Hilfe mein Harman/Kardon TS-11 Subwoofer knallt ununterbrochen!

+A -A
Autor
Beitrag
Daniisco-
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2014, 17:15
Hilfe mein Harman/Kardon Subwoofer TS-11 knallt ununterbrochen!!!!
seit heute knallt er!!!!! wenn ich die Stromversorgung anstelle knallt er mit voller Power, egal ob ich das Clinch Kabel drin habe oder nicht, es besteht nur die Stromverbindung!!!! habe den Subwoofer auf "minimum" gestellt, aber er knallt, alle 3 Sekunden gleichmäßig in einer Frequenz mit voller Power!!! Hat sich vllt die Maße gelöst???? brauche dringend Hilfe!!!!!!
Special_B
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Aug 2015, 10:02
Hallo,

erstmal sorry dass ich diesen alten Thread aufwärme, aber mein TS-11 macht genau diese Knaller.

Ich bin umgezogen, hatte hierzu die kompletten Lautsprecher incl. Subwoofer in der Originalverpackung schonend transportiert. Dann konnte ich nicht gleich alles aufstellen, da ich Probleme mit der Verkabelung der Lautsprecher hatte. Ich bekam diese nicht durch die im Boden verlegten Leerrohre. Mit einer Dose Kabelgliss konnte ich endlich gestern die Verkabelung fertigstellen und wollte dann meine Anlage endlich nach über einem Monat wieder aufbauen.
Das hat auch soweit geklappt, alles funktioniert endlich wieder. Nur der Subwoofer geht kurz an (die LED geht von orange auf weiß) und im selben Moment knallt der Sub in voller Lautstärke. Dann geht die LED wieder auf orange und der Sub ist wieder ruhig. Das wiederholt sich alle paar Sekunden. Es ist egal, ob ich den Subwoofer am AVR 355 angeschlossen habe oder nicht. Es ist egal, auf welcher Stellung der Auto On/On Schalter steht. Ein Triggerkabel, mit welchem ich den Subwoofer Ein- oder Ausschalten könnte habe ich leider nicht. Ich wollte schon ein USB Kabel mit einem USB Stromadapter nehmen, weil ich dachte dass ich ein Kabel habe welches genau solch einen Stecker hat. Dem war aber leider nicht so, ist ein anderer Stecker.

Garantie besteht natürlich nicht mehr, daher hab ich den Sub noch nicht zum Händler geschleift.


Gibt es mittlerweile schon was, wie man das Problem beheben kann?

Danke für die Antworten.

EDIT:
Ich hab den Sub mal für ein paar Minuten ausgelassen (Hauptschalter Aus, sonst alles eingesteckt). Dann gerade wieder eingeschaltet, die LED oben ging auf Orange, sonst nix. Kein Knallen, nichts. Dann hab ich den AVR eingeschaltet (Radio, andere Geräte hab ich erstmal noch nicht angeschlossen solange der Sub nicht richtig funktioniert) und gleich ging es mit Knallen los. Komisch.


mfg

Special_B


[Beitrag von Special_B am 24. Aug 2015, 10:27 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#3 erstellt: 24. Aug 2015, 11:31
Hallo,

so aus der Ferne dürfte eine seriöse Diagnose unmöglich sein. Der Fehler könnte in so ziemlich jedem Bereich liegen. Verbaut ist das als ausfallfreudig bekannte 150W Class-D-Modul von einem Drittanbieter, welches auch andere Hersteller verwenden. Da könnte der Hund begraben sein.

Ebenfalls denkbar: Ausfall einer Versorgungsspannung, ein defekter Operationsverstärker, ein kaputter Halbleiter, usw. Auf jeden Fall solltest Du den Sub nicht mehr einschalten - auch nicht probeweise - , denn es greift entweder der Limiter oder die Lautsprecher Schutzschaltung (das ständige AN / AUS der Einheit). Ein Gang zum Fachmann wird wohl unumgänglich sein, denn der Fehler liegt eindeutig IM Gerät

Gruß
PBienlein


[Beitrag von PBienlein am 24. Aug 2015, 11:35 bearbeitet]
Special_B
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Aug 2015, 10:47
Danke. Der Sub ist jetzt beim Fachmann. Ich hoffe, die wollen den Fehler auch finden und nicht bloß einen neuen verkaufen. Ich bin mal gespannt. Aufgrund von Urlaubszeit und Krankheitsausfällen sind die in der Werkstatt leider komplett unterbesetzt. Wahrscheinlich bauen die nur den Verstärker aus und schicken ihn zu HK. Na da bin ich mal gespannt.Ich glaube nicht, dass ich diese Woche noch meinen Sub wieder abholen darf.
Ich melde mich, wenn ich weiß was es war.


mfg

Special_B
Special_B
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Sep 2015, 20:09
Die wollen das komplette Modul tauschen. Ein alternatives, passendes Modul gibt es scheinbar nicht. Reparatur anscheinend nicht möglich. Kostenpunkt 190€.

Für 190€ bekomme ich aber sicherlich keinen gleichwertigen, schönen Sub. Daher hab ich der Reparatur zugestimmt. Dann bleibt wenigstens alles beim alten. Ich hoffe, dass die restlichen Lautsprecher länger durchhalten. Aber die sind ja passiv, was soll da schon kaputtgehen wenn man ein bisschen auf die aufpasst.

Danke für euere Antworten.

mfg

Special_B
PBienlein
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2015, 05:47
Hallo,


Reparatur anscheinend nicht möglich.


Das glaube ich kaum. Aber es ist natürlich einfacher (oder günstiger), ein neues Modul zu bestellen und reinzuschrauben. Es wäre interessant, das defekte Modul untersuchen zu können. Eine Reparatur ist mit großer Wahrscheinlichkeit doch möglich und Ersatzteile werden die 10 Euromarke bestimmt nicht übersteigen. Dann könntest Du es Dir für den nächsten Ausfall an die Seite legen...

Gruß
PBienlein
Special_B
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Sep 2015, 15:38
Ich werd das Ding bestimmt nicht reparieren können. Wenn nicht gerade ein Elko aufgeplatzt ist, oder ein Bauteil komplett verschmort ist komme ich nicht mehr weiter. Meine Lötkünste sind auf dem Level, dass ich wahrscheinlich einen kompletten Lötbatzen auf der kompletten Platine anbringen würde. Geschweige denn, dass ich den Fehler überhaupt finden würde.

Ob ich mir allerdings dort nochmal was kaufe, geschweige denn Reparieren lasse, weiß ich auch nicht. Denn ich hab schon öfters gehört, dass dort nur komplette Baugruppen teuer getauscht werden. Es gibt aber noch einen Radio- und Fernsehtechniker, welcher noch wirklich die Bauteile auslötet und tauscht. Wenn mal wieder was neues fällig wird, kaufe ich eher dort.


mfg

Special_B
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2015, 15:54
Hi,
PBienlein (Beitrag #6) schrieb:
... Es wäre interessant, das defekte Modul untersuchen zu können. Eine Reparatur ist mit großer Wahrscheinlichkeit doch möglich und Ersatzteile werden die 10 Euromarke bestimmt nicht übersteigen...


Wir ahnen es:

Leider scheitert das heutzutage regelmäßig daran, dass Leute mit hinreichendem know-how entweder nicht vorhanden sind, oder für mind. 1 - 2 Stunden bezahlt werden wollen.

Original-Ersatz"module" für Consumerprodukte aus Fernost werden von den Vertriebsfirmen -- wenn überhaupt -- höchstens für 2 Jahre vorgehalten.

Damit sind die Kosten und die Alternativen des Austauschs klar.

Es müsste überall PBienleins geben ...

freundlicher Gruß,
Michael
PBienlein
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2015, 07:11
@Michael: danke für die Blumen.

Leider ist bei Special_B der Spamschutz aktiv - es lassen sich daher keine PMs zustellen. Sollte ein Interesse an einer Reparatur bestehen, so kann er sich gerne an mich wenden. Mein Postfach ist offen

Gruß
PBienlein
Special_B
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Sep 2015, 08:42
Ich wüsste nichts von einem Spam Filter, die PM ist auch angekommen. Ich hab gerade geantwortet.


mfg

Special_B
PBienlein
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2015, 11:23
Das ist ja alles höchst mysteriös... ich bekam die Meldung, dass der Spamschutz aktiv sei und ich es später nochmals versuchen solle, da die Mail nicht zugestellt werden kann. Eine Antwort von Special_B ist aber auch nicht gekommen , von anderen schon.

Gruß
PBienlein
Special_B
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Sep 2015, 12:28
Hm, ich bekam keine Meldung dass irgendwas nicht geklappt hatte. Aber ich melde mich halt mal bei dir, wenn ich das Modul habe. Ich werd jedenfalls am Montag sagen, dass ich das defekte Modul haben will. Das schicke ich halt dir, zur Not melde ich mich per Mail bei dir.

Danke für das Angebot.


mfg

Special_B
PBienlein
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2015, 13:55
Jo, jetzt hat's geklappt. Ich habe dieses blöde Windoof X im Verdacht
Special_B
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Sep 2015, 13:55
Endlich konnte ich heute den Sub wieder abholen. Es wurde aber doch nicht der komplette Verstärker getauscht, sondern nur eine kleine Platine. Digital Amplifier oder sowas steht da drauf; ausserdem noch ein paar Kondensatoren usw..

Also haben die doch repariert, und nicht einfach den Verstärker getauscht.


mfg

Special_B
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe mein Harman/Kardon TS-11 Subwoofer knallt ununterbrochen!
Rapha80 am 16.07.2018  –  Letzte Antwort am 23.07.2018  –  15 Beiträge
Harman Kardon TS 11 Subwoofer
Sonosab am 10.10.2019  –  Letzte Antwort am 11.10.2019  –  3 Beiträge
Harman kardon ts 11 schrott?
E30Chris am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  8 Beiträge
Harman Kardon Sub TS 11 defekt
david_p am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  38 Beiträge
Harman Kardon Sub TS 11 öffnen - wie?
bruzzler2809 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  3 Beiträge
Hilfe - Subwoofer "knallt"
Pana-Man am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  3 Beiträge
Subwoofer brummt und knallt beim ausmachen! HILFE!
*Alex111* am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  3 Beiträge
Harman Kardon Sub TS 11 - geht nicht an
Philz123 am 26.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2018  –  10 Beiträge
Harmann Kardon TS 11 keine Standby LED
Michael668 am 28.09.2017  –  Letzte Antwort am 21.10.2017  –  32 Beiträge
Suche Schaltpläne für Harman Kardon Sub-TS 11!
Daniisco- am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedfredject
  • Gesamtzahl an Themen1.496.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.282

Hersteller in diesem Thread Widget schließen