DAB und FM-Tuner mit HDMI-Ausgang gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Andy1310
Neuling
#1 erstellt: 24. Dez 2016, 11:27
Hallo,

Ich suche einen FM-Tuner (gerne auch mit DAB und/oder WLAN) welcher neben dem üblichen Ausgängen (die dann nicht benötigt werden) einen HDMI-Ausgang hat. Der Tuner sollte dann noch in Silber sein. Ich suche KEINEN AV-Receiver mit Verstärker, Surround, etc.

Hintergrund: Ich möchte die Geräteanzahl reduzieren und haben zu meinem Flat-TV nun wegen besserer Ton-Wiedergabe eine Soundbar gegönnt. Das Teil ist für meine Ansprüche perfekt und bietet nun noch einen freien HDMI-Eingang. Da möchte ich nun einen Radio-Tuner anschließen, so dass die Soundbar von alleine startet beim Einschalten des Radio-Tuners.

Eventuell gibt es zwar einen "Irgendwas" zu HDMI-Adapter oder so was ähnliches, aber dann benötigt man sicher wieder ein extra Netzteil dafür => stromfressender Kabelsalat => NoGo

Besten Dank für Eure Ideen!

Viele Grüße,
Andy
stereo_jünger
Stammgast
#2 erstellt: 24. Dez 2016, 12:39
Moin,

ich denke mal sowas wirds nicht geben, in der Zeit als FM-Tuner stand der Technik waren hat an HDMI noch keiner gedacht.
Du wirst eher etwas bekommen mit HDMI-Ausgang, dass nebenbei noch FM kann.
Dabei ist halt die Frage inwieweit der FM-Teil was taugt?
AV-Reciever ( ohne LS betrieben ) fallen mir da auch nur ein, sind aber meistens ziemliche Brecher und sowas willst Du ja auch nicht...
Die Soundbar hat doch bestimmt einen Line-In per Klinke/RCA, da könntest Du einen richtigen FM-Tuner dranhängen, der Autostart fällt dann halt flach.
Macht Dich aber freier in der Design/Gerätewahl.

Gruss
SJ
Andy1310
Neuling
#3 erstellt: 24. Dez 2016, 14:07
Hallo,

ich nehme auch gerne den HDMI-Ausgang mit Tuner dran

Ich bin da relativ leidenschaftlos, da ich nur nebenbei das Radio im Wohnzimmer dudeln lassen will, somit habe ich jetzt da keine speziellen Wünsche hinsichtlich Qualität des Tuners. Mir reicht ein normaler FM-Tuner mit Coax-Eingang für Kabelanschluss, gerne aber auch DAB (über die Empfangsstärke bei mir weiß ich leider nix) oder gerne auch Internetradio per LAN oder WLAN

Meine erste Idee war auch den alten vorhandenen AV-Receiver zu verwenden, aber leider schleift das dumme Ding kein Tuner-Signal in den HDMI-OUT ein, sondern nur von den HDMI-IN zu den HDMI-OUT durch. Da ich den jetzt nicht mehr benutze (kann kein 3D ) , will ich den Receiver jetzt komplett ausrangieren und der Wiederverwertung zuführen...

Somit suche ich nur einen kleinen, simplen Radiotuner, der an die Soundbar angeschlossen werden kann. Die Soundbar hat neben HDMI auch noch Toslink, da schaltet sich die Soundbar aber eben nicht automatisch ein...

Viele Grüße,
Andy
stereo_jünger
Stammgast
#4 erstellt: 24. Dez 2016, 15:00
Moin,

ich denke mal generell ein Gerät zu finden was neben dem Tuner noch einen digitalen Ausgang besitzt wird schon schwierig sein.
Reine Tuner gabs vll. mal in den 90er als Toslink aufkam??
Da wirds dann aber auch in Silber ganz enge....
Ansonsten fällt mir ausser X.1 Receiver die halt auch noch einen Tuner intuss haben da nix ein.
Welcher da allerdings das eigendlich analoge Tonsignal auf den HDMI schalten kann?
Macht normalerweise 0 sinn, vll. weiss jemand Anderes da ein Modell.

Ob das geht weiss ich nicht, aber viele Schmartfohns haben doch einen HDMI out, kann man da evt. das Tonsignal im Radiobetrieb rausziehen?
Was diese Zeitdiebe allerdings angeht bin ich garnicht bewandert

Was ich allerdings nicht verstehe, auf der Einen Seite willst Du keinen Adapter mit Netzteil ( ohne geht Analog zu Digital nicht ) und auf der anderen Seite läuft die Soundbar immer im Standby?

Gruss
SJ
Andy1310
Neuling
#5 erstellt: 24. Dez 2016, 16:57
Moin,

Ich möchte keinen zusätzlichen Stromfresser in Form eines zusätzlichen Netzteils haben. Heutige moderne Geräte (auch meine Soundbar) haben inzwischen auch ein Energielabel und sind somit entsprechend stromsparend geworden. Standby-Verbrauch unter 1W sind normal geworden.
Die kleinen Zusatzgeräte in Form von Adaptern sind aber immer noch Stromfresser, da die kein Energielabel haben. Dadurch haben die Hersteller keinen Anreiz für stromsparende Technik...

Handys haben meines Wissens kein HDMI-Ausgang. Aber ich kann mich dafür per Bluetooth mit dem Handy auf die Soundbar verbinden. Ist aber auch keine Lösung, da es nur geht, wenn das Handy in der Nähe ist...

Also dann wohl doch nach einen normalen Tuner suchen mit Toslink. Dann muss ich halt doch den zweiten Knopf drücken...

Viele Grüße,
Andy
stereo_jünger
Stammgast
#6 erstellt: 24. Dez 2016, 17:48
Moin,

Handys mit HDMI gibts, nennt sich allerdings Mini-HDMI oder so.
Habe da mal was gesucht weil ich eines mit HDMI-In wollte, gibt allerdings nur out.
Ob nun so ein Label was mit Sparsamkeit zu hat? Glaubst Du an die Verbrauchsangaben von Autoherstellern?
Gibt überigends Tuner mit geschalteter Steckdose auf der Rückseite, da liesse sich ein Netzteil anstecken.
Oder aber mit ein bisschen Bastelei könnte man das Netzteil samt Adapterbox im Tuner verschwinden lassen und hätte ein Gerät ohne Kabelgewurstel mit Dig-Out.
Bei den alten Tunern ist der AN/Ausknopf auch wirklich einer, spart also 100% Strom wenn nicht benötigt.

Silber wird schwierig werden, weil zu der Zeit als Toslink aufkam und mMn. sinnloserweise an Tunern verbaut wurde eher schwarz/champagner im Trend lagen.

Hat die Soundbar keinen Line-In per Klinke/RCA?
Ob LWL oder Kupferkabel ist doch letztendlich wurst.

Gruss
SJ
Passat
Moderator
#7 erstellt: 24. Dez 2016, 19:49
Tuner mit HDMI-Ausgang gibt es nicht und ich glaube auch nicht, das es so etwas jemals geben wird.
Es gibt nicht einmal Geräte mit normalem Digitalausgang.
Und HDMI bringt bei einem Tuner keinen Vorteil gegenüber einem normalen Digitalausgang.
Im Gegenteil, es erfordert einen deutlichen Mehraufwand, da HDMI keinen Ton ohne Bild übertragen kann.
Es muß also immer auch ein Bild produziert werden, auch wenn es nur ein Schwarzbild wäre.

Ein Digitalausgang bei Tunern ist auch kontraproduktiv, da UKW rein analog ist, das Signal also digitalisiert werden müsste.

Grüße
Roman
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 25. Dez 2016, 00:39

Passat (Beitrag #7) schrieb:
Ein Digitalausgang bei Tunern ist auch kontraproduktiv, da UKW rein analog ist, das Signal also digitalisiert werden müsste.

Nicht wirklich kontraproduktiv, man spart sich das ganze ZF-Gekröse mit Abgleichbedarf etc. Lies doch mal das White Paper, das ich Dir hier gerade vor kurzem verlinkt hatte: http://www.hifi-foru...ead=69006&postID=4#4

Gruss, Werner B.
Wolfi_IN
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Dez 2016, 18:42
Ich stehe mit meiner Soundbase Sony HT-XT3 vor dem gleichen Problem. Ich nutze momentan die kostenlose werbefreie APP Radioplayer.de auf dem Smartphone und verbinde die Soundbase über Chromecast (WLAN) mit dem Audio-Stream. Das geht recht gut und die Qualität ist auch gut.
Ich könnte einen Hybridtuner (FM / DAB+ / WLAN-Internetradio) über analoge Klinke an der Soundbase anschließen. Digital ist nichts mehr frei, nur noch HDMI. Analoge Klinke wäre natürlich die einfachste Lösung mit dem Nachteil, dass man manuell auf analog umschalten muss.

Was haltet ihr aber von dieser Lösung (die Geräte haben in der Regel auch digitale Anschlüsse, aber kein HDMI):

Imperial 22-250-00 DABMAN i500 Hybrid-HiFi-Tuner
oder
Imperial 22-241-00 Dabman i400 Internet-/DAB+ Radio
oder Noxon A560 Plus oder Hama DIT2010 o.ä.

in Verbindung mit diesem Adapter zum Anschluss an die Soundbar am HDMI-Eingang:
Ligawo 6518772 optisch Toslink + Coax + Cinch zu HDMI Audio Embedder

Der Embedder erzeugt offenbar ein Testbild. Diesem Testbild wird der Ton über Cinch, Toslink oder Coax dann "eingebettet". Die Stromversorgung für diesen Adapter erfolgt über einen USB-Anschluss. Dieser müsste dann mit dem USB-Anschluss vom Radio verbunden werden. Wenn man das Radio einschaltet wird dann automatisch der Adapter mit dem HDMI-Anschluss mit einem Testbild aktiv und schaltet damit die Soundbase ein.

Ob das funktioniert bei guter Tonqualität? Was wäre der beste Anschluss - Cinch, Toslink oder Coax? Ich denke mal, die Lautstärke ließe sich bei Anschluss des Embedders nur noch an der Soundbase regeln und nicht mehr am Radio, egal welche Anschlussart.

Verzichtet man auf den HDMI-Adapter und schließt das Radio einfach analog an, dann kann man die Lautstärke am Radio regeln, das würde für analog sprechen. Bin mir nicht ganz schlüssig, ob der Adapter wirklich die bessere Lösung ist, kostet ja immerhin über 43 Euro.

Edit 26.12.2016:
Meine Frage bei Amazon:
Ich würde gern ein internetradio an meinen soundbar sony ht-xt3 über hdmi anschließen. geht das mit diesem adapter?
Antwort:
Die Verbindung vom optischen Ausgang des Internetradios via Adapter und HDMI-Eingang der Soundbar funktioniert gut.


[Beitrag von Wolfi_IN am 26. Dez 2016, 10:06 bearbeitet]
Andy1310
Neuling
#10 erstellt: 26. Dez 2016, 10:17
Hallo,

die vorgeschlagenen Tuner sind eine echte Alternative zu meinem altem Zeug daheim. Werde wohl mal demnächst shoppen müssen..

Der HDMI-Adapter wäre für mich eine passende Lösung, da er wie beschrieben vom Tuner gespeist werden kann. Warum der i500 aber nur vorne eine USB-Buchse hat, steht wieder in den Sternen... Zur Not muss ich halt noch eine USB-Buchse hinten in´s Gehäuse einbauen...

Woher bekommt der i500 seinen Strom? Wieder von so einem billigen Trafonetzteil, was die ganze Zeit vor sich her heizt? Wann lernen es die Hersteller endlich...

Werde wohl erstmal den Tuner testen, wenn der so funktioniert wie ich will, kann ich mich ja im zweiten Schritt um den HDMI-Adapter kümmern.

Gibt es sonst noch andere gute Hybrid-Tuner mit FM, DAB+ und LAN/WLAN?

Was taugen die Tuner von Hama?
https://www.amazon.d..._encoding=UTF8&psc=1
https://www.amazon.d..._encoding=UTF8&psc=1

Vielleicht hat noch jemand anderes einen Tipp für einen solchen Tunertyp, welcher qualitativ gut ist.

Danke für Eure Tipps!

Viele Grüße,
Andy
Wolfi_IN
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Dez 2016, 10:35
Die Hama-Geräte haben den USB-Anschluss auch nur vorn. Der Hama DIT2010 soll wohl demnächst mit Bluetooth in den Handel kommen. Die schlechten Bewertungen von Amazon kommen daher, dass die Käufer getäuscht wurden bzgl. nicht vorhandener Bluetooth-Ausrüstung.
Der Imperial Tuner ist neuer (17. Mai 2016) und wurde ziemlich gut bewertet, auch hier im Forum:
Imperial DABMAN i500

Der Dabman I500 besitzt ein Steckernetztteil, das an der Steckdose eingesteckt wird. Der Hama DIT2010 besitzt wohl ein inneres Netzteil. Eigentlich kann man das von Tunern dieser Größe auch erwarten. Eine Alternative wäre Noxon 14560 A560 Plus Internet Radio für 312 Euro mit Bluetooth, aber auch mit externem Netzteil.


[Beitrag von Wolfi_IN am 26. Dez 2016, 10:53 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#12 erstellt: 26. Dez 2016, 10:55
Wenn du Kabel hast, kannst du doch Radio über den Fernseher hören und dann einfach den Bildschirm abschalten, zumindest geht das bei meinem Gerät. Ansonsten hast du doch evtl. Einen HD Recorder oder die Horizon Box von Unitymedia? Die haben beide ein Display und können Radio ohne den Fernseher an zu schalten.

Wird halt nur schwierig, wenn man Sender hören will, die es digital nicht gibt, ich höre kaum noch UKW, weil ich einfach mit dem Senderangebot unzufrieden bin, die guten Sender höre ich alle über Internet oder Digital. Nur im Auto höre ich noch direkt UKW, meistens DRadio Kultur, geht hier aber nicht so gut.

Ansonsten haben sämtliche Tuner mit DAB+ oder Internetradios Toslink. Allerdings funktioniert das mit meinem alten Akai Verstärker nicht. Anscheinend kommt da irgendein Copy Bit mit, es wird zwar angezeigt, dass ein Signal anliegt, aber man hört dann Nichts. Bei anderen Geräten geht das einwandfrei. Ich hatte das mit mehreren Frontier Silicon Geräten probiert...
Wolfi_IN
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Dez 2016, 11:22
Ich habe Vodafone Kabel Deutschland. Momentan höre ich digitales DVB-C-Radio über den Fernseher. Bei meinem LG-Gerät lässt sich der Bildschirm relativ einfach abschalten.
Geht eigentlich ganz gut mit nur einer Fernbedienung und ist momentan wohl das vernünftigste, ohne etwas zu investieren.

Lokale und exotische Sender kann ich über Cromecast auf die Soundbase streamen. Das geht mit dem Smartphone und einer Radio-APP. Manchmal hakelt das etwas und stürzt beim Zappen ab.

Ich wollte mit einem zusätzlichen Hybridradio eine einfache Lösung, welche auch meine Frau gut bedienen kann ;-)
Die momentan im Handel verfügbaren Geräte und die Anschlusstechnik an die Soundbase überzeugen mich aber von der Bedienbarkeit nicht so richtig. Ich werde wohl noch etwas warten und die Sache beobachten.


[Beitrag von Wolfi_IN am 26. Dez 2016, 11:25 bearbeitet]
32miles
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2017, 18:53

Andy1310 (Beitrag #10) schrieb:
Hallo,

die vorgeschlagenen Tuner sind eine echte Alternative zu meinem altem Zeug daheim. Werde wohl mal demnächst shoppen müssen..


Gibt es sonst noch andere gute Hybrid-Tuner mit FM, DAB+ und LAN/WLAN?



Ich werfe mal den Onkyo T-4070 in den Raum, welcher ausgezeichnete Empfangseigenschaften besitzt, allerdings auch in einer anderen Preisklasse spielt als die zuvor besprochenen Geräte.
radneuerfinder
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jan 2017, 19:54
Kenne ich nicht persönlich, wurde aber noch nicht genannt:
http://www.hifi-forum.de/themen/produkte/nad/c-446

Hat aber kein HDMI.


[Beitrag von radneuerfinder am 18. Jan 2017, 19:57 bearbeitet]
32miles
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2017, 20:18
...und ist kein FM-Tuner.
Grummel
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jan 2017, 20:42

32miles (Beitrag #16) schrieb:
...und ist kein FM-Tuner.

Was ist an einem "UKW/MW-Radio" bitte kein FM-Tuner?

Grummel
32miles
Inventar
#18 erstellt: 18. Jan 2017, 21:52
Sorry, du hast natürlich recht. Ich hatte den verwechselt.

Der Rotel RT-12 wäre wohl auch so ein Exemplar.


[Beitrag von 32miles am 18. Jan 2017, 21:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAB über Antenne FM-Tuner möglich?
Bert09 am 22.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  2 Beiträge
DAB und FM Antenne
Hergesheimer am 08.09.2019  –  Letzte Antwort am 11.09.2019  –  8 Beiträge
Dachantenne DAB+/FM?
mark100 am 12.11.2019  –  Letzte Antwort am 13.11.2019  –  11 Beiträge
Aufsteckadapter für FM/DAB+ Empfang
onki am 21.08.2017  –  Letzte Antwort am 21.06.2018  –  12 Beiträge
Antennen-adapter für DAB+ Tuner ?
black70' am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  10 Beiträge
DAB+ Radio Stereo Tuner
panasoo am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  7 Beiträge
DAB+ FM AM Internetradio und Streaming Tuner von Marantz
wgpz am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  16 Beiträge
DAB+/FM/(INet) oder Sat-Tuner im Midi Format
Ralf65 am 15.09.2019  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  3 Beiträge
Passive Zimmerantenne für DAB+ Empfang gesucht
sblock am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  8 Beiträge
Kabel FM mit neuem Tuner
GKMRico am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglied-kbn-
  • Gesamtzahl an Themen1.535.487
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.655

Hersteller in diesem Thread Widget schließen