Heco HT zu Dominant

+A -A
Autor
Beitrag
Wollywood
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2018, 10:00
Hallo

Ich habe Heco-Boxen 830 Superior. Typenschild Nenn/ Musikbelas 140/200 Watt
Anschlusswerte 4 - 8 Ohm
Impedanz 4 Ohm

Da waren 2 verschiedene nicht original Hochtöner verbaut. Einer mit 4 Ohm und einer mit 8 Ohm.
Jetzt habe ich mir zwei 4 Ohm Hochtöner aus dem Internet bestellt. Laut Aussage sind sie für meine Hero gut geeignet.
Soweit ist das auch richtig .....und der Ton ist eigentlich auch gut. Ich habe die ganze Geschichte an einem Tac Röhrenverstärker Ausgang 4 Ohm angeschlossen.
Dennoch habe ich manchmal den Eindruck das der Hochtöner einwenig schrill ( zu dominant ) herüber kommt.
Was hätte ich für Möglichkeiten? evt einen Widerstand an den HT .......
LG
Wild_Weasel
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2018, 12:32
Naja entweder schauen ob es noch Original Hochtöner gibt bzw. wieviel Ohm der Originale hat in Erfahrung bringen. Wenn du die neu gekauften weiter betreiben möchtest kannst du per Widerstand den HT leiser machen. Ein HT mit 4ohm ist natürlich lauter als als ein Original mit 8ohm. Als Anhaltspunkt kannst du dir ja mal die Tools beim lautsprechershop strassacker anschauen, da ist auch was bei für die Hochtöner.

Mfg Michael
ton-feile
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2018, 12:39
Hallo Wollywood,

besser wären schon originale HT, aber Du kannst es mit einem Spannungsteiler versuchen.
Der besteht aus zwei Widerstanden, die vor den HT geschaltet werden.
Dabei liegt Rp parallel zum HT und Rr in Reihe davor.

-1.5dB : Rr=0.68 Ohm, Rp=22 Ohm

-3dB : Rr=1.2 Ohm, Rp=10 Ohm

-6dB : Rr=2.2 Ohm, Rp=3.9 Ohm

Viele Grüße
Rainer

Edit: Michael war schneller...


[Beitrag von ton-feile am 26. Dez 2018, 12:39 bearbeitet]
Wollywood
Neuling
#4 erstellt: 26. Dez 2018, 12:45
Das ist eine gute Idee....also wie sieht die Schaltung dann genau aus plus und minus Kabel zum HT dann..........???
Kann ich die Wiederstände im Elektronikladen kaufen und welche wären das genau?? Keramik usw
LG


[Beitrag von Wollywood am 26. Dez 2018, 12:54 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2018, 12:56
Hi,

so sieht die Schaltung aus:
Spannungsteiler

Du kannst die beiden Widerstände auch direkt am Hochtöner anschließen und mit etwas Heißkleber hinten am Magneten befestigen, dann musst Du nicht an die Weichenplatine ran.

Edit: Ich würde Zementwiderstände verwenden.
Gibt es z.B hier:
https://www.intertechnik.de/shop/weichenbauteile/widerstaende/drahtwiderstaende-10-watt/1768,de,885

Viele Grüße
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 26. Dez 2018, 12:59 bearbeitet]
Wollywood
Neuling
#6 erstellt: 26. Dez 2018, 13:08
Danke für deine (eure) Bemühungen. Ich werde euch dann von meinem Ergebnis berichten.
LG
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2018, 13:13
immer gerne.
Bin gespannt auf Deine Erfahrungen.

Viele Grüße
Rainer
Wollywood
Neuling
#8 erstellt: 26. Dez 2018, 13:32
Ich wollte morgen nach Conrad fahren und habe gerade mal da auf der Seite geschaut.
Da hab ich Zementwiederstände nicht gesehen ....gehen auch andere?
LG
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2018, 13:52
Schau mal unter "Hochlast-Widerstand".

LG
Rainer
Wollywood
Neuling
#10 erstellt: 26. Dez 2018, 14:21
OK Danke
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2018, 15:24

ton-feile (Beitrag #3) schrieb:
... besser wären schon originale HT, ...

Der Fall ist bei diesen Heco-LS besonders schwierig, da der Entwickler
-- der ausschließlich mit Klassik hörende W. Seikritt, RIP --
total auf kleine 19 mm-Kalotten mit rel. tiefer Ü-Frequenz schwörte
-- mit 1-lagiger Schwingspule, d.h. super-dünner Schwingspulendraht ! --
und diese wohl auch einen wesentlichen Anteil am exzellenten Klang der Superiors hatten.
http://www.hifi-wiki.de/images/0/0e/Heco_Tech.jpg

Leider dürften die Originale aus verständlichen Gründen inzwischen weitestgehend das Zeitliche gesegnet haben.


[Beitrag von Mwf am 26. Dez 2018, 15:29 bearbeitet]
Wollywood
Neuling
#12 erstellt: 26. Dez 2018, 19:47
sehr interessant .Danke für die Info
LG
Wollywood
Neuling
#13 erstellt: 27. Dez 2018, 17:00
Hallo Rainer
Habe mir heute die Wiederstände für 30 Euro bei Conrad besorgt.
Ich habe mit -1,5 dB angefangen......das war schon viel besser.Danach habe ich die Wiederstände nochmal gegen -3 DB ausgetauscht um einen weiteren Vergleich zu haben.Ich denke das ist es....das passt.
Jetzt ist der Ohrenkrebs weg.
Danke
LG
ton-feile
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2018, 18:39
Hallo Wollywood,

prima, das freut mich für Dich.

Dann viel Spaß beim Hören und beste Grüße
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco HT 17.100.00
gmjwtech am 23.02.2021  –  Letzte Antwort am 24.02.2021  –  13 Beiträge
Heco Music Colors 100 HT
astado am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  2 Beiträge
Neuer HT für Heco Superior 700
liquit2006 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2019  –  26 Beiträge
HT reparieren
freaKYmerCY am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  4 Beiträge
Weichen Heco Prof. 450/IQ Max1+HT´s
EarlGreyxx am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  16 Beiträge
Heco Ascada 770 Hochtöner Ersatz
Georg2312 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  9 Beiträge
Heco Victa 201 defekt
328_QP am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  2 Beiträge
HECO Superior Hochtöner defekt
BrunoSc am 13.12.2020  –  Letzte Antwort am 15.12.2020  –  15 Beiträge
heco precision
fritzo87 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  8 Beiträge
Hochtöner Vifa HT 275 ersetzen
binaryplease am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedasdjfkeiöasdkf
  • Gesamtzahl an Themen1.496.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.115

Hersteller in diesem Thread Widget schließen