Kopfhörer gesucht....

+A -A
Autor
Beitrag
Bruderbreitbart
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2004, 17:45
hallo zusammen

ich bin auf der suche nach einem kopghörer der einen astreinen klang hat (eventuell mit passendem kopfhörerverstärker, da ich nich glaube das eine soundkarte eine starke ausgangsleistung hat).

ich würde diesen kopfhörer wie schon oben geschrieben an meinem pc nutzen, ihn aber auch desöffteren an meine anlage anschließen. umgesehn habe ich mich auch schon einwenig und bin auf den AKG K501 gestoßen.

meine fragen an euch wäre jetzt:
ist dieser kopfhörer zu empfehlen?
und brauch ich einen kleinen verstärker dafür?

ich höre überwiegend metal, punk-rock, crossover, ska
die preisklasse is mir relativ egal ... (natürlich sollten es nicht allzu utopische preise sein)

wichtig wäre mir noch das der kopfhörer das ohr umschließt und nicht nur "so draufliegt"

ich bin auch offen für andere marken. es muss nicht unbedingt akg sein. hab halt nur gehört das diese gut sein sollen.

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
Gryphon
Stammgast
#2 erstellt: 19. Dez 2004, 18:01
Hi, also der K501 ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Der Tragekomfort ist erstklassig, der Klang ebenfalls - und zwar meiner Meinung nach unabhängig von der gewählten Musikrichtung. Selbst wenn Du plötzlich zum Klassikliebhaber mutieren würdest, wäre das immer noch der richtige Kopfhörer. Wobei du den mit einer Soundkarte klanglich sicher nicht ausreizt.

Ansonsten kann ich noch den AKG K271 Studio empfehlen, der trägt sich aber nicht ganz so bequem wie der K501 (aber immer noch so bequem, daß auch stundenlanges Tragen nicht störend ist).

Ein preislich angemessener KHV ist da sicher zu empfehlen. Nur gibt es da Angebote von 50,00 EUR bis ..... - wie teuer darf der denn sein?

Letzlich kann man dir nur empfehlen, mal ein HiFi-Geschäft aufzusuchen und mal ein paar KH's aufzusetzen. Auch die Sennheiser HD 595, HD 555 etc. tragen sich bequem. Mir sind die Sennheisers aber (bis auf HD 600 und 650) zu basslastig abgestimmt.

Gruß, Gryphon


[Beitrag von Gryphon am 19. Dez 2004, 18:05 bearbeitet]
Bruderbreitbart
Neuling
#3 erstellt: 19. Dez 2004, 18:11
erstmal danke für deine schnelle antwort

also preislich habe ich mir gedacht das so bei 200 bis 250euro für den kopfhörer schluss sein sollte.

du hast ja geschrieben das der kopfhörer von der soundkarte klanglich nicht ausgereizt wird.

kannst du mir denn auch einen guten verstärker empfehlen?
oder lohnt sich das nicht?
Gryphon
Stammgast
#4 erstellt: 19. Dez 2004, 18:40
Du kannst es ja zuerst mal ohne KHV versuchen. Wenn klanglich was fehlen sollte, würde ich mal folgende Modelle ins Auge fassen:

CORDA HA-1 MKII
375,00 EUR inkl. MwSt.
CORDA PORTA CORDA MkII
175,00 EUR inkl. MwSt.
www.meier-audio.de

Amity HPA6x
320,00 EUR inkl. MwSt.
www.amity-hifi.de

Lake People G93
232,00 EUR inkl. MwSt.
Lake People G91 STD
130,00 EUR zzgl. MwSt
Lake People G91 PRO
180,00 EUR zzgl. MwSt
www.lake-people.de

Billiger geht's sicher nur mit Qualitätsmängeln, und das ist ja nicht Sinn der Sache.

Gruß, Gryphon
jenska
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Dez 2004, 19:06
Hallo Bruder,

wie wärs den mit einem richtig guten Kopfhörer in deiner
Preisklasse !! Unabhängig von der gehörten Musikrichtung solltest Du in jedem Fall mal den Grado SR-125 ausprobieren.

Die Grado Hörer sind in ihrer jeweiligen Preisklasse wirklich nicht zu toppen. Einfach mal probieren. es lohnt sich.


Gruß

Jens
BONOU2
Neuling
#6 erstellt: 19. Dez 2004, 19:28
Hallo,
also das mit den Grados kann ich bestätigen. Ich habe mir gestern den Grado 325 (Preisklasse 400,- Euro) gekauft und dabei viele andere KH in den verschiedenen Preisklassen
gehört, aber für mich lagen die Grados (gehört habe ich 80, 125, 225,325,RS2,RS1) klanglich immer vorne. Man muss natürlich diesen klaren, anspringenden Klang mögen. Ich besitze auch noch einen Sennheiser HD 580 Jubilee , der klingt im Vergleich zum Grado 325 als wäre ein Schleier vor der Musik. Aber die ganzen Tipps solte man immer mit Vorsicht genießen, da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.

Gruß
Rainer
Taurui
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2004, 01:48
Und wer keine Horropreise für Grado bezahlen will, kauft sich am besten die Alessandro-Modelle bei http://www.alessandro-products.com/
Das sind echte Grado-Kopfhörer nach leicht anderen Spezifikationen, Preis ist jeweils inklusive Versand (Wobei Zoll noch drauf kommt).
Ein MS-1 entspricht ca. einem SR-125, ein MS-2 einem besseren SR-325 und der MS-Pro einem RS-1.
Preislich unschlagbar, besonders bei dem aktuellen Dollarkurs!

-Taurui
rrrock
Stammgast
#8 erstellt: 20. Dez 2004, 02:02

BONOU2 schrieb:

also das mit den Grados kann ich bestätigen.


Ich auch. Mit einem guten KHV lassen sich allerdings wirklich noch mal gewaltige Verbesserungen erzielen.

@Taurui: Kriegst Du eigentlich Geld von Allessandro? Wo Grado genannt wird, ist dein Hinweis nicht weit. Ist ja fast Product-Placement...

Viele Grüße,
Adrian
rrrock
Stammgast
#9 erstellt: 20. Dez 2004, 02:08

Gryphon schrieb:
Mir sind die Sennheisers aber (bis auf HD 600 und 650) zu basslastig abgestimmt.


Ist das generell so? Ich kenne von Sennheiser nur den HD 520 richtig gut und der ist locker 15 Jahre alt. Der Bass ist zwar tief, aber sehr dezent, wie auch insgesamt der Klang sehr dezent ist und wie aus dem "off" zu kommen scheint, also so, als ob die Klangquelle einen Meter von den Ohren entfernt wäre (fast wie bei Stax). Mir kommt es so vor, als hätte er in den Mitten ein ziemliches Loch, so bei 400-800Hz. Mein Grado rüpelt dagegen beinahe, ist aber insegsamt viel stimmiger, wärmer und hat einen deutlich kräftigeren Bass.

Viele Grüße,
Adrian
Taurui
Inventar
#10 erstellt: 20. Dez 2004, 09:27

rrrock schrieb:

@Taurui: Kriegst Du eigentlich Geld von Allessandro? Wo Grado genannt wird, ist dein Hinweis nicht weit. Ist ja fast Product-Placement... ;)


Nein, aber wenn man mal eben mehr als die Hälfte des Geldes einspart finde ich das recht sinnvoll
Ich habe nicht vor, den deutschen Gradovertrieb mit diesen Preisen zu unterstützen, und Einfuhr aus den USA ist verboten (!!). Da bleibt "nur" Alessandro wenn man wirklich was für sein Geld will.

-Taurui
rrrock
Stammgast
#11 erstellt: 20. Dez 2004, 16:01
Hallo Taurui,


Preisen zu unterstützen, und Einfuhr aus den USA ist verboten (!!)


Ist das wirklich so? Und wenn ja: warum?

Viele Grüße,
Adrian
Taurui
Inventar
#12 erstellt: 20. Dez 2004, 16:15
Damit der deutsche Vertrieb Wucherpreise verlangen kann, ist doch klar, sonst würde sich doch jeder halbwegs intelligente Mensch die Dinger aus den USA holen.
Das geht jetzt eben "nur" über den Umweg Alessandro.

-Taurui
rrrock
Stammgast
#13 erstellt: 20. Dez 2004, 19:55

Taurui schrieb:
Damit der deutsche Vertrieb Wucherpreise verlangen kann, ist doch klar, sonst würde sich doch jeder halbwegs intelligente Mensch die Dinger aus den USA holen.


Der Vertrieb hier in D hat vielleicht die alleinigen Vetriebsrechte und möglicherweise kann man als Händler Grado-Produkte ebenfalls nur über den Vertrieb beziehen. Dass man als Privatperson in Europa aber nicht bei einem Versand in den USA bestellen kann, wäre mir offengestanden neu.

Das Problem bei den Allessandro-Klonen: ich mag mir nichts bestellen, was ich mir vorher nicht angehört habe. Und es gibt ja auch Leute, die sagen, dass sie eben nicht identisch mit den Grado-Originalen sind.

Viele Grüße,
Adrian
Mangusta
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2004, 20:12
rrrock schrieb:


Dass man als Privatperson in Europa aber nicht bei einem Versand in den USA bestellen kann, wäre mir offengestanden neu.


Auf der Seite eines grossen Versenders der auch viel ins Ausland verkauft (www.headphone.com) ist folgendes zu lesen:

Note to International Customers: Grado Labs has asked us to respect their distributor and dealer territories and decline all orders from these countries. We don't like it one bit, but we will comply with this policy and restrict shipments to the countries mentioned. Please address all dealer location requests, policy complaints, and infraction reports to: info@gradolabs.com

So was aus dem kapitalistischsten aller Länder, die Jungs sollten sich wirklich schämen ;).

Gruss, Mangusta
Taurui
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2004, 21:28

rrrock schrieb:
Das Problem bei den Allessandro-Klonen: ich mag mir nichts bestellen, was ich mir vorher nicht angehört habe. Und es gibt ja auch Leute, die sagen, dass sie eben nicht identisch mit den Grado-Originalen sind


Sind sie auch nicht. Inwiefern sie sich unterscheiden kannst du ja z.b. auf head-fi nachlesen.
Eins ist jedoch sicher, und da wird auch kein Hehl daraus gemacht: Ein MS-2 klingt auf jeden (!) Fall besser als ein SR-125 und kostet ungefähr dasselbe
Und darum empfehl ich sie. Punkt, aus.
Mal ganz abgesehen davon dass ein MS-2 auch besser als ein SR-225 oder SR-325 klingt...

-Taurui
rrrock
Stammgast
#16 erstellt: 20. Dez 2004, 22:40

Mangusta schrieb:
Auf der Seite eines grossen Versenders der auch viel ins Ausland verkauft (www.headphone.com) ist folgendes zu lesen:


Besten Dank! Das ist ja ziemlich krass.

Gruß,
Adrian
rrrock
Stammgast
#17 erstellt: 20. Dez 2004, 22:53

Taurui schrieb:
Sind sie auch nicht. Inwiefern sie sich unterscheiden kannst du ja z.b. auf head-fi nachlesen.



Taurui schrieb:
Ein MS-1 entspricht ca. einem SR-125, ein MS-2 einem besseren SR-325 und der MS-Pro einem RS-1.


Was denn nun? Deinen zahlreichen postings zu den Alessandro-Teilen habe ich immer entnommen, es wären Grado-Klone.

Gruß,
Adrian
Taurui
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2004, 00:36
Es sind Kopfhörer von Grado, sie sind dem Klang von normalen Grado-Kopfhörern ähnlich aber leicht neutraler ausgerichtet.
Die Vergleiche entsprechen den Kopfhörern vom Grado-Lineup, denen sie am nächsten stehen wobei natürlich alles relativ gemeint ist
rrrock
Stammgast
#19 erstellt: 21. Dez 2004, 01:22
Und man kann sie in D wirklich nirgend wo testen? Nicht, dass ich Grado übertrieben teuer fände, aber die großen sind "mal eben so" einfach nicht drin. Bei A. sähe das u.U. schon anders aus...

Viele Grüße,
Adrian
2wheel
Stammgast
#20 erstellt: 21. Dez 2004, 01:47
Ihr könnt mich jetzt ruhig totschlagen, für die eingangs genannten Musikrichtungen wären mir die Sennheisers zu drucklos und der AKG 501 auch. Ich liebe und bleibe vorerst bei meinem Beyer 990Pro - gerne auch mit obengenannter Musik. Amen!
Taurui
Inventar
#21 erstellt: 21. Dez 2004, 07:15

rrrock schrieb:
Und man kann sie in D wirklich nirgend wo testen? Nicht, dass ich Grado übertrieben teuer fände, aber die großen sind "mal eben so" einfach nicht drin. Bei A. sähe das u.U. schon anders aus...

Viele Grüße,
Adrian


Leider nicht, das Beste was du machen kannst ist Grados anhören, die Unterschiede aus Tests/Reviews rauslesen und schauen ob du damit zufrieden wärst..
rrrock
Stammgast
#22 erstellt: 21. Dez 2004, 12:34
Alles klar, besten Dank!

Gruß,
Adrian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer & Soundkarte gesucht
Lexu72 am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  7 Beiträge
Kopfhörer + Soundkarte
edmoses am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  53 Beiträge
Kopfhörer für PC gesucht
Meko am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  4 Beiträge
Kopfhörer gesucht!
-alex1234- am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  8 Beiträge
Upgrade AKG K501->701?
FireandIce1973 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  14 Beiträge
Guter Kopfhörer gesucht - AKG, Sennheiser ?
jamijimpanse3 am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  19 Beiträge
Ersatz / Nachfolger für AKG K501-Kopfhörer gesucht.
Stadtpark-Hartmut am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  11 Beiträge
In ear Kopfhörer Richtung AKG K501 gesucht
barcley am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  3 Beiträge
Kombination Soundkarte, Kopfhörer und KHV gesucht
Captain-Karacho am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  13 Beiträge
Kopfhörer gesucht
Sagga am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedblehmann
  • Gesamtzahl an Themen1.426.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.309

Hersteller in diesem Thread Widget schließen