Sehr bassstarker aber dennoch guter Over-Ear bis 150€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
-teufel-
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2016, 16:50
Hallo Freunde!

ich benötige eine Kaufempfehlung für Kopfhörer. Zur Zeit besitze ich die Teufel Aureol Real und bin wirklich äußerst zufrieden. Rock, Reggae, eigentlich fast alles spielt er hervorragend ab. Selbst eher etwas basslastigere Musik wie Hip Hop, RnB und auch die meiste elektronische Musik lassen sich durchaus anhören. Speziell bei einer Musikrichtung aber, nämlich Goa/Psytrance (die ich aber sehr gerne und auch oft höre) stößt der Teufel an seine Grenzen, wobei dem Kopfhörer da überhaupt kein Vorwurf zu machen ist, da er wohl nicht dafür geeignet ist. Auch wenn es sich objektiv betrachtet trotzdem „gut“ und klar anhört, stellt sich einfach überhaupt kein Spaßfaktor ein. Wer die Musikrichtung kennt, weiß, dass sie vom voluminösen und kompakten Kickbass und der tiefen Basslinie lebt. Mit einem neutralen, analytischen Kopfhörer sieht man da kein Land, auch wenn der Teufel verglichen mit anderen wahrscheinlich sogar noch als etwas bassstärker gilt. Mit Equalizer der Soundkarte ist da auch nichts rauszuholen, das hört sich einfach nur nach matschigem Brei an.

Ich suche also einen Kopfhörer mit deutlich (!) mehr (Tief)-Bass, der aber dennoch kein Gematsche von sich gibt und nicht allzu „dumpf“ klingt. Ich bin kein Profi in der Szene, aber glaube, dass dies schon ein Paradoxon ist, was mir eben dieses Problem bereitet und weshalb ich euren Rat aufsuche. Ich verstehe das so: entweder „guter“, also neutraler Klang wobei kein Frequenzbereich überbetont ist oder untergeht, oder eben viel Bass, beides geht wohl nicht. Ich suche einen Kopfhörer, der diesen Spagat am besten bewältigt, mir also (sehr) viel, aber dennoch klaren und sauberen Bass bietet, ohne die übrigen Frequenzbereiche zu sehr zu beschneiden. Aus finanziellen Gründen kann ich mir keine fünf Kopfhörer zur Probe bestellen, ein anständiges Geschäft mit entsprechender Auswahl befindet sich auch nicht in meiner Nähe.

Beispielsweise bei den Amazon-Rezensionen sehe ich folgendes Problem (korrigiert mich, wenn ich mich irre): Es gibt, überspitzt gesagt, zwei Fraktionen. Die eine Fraktion, die nicht weiß, wie sich ein guter Kopfhörer anhören sollte, und daher jede Bassschleuder über 100€ mit 5 Sternen bewertet, weil sie nichts besseres gewohnt sind. Das hilft mir nicht weiter. Die andere (seltener vertretene) Fraktion, die weiß, wie sich ein guter Kopfhörer anhören sollte, gibt gnadenlos jedem Kopfhörer, der einen stärkeren Bass hat, eine schlechte Bewertung (nicht zu unrecht). Das hilft mir ebenso nicht weiter bei meiner Entscheidungsfindung.

Gibt es unter euch eventuell jemanden, der auch wert auf einen guten, sauberen Klang legt, aber dennoch auf möglichst viel (aber sauberen) Bass steht? Oder sogar jemanden, der auch gerne Goatrance hört und Erfahrungen mit richtigen Kopfhörern für diese Musikrichtung gemacht hat? Da mein Teufel schon offen ist und es durchaus Situationen gibt, in denen ich die Umgebung mit meiner Beschallung störe, wäre ein geschlossener Hörer bevorzugt, auch wenn dies die Auswahl einschränkt. Preis sollte bei 100 – 150€ liegen (gerne natürlich weniger). Sollte es sich soundtechnisch wirklich, wirklich lohnen, würde ich auch einen offenen nehmen und vielleicht bis 200€ ausgeben, das aber nur im Ausnahmefall. Angefeuert wird er hauptsächlich von einer Onboard-Soundkarte, die aber beim Teufel lautstärketechnisch absolut ausreicht. Hin und wieder würde ein Smartphone zum Einsatz kommen, das ist aber eher zu vernachlässigen.
-teufel-
Neuling
#2 erstellt: 30. Dez 2016, 16:54
An Kandidaten habe ich bisher folgende in der näheren Auswahl:

Beyerdynamic DT 770 Pro: geschlossen, und daher denke ich von der Bauart schon eher bassstark ausgelegt. Hier verwirren mich wieder mal die Rezensionen, wobei die einen von einem warmen Klang sprechen, die anderen dies aber wiederum verneinen und von einem neutralen Hörer sprechen.

Beyerdynamic Custom One Pro: hierfür spricht der regulierbare Bass, jedoch soll er laut einer der wenigen vertrauenswürdigen Rezensionen eigentlich nur den Oberbass anheben, wodurch der Tiefbass sogar noch weiter untergehen soll.

Teufel Real Z: leider nicht geschlossen. Laut Werbung wäre er perfekt für mich, da er durch die nur halboffene Bauweise den neutralen Klang des Aureol Reals mit einem stärkeren Bass verbinden soll, wobei ich auch davon ausging, dass die gleichen Treiber verwendet werden, der stärkere Bass also nur durch mehr Isolierung geleistet wird. Hier las ich aber wiederum in einer Rezension, dass der Hörer im Vergleichen zum Aureol Real ein ganz anderes Klangbild abgibt, also nichts mit „Aureol Real + Bass = Real Z“.

Bei all den genannten habe ich die Sorge, dass mir der Bass trotzdem nicht reichen wird. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich möchte wirklich sehr viel Bass, und gehe sehr gerne Kompromisse bei den Höhen und vor allem den Mitten ein, aber möchte kein unsauberes Gematsche. Beats by dre wäre ein Beispiel, das für mich nicht in Frage kommt. Sorry für den sehr langen Text, ich hoffe, ich konnte vermitteln, worum es mir geht. Ich bedanke mich vielmals im Voraus für Antworten.
fast-eddie
Stammgast
#3 erstellt: 30. Dez 2016, 17:09
Sony MDR-1
ATH-M50X

Könntest Du dir mal anhören.

Grüße
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2016, 17:13
Denon D600
-teufel-
Neuling
#5 erstellt: 30. Dez 2016, 17:33
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Aufgrund 30€ Preisvorteil und etwas besseren Amazon-Rezensionen gegenüber dem Sony werde ich mir die Tage wohl zuerst mal die Audio Technica bestellen und anhören. Die Rezensionen sind ziemlich vielversprechend, angeblich großer Spaßfaktor aber trotzdem relativ hochauflösend, also genau das, was ich suche.

Die Denon-Hörer gibt es bei eBay nicht unter 200€, kommt also erstmal nicht in Frage. Trotzdem vielen Dank für den Vorschlag, wenn ich anderweitig nicht zufrieden werde, kann ich sie mir später auch mal zur Hörprobe bestellen.

Bin natürlich offen für weitere Vorschläge, oder auch für Erfahrungen mit den von mir genannten Kopfhörern, speziell im Vergleich zum Teufel Aureol Real.
rockig
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2016, 20:17
Zieh mir grade für dich mit dem da :
https://www.amazon.d...T7RWDK6YQ9ACBNYR5ZZH
Das da rein :
https://www.youtube.com/watch?v=Zn0B0OZf6So

Klingt einfach geil mit aktiviertem Livestage (obwohl es nicht mein Geschmack ist ).
morettnik
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Dez 2016, 01:32
Habe seit heute auch einen DT770 pro und kann nur Positives berichten.

Davor hatte ich einen Ultrasone 880, der ist vom Bass her eine andere Liga gewesen-> war mir aber zuviel und der Tragekomfort war auch lange nicht so gut wie beim Beyerdynamic.

Hatte auch den Audio Technica auf dem Schirm, jedoch hat mich abgeschreckt, dass die Ohrpolster wohl recht flach sein sollen und die Ohren damit quasi fast am Treiber aufliegen-> selbiges hatte ich beim Ultrasone

Der Beyer macht richtig spass und ist auch bei langem Tragen sehr bequem.
Bass geht richtig schon tief und ist auch wohl konturiert.
Toller KH!
-teufel-
Neuling
#8 erstellt: 04. Jan 2017, 22:36
@rocker

das finde ich ja wirklich sehr nett, dass du dir das extra für mich antust

Die Hörer scheinen aber On-Ear zu sein, kommt also zunächst für mich nicht in Frage. Trotzdem vielen Dank!

@morettnik

noch bevor ich deine Antwort gelesen habe, hatte ich mich bereits schon Richtung DT770 entschieden.

Nachdem ich weitere Rezensionen gelesen habe, vor allem eine, die mich besonders überzeugte (es wurde von Lautsprecherähnlichem Sound gesprochen), sehe ich wohl erstmal von den Audio Technica ab und bestelle mir die DT770. Die sollen vom Bass her wohl schwächer sein, aber ich glaube, nachdem ich mich an meinen äußerst neutralen und luftigen Teufel gewöhnt habe, werde ich auch mit den DT770 erstmal genug Spaß haben. Da ich sowieso befürchte, nicht mit dem ersten zufrieden zu sein und weitere ausprobieren zu müssen, wird das meine erste Wahl.

Die Frage jetzt nur: welche Impedanz? Hast du da einen Anhaltspunkt für mich?

Es dreht sich nur um 32 oder 80 Ohm. Wird die 80er Version mit einer Onboardkarte und integriertem KHV (der wohl nicht die Power einer externen bietet, dem Teufel aber schon richtig gut einheizt) anständig klingen, oder besser direkt die 32 Ohm Version?

Vielen Dank.
morettnik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2017, 12:01
Ich habe die 32 Ohm Version nie gehört um ehrlich zu sein.
Jedoch soll es wohl so sein, dass die 80 Ohm Version ggü. der 32 Ohm Version ausgewogener klingt.

Auch auf der Verpackung des DT770 sind für den jeweiligen Einsatzzweck verschiedene "Sternchen" vergeben.
Die 80 Ohm Version stellt dort einen guten Kompromiss da-> wenn man den Sternchen denn Glauben schenken darf

Was vlt. noch interessant ist, die 80 Ohm Version kommt mit glattem Kabel (was für mich mit ein Grund war, den KH in 80 Ohm anzuschaffen).
Die 250 Ohm Version ist für Studio Betrieb ausgelegt, d.h. der Höhrer kommt mit Spiralkabel.
Beim 32er weiss ich es ehrlich gesagt nicht.

Aber selbst am iPhone reicht mir die Lautstärke des 80 ohmigen komplett aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Over-Ear Kopfhörer bis 150?
tomderhoden am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  4 Beiträge
Over-Ear Kopfhörer bis 150 Euro gesucht
kmiller am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  2 Beiträge
Over-Ear KH bis 150? gesucht
dasFeint am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  6 Beiträge
Geschlossener Over Ear KH mit warmem Klangbild bis 150? gesucht
Tyraq am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  4 Beiträge
Over-Ear bis 150?
Freaky1900 am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  13 Beiträge
Over Ear bis 150?
Junkstarr am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  7 Beiträge
Over-Ear bis 150?
HeisenZwerg am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.02.2017  –  4 Beiträge
Mobiler Over-Ear KH 150? gesucht
Voper am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  10 Beiträge
Over-Ear Kopfhörer für ~150?
Ninelven am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  4 Beiträge
Over Ear, offene Bauweise bis 150?
Chrizzie1984 am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Audio-Technica
  • Teufel
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBKone
  • Gesamtzahl an Themen1.373.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.168.657