Musikstreaming auf Raspi ohne dediziertes OS möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jan 2021, 23:06
Hallo,

ich habe einen Raspberry Pi für verschiedene Dinge im Einsatz und würde ihn gerne auch nutzen, um kabellos Musik auf einen alten Stereoverstärker zu streamen (Spotify/Tidal/Internetradio). Nach etwas Recherche scheint das nur mit speziellen OS (volumio, picoreplayer...) möglich zu sein. Das ist für mich leider keine Alternative, da der Raspberry Pi ja auch andere Dinge tut und bereits auf dem normalen Raspi OS läuft.

Es sollte doch auch möglich sein, dass der Raspberry Pi wie ein Bluetooth/WiFi Speaker auftritt und sich z.B. mit dem Laptop/Smartphone verbinden lässt und einfach als Lautsprecher ausgewählt wird? Oder ist so etwas noch nicht möglich?

Wäre sehr dankbar über jegliche Tipps und weiterführende Links!

Viele Grüße
Christian
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2021, 23:23
Raspberry 3 und 4 haben doch ein BT Modul. Kannst du das über RaspOS nicht anwählen? Die Audioausgabe über den 3,5 Ausgang ist wegen PWM mager....da würde ich die audio Ausgabe über HDMI, USB, oder einen HAT realisieren.
Spotify kann entweder über die Software Sammlung oder Konsole installiert werden und über Connect ausgewählt werden. Je nach Linux....
Ebenso könnte man auf dem Raspberry zB den Logitech Media Server installieren und diesen von jedem Gerät aus dem Heimnetz per Browser oder App steuern.


[Beitrag von KarstenL am 07. Jan 2021, 23:26 bearbeitet]
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Jan 2021, 23:37
Vielen Dank schon mal für die Antwort! Spotify wäre damit abgehakt. Tidal connect scheint es noch nicht für Linux zu geben?

Der Logitech Media Server ist nicht das richtige glaube ich, dort scheint dann eine App nötig zu sein und man kann nicht einfach die Audioausgabe des Geräts streamen. Oder habe ich es falsch verstanden?

Zum DAC: hatte überlegt einen Schiit Modi über USB anzuschließen, der soll wohl mit dem Raspberry funktionieren.

Aber den Raspberry Pi als bluetooth speaker zu nutzen geht nicht? Wäre z.B. für Internetradio praktisch das eh nur 192 kbit/s hat.
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2021, 23:44
Mit dem RaspOS habe ich noch nicht gearbeitet, bei anderen OS lässt sich BT als Ausgabe anwählen....vorher muß natürlich die audio Ausgabe festgelegt werden. USB sollte dabei auch anwählbar sein.
Neben LMS als Server kann auch Squeezelite als Player installiert werden und im LMS als Wiedergabe Gerät auszuwählen.
Du kannst den LMS über Browser mit jedem anderen Gerät steuern und brauchst nicht unbedingt eine App. Im LMS kannst du das Wiedergabe Gerät auswählen, auch den Raspberry sofern du dort Squeezelite zB installiert hast. Das habe ich zB schon mit Linux Mint gemacht.
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Jan 2021, 00:04
Die Musik über den Browser zu steuern ist schon abenteuerlich und nicht sonderlich komfortabel. Die Oberfläche von LMS sieht auch eher abschreckend aus (was ich in der Recherche gesehen habe).

Wenn es bisher nur so geht ist wohl ein Bluetooth Receiver die bessere Wahl und mit LDAC vermutlich auch klanglich nicht wesentlich schlechter, leider.. Nutze momentan einen Fiio BTR5 als Streamer und hatte gehofft mit dem Raspi etwas mehr rauszuholen und das Umstecken zu vermeiden da der Fiio auch mobil genutzt wird.
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2021, 00:19
Mit welchem Gerät möchtest du steuern? Deine Recherche war nicht ausreichend
Über Browser sollte der LMS mit dem Material skin gesteuert werden.
https://github.com/CDrummond/lms-material
Desweiteren gibt es ein Plugin für Tidal.
Aber es gibt doch eine riesen Community für den Raspberry mit dem Pi OS....da Mal angefragt?
Ansonsten krame ich Mal meinen 3er aus und installiere das da drauf.
Btw macht doch BT keinen Sinn...? Wenn der Raspberry im Netzwerk ist kann er doch über dlna etc angesteuert werden?


[Beitrag von KarstenL am 08. Jan 2021, 00:29 bearbeitet]
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Jan 2021, 00:38
Bin mir sicher, dass die Recherche nicht ausreichend war aber das ist nicht, wonach ich gesucht habe - denke ich nach zu kurzer Recherche. Ich würde die Apps/Programme gerne wie gehabt über Android bzw. Windows kontrollieren und nur auf einem dem Raspi die Ausgabe haben, idealerweise auch mit Tidal MQA usw.

Mit DLNA kenne ich mich leider nicht aus, ein Link wäre hilfreich. Hatte schon minidlna installiert aber weiß nicht wirklich was man damit machen kann.


[Beitrag von wurst_mann am 08. Jan 2021, 00:39 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2021, 00:43
Eine weitere Alternative wäre Kodi auf dem Raspberry, gibt es das für Rasp OS?
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Jan 2021, 00:47
Ja, habe Kodi installiert. Werde morgen mal testen, ob es mit Kore auf Android funktioniert.
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2021, 01:47
Da würde ich eher yatse versuchen....
Oder Bubble upnp dlna.


[Beitrag von KarstenL am 08. Jan 2021, 10:44 bearbeitet]
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Jan 2021, 19:19
Also Kodi läuft nun aber leider kann ich damit nicht viel anfangen da das Tidal Addon nicht funktioniert (authorization geht nicht, vermutlich ist das Plugin nicht auf dem neuesten Stand). Kodi macht wahrscheinlich nur Sinn wenn man eine sehr große Sammlung an Musik und Filmen hat oder aber ausländische Sender in ...nostalgischer Qualität schauen will. Für Tidal muss man wohl noch abwarten, bis jemand Tidal Connect wie Raspotify umsetzt.

Raspotify funktioniert aber ganz okay (es muss neu gestartet werden um zwischen USB DAC und HDMI Ausgang zu wechseln...), vielen Dank noch einmal für den Tipp.

Für Internetradio versuche ich mal den Raspi als Bluetooth Speaker einzurichten. Habe diese Anleitung gefunden:
https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=235519

Macht das Sinn oder geht es auch einfacher?
KarstenL
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2021, 19:27
Wenn du in Kodi unter Einstellungen Dienste upnp dlna freigeschaltet hast, sollte auch Tidal über Bubble upnp mit Kodi als Wiedergabe Gerät laufen...
Radio läuft bei mir auf Kodi.....
Btw kann das alles der LMS....
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Jan 2021, 21:00

KarstenL (Beitrag #12) schrieb:
Tidal über Bubble upnp mit Kodi als Wiedergabe Gerät


Bubbleupnp sieht Kodi aus irgendwelchen Gründen nicht (upnp dlna ist eingeschaltet, Yatse und Kore gehen und sogar Airplay funktioniert mit iOS). Ich würde aber auch lieber die Tidal App nutzen. Dann lieber auf Tidal Connect warten...

Für Radio würde ich auch gerne die App des Senders verwenden da man dort Zugriff auf das Archiv hat und für unterwegs Sendungen herunterladen kann.

LMS schaue ich mir noch einmal aber es sieht doch arg nach 90ern und unkomfortabel aus. Es ist wohl auch Overkill wenn man damit lediglich den Raspberry in einen BT Receiver verwandeln will...

Hatte mir das alles einfacher vorgestellt am Anfang, dass man z.B. einfach den Raspberry Pi in einen Chromecast Audio verwandelt.
KarstenL
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2021, 21:41
Kodi und Bubble richtig eingestellt?

Screenshot_20210108-211518

Spotify an LMS (hier picoreplayer)

Screenshot_20210108-211746

Tidal Connect ist mW nicht in Arbeit....

Tidal geht wie Spotify IN LMS, hier zB Spotify

Screenshot_20210108-211950

Oder Radio in LMS

Screenshot_20210108-212335

Incl Anbindung an den streaming Service...

Bei manchen Sendern...

Screenshot_20210108-212358

Das ist der Material skin vom LMS.

Der lässt sich über jeden Browser aufrufen. Hier am Handy.

Altbacken?

Von der Radio App am besten mit Chromecast....evtl bekommst du noch einen Chromecast Audio?

Ob man einen Raspberry in einen Chromecast Empfänger wandeln kann? Leider kA.

Evtl mit RaspiCast?

https://www.makeuseof.com/tag/raspberry-pi-chromecast/

Aber noch nicht versucht.


[Beitrag von KarstenL am 08. Jan 2021, 21:54 bearbeitet]
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Jan 2021, 10:29
Das sieht tatsächlich recht ansprechend aus. Allerdings bedeuten alle hier vorgeschlagenen Alternativen (auch Raspicast), dass man die Inhalte von Tidal o.ä. über eigene Nischen-Apps/Browser steuert und damit auf die Vorzüge der kommerziellen Apps verzichten muss, die ja von viel mehr Menschen genutzt werden. Bei Raspotify ist das nicht der Fall, da nutzt man die normale Spotify App als Fernsteuerung. Tidal Connect gibt es bereits, es wurde aber noch nicht auf Linux umgesetzt so weit ich es sehe, leider. Aber das wird hoffentlich bald passieren.

Speziell zu Kodi: Sollte alles richtig eingestellt sein, mit anderen Apps klappt die Verbindung zu Kodi ja auch. Allerdings ist Kodi an sich schon keine Option, weil es teilweise alle 15 s am LG OLED auf den HDMI springt wo Kodi läuft bis man Kodi schließt. Man kann also dann NUR Kodi nutzen und wenn man z.B. mit Airplay über Kodi Musik Streamen will geht automatisch der TV an. Alle 15 s... Nach Recherche scheint dieser Kodi Bug schon seit Jahren zu bestehen und macht es für mich unbenutzbar.


[Beitrag von wurst_mann am 12. Jan 2021, 15:38 bearbeitet]
wurst_mann
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Jan 2021, 12:38
Falls noch jemand einen Raspberry Pi als Spotify Connect + Bluetooth + Airplay Receiver verwenden will und den Pi gleichzeitig für andere Dinge nutzt (pi hole, influxdb...) sollte diese Skriptsammlung helfen:
https://github.com/nicokaiser/rpi-audio-receiver

Habe ich nicht ausprobiert (erst gefunden, nachdem ich alles einzeln eingerichtet hatte...), aber sollte damit alles auf einmal eingerichtet und installiert werden auf dem normalen Pi OS (kein Volumio etc nötig).
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 12. Jan 2021, 14:51
an meinem Samsung TV habe ich , auch auf Grund der Steuerung durch eine Harmony, sämtliche HDMI Steuerungen ausgestellt (anynet).

Dadurch startet mein TV nicht wenn ich Musik über Kodi oder picoreplayer höre bzw nur wahlweise oder wenn eingestellt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RasPi als Mediacenter mit IPTV
cooki371 am 13.02.2020  –  Letzte Antwort am 14.02.2020  –  6 Beiträge
hdmi audio extraktor am Raspi - Erfahrungen?
Nulldurchgang am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.01.2019  –  3 Beiträge
leichtgewichtiger DLNA client für headless RasPi am Stereo Verstärker
derliebewolf am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  3 Beiträge
Kaufberatung Nettop / MiniPC
starfighter86 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  13 Beiträge
Nettop ohne Fernseher betreiben.
soeren12 am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  8 Beiträge
Hardware für Volumio i.V.m. Bluetooth aptX
bob.george am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  5 Beiträge
Intel Atom mit ION2 ohne Lüfter?
Koloss78 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  3 Beiträge
Einschalten des Acer Revo "von der Couch" möglich?
angus6 am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  8 Beiträge
Zotac AD02 - aber welches Media Software
schulle am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  4 Beiträge
ZOTAC ZBOX HD-ID11: Prognose ?
Jubei am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedFaintx
  • Gesamtzahl an Themen1.492.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.368.081

Hersteller in diesem Thread Widget schließen