beyerdynamic MMX 300 (600ohm) welcher DAC/AMP

+A -A
Autor
Beitrag
Acurio
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2022, 21:29
Guten Abend

Hab mein MMX 300 (600ohm) am Soundblaster x4 betrieben und war vollkommen enttäuscht!
hatte das DAC auf 150-600 ohm betrieben, da kam kaum was rüber, zu leise, somit das DAC zurück geschickt.

nun betreibe ich mein MMX 300 auf der Onboard karte bis ich was leistungsstarkes finde, wäre bereit bis zu 250-300€ für ein sehr gutes DAC/AMP mit Mikrofon input zu zahlen.

am liebsten etwas was in Europa erhältlich ist.
Vielleicht sowas wie ein mayflower arc mk2?
Max Output (32 Ohms) : 1W (THD+N < 0.003%)
Max Output (150 Ohms): 365 mW (THD+N < 0.003%)
Max Output (600 Ohms): 92 mW (THD+N < 0.003%)

auf 600 ohm zu leise?

bin für tipps offen und dankbar

LG

Acurio


[Beitrag von Acurio am 29. Jan 2022, 02:21 bearbeitet]
noexen
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2022, 10:35

Hab mein MMX 300 (600ohm)

wieso hast du dir einen 600Ohm kopfhörer für den betrieb am PC gekauft... schlechte idee, zumal es vom MMX300 die 32Ohm variante gibt.


mit Mikrofon input

gibts nicht. punkt.
kein (entry level home studio) usb interface/mixer auf dieser welt ist für 600Ohm kopfhörer ausgelegt, und schon gar nichts das sub-300euro kostet... dazu kommt der geringe kennschalldruck von nur 96dB beim MMX300.

mein rat: arbeite mit 2 interfaces (je eins für den kopfhörer und eins für das micro) wenn du NICHT mit dem onboard mic-in arbeiten willst.

als dediziertes DAC/KHV USB-interface für output der topping dx3pro plus. den würde ich zu erst versuchen, ich denke der sollte reichen / laut genug werden.
möchtest du den onboard mic-in nicht verwenden, als dediziertes interface würde sich hier das rode ai-1 anbieten.

bzw. wenn der onboard mic-in ausreichend ist (nix rauscht), kannst du auch nur einen analogen KHV kaufen der tatsächlich so einen kopfhörer ausreichend verstärken kann und den an den ausgang deines mainboards anschliessen... günstigstenfalls sollte der topping L30 den job erledigen können (der aber auch nicht viel mehr leistung als das dx3pro plus haben sollte, macht also "weniger" sinn, ausser du willst kein separates interface und alles über den onboard DAC erledigen und nur das ausgangssignal entsprechend für den MMX verstärken).
wenn die lautstärke immer noch nicht reicht, hilft nur der griff zum topping L50 anlog, oder alternativ ein anderer leistungsstärkerer USB-DAC/KHV als der dx3pro plus, der dann aber DEUTLICH über deinem budget liegen wird.

alternativ zum chifi topping L30/L50 der lake people g103 !

PS: was natürlich ebenfalls geht, ist z.b. das rode AI-1 (oder einen mixer wie motu m2) mit einem analogen KHV zu kombinieren. damit übernimmt nur 1 interface alle I/O jobs und hinten am monitor ausgang wird der KHV angeschlossen, der nur den pegel entsprechend verstärkt.


[Beitrag von noexen am 29. Jan 2022, 10:52 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2022, 13:58
Hier mal eine Orientierungshilfe wie viel Leistung man so "braucht"... Das Mayflower sollte reichen.

Mit Mikrofoneingang gibt es nicht viele potente KHVs, Burson Play (zu teuer )und Schiit Hel fallen mir noch ein, weiß aber nicht wo man die herbekommt. Aber ich denke das Mic kann man am MainBoard nutzen(?)

Oder man holt sich, wie schon vorgeschlagen wurde, ein Audio-interface und klemmt an die RCA-Outs einen KHV falls der KH am Interface selbst zu leise ist. Das genannte Rode Ai-1 soll 390mW@300ohm haben, was schon sehr stark ist. Das Behringer UMC202HD soll auch recht stark sein, zumindest lt. User-Aussage hier.


[Beitrag von Basstian85 am 29. Jan 2022, 14:01 bearbeitet]
noexen
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2022, 15:55

Das genannte Rode Ai-1 soll 390mW@300ohm haben, was schon sehr stark ist.

die angabe im manual ist mmn. kompletter unfug, nie und nimmer bringt das teil 390mW gegen 300Ohm...
sonst könnte er ja gleich einfach das AI1 nehmen und fertig...

edit: ich hab grade noch mal in der tabelle nachgesehen, das teil IST ja schon durch dritte vermessen worden, da wurden ca. 60mW/300Ohm gemessen... das sind dann 30mW/600Ohm.

das stärkste mir bekannte wäre eher noch das audient id4 mkII, das schafft immerhin 50mW/600Ohm - und selbst das ist nicht grade viel und macht wie gesagt meiner meinung nach wenig sinn, genauso wie das mayflower. das ist einfach nicht optimal, warum da sein geld investieren?

dann lieber gleich 2 USB-interfaces oder eben eins und hinten topping L30 oder L50 dran, oder besser der G103s.



[Beitrag von noexen am 29. Jan 2022, 16:07 bearbeitet]
Acurio
Neuling
#5 erstellt: 29. Jan 2022, 18:33
erst einmal vielen lieben dank für soviel informationen

warum ich 600 ohm geholt habe frage ich mich jetzt auch aber ich wollte es einfach nur einmal testen...

ich denke auch das ich kopfhörer und mic trennen werden alles andere macht keinen sinn.
Kopfhörer dienen nur für Discord von daher onboard.

taugt der iFi ZEN DAC V2 was ? bzw kann man den mit 3,5 klinke benutzen? hab noch einen aufsatz bekommen, der auf der 3,5 klinke drauf war... weil dort sind 2 eingänge balance und unbalance sagt mir jetzt nicht viel


[Beitrag von Acurio am 29. Jan 2022, 18:51 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2022, 18:56
Der ZEN DAC, also V1 war schwach. Wie die V2 Version ist weiß ich nicht. Der hat unsymmetrisch nur 6,3er Klinke, müsstest dann den Adapter von 3,5 auf 6,3 nutzen, ja. Balanced kannst du nicht mit dem MMX300 nutzen.

Edit: Einen analogen Eingang hat der Zen Dac wohl auch nicht, könnte man also nicht an den Line-Out eines Audio-Interfaces anschließen...


[Beitrag von Basstian85 am 29. Jan 2022, 18:58 bearbeitet]
noexen
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2022, 19:32

taugt der iFi ZEN DAC V2 was ?

der "taugt" schon was, nur hat der zu wenig leistung für einen 600Ohm KH.
dx3pro plus is the way to go.
Acurio
Neuling
#8 erstellt: 29. Jan 2022, 19:43
Ist das die richtige box ohne den link zu posten (weil es vielleicht hier verboten ist)

Topping DX3Pro+ LDAC Kopfhörerverstärker Dekodierung NFCA XMOS XU208 Vorverstärker Bluetooth5.0 USB/Opt/Koax ES9038Q2M DSD512 PCM768 Hi-Res Audio DAC mit Fernbedienung (Schwarz)

kostet 200 euro, dann bestell ich es mir jetzt?

und die andere frage die ich habe, kann ich den Topping DX3Pro+ ganz einfach unter windows 11 laufen lassen per treiber?


[Beitrag von Acurio am 29. Jan 2022, 20:01 bearbeitet]
noexen
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2022, 20:36
links posten ist (bis auf ausnahmen) erlaubt, und ja, das ist die box.

https://www.audiopho...x3%20&fast_search=fs

https://www.audiopho...x3%20&fast_search=fs



kostet 200 euro, dann bestell ich es mir jetzt?

ich hatte das gerät (V1) und kann nur gutes darüber sagen.
meinen segen hast du, wenn das micro des MMX300 am mic-in deines mainboards keine probleme gemacht hat und du nicht per default einen mixer willst/brauchst, dann macht der dx3pro plus absolut sinn.


und die andere frage die ich habe, kann ich den Topping DX3Pro+ ganz einfach unter windows 11 laufen lassen per treiber?

ja.
-> https://www.tpdz.net/newsinfo/593210.html
Acurio
Neuling
#10 erstellt: 29. Jan 2022, 20:41
wait what ich kann mein MMX 300 Mikrofon separat betreiben? das geht oO
ich dachte ich bestell mir so ein anstecken micro und stecke es ans Headset hmm

vielleicht mit sowas ? https://www.amazon.d...id=1643485564&sr=8-4


[Beitrag von Acurio am 29. Jan 2022, 20:46 bearbeitet]
noexen
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2022, 16:49

wait what ich kann mein MMX 300 Mikrofon separat betreiben?

häh? na klar, das wird IMMER separat betrieben.
es ist nur eine frage welches device du dafür verwendest und wie der kontakt (stecker) ausgeführt ist (2 separate stecker, je einer für output und einer für input, oder ein kombostecker der alle kontakte hat).

da muss doch ein Y kabel dabei sein, oder? soweit mir bekannt gibts zum mmx300 2 kabel dazu, eins mit 1x TRRS stecker 4pol., und eins mit 2x stereo 3.5mm (in/out) + 6.3mm adapter, für genau diesen zweck.
https://www.igorslab...9/01/Accessory-2.jpg
das rechte kabel ist das was du brauchst.

falls das bei dir NICHT dabei war (gebraucht gekauft?) dann kannst du trotzdem einfach ein Y kabel kaufen, das genau das gleiche tut, so sehen die aus:
https://www.satchef....s-2-separate-Stecker
sowas gibts auch in hochwertig, einfach mal suchen...


[Beitrag von noexen am 31. Jan 2022, 16:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MMX 300 (600ohm Version) Soundkarte
crafti2 am 07.09.2022  –  Letzte Antwort am 09.09.2022  –  2 Beiträge
Soundkarte für MMX 300
tiki22 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  6 Beiträge
Soundkarte oder AMP+DAC für 100 ?
asdanjer am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 06.05.2017  –  3 Beiträge
Usb DAC Amp + Regallautsprecher
jetta2_g60 am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  11 Beiträge
Empfehlung DAC/AMP
Agentsmiss am 08.11.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2018  –  7 Beiträge
Suche ein Kopfhörerverstärker für mein PC (DAC)
Vodafones am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung: dac+amp für 170?
-Thomsen- am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  2 Beiträge
DAC für Beyerdynamic dt 770 pro 80 ohm
greatf am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung DAC/KV für PC
Sebi-TT am 20.04.2020  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  2 Beiträge
Welches Audio-Interface für PC (Mic, Kopfhörer 600Ohm)
a4o_Maulwurf am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2019  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.738 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedFOM1106
  • Gesamtzahl an Themen1.532.317
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.155.708

Hersteller in diesem Thread Widget schließen