Ein Kanal fällt ständig aus

+A -A
Autor
Beitrag
donny-darko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Aug 2016, 12:30
Hallo,

ich habe zum Musik hören folgenden Non-Budget Aufbau:

Tascam US122 MK2 -> Cinch Kabel -> Pioneer A223 -> Magnat All Ribbon 5

Leider habe ich das Problem, dass immer wieder ein Kanal ausfällt bzw. die Magnat-Box kratzt dann nur. Drehe ich jedoch kurzfristig die Lautstärke am Tascam hoch, gehen beide Kanäle wieder.

Wie finde ich jetzt heraus an welchem Gerät es liegt, ich habe leider kaum die Möglichkeit einzelne Geräte zu tauschen, da ich keinen Ersatz habe.

Im Pioneer Verstärker habe ich schon den CD sowie den Tuner Modus probiert, um da ein Problem ausschließen zu können.

Meine Vermutung ist, dass das 10m Cinch Kabel ne Macke hat, da es jedoch im Kabelkanal läuft, möchte ich es ungern auf Verdacht tauschen.
golf2
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2016, 12:37
Ich würde mal die Lautsprecherklemmen am AMP und den Boxen richtig anziehen. Danach genauso die Cinchkabel. Dann kannst Du an die Geräte gehen.
donny-darko
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Aug 2016, 12:40
Danke, mache ich nachher mal.

Gerade war es auch so, dass der linke Kanal nur sehr leise zu hören war.
Dann habe ich am Tascam das Cinch-Kabel vertauscht (also weiß in rot und andersrum) dann waren wieder beide Kanäle da.

Also irgendwo auf dieser Strecke muss der Fehler liegen.
schraddeler
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2016, 12:45
Ist es denn immer derselbe Kanal?
Dann kannst du ja mal probeweise die Anschlüße am Verstärker tauschen (links mit rechts an Ein-und Ausgang), wenn der Fehler dann auf dem anderen Kanal auftritt ist es der Verstärker.

gruß schraddeler
tinnitusede
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2016, 12:54
nicht unbedingt, steck den Tascam mal in andere AUX- Eingänge, z. B. Tuner o. CD, an denen lief ja nach deinen Angaben alles perfekt.

Hans
donny-darko
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Aug 2016, 12:56
Ich schaue mal, ob der Fehler mit wandert, ich muss halt warten bis er wieder auftritt.

Nein, wie gesagt, es passiert bei allen AUX Eingängen. Unabhängig ob Tuner oder CD.
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2016, 13:26
Lautsprecherrelais produzieren auch solch einen Fehler, dreht man die Lautstärke hoch, ist der gestörte Kanal wieder schlagartig voll da, da liegt´s dann an den Kontakten.
Vielleicht kannst Du dass auch mal intensiv überprüfen, dazu den Tascam leise stellen, tritt der Fehler wieder auf, den Regler am Amp hochdrehen.
donny-darko
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Feb 2017, 19:54
Also ich hatte nun ewig Ruhe, heute kam es wieder.

Teilweise ists schon weg, wenn ich nur den Verstärker kurz berühre/verschiebe, weshalb ich auf einen Wackler getippt habe.

Dann habe ich versucht das Kabel umzustecken, also die Kanäle zu vertauschen, danach ging's dann wieder auf beiden Seiten. Es war also nicht reproduzierbar.

Ideen?
Cantöner16
Gesperrt
#9 erstellt: 03. Feb 2017, 20:05
die potis sind vermutlich verstaubt
schau mal bei youtube...wie reinige ich einen verstärker z.b.
hilfsmittel.....weich pinsel, staubsauger, z.b. wd 40 an die potis....

natürlich netzstecker vorher ziehen und nur wenn dus dir zutraust
stereo_jünger
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2017, 11:42
Moin,

ich denke auch der Fehler wird eher im Amp zu suchen sein.
Ich tippe mal auf das LS-Schutzrelais oder eines der Potis.
Rep. ist recht simpel wenn man weiss was man tut.
Nimm aber bitte kein WD40! Das funzt erstmal recht gut aber langfristig macht es mehr kaputt als ganz...
Ob sich das bei einem Fachmann lohnt musst Du entscheiden, hier kostet sowas 50-100€.
Dafür kriegt man auch schon Einiges aus der Bucht geangelt, hat aber unter Umständen bald das selbe Problem.....
Wenn es das Kabel wäre, müsste sich der Fehler durch rumwackeln provozieren lassen.

Gruss
SJ
Cantöner16
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Feb 2017, 02:12
@stereo jünger

vermute auch das es avr liegt.
ich würde erstmal eine reinigung vorschlagen.
geht relativ schnell und einfach.
mag ja sein das es ein besseres mittel zum "schmieren" der potis gibt.
die nächsten jahre sollte es aber dafür reichen, sofern es am staub etc liegen sollte
stereo_jünger
Stammgast
#12 erstellt: 05. Feb 2017, 02:23
Moin,

WD40 ist kein Reinigungsmittel sondern ein Schmiermittel wie Du richtig erkannt hast.
Sowas hat auf den Schleifbahnen eines Potis nix verloren.
Es sorgt kurzfristig für Erfolg, langfristig schrottet es das Poti

Gruss
SJ
Cantöner16
Gesperrt
#13 erstellt: 05. Feb 2017, 02:38
dann schlag doch einfach ein anderes mittelchen vor.
bei meinem alten yammi, der ähnliche anzeichen wie die vom te genannten zeigte, ..." hält und wirkt" es schon seit 7 jahren...
_ES_
Administrator
#14 erstellt: 05. Feb 2017, 02:48
Dann hast Du einfach nur Glück gehabt, mehr nicht.
WD40 ist für solche Aufgaben NICHT geeignet und das sage ich als Techniker mit fast 20jähriger Berufserfahrung u.a. in Wartung/Reparatur.
Cantöner16
Gesperrt
#15 erstellt: 05. Feb 2017, 02:57
und welches sollte der te dann dafür benutzen, sofern er es denn probieren möchte?
stereo_jünger
Stammgast
#16 erstellt: 05. Feb 2017, 03:01
Moin,

ich verwende für sowas ein Kontaktspray aus dem Industriebereich.
Wirst Du im freien Handel nicht bekommen, der Tip würde Dir/Ihm also nichts nützen.
Für solche Aufgaben gibt es extra Kontaktsprays die rückstandsfrei verfliegen und keinen neuen Dreckmagneten bilden. Einfach mal nach Kontaktchemie suchen, da gibts diverse Sprays für diverse Anwendungen.
Nach Anwendung an das Lager indem die Potiwelle dreht einen ganz kleinen Tropfen harzfreies Öl.

Gruss
SJ
Cantöner16
Gesperrt
#17 erstellt: 05. Feb 2017, 03:09
es geht hier nicht um mich
halleluja
also te, dann google mal...
Rabia_sorda
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2017, 03:30

donny-darko (Beitrag #8) schrieb:
Also ich hatte nun ewig Ruhe, heute kam es wieder.

Teilweise ists schon weg, wenn ich nur den Verstärker kurz berühre/verschiebe, weshalb ich auf einen Wackler getippt habe.

Dann habe ich versucht das Kabel umzustecken, also die Kanäle zu vertauschen, danach ging's dann wieder auf beiden Seiten. Es war also nicht reproduzierbar.

Ideen? :D


Schonmal an einen Kabelbruch des Cinchkabels gedacht?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A760 linke Box fällt ständig aus
Leckerbonbon am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  2 Beiträge
Sony STR-DE485E - Center-Kanal fällt aus
AMDFreak2006 am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  9 Beiträge
Onkyo TX7320 - rechter Kanal fällt langsam aus
jonas/ am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  2 Beiträge
Onkyo Tx-7730 - Kanal fällt aus
puschi20 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  3 Beiträge
Sony TA-F590ES Kanal fällt aus
bikehomero am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  5 Beiträge
Verstärker: Linker Kanal fällt zeitweise aus
__Flo__ am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  3 Beiträge
Technics SU-7300 Kanal fällt sporadisch aus
MACxi am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher fällt ständig aus/Verstärker defekt?
GeKko103 am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  6 Beiträge
Probleme mit Yamahaverstärker rechter Kanal fällt dauernd aus
rennmausrammler am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  5 Beiträge
Sony F345R linker Kanal leise bzw fällt aus
King_Sauce am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Magnat
  • Heco
  • Pioneer
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKaerper
  • Gesamtzahl an Themen1.371.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.744