Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

UKW und DAB+ in Vodafone Kabelanlage einspeisen

+A -A
Autor
Beitrag
RX80
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2018, 13:15
Hallo, ich habe einen Kabelanschluss und eine Satellitenanlage für 13°/19,2°. Der Kabelanschluss wird über den terrestrischen Eingang vom Multischalter eingespeist und gelangt so zu den Dosen.
Nun wurde UKW (und analog TV) im Kabel abgeschaltet. Ich habe eine eigene UKW Antenne installiert, stecke ich die an den terrestrischen Eingang vom Multischalter habe ich im ganzen Haus UKW Empfang.
Aber eben kein Kabel TV mehr. Wie kann ich die beiden Kabel zusammenschalten?
Ich habe zwar einen Spaun FMS 30 gefunden, den ich nach der UKW Antenne installiere, um von dort keine Störungen zu bekommen.
Aber auf der Kabelseite müsste ja der UKW Bereich unterdrückt werden. Da habe ich nix gefunden.
Habt ihr eine Idee, wie ich das lösen kann? Dürfte ja auch für andere Interessant sein, weil bis Jahresende überall UKW aus dem Kabel verschwinden muss.
Bollze
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2018, 13:53
Wahrscheinlich einfachste Lösung ist das Ding hier :
http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=72
Es schleift auch die TV-Kanäle 1-4 durch, die wahrscheinlich im Kabel auch genutzt werden.

Bollze
RX80
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2018, 14:40
Danke, ob das 9€ Teil dafür reicht? Soll nur 20dB Filter haben. Besser wie nix. Mal sehen, was noch so für Tips kommen.
Da sollte doch das Teil, notfalls 2 Hintereinander besser sein?
http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=70
Zusammenschalten kann ich ja dann mit einem normalem 2 Fachverteiler.


[Beitrag von RX80 am 28. Okt 2018, 14:44 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2018, 14:53
Zu billig ? Muss den alles teuer sein, dass es was taugen darf ? Man sollte den Shopbetreiber sehr dankbar sein, dass solche Teile selbst entwickelt oder anfertigen lässt und das zu einen äusserst fairen Preis anbietet
Man findet dort Sachen, die sonst nicht beschaffbar sind oder sonst sehr teuer angeboten werden.

Um die Filterung der Weiche zu erhöhen kann man zusätzlich noch den UKW Bandpass vor den UKW Eingang legen...
Und eine UKW-Sperre in den Kabelanschluss hängen, auch eine UKW-Sperre ist nur rar zu bekommen, aber wer bietet sie an zu einen fairen Preis ? genau..

http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=70

Bollze


[Beitrag von Bollze am 28. Okt 2018, 15:01 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2018, 14:58
Ja, die UKW Sperre hatte ich auch gesehen.
Das in Kombination mit der Weiche werde ich mal testen.
Bollze
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2018, 15:02
Wird schon funktionieren
RX80
Stammgast
#7 erstellt: 28. Okt 2018, 19:34
werde berichten
RX80
Stammgast
#8 erstellt: 06. Dez 2018, 13:11
So, nun wie versprochen die Rückmeldung. Ich hatte nun Zeit mein Projekt umzusetzen.
Kabelanschluss von Vodafone an Multischalter, und von da Verteilung ins Haus zusammen mit Sat 19,2° Ost und 13° Ost.
Da nun im Kabel UKW abgeschaltet worden ist, habe ich meine eigene UKW Antenne eingebunden. Das funktioniert mit den beiden verlinkten Komponenten wunderbar, und vor allem ohne sichtbare Verluste.

http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=70
http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=72

Jetzt überlege ich noch, irgendwie das Band 3 für DAB+ mit einzubinden.
Dazu brächte ich eine Band 3 Bandsperre für den Kabelabschluss, und eine andere Weiche zum zusammenschalten. Vermutlich würde ein 2 fach Verteiler reichen, aber eine Bandsperre für BIII habe ich noch nicht gefunden.
UKW und DAB würde ich mit einem Mehrbereichsverstärker zusammen schalten.
Bollze
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2018, 18:21
Läuft :
Bei der DAB-Einspeisung in das Kabel Signal , gehen die TV-Kanäle 5..12 verloren aus den Kabel.
Nun kann man DAB vor der UKW-Weiche in das Kabelsignal einspeisen und zwar damit :
http://www.pausat.de/laden/product_info.php?products_id=90
Aus dieser Weiche kann man sich auch eine Bandsperre für BAND 3 basteln, man verschliesst einfach den DAB-Eingang mit einen Abschlusswiderstand.
Möglicherweise gehen bei dieser Weiche auch die Kanäle 1..4 verloren.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 06. Dez 2018, 18:28 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#10 erstellt: 06. Dez 2018, 18:31
Hallo Bollze, im Kabel war im Bereich K5-K12 das analoge TV. Wurde aber auch abgeschaltet. Jetzt ist da Internet drauf. Sollte also unbedingt eine Bandsperre für BIII 174-230 MHz rein.
Die von dir verlinkte Weiche wird nicht gehen, DVB-T läuft nur im B IV und V. Der Eingang wird also nur ab 474 MHZ K21 funktionieren. Kabel TV startet aber schon bei 326 MHz, ein Kanal mit Regionalsendern befindet sich sogar auf 122 MHz


[Beitrag von RX80 am 06. Dez 2018, 18:36 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2018, 19:00
Ich würde mich mal bei den Betreiber der Shops in Verbindung setzten und nach den genauen Daten dieser Weiche fragen Schliesslich ist UKW-Weiche auch mit UKW und DVB-T2 DAB an den Eingängen bezeichnet und diese funktioniert offenbar auf 122 MHz ?
Also, eventuell besteht die Weiche aus einen DAB-Bandpass und DAB Bandsperre.
Bollze


[Beitrag von Bollze am 06. Dez 2018, 19:05 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#12 erstellt: 06. Dez 2018, 19:23
Ja, bei der Weiche steht ja dabei, das sie Kanal 1-4 durch lässt, reicht offensichtlich auch noch bis 122 MHz.
Harr Paul hat meine Anfrage schon bekommen.
Passat
Moderator
#13 erstellt: 10. Dez 2018, 11:58

RX80 (Beitrag #10) schrieb:
Kabel TV startet aber schon bei 326 MHz, ein Kanal mit Regionalsendern befindet sich sogar auf 122 MHz


Vodafone?
Bei Unitymedia sind alle Kanäle ab 114 MHz bis 458 MHz lückenlos belegt.
Ab 466 MHz bis 864 MHz liegt Internet.

Grüße
Roman
RX80
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2018, 12:10
Ja so ist das bei uns im Vodafone Netz.
https://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung-255.html
RX80
Stammgast
#15 erstellt: 10. Dez 2018, 19:13
Aber ich muss meine Aussage von oben widerrufen. Leider lässt weder die UKW Sperre noch die UKW - DAB/DVB-T Weiche die 122 MHz durch! Also keine Regionalprogramme mit der UKW Einspeisung.
Aber warum splittet Vodafone das auch so bekloppt!
opti61
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Dez 2018, 15:21
Folgende Lösung (UKW-Einspeisung) arbeitet schon bei mehreren Leuten einwandfrei:

Beim Kabelsignal müssen alle niedrigen Frequenzen bis einschließlich des UKW-Bereich mit einem Hochpassfilter HPF 111 blockiert werden: https://www.antennenland.net/Sperrfilter-HPF-111
Das UKW-Signal der Antenne wird mit einem UKW-Bandpassfilter: https://www.antennenland.net/Spaun-FMS-30 von allen anderen mit empfangenen Störfrequenzen "gereinigt". Beide Signale werden mit einem verkehrt herum genutzten 2-fach BK-Verteiler: https://www.antennenland.net/QS-02 wieder zusammengeführt. Das UKW-Signal muss gegebenenfalls nach dem UKW Bandpass noch etwas verstärkt werden.


[Beitrag von opti61 am 11. Dez 2018, 15:24 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#17 erstellt: 11. Dez 2018, 15:53
Danke für den Tipp mit dem HPF 111. Das probiere ich aus, evtl. geht dann mein Regionalprogramm auf 112MHz wieder. Mit dem UKW Sperrkreis vom Pausat geht der leider nicht.
Hast du evtl. auch eine Lösung, um das DAB+ noch mit auf das Kabel zu bekommen?
Bräuchte also sowas wie den HPF 111 nur eben für 174-230 MHz.
Bollze
Inventar
#18 erstellt: 11. Dez 2018, 17:16
Solche Filter werden auf Wunsch hergestellt, sicher nicht günstig,
http://www.rittmann-hf-technik.de/0000009baa0f59502.html
Die Firma hat auch eine DAB-Weiche im Angebot, die das Kabelsignal, wie bei dir benötigt wird, voll durchlässt.
http://www.rittmann-hf-technik.de/000000a07008ee803.html
Die Firma könnte dir sicher für deine Zwecke eine passende Weiche für Alles zusammenbauen, die auch 122 MHz per Bypass mit durchlässt, kostet sicher einiges.


[Beitrag von Bollze am 11. Dez 2018, 17:17 bearbeitet]
opti61
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Dez 2018, 18:14
Die Idee, eine Lösung zur DAB+ Einspeisung ins Kabelsignal anzubieten, habe ich verworfen, da hier je nach Belegung durch den Netzbetreiber einfach zu viele wichtige Kanäle unterdrückt werden müssten.
Die DAB+ Einspeiseweiche von Rittmann, wie oben verlinkt, erscheint mir aber genau das Richtige zu sein.


[Beitrag von opti61 am 11. Dez 2018, 18:19 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#20 erstellt: 11. Dez 2018, 19:38
Ich danke euch, die DAB+ Weiche wird genau das machen, was ich will.
Mal sehen, wie ich an so ein Teil komme.
@opti61, bei uns wird das Band III für Internet genutzt, nicht ein TV oder Radioprogramm ist da drauf. Daher die Überlegung, DAB mit aufs Kabel zu geben.
RX80
Stammgast
#21 erstellt: 17. Dez 2018, 21:51
Hallo, kurzes Update,
Pausat reagiert leider nicht auf meine Anfragen diesbezüglich! Auf meine Bestellungen (VHF Antenne) aber sofort.
Bei der Firma Rittmann habe ich jetzt zwei Bandsperren für UKW und Band III bestellt. Die kommen dann in Reihe an einen 2-fach Verteiler. An die andere Seite kommt denn der MBV mit der UKW und VHF Antenne.
Das sollte so klappen, warte jetzt auf die nicht billigen Teile.
opti61
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Dez 2018, 08:55
Noch ein kleiner Tipp zu den Standard-VHF-Antennen:
Diese Antennen sind großteils nicht für die Vormast-Montage geeignet. Daher schattet der Mast den Empfangsdipol bei vertikaler Montage (bis auf wenige Standorte Standard bei DAB+) ab. Hier muss unbedingt ein Mastausleger verwendet werden, so dass sich die Antenne dann ca. 50 cm seitlich vom Mast befindet.
RX80
Stammgast
#23 erstellt: 19. Dez 2018, 10:40
So ist es. Dadurch das leider vertikal gesendet wird, wird so ein Querträger notwendig. Trifft auf die UHF Antenne ebenfalls zu. Mechanisch sind die Antennen für Horizontale Montage ausgelegt. (Unterzug) Der ist dann seitlich, und die Antennen sind nicht mehr so stabil gegen durchbiegen. Ausnahmen bilden kleinere Antennen mit Vormastmontage.
Bollze
Inventar
#24 erstellt: 19. Dez 2018, 11:46
Für die Bautzner Ecke reicht doch eine kleine Vormastantenne aus, Löbau steht gleich um die Ecke und Dresden dürfte im Gleichwellenbetrieb das Ganze noch absichern. Eine 4 Elemente Vormast würde ich Richtung Calau installieren, der MDR-Mux kommt dann sicher auch rein. Ein stabiler DAB-Empfang von Berlin dürfte in Bautzen nur in sehr gute Lage möglich sein. Spätestens im Sommer ,tagsüber, dürfte es kritisch werden. Der Kanal 5 von Berliner Alex reicht sehr weit , nutzt aber nicht viel, dort ist der DLF/Bundesmux drauf, der hier eh empfangen ist. Für Berlin müsste dann die Antenne wahrscheinlich horizontal installieren ( Wikki schweigt sich hier aus) , hierbei kann dann aber davon ausgehen, dass die Ortssender auch rein kommen. Vielleicht muckt MDR oder RBB etwas. Dazu ein Low Noise Verstärker von Terra oder Pausat.
Man bekommt jedoch alle Sender über das Internet rein, also die Mühe lohnt sich eigentlich nicht , es sei denn, der Weg ist das Ziel oder "Jugend forscht"

Bollze


[Beitrag von Bollze am 19. Dez 2018, 11:47 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#25 erstellt: 19. Dez 2018, 12:01

Bollze (Beitrag #24) schrieb:

Man bekommt jedoch alle Sender über das Internet rein, also die Mühe lohnt sich eigentlich nicht , es sei denn, der Weg ist das Ziel oder "Jugend forscht"
Bollze


So ist es, es ist Hobby. Aus der Jugend bin ich lange raus, aber einfach einen Sat Spiegel montieren, oder Sender aus dem Internet ist langweilig.
Habe jetzt die 14 Elemente Antenne von Pausat aufgebaut. Ausgerichtet, wie auch die UKW Antenne nach Berlin. Erstmal vertikal, werde aber bestimmt noch spielen. Ich habe hier leider Tallage, daher keine besonders guten Voraussetzungen.
Ich bekommen nun 5c und 9a aus Sachsen (Löbau) und 10b und 12d aus Calau. Alle mit 95-100% Signalstärke laut Empfänger. Vorher hatte ich eine 5 Elemente Antenne, da waren die Sender aus Calau schlechter aber auch noch ausreichend empfangbar.
Auf UKW mit 9 Elemente Antenne nach Spindler ist die 94,3 aus Berlin recht gut zu empfangen.

Ich habe auch die Bandsperrfilter von Rittman eingebaut. Damit klappt nun die Zusammenschaltung von UKW, DAB+ und DVB-C einwandfrei, ohne das ich auf etwas verzichten müsste. Die Dinger sind aber eine vollkommen andere Preisklasse, wie die Teile von Pausat! Aber irgendwas ist ja immer. DVB-S2 ist auch mit auf dem Kabel, also alles was geht ist jetzt drin.

Bestellt habe ich bei Rittmann diese 2 Teile:
1. Bandsperre
Sperrbereich: 87,5-108MHz, 70dB
Anschlüsse: F-Norm, Buchsen

2. Bandsperre
Sperrbereich: 174-230MHz, 70dB
Anschlüsse: F-Norm, Buchsen

Diese habe ich in Reihe geschaltet, und an eine Seite eines 2-Fach Verteilers angeschlossen. Daran geht dann das Kabelsignal. An den 2. Anschluss vom 2-Fach Verteiler ist dann der MBV mit UKW und DAB Antennen angeschlossen. Das funktioniert einwandfrei! Den UHF Anschluss am MBV habe ich mit einem 75 Ohm Widerstand abgeschlossen.

edit:
Wenn man das Kabel Internet nutzen will, dann muss vor den Bandsperren ein weiterer 2-Fach Verteiler eingebaut werden. Ein Anschluss geht zur Antennenanlage, der andere an den Kabelrouter.


[Beitrag von RX80 am 19. Dez 2018, 13:19 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#26 erstellt: 20. Dez 2018, 08:53
70 dB ? Wahnsinn..
In Berliner Umland stehen einige Funzeln, die Berliner Radioprogramme bis zu uns hier bringen.
Paar Kilometer östlich von Bautzen, eher flaches Land, 6 Elemente nach Spindler Antennenbuch, direkt angeschlossen an einen Technics G5 Tuner mit Wide/Narrowfilter :
RS2 kommt auch von Spremberg auf 106.30 MHz
Berliner Rundfunk 102,2 MHz aus Cottbus mit 3 KW
Radio Cottbus ebenfalls von Spremberg 90.3 MHz, ist sehr dünn.
Alle nur Mono.


Bollze


[Beitrag von Bollze am 20. Dez 2018, 09:01 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#27 erstellt: 20. Dez 2018, 09:42
Hallo Bollze, die 106,3 (rs2) aus Spremberg geht hier mit dem onkyo 8270 in Stereo. Aber es ist trotzdem manchmal ein zischeln drauf. Auf 106,5 ist der starke R.SA aus Wilthen und auf 106,2 ist R.SA von der Funzel aus Kamenz zu empfangen. Das schaffen die wenigsten Tuner rauszufummeln. Radio Cottbus kommt auch noch direkt von 94,5 in Mono rein. Mit einem RFT HMK T200 bekomme ich über 100 UKW Sender rein.
Hier kommen allerdings jetzt immer mehr Polen rein, die viele schwache Sender weg drücken.

edit:
70dB habe ich bestellt, aber laut Messprotokoll machen die "nur" -50dB. Das ist unbedingt nötig, weil auf UKW im Kabel noch Unfug läuft. Ohne UKW Antenne höre ich noch einiges davon leise durch.


[Beitrag von RX80 am 20. Dez 2018, 09:45 bearbeitet]
opti61
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Dez 2018, 10:12
Eventuell löst die 9.2 von Peter Körner durch die gute Unterdrückung der Nebenkeulen das Problem mit den polnischen Sendern. Was die Reichweite betrifft - Peter hat in Lund (Schweden) beim Test eines Musters Dresden empfangen. Für bessere Resultate kann man die Antenne auch prima stocken, wie nordwestlich von Berlin von einem DXer getestet: http://dl7apv.darc.de/UKW-3m-DX/UKW-3m-DX.htm
RX80
Stammgast
#29 erstellt: 20. Dez 2018, 13:12
Na das nenne ich aber mal eine Antennenanlage!
Beneidenswert, wenn man den Platz hat.
In den 80iger Jahren, zu den Analogzeiten hatte ich hier auch oft dänisches und schwedisches TV empfangen. Das waren noch Zeiten
*hannesjo*
Inventar
#30 erstellt: 21. Dez 2018, 14:11
Meine " Rotor " war da nur " etwas " kleiner.

Aber auch ca. 3,6 m war für meine liebe Nachbarschaft der Stein des......!

Mein " Marantz Tuner - Oszilloskop " hatte immer Weihnachten.
RX80
Stammgast
#31 erstellt: 23. Dez 2018, 12:02

Bollze (Beitrag #24) schrieb:
Für Berlin müsste dann die Antenne wahrscheinlich horizontal installieren ( Wikki schweigt sich hier aus) , hierbei kann dann aber davon ausgehen, dass die Ortssender auch rein kommen.
Bollze


Danke für den Tip. Ich hatte auf Kanal 7 aus Berlin gehofft. Stelle ich die Antenne auf horizontal, kommen aber leider die 10B und 12D aus Calau nicht mehr. Vertikal beide mit 100%. Berlin K7 bleibt aber hier auch auf horizontal stumm.


[Beitrag von RX80 am 23. Dez 2018, 12:03 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#32 erstellt: 23. Dez 2018, 12:43
Heute ist das Wetter nicht gerade gut...Und ob der DAB-Empfänger noch in der Lage ist, diese schwache Frequenz gut zu selektieren, in Mitten vieler starker Signale, ist die nächste Frage.
Mal mit einer UKW-Bandsperre und den DAB-Empänger direkt an die VHF B3 Antenne klemmen, wäre ein Vorschlag, Jugend forscht..
Die VHF- Antennen von Kanal 5..12 sind schon ziemlich schwach auf Kanal 7. In DDR gab es die Kanal 5..7 Antenne mit 13 Elemente im Handel zu kaufen, bis 13 dB Gewinn. Dazu der Kanal 7 Vorverstärker , ebenfalls im DDR-Handel erhältlich, wo in meinen Fall ein BF 961 Fet, ein Import von Telefunken, drin war. Die DDR hat also Devisen ausgegeben, damit die ARD noch besser und weiter zu empfangen ist.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 23. Dez 2018, 12:44 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#33 erstellt: 23. Dez 2018, 13:01
Hallo Bollze, ARD Kanal7 war in BZ nur nach Sendeschluss vom DDR1 oder extremen Überreichweiten empfangbar. Der Grund war, man hat uns auf Kanal7 einen Umsetzer für DDR1 hingestellt. Nachts wurde zum Glück kein Testbild oder Träger gesendet, sondern abgeschaltet. Da konnte man wenigstens die letzte Tagesschau noch sehen. Ich hatte da die von dir angesprochene 13 Elemente Antenne mit Kanal 7-5 im Einsatz, dann den VV im Aufsteckkasten, und dann noch den MBV. Davor war noch eine einstellbare tschechenfalle (Topffilter) nötig. Der K33 mit ZDF kam hier auch fast täglich, aber mit stark wechselnder Qualität. Aufgrund meiner topografischen Lage hatte der Tscheche auf K33 keine Chance. Da die Anlage keine sperrkreise bzw. Filter hatte, kamen bei Überreichweiten schon mal Dänen oder Schweden mit durch. NDR sowieso.
Kanal 39 mit dem SFB ging nicht, da war Löbau mit DDR2 drauf. Der sendete meist länger wie der SFB.
Sat1 auf Kanal 21 war selten zu empfangen, und hatte geringere Signalstärke wie das ZDF auf K33.
Auf UKW kam hier auch sehr gut der B3 durch. Frequenz war irgendwas um die 100 MHz.
edit:
wo ist den dein Standort, scheinst ja auch aus der Ecke zu kommen.
Das ist die VHF Antenne S1411GL:
http://www.kovoplast.eu/Zvetseniny/a2iv.html
http://www.crk.cz/FI...%20DAB%2B%282%29.pdf
http://media0.webgar...%C3%A1smo%201411.PDF
http://www.crk.cz/FI...%20DAB%2B%281%29.pdf


[Beitrag von RX80 am 23. Dez 2018, 14:32 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#34 erstellt: 23. Dez 2018, 17:01
B3 hatten wie auch, aber sehr dünn, Rias 2 von Hof noch dünner, die Berliner waren besser zu empfangen.
NDR 2 Torfhaus, fast nie. Die ARD wurde nur durch den Tschechen gestört, die Falle rein und gut ist. Schweden und Dänemark hatten wir manchmal auch drin. ARD war am stärksten zu empfangen, vielleicht 2 Wochen im Jahr gut, ansonsten war es mehr Schneesturm und ständiges Fading, wie auch auf UKW von Berlin, ARD war also meist nicht zu gebrauchen.
ZDF/SFB3 kam fast nie ran, beide natürlich gestört, auch ohne Störer kaum Empfang. Sat1 auf Kanal 25, der erste Kanal mit Frühstücksfernsehen , da der Empfang früh am Morgen meist am besten war, konnte man hier ab und zu was sehen, wo die anderen Sender noch abgeschalten waren.
Ich wohne in der Nähe von Niesky. Offensichtlich noch tiefer im Tal.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 23. Dez 2018, 17:04 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#35 erstellt: 23. Dez 2018, 17:12
Hast recht. Rias TV war auf K25.
Niesky ist ja von Bayern noch nen Stück weiter weg. Klar das es da bei dir dünner war.


[Beitrag von RX80 am 23. Dez 2018, 17:17 bearbeitet]
Montclair
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Dez 2018, 17:31
Hallo,
interessanter Thread, ich habe ab 15. Januar auch das Problem dass vodafone die analogen Rundfunksender in meinem Kabelnetz abschaltet. Da ich noch diverse analoge Tuner und alte Röhrenradios habe, möchte ich auf eine Wurfantenne verzichten und die Geräte weiterhin im BK-Netz betreiben. Ich habe noch eine alte UKW-Antenne in Reserve, die ich auf dem Dachspeicher installieren möchte (wohne auf exponierter Lage). Vodafone TV-Belegung erfolgt schon bei Kanal S02 (114 MHz) und geht nur bis Kanal S04 (130 MHz), erst bei 330 MHz (Kanal S24) folgt die weitere TV-Belegung (Internet erfolgt im Bereich 666 bis 818 MHz).
Nach RX80 habe ich 2 Alternativen,
1. UKW-Sperrfilter HPF-111 mit Kabelnetz an Eingang 1 und Durchlassfilter Spaun FMS30 mit UKW an Eingang 2 vom 2-fach Verteiler
2. Rittmann Bandsperre mit Kabelnetz (87,5 bis 108 MHz) an Eingang 1 und UKW-Antenne (ggf. mit Vst) an Eingang 2 von 2-fach Verteiler (Rittmann Bandsperre 174-230 MHz in Reihe mit UKW-Bandsperre ist nicht erforderlich, weil ich vorerst mit DAB+ nichts am Hut habe)

Rittmann bietet auch eine UKW-Einspeiseweiche an (Eingang 1: 87,5 bis 108 MHz und Eingang 2: 5 bis 860 MHz). Rittmann gibt auf der Website leider keine Preise an. Ich habe Rittmann in der Sache angemailt und hoffe bald Antwort zu erhalten.
Alternative 1 dürfte wohl die billigste Lösung sein?
RX80
Stammgast
#37 erstellt: 25. Dez 2018, 20:29
Hallo Montclair, wenn bei dir schon S02 belegt ist, und du den brauchst, kommst du an Rittmann nicht vorbei.
Die UKW Einspeiseweiche von Pausat macht selbst den S03 noch platt.
Du brauchst eine Bandsperre von Rittmann:
Sperrbereich: 87,5-108MHz, 70dB
Anschlüsse: F-Norm, Buchsen
Schreibe dem auch, das du S02 mit 114 MHz brauchst. Kostet um die 70,-€
Und dann einen 2-fach Verteiler. Evtl. dann naoch einen Verstärker für die UKW Antenne.
Montclair
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 26. Dez 2018, 13:08
Danke für die Info RX80. Ich habe Rittmann schon letzten Sonntag angeschrieben und auch informiert, dass ich den Kanal S02 für TV benötige. Die Pausat-Bandsperre hat wohl nicht genügend Steilheit. Ich hoffe dass ich nach den Feiertagen Antwort von Rittmann erhalte.
Du hast in deiner Konfiguration noch eine Bandsperre für das VHF-Band III (174 bis 230 MHz, DAB+ Frequenzbereich) in Serie mit der UKW-Bandsperre geschaltet. Da ich momentan nur UKW-Rx habe (bisher noch kein DAB+ Rx) und daher abwarte ob bzw. wann die UKW-Tx abgeschaltet werden, entfällt die DAB+-Bandsperre in meiner Konfiguration. MBVst habe ich noch von früher in meiner Bastelkiste liegen und werde die bei Bedarf an den UKW-Dipol anklemmen. Falls ich irgendwann auf DAB+ umsteigen sollte, kostet die DAB+-Bandsperre auch um die 70 €?
RX80
Stammgast
#39 erstellt: 26. Dez 2018, 13:17
Ja, kostet das selbe. Zzgl. MwSt und Versand


[Beitrag von RX80 am 26. Dez 2018, 13:18 bearbeitet]
RX80
Stammgast
#40 erstellt: 02. Jan 2019, 13:09
Hallo Montclair , gibt es was neues bei dir?
Montclair
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Jan 2019, 13:48
Habe Rittmann kontaktiert und warte auf Lieferung einer aktiven UKW-Einschleuseweiche. Seit 15.1.2019 hat Vodafone die analogen Sender im Kabelnetz abgeschaltet.
Montclair
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Jan 2019, 16:29
Heute habe ich die UKW-Einspeiseweiche von Rittmann erhalten. Zwei Ausführungen stehen zur Verfügung, eine aktive mit regelbarem UKW-VSt und eine passive. Ich hatte die aktive Variante bestellt. Soeben unterm Dach installiert, wieder super UKW-Empfang (mit einfachem UKW-Dipol) und keine Beeinträchtigung der digitalen TV-Kanäle. 100 € die sich lohnen
RX80
Stammgast
#43 erstellt: 18. Jan 2019, 17:09
Super das es auch bei dir klappt!
toldine
Neuling
#44 erstellt: 11. Feb 2019, 08:27
Hallo Montclair,
ich - als Neuling - stehe vor dem selben Problem, UKW in mein Vodafone-Kabel einzuspeisen.
Ich habe die vergangenen Korrespondenzen verfolgt und dazu ein paar Fragen:

- Hattest du jetzt bei Rittmann eine Einspeiseweiche gekauft und keinen Sperrfilter?
- Du hast diese am UKW-Dipol installiert (nicht hinter dem KD-Verstärker)?
- Kann der Internet-Abgriff für meine Fritzbox auch hinter der Einspeisung erfolgen (ist bei mir so)?
- Wie lange hat die Bestellung bei Rittmann gedauert?

Danke im Voraus für die Infos!
RX80
Stammgast
#45 erstellt: 11. Feb 2019, 09:17
Hallo,
ich antworte mal für Montclair, er hat eine UKW Einspeiseweiche gekauft, weil er kein DAB+ benötigt.
Bei mir geht das Vodafone Kabel auf den Boden, und von dort in die Hausverteilung, also kam bei mir die Einspeisetechnik vor der Hausverteilung auf dem Boden zum Einsatz. Unter dem Dach hängt auch die UKW Antenne, also erfolgt da auch gleich die Einspeisung. Somit habe ich im gesamten Haus UKW (und DAB).
Ob dann dort danach noch alle Kanäle für Internet vorhanden sind, kannst du nur ausprobieren. Schaue dir deine Belegung im Kabel an. Bei mir würde 114 Mhz weg fallen, und 122Mhz wird auch noch relativ stark bedämpft. Das Signal reicht aber noch für die TV und Radioprogramme auf 122Mhz. Danach sind alle Kanäle vorhanden.
https://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung.html
Die Lieferzeit von Rittmann war sehr kurz, ich habe Samstag telefonisch bestellt, und Dienstag war die Ware auf Rechnung! da. Ich kann Rittmann (bis auf nicht transparente Preise) ausnahmslos empfehlen.


[Beitrag von RX80 am 11. Feb 2019, 11:07 bearbeitet]
Montclair
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Feb 2019, 14:18
Meine Installation sieht so aus:
im Keller bei mir:: Eingang Kabel/Vodafone (Übergabepunkt Netzebene 4)
Eingang: auf Wisi Verstärker mit Rückkanal (Rückkanal für Internet)
Ausgang von Wisi Verstärker auf 2-fach Verteiler
Ausgang1: Vodafone Modem (von dort LAN-Kabel zur Fritzbox)
Ausgang 2: TV-Koaxkabel wird auf den Dachboden geführt
Dachboden: aktiver Verstärker mit 6-Ausgängen in die einzelnen Zimmer

vor den Eingang des Verstärker auf dem Dachboden habe ich jetzt die aktive regelbare Rittmann UKW-Weiche geschaltet (Rittmann bietet diese Weiche auch in passiver Ausführung an).

Eingang 1 TV: Koax-Kabel Vodafone
Eingang 2 UKW-Dipol (ich habe nur den Dipol von meiner früheren UKW-Antenne angeschlossen)
Ausgang: auf Eingang Verstärker mit 6-fach Verteilung

Somit habe ich jetzt in allen 6 Zimmer neben TV auch wieder guten UKW-Empfang. Ich hatte anfangs Bedenken, weil bei mir auf 114 MHz auch von mir genutzte TV-Kanäle von Vodafone lagen und ich befürchtete, dass der TV-Empfang durch die Einschleuseweiche zu viel bedämpft wird. Herr Rittmann hat mir freundlicherweise angeboten, dass ich die Weiche zur Probe erhalten kann. Bei der analogen Abschaltung im Januar wurden die Kanäle auf 114 MHz aber umgelegt auf höhere Frequenzen, auf 114 MHz ist jetzt Video on Demand und die TV-Kanäle ab 122 MHz werden von der UKW-Weiche nicht bedämpft.

Wenn du nur UKW einspeisen willst, benötigst du nur diese Weiche und sonst nichts (kein Sperrfilter).
Die aktive Weiche kostet rund 100 € und wurde schnell geliefert.
toldine
Neuling
#47 erstellt: 11. Feb 2019, 18:18
Lieber Montclair, lieber RX80,
jetzt kommt Licht in die Dämmerung. Vielen Dank für die Antworten.
Also ich besorgen mir die Rittmann-Einspeiseweiche und einen UKW-Dipol für den Dachboden. Im Keller schalte ich alles zusammen. DAB brauche ich vorerst nicht, denn ich höre analoges Radio auf meinen vielen Braun-Geräten.
Die Sorge um S02/114 MHz muss ich erleben, vielleicht legt ja Vodafone hier im Rheinland am 28.02.2019 auch die Sender um, so dass ich S02 nicht brauche (Video-on-demand sowieso nicht).
Und dass ich Internet erst hinter der UKW-Einspeisung abgreife, sehe ich auch nicht als problematisch an. Notfalls lege ich ein neues Kabel vor die Einspeiseweiche.
Die Frage nach aktiver/passiver Weiche versuche ich bei Rittmann zu klären.

Nochmals vielen Dank - ich werde berichten.
RX80
Stammgast
#48 erstellt: 11. Feb 2019, 18:26
Wenn du mit dem UKW Signal erst vom Boden in den Keller musst, wäre eine aktive Antenne bzw ein kleiner Verstärker direkt an der Antenne zu empfehlen. Oder eben eine richtige Antenne, weil nur mit Dipol wird nix mehr außer Ortssender im Keller ankommen. Die aktive Einspeiseweiche im Keller nutzt dann nix mehr.
Für das Internet plane doch gleich einen 2-fach Verteiler ein. Den schaltest du vor die Einspeiseweiche und gut.


[Beitrag von RX80 am 11. Feb 2019, 18:28 bearbeitet]
Bollze
Inventar
#49 erstellt: 11. Feb 2019, 18:58
Hochwertige Kabel dämpfen sehr wenig bei UKW so kommen auf 100 Meter Kathrein LCD95/111 ca. 6 dB Dämpfung zusammen.
RX80
Stammgast
#50 erstellt: 11. Feb 2019, 19:13
Ja, aber nur mit einem Dipol bei 0dB...
toldine
Neuling
#51 erstellt: 11. Feb 2019, 19:28
Welchen Antennentyp würdet ihr empfehlen (ich habe einfach nur Dipol gesagt).
Der nächste Sendemast (Kühkopf Koblenz) liegt nur ca. 10 km entfernt und wir haben freie Sicht auf ihn. Aus diesem Grund möchte ich die Antenne auf dem Dachboden installieren und habe dann ca. 15-20 m Kabellänge zur Einspeiseweiche im Keller.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
UKW, DAB, DAB+ Klangqualität
Vulpes_Zerda am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.01.2019  –  92 Beiträge
Wie kann man DAB als UKW Signal einspeisen?
RFTSound2000 am 10.02.2018  –  Letzte Antwort am 16.02.2018  –  18 Beiträge
Pearl DAB / DAB+ / UKW Radio
kevin52 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  2 Beiträge
UKW/DAB+ Antenne
Marvin27 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  5 Beiträge
Klassikradio: UKW, Web, DAB+?
superfalse am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2018  –  4 Beiträge
Empfangsproblemchen DAB/UKW
Magichs am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  9 Beiträge
Antennedose für SAT + DAB+/UKW + UKW gesucht
mankmill2002 am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  4 Beiträge
UKW tuner für DAB erweitern
markus_Be am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  7 Beiträge
DAB und UKW- Antenne zusammenführen?
Nicknick am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  23 Beiträge
Spiegel-Artikel: DAB vs. UKW
rvt am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder860.088 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLennster3000
  • Gesamtzahl an Themen1.434.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.286.685

Hersteller in diesem Thread Widget schließen