3D Fernsehen, wie geht das

+A -A
Autor
Beitrag
volkerd
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jul 2010, 13:37
Was brauche ich um dieses 3D Fernsehen nutzen zu koennen?

Klar, ich braeuchte einen entsprechenden Fernseher, aber was sonst noch?

Geht das Ganze via Satelit, Astra 19.2 vorzugsweise?

Muss der SAT-Receiver das auch unterstuetzen koennen?

Braucht es evt. eine spezielle Schuessel oder LNB?

Falls das HDMI Signal ueber einen AV-Receiver geht, muss der das dann auch explizit unterstuetzen?

Was gaebe es sonst noch zu beachten?

Volker
86bibo
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2010, 05:27

volkerd schrieb:
Was brauche ich um dieses 3D Fernsehen nutzen zu koennen?

Klar, ich braeuchte einen entsprechenden Fernseher, aber was sonst noch?


Fernseher inkl. Shutterbrillen + Blu-ray Player


volkerd schrieb:
Geht das Ganze via Satelit, Astra 19.2 vorzugsweise?


Grundsätzlich ja, aber zur Zeit sendet über Astra kein Sender 3D


volkerd schrieb:
Muss der SAT-Receiver das auch unterstuetzen koennen?


Alle aktuellen HD-Receiver unterstützen theoretisch 3D. Ob sich die Hersteller in Zukunft noch andere Übertragungsformate überlegen weiß natürlich keiner, aber da 3D im normalen TV nur eine Randerscheinung bleiben wird, ist die derzeit nicht zu erwarten.


volkerd schrieb:
Braucht es evt. eine spezielle Schuessel oder LNB?


Nein


volkerd schrieb:
Falls das HDMI Signal ueber einen AV-Receiver geht, muss der das dann auch explizit unterstuetzen?


Ja, wenn du einen AVR dazwischen hängen willst, dann muss der auch HDMI 1.4 unterstützen, ansonsten funktioniert es nicht. Die Alternative ist einen Blu-ray Player mit 2 HDMI-Ausgängen zu kaufen, bzw. den Receiver per optischen Digitalkabel an den AVR anzuschließen und HDMI direkt an den TV (HD Sound gibt es im Fernsehen eh nicht).


volkerd schrieb:
Was gaebe es sonst noch zu beachten?


Das sind eigentlich schon die wichtigsten Sachen, außer das es derzeit nur sehr wenige 3D Filme gibt. Über Satelit gibt es bisher nur 2 Demokanäle auf Eutelsat oder Hotbird (bin mir nicht ganz sicher). Im TV wird sich das die nächsten Jahre wohl auch hauptsächlich auf Sportübertragungen und einige wenige Blockbuster beschränken, ich würde mich aber wundern wenn es in den nächsten 2 Jahre in Deutschland außer einem Demokanal eine regelmäßige 3D Übertragung geben würde. Wenn du also keinen Blu-ray Player kaufen willst, wird sich 3D in den nächsten Jahren noch nicht wirklich lohnen, da sich die Hersteller auf diesen Bereich fokussieren.

Zusätzlich sollte man erwähnen, das der 3D-Effekt an die Bildschirmgröße und den Sitzabstand gekoppelt ist. Ich habe das sowohl mit Samsung als auch mit Panasonic getestet und muss sagen das bei 50" und 3m Sitzabstand der 3D-Effekt nicht mehr so überzeugend war. Ich für mich habe die Grenze bei 50" bei knapp 2m gezogen und bin zu der Erkenntnis gekommen, das ich bei diesem Sitzabstand nicht jeden Tag fernsehen will nur um ab und zu 3D zu sehen. Selbst 60" ist bei gut 3m Sitzabstand wohl schon grenzwertig, sodass für mich feststeht, das für mich 3D nur in Verbindung mit einem Beamer Sinn macht, damit der Effekt gut wirkt. Die 2Dzu3D Wandlung des Samsung TVs hat mich übrigens nicht überzeugt. Bei einer Blu-ray konnte man noch ein bisschen erahnen, dass es dreidimensional sein soll, aber mit wirklichem 3D wie die im Kino gezeigten Filme kann man es nicht vergleichen. Bei DVD war der Effekt schon deutlich schwächer. Etwas plastischer ist das Bild, aber das war für mich ein Ähnlicher Effekt wie von DVD zu Blu-ray bei Animationsfilmen. Auch hier wird das Bild deutlich plastischer, ist aber von 3D noch entfernt. Als ich das ganze bei ARD mir angeschaut hab (nicht HD), fand ich es furchtbar. So würde ich mich nicht vors Fernsehen setzen. Ich habe das Gefühl, das man entsprechend hochwertige Singale benötigt damit man da etwas rausholen kann.


Fazit:
-3D Technik am TV theoretisch ausgereift, aber derzeit nur interessant mit Blu-ray

- Große Bilddiagonale Pflicht

- 2Dzu3D Konvertierung ist ein nettes Gimming, aber kein wirkliches 3D
volkerd
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2010, 07:23
Vielen Dank fuer Deinen ausfuehrlichen Kommentar.

Wer sitzt denn schon 2 oder 3 Meter vor einem 50" oder 60" Fernseher?

In unserer Wohnung haben wir eigentlich kaum mehr Platz als fuer einen 40" Fernseher, und der normale Betrachtungsabstand ist dann etwa 5m. Also fuer uns kommt dann 3D in dieser Wohnung wohl nie in Betracht.

Volker
Passat
Moderator
#4 erstellt: 13. Jul 2010, 08:15

volkerd schrieb:
Wer sitzt denn schon 2 oder 3 Meter vor einem 50" oder 60" Fernseher? :.


Das ist aber der empfohlene Abstand für HDTV bei solchen Bildschirmgrößen!

Für HDTV gelten andere Abstände als für die alte Röhrenglotze.

Das die Praxis in 90% aller Haushalte anders aussieht ist auch klar.
Es ist erst einmal ungewohnt, so nahe am Gerät zu sitzen.
Oftmals fehlt auch der Platz und/oder das Geld für ein dem Sitzabstand passend großes Gerät.
Sehr häufig spielt HDTV auch keine Rolle und die Flachbildglotze wurde nur angeschafft, weil die Röhre kaputt war oder weil man etwas fürs Prestige braucht.
In den meisten Haushalten wird darüber eh fast nur TV geschaut, DVD oder gar BluRay spielen in der breiten Masse keine große Rolle.

Grüsse
Roman
86bibo
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2010, 11:01
Das ist ja das Problem, welches mich auch an 3D in Kombination mit Fernsehern nicht gefällt. Für die Tagesschau oder GZSZ muss man nicht 1,5m vorm Schirm hängen, aber bei 3m und einer Diagonale von 50" bringt mir 3D nichts. Da würde ich sagen als fast kostenloses Feature nimmt man es in einigen Jahren mit, aber derzeit zu teuer bezahlt. Mal davon abgesehen, dass die aktuellen 3D Filme bewusst nicht darauf ausgelegt sind, das Elemente richtig aus dem Gerät "herausspringen", da dies für die Zuschauer ungewohnt und auch anstrengend ist und vom eigentlichen Film nur ablenkt (diese 3D Demos oder Filmchen gehen deshalb auch nie länger als 10-15 Minuten) ist das auch rein phsikalisch ganz klar. 3D kann nur wirken, wenn das dargestellte Bild fast den kompletten Sichtbereich des Auges abdeckt. Andernfalls kann nie etwas aus der Bildfläche herausragen. Hier zählt wirklich nur die Größe und deshalb macht es aucs meiner Sicht nur Sinn mit einem Beamer, den man eben auch nur für Filme, bzw. 3D Filme nutzt und so von der riesigen Bilddiagonale profitiert.

Ich bin der Illusion wirkliches Heimkino mit einem Fernseher zu realisieren auch fast 7 Jahre hinterhergelaufen. Ich bin zwar grundsätzlich mit meinem Equipment zufrieden, aber um einen Beamer kommt mal als wahrer Filmfan irgendwann nicht mehr herum. Für mich heist das wohl leider noch 3 Jahre warten bis 3D-Beamer bezahlbar und ausgereift sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3D Tv auschließlich zum 3D Fernsehen?
lerav am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  8 Beiträge
Umfrage: 3D Fernsehen im privaten Haushalt
Faith4 am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  20 Beiträge
3d Fernsehen mit LG LH 9000?
dpo am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  9 Beiträge
3D in UHD ?
willybaldfreak am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  2 Beiträge
Wie kriege ich 3D in 3D-TV?
Lanja am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  15 Beiträge
3D
RichardEb am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  9 Beiträge
real 3D oder 3D
Ba3r am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  7 Beiträge
3D Mirakel
4-Kanal am 17.05.2017  –  Letzte Antwort am 18.05.2017  –  4 Beiträge
3D TV Thread
do_lehmi am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  994 Beiträge
3d via PC+TV
predator66 am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedBlubbpeter_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.586
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.215

Top Hersteller in Neue Technologien Widget schließen