamic, open
Kabellänge
1 m
Schalldruckpegel bei 1kHz
125 dB(SPL)
Klirrfaktor bei 1 kHz
1 %
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
18.....22000 Hz
$ir_Marc
Inventar
#40 erstellt: 22. Aug 2005, 12:14

arrowhead schrieb:
ich bin gerade wieder bei den Sennheisern...
Wo leigt den der unterschied zwischen mx 500 und mx 550?
Hier die technische Daten die ich gefunden hab.

mx 550:
Impedanz
16 Ohm
Kabellänge
1 m
Frequenzgang
18Hz - 21kHz
Schalldruckpegel bei 1kHz
113dB (1kHz/1Vrms)
Ankopplung an das Ohr
intraaural
Klinkenstecker
3,5 mm stereo
Wandlerprinzip
dynamic, open
Gewicht
13g


mx 500:
Nennimpedanz
32 Ohm
Ankopplung an das Ohr
intraaural
Gewicht ohne Kabel
ca. 6 g
Klinkenstecker
3.5 mm stereo
Wandlerprinzip
dynamic, open
Kabellänge
1 m
Schalldruckpegel bei 1kHz
125 dB(SPL)
Klirrfaktor bei 1 kHz
1 %
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
18.....22000 Hz

Da die Werte voneinander abweichen, verstehe ich die Frage nicht!
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 22. Aug 2005, 13:00
Die komplette neue Serie mit ner 50 am Ende sind 16Ohm Hörer - die "alten" mit den glatten 100ern alle 32Ohm. Wahrscheinlich eine Anpassung an die europäischen FWs.
-Muke-
Neuling
#42 erstellt: 22. Aug 2005, 13:53
Hallo allerseits, Hallo Schultz

Habe auch mal die Sennheiser MX500 gehabt, konnte mich mit denen aber nie wirklich anfreunden. Zum einen sitzen sie schlecht in meinen Ohren (wieso baut man symmetrische Stereoohrstöpsel?), zum anderen klingen sie an meinem ipod mini ziemlich dumpf, obwohl der ipod ja eigentlich einen eher helleren Sound hat. Die mitgelieferten ipod Kopfhörer, die nun wirklich keinen tollen Ruf haben haben mir sowohl vom sitz im Ohr, als auch vom Sound besser gefallen. Ich versteh nicht, wieso der MX500 so oft lobend erwähnt wird. Die Lautstärkeregelung am Kabel verringert auch stark die soundqualität, wenn man sie aufdreht.

Besitze nun (nach einiger Überwindung) die Shure E2c (jaja, ich weiß... von denen willst du nix hören ).

Würde jedem nach meinen Erfahrungen mit In-Ear Ohrhörern auf jeden Fall zu In-Ears raten, da man mit den Knöpfen einfach zuviele Fremdgeräusche reinbekommt, da man die Dinger ja eh in eher lauten Umgebungen benutzt. Ob dann Sony, Sharp/Creative, Koss oder sonstwas kann ich dir leider nicht viel weiterhelfen.
schultz117
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Aug 2005, 14:36
Hallo Muke,

netter Kommentar von Dir!

..nur weiß ich immer noch nicht was ich machen soll...

kennt denn wirklich niemand in-ears vor deren Anschaffung man nicht gleich sein Haus verpfänden muss??

ich weiß mittlerweile garnicht mehr wie sich Musik anhört ...solang ists her
Taurui
Inventar
#44 erstellt: 22. Aug 2005, 14:37
Creative EP-630 ist die Antwort auf all deine Fragen
Jack-Lee
Inventar
#45 erstellt: 22. Aug 2005, 14:43
Link? und Preis? In ear???
Taurui
Inventar
#46 erstellt: 22. Aug 2005, 14:51
Da Amazon grad 3-5 Wochen angibt:
http://www3.atelco.d...5300&agid=264&ref=16
Die kriegen morgen ne Lieferung und sind nur 14 cent teurer mit Versand

-Taurui
arrowhead
Stammgast
#47 erstellt: 22. Aug 2005, 19:47
Hey
Bei dem THeme mx 550 versus 500 wollte ich halt ein erfahrungbericht hören, nur weil die einen en bissel ne andere Frequenzgangangabe und en anderes gewicht haben, weiß ich noch lange nicht wo die klanglichen untershciede liegen.
Hab heut mal die Topmodelle (KHs) von sennheißer aufm Kopp gehabt. Bin irgendwie hin und weg - ich werd mich in zukunft mehr mit der materie beschäftigen...

@schultz:
ich hab mir die creative ep-630 jetzt bestellt. Ich brauch jetzt einfach was womit ich bei (provisorischen) aufnahmen die mukke ohnen nebengeräscuhe anhören kann. Wenn du dir noch nciht sicher bist kannste ja warten, ich werde hier schreiben wie ich sie finde.
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 22. Aug 2005, 20:03

schultz117 schrieb:
kennt denn wirklich niemand in-ears vor deren Anschaffung man nicht gleich sein Haus verpfänden muss??

Hi,
ich habe mich überwunden und mir die Etymotic ER-6 bestellt (müssten diese Woche kommen). Das schmerzt zwar momentan ein wenig im Geldbeutel, in 'nem viertel Jahr ist das aber abgeschrieben und die Sache damit ein für alle mal abgehakt (jedenfalls in der Hoffnung, dass die tatsächlich so gut sind, wie überall beschrieben wird).
Gruß
Christoph
Taurui
Inventar
#49 erstellt: 23. Aug 2005, 00:44
@ Arrowhead: Achte darauf, dass sie richtig gut im Ohr sitzen und "abschliessen". Du kriegst sie vielleicht besser rein wenn du dein Ohr etwas nach hinten ziehst während du sie anlegst... oder vielleicht auch nicht. Probier einfach ein bisschen rum
-Muke-
Neuling
#50 erstellt: 23. Aug 2005, 20:41
Manche schwören auch drauf die dinger erst mir spucke anzufeuchten, was mir dann aber doch zu eklich wär...

also ohr nach oben ziehen und dann ein bisschen wackeln klappt ganz gut. hab aber letztendlich auch über zwei wochen gebraucht, um den optimales aufsatz für mich zu finde.
schultz117
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 25. Aug 2005, 18:14
oh ok Arrowhead und Christoph,

bin gespannt auf eure Testberichte zum Creative und Etymotic. Nett von euch, dass ihr euch für meine Sache opfert
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gute portable Kopfhörer
crazybratwurst am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
Suche kleine portable Kopfhörer
albena am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  17 Beiträge
[Suche] Kopfhörer -> Portable (max 30?)
Louiis am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  10 Beiträge
Portable Kopfhörer 100?
lampshade- am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  21 Beiträge
portable Kopfhörer bis 300? ±
BlackMamba_24 am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  24 Beiträge
Portable Bügel-Kopfhörer
swatch_watch am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  13 Beiträge
Chinaflug Beratung portable Kopfhörer
viZu89 am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  5 Beiträge
Portable Kopfhörer der Luxusklasse
cupe0 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  10 Beiträge
Portable Kopfhörer gesucht
Rene-Marco am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  4 Beiträge
Geschlossene portable Kopfhörer <100?
KevG301 am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedTarotdunum
  • Gesamtzahl an Themen1.426.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.552