Welcher Kopfhörer bis 600€ für Musik & Gaming am PC

+A -A
Autor
Beitrag
GSi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Jul 2022, 09:55
Hi zusammen

nachdem sich mein Corsair HS80 verarbeitungstechnisch eine herbe Enttäuschung herausgestellt hat, suche ich nun nach einem vernünftigen Stereo-Kopfhörer. Davor hatte ich das Sennheiser PC 360. Das Sennheiser hielt bei sorgfältigem Umgang ca. 2 Jahre, das Corsair 7 Monate. Es hat sich letzte Woche einfach die Stoffverkleidung der Schaumstoffohrpolster gelöst. Ich gebe das Headset nächste Woche beim MM zurück und werde auch keins mehr kaufen.


Wofür würde ich den KH nutzen?

Ich arbeite sehr viel im Home-Office und höre hierbei gerne Musik (über Deezer) und zocke gerne am PC mit Kumpels diverse Shooter und RPGs.

Mein Mainboard ist das MSI MPG X570 GAMING PLUS mit dem Realtek ALC1220 Chip.

Was suche ich:

Einen Kopfhörer der sehr gut klingt.

Ich liebe eine detailreiche und etwas wärmere Wiedergabe. Bei den Equalizern hatte ich immer diesen typischen "Berg" eingestellt, also die Mitten betont und den Bass je nach Musikrichtung angepasst.

Beim Corsair HS80 hab ich mich auf das Dolby Atmos gefreut, was die Widergabe ein Stück detailreicher macht als der Standard. Die Windows-Dolby Access-App mach ihre Sache beim Spielen sehr gut, es ist ein deutlicher Unterschied beim zocken. Man hört genau, wo sich die Gegner befinden. Den Leistungsmodus (falls den jemand kennt) habe ich deaktiviert, das sagt mir nicht zu, das wird alles viel zu flach.

Beim Musikhören und Zocken kommt einem diese App einfach entgegen, alles wird dynamischer, detailreicher und satter.

Und genau sowas suche ich nun als Stereo-Kopfhörer. Ich habe die Schnauze voll von Headsets, die trotz Umsicht einfach an Materialverarbeitung kranken und möchte dieses Mal einfach etwas richtig machen.

Mein Budget geht bis 600 €, idealerweise ist hier das Mikro bereits inbegriffen. Meine Mitspieler sollten nur nichts vom Hintergrund mitbekommen daher bin ich mir bzgl. Mikro sehr unsicher was hier empfehlenswert wäre. Die Kommunikation läuft über Discord oder Teamspeak.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Ich habe mich bereits eingelesen und finde den Austrian Audio Hi-X65 oder den iBasso SR2 sehr interessant. Ist das zuviel des Guten? Ich habe damit keine Erfahrung und kann auch nicht auf die schnelle irgendwo probehören gehen. Meine Musikrichtung geht querbeet über Rock zu Hip-Hop zu Pop, zu klassischer Musik zu House und zurück.

Und wie läuft das dann mit dem Mikro bei den Kopfhörern?

mit bestem Gruß,
Andreas
oldie400
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2022, 10:40
Hm also zumindest bei dem Mikro kann ich dir helfen. Viel empfohlen ist das Modmike V-MODA BoomPro. Das wäre mit dem Austrian auch kompatibel.
Den I Basso halte ich in dem Fall doch etwas für Overkill, da würde ich auch einen Verstärker empfehlen um das volle Potenzial zu heben.
GSi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Jul 2022, 13:13
vielen Dank für den Tipp mit dem Mikro.



Bzgl. Verstärker liest man so einiges...die einen sagen ja, absolut notwendig, die anderen sagen neee, brauchst nicht.

Endman
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2022, 13:16
Der Austrian Audio ist ein recht neutraler, fein auflösender Hörer und sollte somit deine Vorlieben (siehe Equalizer) treffen, ausserdem ist die Verarbeitung wertig - das finde ich sehr wichtig und wird oft unterschätzt. Kannst du ja gefahrlos probieren und bei nichtgefallen zurücksenden und etwas anderes testen, in der Theorie finde ich das gerade bei Kopfhörern wo die Haptik eine große Rolle spielt schwierig.
Ich nutze parallel zum Austrian Audio einen Beyerdynamic DT990 Edition als Spaßhörer, einfach weil er so solide und bequem ist und herrlich übertrieben klingt.
Der Austrian ist leicht anzutreiben, ich kann mir nicht vorstellen dass er von einem Verstärker essentiell profitiert.


[Beitrag von Endman am 02. Jul 2022, 13:18 bearbeitet]
iznt
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jul 2022, 13:30
Was ist mit In-Ears?

Ich empfehle: Kauf dir einfach einen 20 Euro Chu mit Mikro im Kabel und optional noch einen 10 Euro Apple USB C to 3.5 Klinke Adapter als Soundkarte. Bleiben dir noch 570 Euro über, von denen du Kekse kaufen kannst. Wenn du dir KH+Mikro+Soundkarte anschaffst, dann wirst du so schnell nichts besseres finden, auch für den 10fachen Preis nicht.

Falls du unbedingt mehr Geld ausgeben willst, kannst du dir immer noch einen besseren In Ear kaufen und das Kabel gegen eins mit Mikrofon austauschen. Den Apple USB C Adapter wird man nicht wirklich schlagen können, aber Shiit hat glaube einen Desktop Dac/Amp mit Mic Eingang extra für Gaming (aber auch ansonsten gut), hab das Gerät aber selber nicht getestet)


[Beitrag von iznt am 02. Jul 2022, 13:32 bearbeitet]
GSi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Jul 2022, 13:47
In-Ears taugen mir leider gar nicht.

Alle die ich bisher hatte sind mir nach ein paar Minuten aus dem Ohr gefallen. Und ich mag auch nicht das Gefühl von In-Ears. Ich hab da lieber einen Over-Ear.

Wie meinst du das genau mit dem USB C Adapter?

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die so gut sind wie hochwertige KH. Aber ich hab keine Ahnung, daher lerne ich gern dazu


[Beitrag von GSi am 02. Jul 2022, 13:49 bearbeitet]
iznt
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2022, 14:14
Der Apple USB-C zu 3.5mm Adapter ist halt im Grunde eine Soundkarte, nur billiger und viel besser als vieles was das 10 fache kostet. Aber für große KH eher ungeeignet. Ich hatte letztends hier den 400-500 Euro (?) teuren Hifiman XS Edition, der sehr gelobt wird und er hat mir wesentlich schlechter gefallen als die 20 Euro Moondrop Chu. Gleiches gilt für den Beyerdynamic DT990Pro, den ich besitze, aber nicht mehr benutze. Ist aber natürlich Geschmackssache und wenn du sagst, dass dir keine IEMs passen, dann seis drum. Außer natürlich du hast einfach nur die falschen Tips in der falschen Größe verwendet.
oldie400
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jul 2022, 18:19
Also aus meiner Sicht ist ein Kabel-Mikro nur bedingt geeignet für Gaming. Sprachqualität ist da aus meiner Sicht zum Teil inzwischen auch wichtig. Und das hast du halt mit dem Voda Boom Pro.

Ansonsten ich nutze ein Marantz Umpire Desktop USB Kondensator Mikrofon (inzwischen nur 35€) mit Dac+ Amp und dem Kopfhörer meiner Wahl, gerade dt 880.
Nutze die natürlich auch für andere Sachen . Das Umpire hat halt einen ca 110 Grad Winkel. Alles was in den Bereich fällt wird halt aufgenommen.
Vorteil, ich kann damit jeden Verstärker oder Kopfhörer benutzen. Nachteil, hinter dir sollte halt keine Party stattfinden.
Das funktioniert bei mir nach einer Eingewöhnung, Abstand finden usw., ganz gut. Das Boom Pro wäre halt einfach Plug and Play mit jedem Kopfhörer der nur eine 3,5mm Klinke hat als Anschluss.

Sry iznt finde die Kombi Voda Boom mit Austrian direkt am Pc erstmal auch ganz gut. Auf oder abrüsten kann man immer...


[Beitrag von oldie400 am 02. Jul 2022, 18:56 bearbeitet]
Endman
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jul 2022, 18:48
DT 880 ist wahrscheinlich was neutral betrifft P/L mässig ein heisser Kandidat, inklusive solider Haptik und super Tragekomfort


[Beitrag von Endman am 02. Jul 2022, 18:49 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2022, 19:18

GSi (Beitrag #3) schrieb:
Bzgl. Verstärker liest man so einiges...die einen sagen ja, absolut notwendig, die anderen sagen neee, brauchst nicht.

Ist hauptsächlich abhängig vom Kopfhörer, aber auch das Gerät wo man ihn anschließt...

DT900ProX braucht zB idR keinen, da niederohmig (48Ohm) und hoher Wirkungsgrad (ca 100dB/mW). DT880/990 brauchen schon mehr Saft mit 250Ohm und 96dB/mW. Ohne Verstärker kann es je nach Gerät eng werden. Es gibts die aber auch mit weniger Ohm...

Klanglich kann sich ein KHV auch bemerkbar machen... (kann, nicht muss )


[Beitrag von Basstian85 am 02. Jul 2022, 19:19 bearbeitet]
GSi
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Jul 2022, 19:21
Danke für die Aufklärung.

Das mit den Moondrop Chu ist schon eine Ansage. Ich habe welche von Sennheiser hier, mit Schaumstoff und auch Silikon-Cups in diversen Größen. Funktioniert einfach nicht, wollte aber auch keine In-Ears.

Bin schon sehr angetan von der Sache mit den Kopfhörern und überlege, ob ich mir gleich einen Verstärker mit DAC Wandler dazu nehme. Einfach damit ich ein paar Jahre Ruhe habe. Hier im Forum wird ja der Topping D3+ oft genannt. Das würde zum Austrian Audio Hi-X65 passen?

Die DT880 kosten die Hälfte des Hi-X65. Macht sich das bemerkbar?


[Beitrag von GSi am 02. Jul 2022, 19:58 bearbeitet]
Endman
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2022, 21:02
Austrian Audio plus Fiio K5 Pro ist eine fantastische Kombi die bei meinen erfahrenen (aber auch etwas älteren) Ohren wenig Wünsche offen lässt, gemessen am Preis und dem Hörvergnügen. Zu beidem gibt sehr viele Threads hier im Forum - schau dich doch mal um.
Der Austrian ist der wesentlich bessere Hörer im Vergleich zum DT880.


[Beitrag von Endman am 02. Jul 2022, 21:06 bearbeitet]
GSi
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Jul 2022, 16:16
Austrian Audio HI-X65 & Fiio K5 Pro & Audio-Technica ATGM2 wurde soeben bestellt. Ich bin gespannt

Herzlichen Dank für eure Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Gaming / Musik bis 600?
venomo am 23.04.2018  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  7 Beiträge
Welcher Kopfhörer ( Filme, Gaming )
sporty90 am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2015  –  22 Beiträge
Kopfhörer für PC gesucht - Musik & Gaming
vinegraver am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  22 Beiträge
Kaufberatung: Kopfhörer für PC/Gaming, bis 400$
merco am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung Kopfhörer bis 300? für Gaming + Musik
Garylicious am 08.04.2020  –  Letzte Antwort am 18.04.2020  –  20 Beiträge
Kopfhörer für Gaming
Bennü__ am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  23 Beiträge
Welcher Kopfhörer für Gaming, Musik etc?
Jan_Ellwart am 09.10.2017  –  Letzte Antwort am 09.10.2017  –  2 Beiträge
Kaufwahl Kopfhörer für Musik & Gaming
rustyy am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Gaming und Musik
Ganzir am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  3 Beiträge
Gaming Kopfhörer
Paemmy am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedFlyfishing1981
  • Gesamtzahl an Themen1.535.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.213.200

Hersteller in diesem Thread Widget schließen