Audeze LCD-2 Classic + Pro-Ject Head Box S2 Digital

+A -A
Autor
Beitrag
Nils1981
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2018, 02:26
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier im Forum und dies hier wird mein erster Artikel.
Ich muss auch gleich vorneweg sagen, dass ich nur geringe Erfahrung im Bereich HiFi besitze, man möge es mir verzeihen.

Aktuell nutze ich zu Hause einen Sony MDR-1A sowie einen Sony XBA-N1 für unterwegs und auf der Arbeit.

Für den heimischen Betrieb soll nun ein großes Upgrade her und zwar in Form eines Audeze LCD-2 Classic samt passendem Kopfhörerverstärker mit integriertem D/A-Wandler.

Nutzen möchte ich das ganze hauptsächlich am PC um damit Musik per Streaming über Tidal oder andere HiRes-Musikanbieter anzuhören.
Gelegentlich werde ich den Kopfhörer aber auch noch direkt an den CD-Spieler meiner alten Anlage anschließen.

Was die Wahl des Verstärkers angeht bin ich mir noch unschlüssig.
- Er sollte einigermaßen kompakt gebaut sein und seinen Platz unter / neben dem Bildschirm auf dem Schreibtisch finden können.
- Da er nicht mobil verwendet wird, wäre ein eingebauter Akku nicht nötig.
- Eine 6.3 Millimeter Klinkenbuchse wäre wünschenswert (sonst müsste ich beim LCD-2 noch einen Adapter dazwischenhängen)
- Mein Preislimit wäre übrigens ca. 350 Euro.

Folgende Verstärker haben bereits mein Interesse geweckt:
- Objective2+ODAC (ab 239.99 € bei headnhifi.com)
- Pro-Ject Head Box S2 Digital (268,00 €)
- iFi nano iDSD Black Label (239.00 €) (leider mit Akku)

Zum Objective2+ODAC in Kombination mit einem LCD-2 habe ich bereits positive Erfahrungsberichte und Empfehlungen hier im Forum gefunden. Seine digitale Auflösung von 24Bit / 96kHz ist aber deutlich geringer als bei den anderen beiden Kandidaten. Dafür hat der Verstärker mehr als genug Ausgangsleistung mit seinen 613 mW bei 33 Ohm.

Die technischen Daten des Pro-Ject Head Box S2 lesen sich erst einmal ganz gut. Seine digitale Auflösung von 32Bit / 768kHz ist die höchste im Trio. Allerdings besitzt der Verstärker eine vergleichsweise geringe Ausgangsleistung von nur 68 mW bei 32 Ohm. Und hier bin ich mir eben nicht so sicher, ob das für den LCD-2 ausreicht.

Der iFi nano iDSD Black Label ist eigentlich ein Verstärker für den (semi-)mobilen Einsatz und hat einen integrierten Akku. Die technischen Daten lesen sich ebenfalls gut und ich habe bereits viele positive Testberichte über ihn gefunden. Den eingebauten Akku brauche ich allerdings nicht, besonders dann, wenn dieser nicht austauschbar wäre und somit den limitierenden Faktor für die Gesamtlebensdauer des Verstärkers darstellen würde.


Meine Fragen an euch wären somit:

1. Was denkt ihr grundsätzlich über den Pro-Ject Head Box S2?
2. Wie würdet ihr die Ausgangsleistung des Pro-Ject Head Box S2 im Hinblick auf die Nutzung mit einem LCD-2 einschätzen?
3. Was denkt ihr über den iFi nano iDSD Black Label?
4. Lässt sich beim iFi nano iDSD Black Label der Akku austauschen?
5. Welcher wäre euer Favorit unter den drei Verstärkern?
6. Habt ihr noch andere Empfehlungen für mich?


Vielen Dank schon mal für eure Antworten!


[Beitrag von Nils1981 am 17. Mai 2018, 02:33 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mai 2018, 08:56
Der LCD2C ist relativ genügsam. Ich nutze den u.a. an einem Aune x1s. Dessen Leistung reicht vollkommen aus - geht lauter als ich ertragen kann.

Schau dir den KHV/DAC mal an.
Nils1981
Neuling
#3 erstellt: 17. Mai 2018, 16:52
Ich habe jetzt auch noch bei projekt-akustik.de bezüglich der Ausgangsleistung des Verstärkers von Pro-Ject nachgefragt. Die empfehlen mir jedenfalls einen Verstärker mit etwas mehr Leistung wie den von iFi.

@Rollensatz: Danke, deine Empfehlung sieht auch ganz gut aus.
cyfer
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2018, 23:17
Tipp: "Digitale Auflösung" bringt NUR was, wenn du auch Musik in diesem Format hast. Aber schon 96kHz Musik ist sehr selten.
Und sowieso sind 44.1kHz mehr als genug Die Bittiefe ist auch nur wichtig, wenn du die Lautstärke digital senken möchtest (mehr Spielraum ohne Dynamikeinbußen). Aber auch hier sind 24-Bit mehr als ausreichend.


[Beitrag von cyfer am 18. Mai 2018, 23:17 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#5 erstellt: Gestern, 11:04
Ich kann auch nur die Aune empfehlen,
gutes Teil, hat alles was du brauchst und liegt im Budget.

Paul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative: Pro-Ject Head Box DS
Bodycounter89 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  3 Beiträge
Audeze LCD am AK70?
Speyerer am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  3 Beiträge
KHV für Audeze LCD-2
atisyahu am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  18 Beiträge
Audeze LCD 2/3 - Außenwahrnehmung
TheLegendKiller am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  17 Beiträge
Audeze LCD-2 oder LCD-3
Poe05 am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2018  –  14 Beiträge
Audeze LCD 2 vs. LCD XC
TheLegendKiller am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung: Audeze el 8/lcd 2 oder ?
*midnight* am 15.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  19 Beiträge
Unterschied Audeze LCD-3 zu LCD-X
dektra1 am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  3 Beiträge
audeze LCD-XC + mobiler KHV
robomobil am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  4 Beiträge
Audeze LCD 2.2 oder 3
jannis.bengsch am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.647 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedApaath79
  • Gesamtzahl an Themen1.406.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.790.085

Hersteller in diesem Thread Widget schließen