Heco 850 forte Superior -> Tieftöner

+A -A
Autor
Beitrag
flyyy84
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2016, 12:24
Einen schönen guten Tag,

ich habe mir für 250€ ein Paar gut erhaltene Heco 850 forte Superior gekauft. Der Zustand ist soweit ich es bewerten kann Original. Klingt auch alles gut - bis ich den Unterschied zwischen den beiden bemerkte.

Fazit: Ein Tieftöner bleibt komplett still. Strom kommt aber an - und wurde auch nochmal direkt getestet. Nun meine Frage, da ich bisher eigentlich nur tote Hochtöner und schnarrende Tieftöner kenne: Ist der jetzt, als es mal zu laut war, durchgebrannt?

Austauschteller im Original habe ich bisher nicht gefunden - ev. muss ich also ein weiteres Paar erstehen?

Freue mich auf Kommentare. Einen guten Start ins Wochenende!

Grüße
flyyy84
Neuling
#2 erstellt: 19. Jun 2016, 00:17
Und noch eine Anmerkung: Mit dem Kenwood Verstärker KA-5020 sollte man die Boxen doch eigentlich nicht durch bekommen? Gibt es dort noch kein Clipping?
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 19. Jun 2016, 10:27
Hi,
flyyy84 (Beitrag #2) schrieb:
... Mit dem Kenwood Verstärker KA-5020 sollte man die Boxen doch eigentlich nicht durch bekommen? Gibt es dort noch kein Clipping?

...weil der Kenwood mit 145 W an 4 Ohm angegeben ist und die Hecos mit 140/200 W ?

Clipping gibts immer wenn du ohne Rücksicht auf Verzerrungen weiter aufdrehst als es für den Pegel der Quelle notwendig ist (*). Dann kommt auch noch mehr Leistung raus, ca. bis zur doppelten der unter linearen HiFi-Bedingungen ermittelten.
Auch wird z.B. durch Bassanhebung das Spektrum nicht mehr dem entsprechen mit dem der Hst. normgerecht seine LS prüft.
Weiterhin können auch Fertigungsfehler erst im Spätstadium eines LS-Lebens zu Ausfällen führen (z.B. Abriss der Zuleitungslitzen durch zu große Auslenkung der TT).
Die Hecos dieser Zeit sind noch vorzugsweise für den "Liebhaber klassischer Musik" entwickelt (Wolfgang Seikritt, RIP).

Gruss,
Michael

-----------------
(*) = Das ist mit praktisch jeder Audioanlage möglich, hier Falle des Kenwood reichen z.B. 200 mV = 0.2 Volt (Eingangsempfindlichkeit nach Datenblatt) zum Erreichen der Clipgrenze. Der D/A-Wandler eines stationären Gerätes gibt aber typ. 2 Volt aus, d.h. das zehnfache !.
Im Extremfall (hoch ausgesteuerter Track) sollte also der Volumensteller nicht wesentlich über -20 dB vom Max. geöffnet werden.

Solche Details gehen natürlich unter Party-Bedingungen vollkommen an der Realität vorbei .
Betriebsicherheit benötigt als erstes irgendeine Anzeige für den Ausgangspegel des Verstärkers. Leider ist soetwas bei HiFi-Verstärkern schon lange nicht mehr üblich, da brauchts heute Geräte aus dem Profisektor.

-----------------------
Du solltest den toten TT mal ausbauen und genau begucken (Draht-Zuführung), separat prüfen und ggfs. Bilder hier einstellen.
und...
schon mal nach einem dritten Exemplar Ausschau halten ...


[Beitrag von Mwf am 19. Jun 2016, 10:52 bearbeitet]
flyyy84
Neuling
#4 erstellt: 20. Jun 2016, 09:16
Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Der Teller sah soweit äußerlich in Ordnung aus, ich schaue ihn mir aber noch einmal genau an.

Ein Verstärker, der automatisch erkennt wann die Box über die Leistungsgrenze geht, wäre doch mal eine gute Sache So wie ein Drehzahlbegrenzer beim Auto...

Ich meine mich zu erinnern, dass mein kleinerer Pioneer immer automatisch ausgegangen ist (und kurz danach wieder an), bevor den Boxen (120 Watt) etwas passieren konnte. Aber vielleicht war das auch ein Verstärkerschutz.

Viele Grüße
flyyy84
Neuling
#5 erstellt: 27. Jun 2016, 19:11
TT Heco 850TT Heco 850TT Heco 850TT Heco 850TT Heco 850TT Heco 850TT Heco 850

Guten Abend,

beim genauer hinschauen haben sich doch folgende Themen ergeben. Vielleicht weiß ja jemand Antworten - über Reparaturhinweise bin ich ggf. natürlich sehr dankbar.

- Warum sieht der Teller so "neu" aus? Sind die Sicken erneuert? Ist das nicht Originalzustand?
- Die Magnete sehen so angekratzt aus. Hat die jemand mit Gewalt runtergezogen?
- Der eine Draht sieht unversehrt aus ... Der andere etwas ausgefranzt. Aber nicht so, dass wirklich nichts mehr ankommt. Der TT macht ja keinen Laut mehr.

Ich frage mich wirklich. Wie kann es sein, dass man die so einfach durch bekommt... Während ich das bei den alten Technics und Pioneer mit weniger Watt nicht so einfach schaffe. Klar wartet man bei lauten Hochtönern auf den Bass. Aber das lässt merkt man ja schnell, wenn etwas nicht stimmt.

Ich habe das Gefühl, in der "Oberklasse" der Mittelschicht der 90er angekommen zu sein. Und da bleibe ich auch. Mit dem Ansinnen der Hersteller - man holt das Geld dort wo man es bekommen kann.

Ich wünsche weiter einen guten Start in die Woche.

Beste Grüße
Detsi_Bell
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2016, 16:13
Hi!

flyyy84 schrieb:

- Warum sieht der Teller so "neu" aus? Sind die Sicken erneuert? Ist das nicht Originalzustand?

Das sind Gummisicken, die sehen auch in 20 Jahren noch so aus. Hat man so bei guten Chassis....

- Der eine Draht sieht unversehrt aus ... Der andere etwas ausgefranzt. Aber nicht so, dass wirklich nichts mehr ankommt. Der TT macht ja keinen Laut mehr.

Na dann zubbel doch mal bisschen dran, mit angeschlossenem Verstärker. Vielleicht findest Du eine Stellung bei der was durchgeht, dann ist das ja der Fehler.

Best: Detsi
flyyy84
Neuling
#7 erstellt: 09. Jul 2016, 18:48
Hallo,

danke für die Antwort. Habe noch einmal probiert, aber ich habe keinen Mucks aus dem Teil herausbekommen... Werde mich wohl nach einer neuen Box umgucken müssen. Oder lohnt eine Reparatur beim Fachmann?

Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO superior 850 Forte
ThomasV1976 am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  15 Beiträge
Tieftöner für Heco Superior 620
mitsumotion am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  4 Beiträge
Heco Superior 620 schnarrt
max.brod am 11.05.2017  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  2 Beiträge
Heco Superior 830 Frequenzweiche Elko?
kenzl am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  26 Beiträge
Heco Superior Cantata 550 runderneuern
kartoffelsalat00 am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2018  –  10 Beiträge
Heco Superior 830 Weichenschaltplan
Altronik am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  2 Beiträge
HECO SUPERIOR 840 defekt?
Atze1801 am 30.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  63 Beiträge
Heco Superior 830 Hochtöner
fcpro am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  8 Beiträge
Heco Superior 600 Schaltplan
LindyFox am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  2 Beiträge
Frequenzweiche HECO Superior 1040
colabaer am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPiepenbrink
  • Gesamtzahl an Themen1.496.858
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.458.691

Hersteller in diesem Thread Widget schließen