NAS zum Streamen

+A -A
Autor
Beitrag
badboyx023j
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2022, 17:15
Hallo zusammen,

um gleich vorweg zu greifen, ich bin Sachen Netzwerk eher ein Noob.
Ausgangssituation:

Wir hatten uns zu Weihnachten einen LG Vivo (Laser TV) gegönnt.
Dieser bekommt seine Zuspielung über einen Denon 4K AV-Receiver, dieser wird dann gefüttert von einer PS4, Mutant Sat-Receiver, Bluray Player und Nvidia Shield TV PRO.
Alle Geräte hängen an Lan-Switch und dieser wiederrum an einem Fritz WLAN MESH Repeater.
An der Shield hängt eine externe HDD per USB3, zum bespielen der HDD hab ich aktuell ein 7m USB Kabel quer im Wohnzimmer liegen (also nicht permanent, sondern nur wenn ich was drauf spiele).
Und genau da möchte ich etwas verändern.

Wunsch:

Einen größeren Speicher, der quasi mit bei dem ganzen Mediaequipment steht und an dem ich nicht dauernd ran muss um Kabel einzustecken.

Lösung?

Daher war der Gedanke ein NAS zu holen, es quasi per "LAN" mit den Switch zu hängen, sodass ich mit einigermaßen Datendurchsatz von meinem PC aus das NAS bespielen kann.
Das NAS dann wiederum per USB 3 an die Shield zu anzuschliessen, um dann quasi 4K Content wiedergeben zu können.
Also vom Prinzip her wie bisher mit der HDD nur ohne dauernd ein Kabel verlegen zu müssen.

Jetzt kommt die Frage, macht das so Sinn, oder gibts bessere, einfachere, leichte,.. Lösungen, oder hab ich da vielleicht einen Denkfehler drin, etc?
War für mich als Noob jetzt nur das was ich mir zusammen gereimt habe
Die sich dann anschliessenden Fragen wenn das so passen sollten wären, mit welchem Budget sollte man rangehen und gibts da evtl Empfehlungen (NAS ohne HDD´s)?

Falls Ihr mehr Details zu irgendwas braucht, dann bitte einfach kurz hier schreiben, ansonsten schonmal danke für eure Antworten.
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2022, 06:38
Auf das NAS per USB zuzugreifen macht keinen Sinn, falls das überhaupt geht. Wenn, dann musst Du schon auf dem NAS ein Share bzw. DNLA einrichten, auf welches auch die Shield und der andere Krempel drauf zugreifen kann.
cbv
Inventar
#3 erstellt: 08. Jun 2022, 06:45

badboyx023j (Beitrag #1) schrieb:
An der Shield hängt eine externe HDD per USB3...

Warum so umständlich?
Auf der Shield ist ja sicherlich ein Media Player, wie zB Plex, installiert. Die Shield hat einen Netzwerk-Anschluss. NAS steht für Network Attached Storage.
Also: NAS irgendwo in der Wohnung an Dein Netz anhängen, den Media Player der Shield mitteilen, dass da ein NAS im Netz steht. Fertig.

badboyx023j (Beitrag #1) schrieb:
Falls Ihr mehr Details zu irgendwas braucht, dann bitte einfach kurz hier schreiben, ansonsten schonmal danke für eure Antworten.

Ein Hinweis auf Dein Budget wäre sinnvoll. Die Möglichkeiten reichen von einer (oder zwei...) USB-Platten an einer Fritzbox bis hin zu einem Storinator für einen 5-stelligen Betrag.


[Beitrag von cbv am 08. Jun 2022, 06:50 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2022, 07:27
wenn die shield und der PC per GB LAN im Netz sind....warum bespielst du die shield nicht darüber?
wenn du die Daten nur an der shield brauchst...reicht das doch.
mE ist ein NAS nur sinnvoll, wenn du die Daten im ganzen Netzwerk brauchst oder auch außerhalb der Wohnung.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2022, 07:35

cbv (Beitrag #3) schrieb:

badboyx023j (Beitrag #1) schrieb:
An der Shield hängt eine externe HDD per USB3...

Warum so umständlich?
Auf der Shield ist ja sicherlich ein Media Player, wie zB Plex, installiert. Die Shield hat einen Netzwerk-Anschluss. NAS steht für Network Attached Storage.
Also: NAS irgendwo in der Wohnung an Dein Netz anhängen, den Media Player der Shield mitteilen, dass da ein NAS im Netz steht. Fertig.

Ja deswegen sagte ich ja, in der Hinsicht bin ich noob.
Ich möchte nur mehr Speicherplatz, zentral ohne umstecken, daher dachte ich an ein NAS um die HHD Variante zu ersetzen, so wäre es nur eine 1 zu 1 Variante. Wenn das so besser läuft ist dann bevorzuge ich natürlich diese Variante.




badboyx023j (Beitrag #1) schrieb:
Falls Ihr mehr Details zu irgendwas braucht, dann bitte einfach kurz hier schreiben, ansonsten schonmal danke für eure Antworten.

Ein Hinweis auf Dein Budget wäre sinnvoll. Die Möglichkeiten reichen von einer (oder zwei...) USB-Platten an einer Fritzbox bis hin zu einem Storinator für einen 5-stelligen Betrag.


Bei dem Budget hab ich nix geplant, da ich auch keine Ahnung hab was der Spaß kostet bin ich da offen.
Es sollte halt den Umständen passend sein. Also "nur" ein Datenspeicher mit dem ich über die Shield streamen kann. Also brauch ich wahrscheinlich nicht das aller neueste super high end Produkt, sondern ein gutes solides der Anwendung passendes Produkt. Keine Ahnung ob ich da bei 200€ liege oder bei 500€. Einziger Eckpunkt wäre da nur das es eine 4-bay sein sollte.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jun 2022, 07:40

KarstenL (Beitrag #4) schrieb:
wenn die shield und der PC per GB LAN im Netz sind....warum bespielst du die shield nicht darüber?
wenn du die Daten nur an der shield brauchst...reicht das doch.
mE ist ein NAS nur sinnvoll, wenn du die Daten im ganzen Netzwerk brauchst oder auch außerhalb der Wohnung.


Ich habe mehrere externe HDD´s und da muss ich an der Shield umstöpseln.
Da wir aber aufgrund des Laser TV´s jetzt ein Lowboard selber gebaut haben und quasi den ganzen Mediakram "versteckt" haben möchte ich nicht immer hin und her bauen.
Daher war der Gedanke NAS, für mehr Speicherplatz.


n5pdimi (Beitrag #2) schrieb:
Auf das NAS per USB zuzugreifen macht keinen Sinn, falls das überhaupt geht. Wenn, dann musst Du schon auf dem NAS ein Share bzw. DNLA einrichten, auf welches auch die Shield und der andere Krempel drauf zugreifen kann.


Wenn das besser geht bzw mehr Sinn macht und man das als "Laie" hinbekommt gerne
KarstenL
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2022, 09:08
hattest du bereits hier gelesen?:

https://www.synology.com/de-de/support/nas_selector

https://www.qnap.com/solution/homeusers/de-de/

die beiden Firmen würde ich favorisieren.

es gibt aber auch USB Switches für mehrere Platten...


[Beitrag von KarstenL am 08. Jun 2022, 09:09 bearbeitet]
cbv
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2022, 09:18
Famous Last Words:


badboyx023j (Beitrag #5) schrieb:
Bei dem Budget hab ich nix geplant, da ich auch keine Ahnung hab was der Spaß kostet bin ich da offen.
Es sollte halt den Umständen passend sein. Also "nur" ein Datenspeicher mit dem ich über die Shield streamen kann. Also brauch ich wahrscheinlich nicht das aller neueste super high end Produkt, sondern ein gutes solides der Anwendung passendes Produkt. Keine Ahnung ob ich da bei 200€ liege oder bei 500€. Einziger Eckpunkt wäre da nur das es eine 4-bay sein sollte.


Du solltest Dir trotzdem vorher Gedanken machen, was Du investieren willst -- und kannst.
Das ist schnell ein Faß ohne Boden... denn Platz ist IMMER knapp.

Wie groß ist aktuell der Umfang von Filmen und/oder Musik, also in TB (oder GB)?
- Nur Filme, nur Musik, oder beides?
Kommen regelmäßig neue Daten hinzu?
- Würdest Du das NAS auch zB für Dokumente oder Bilder nutzen?
Wieviele Media Player sollen (möglichst gleichzeitig) bespielt werden? (Kinder?)
Selbstbau oder Fertig-Wohlfühl-System?
- (Siehe KarstenL: QNAP oder Synology sind ideal für Home-Use)
Was ist mit Backup?


Fragen über Fragen...


[Beitrag von cbv am 08. Jun 2022, 09:19 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2022, 09:21
und neue Einbau-Festplatten (die im NAS formatiert werden) kämen auch noch dazu.....
cbv
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2022, 09:27
Ja, natürlich, aber wenn (presumably) er sich so etwas wie zB die DS418 hinstellt und erst einmal nur mit 2 ausreichend großen Platten bestückt, wird es initial nicht zu teuer und er kann später um 2 weitere Platten erweitern.
KarstenL
Inventar
#11 erstellt: 08. Jun 2022, 09:31
badboyx023j
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Jun 2022, 10:52
Danke schonmal für die schnellen und guten Antworten

cbv (Beitrag #8) schrieb:

Du solltest Dir trotzdem vorher Gedanken machen, was Du investieren willst -- und kannst.
Das ist schnell ein Faß ohne Boden... denn Platz ist IMMER knapp.

Ja also grob hät ich gesagt +/- 400, wenn 250 reichen für meine Bedürfnisse ist das auch ok.
Wie gesagt ohne HDD´s.



Wie groß ist aktuell der Umfang von Filmen und/oder Musik, also in TB (oder GB)?
- Nur Filme, nur Musik, oder beides?

ca. 10Tb by now. Nur Videomaterial.


Kommen regelmäßig neue Daten hinzu?

Ja.


- Würdest Du das NAS auch zB für Dokumente oder Bilder nutzen?

Dokumente nicht, für Bilder schon.


Wieviele Media Player sollen (möglichst gleichzeitig) bespielt werden? (Kinder?)

eigentlich nur auf der Shield.


Selbstbau oder Fertig-Wohlfühl-System?
- (Siehe KarstenL: QNAP oder Synology sind ideal für Home-Use)

am besten all Fertiges plug and play System


Was ist mit Backup?

wäre nicht interessant bzw wichtig.
KarstenL
Inventar
#13 erstellt: 08. Jun 2022, 11:36
Oder?:

WD Elements™ Desktop externe Festplatte 16 TB (USB 3.0-kompatibel, Zusatzspeicher für Fotos, Musik, Videos und alle anderen Dateien, stoßfest) schwarz https://amzn.eu/d/dbzoRvS


[Beitrag von KarstenL am 08. Jun 2022, 11:37 bearbeitet]
cbv
Inventar
#14 erstellt: 08. Jun 2022, 12:16
@Karsten
Ja, aber die Elements müsste auch immer wieder via USB betankt werden und genau davon will er ja weg.

@badboy
Ich bin #TeamSelbstbau, insofern möchte ich lieber keine expliziten Gerätevorschläge unterbreiten, aber ich würde bei QNAP oder Synology nach einem Gerät mit 4 Slots (also für 4 Platten) oder mehr schauen.
Wie erwähnt, hat das den Vorteil, dass Du anfangs etwas Geld sparen kannst und dann bei Bedarf einfach noch die ein oder andere Platte zusteckst. Ob die bereits genannte DS418 von Synology eine gute Wahl ist, muss jemand anderes beurteilen. Die läge mit aktuell ~ €400 (ohne Platten) im Budget. Von QNAP dürfte die TS-431K vergleichbar sein, die läge bei ~ €300.


badboyx023j (Beitrag #12) schrieb:

Was ist mit Backup?

wäre nicht interessant bzw wichtig.

Bist Du sicher? Sofern Du nur eigene Filme rippst, kannst Du die natürlich immer wieder neu ablegen. Aber was ist mit den genannten Bildern?
Zumindest dafür solltest Du Dir ein Backup überlegen, und sei es nur Google oder Amazon Photos...
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 08. Jun 2022, 12:46
Ich hatte die jetzt nur für eine einfache Lösung angeführt....plus Befüllung über GB LAN...
Und der Preis ist mE für den Speicher ganz gut...
cbv
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2022, 13:22
Achso, die Elements hat LAN? Ich ging davon aus, dass die nur via USB angeschlossen wird bzw werden kann.


[Beitrag von cbv am 08. Jun 2022, 13:22 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 08. Jun 2022, 13:31
Gibt es auch....diese hat aber nur USB....die Befüllung muss dann über die Shield laufen.
PC über LAN an > Shield über USB an > Festplatte


[Beitrag von KarstenL am 08. Jun 2022, 14:08 bearbeitet]
badboyx023j
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Jun 2022, 15:57
Hallo zusammen,

ich teste nachher mal ob ich irgendwie die Shield mit der angeschloßenen HDD vom PC aus erreiche.
Aber wie gesagt, in der Hinsicht bin ich unbeleckt. Wo und wie ich die da erreiche (muss man doch bestimmt irgendwie ein Netzwerk erfinden oder aufbauen, ka wie man das nennt)

andere blöde Frage, wenn ich ja ein Backup von sagen wir 3TB haben wollen würde, dann brauch ich doch nochmals 3TB Volumen oder?
KarstenL
Inventar
#19 erstellt: 08. Jun 2022, 16:06


[Beitrag von KarstenL am 08. Jun 2022, 16:09 bearbeitet]
cbv
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2022, 16:47

badboyx023j (Beitrag #18) schrieb:
andere blöde Frage, wenn ich ja ein Backup von sagen wir 3TB haben wollen würde, dann brauch ich doch nochmals 3TB Volumen oder?

Es gibt keine blöden Fragen.

Wenn Du 3TB belegt hast, und diese komplett sichern möchtest, benötigst Du letztendlich natürlich noch einmal 3TB. Es sei denn, Du kannst zB komprimieren.
KarstenL
Inventar
#21 erstellt: 08. Jun 2022, 18:03
Wobei der Speicher mE heute günstiger ist als die Nerven und die Zeit die man für das komprimieren braucht
badboyx023j
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jun 2022, 19:55
So ich war dann mal zum Testen gekommen.
Hat sogar relativ easy geklappt. Kann jetzt mit dem PC auf die Shield und die angeschlossene HDD zugreifen. Auch kopieren hat funktioniert, halt nur etwas langsamer als per USB.
Per USB hab ich so ca 100MB/s gehabt und über Netzwerk liege ich so bei ca 50MB/s. Dafür entfällt das umstecken.
Also Danke an der Stelle schonmal
Das kopieren dauert dann halt etwas länger, evtl. wird dies besser wenn ich mein WLAN etwas ausbaue.
Aktuell hab ich 2 Fritz WLAN Mesh-Repeater in Reihe der Erste (an dem hängt der PC per LAN-Kabel) ist zur Fritzbox mit +/- 400Mbit verbunden (Wlan) und der zweite Repeater (an dem hängt der Switch mit der Shield per LAN-Kabel) ist mit dem ersten mit +/- 750Mbit verbunden (Wlan).

Ich wollte mir jetzt noch einen Fritz Wlan Repeater 6000 holen, da ich ab un zu aus mir unergründlichen Gründen die "Verbindung verliere" zur Fritz Box. Aber das ist ein anderes Thema.

Theoretisch müsste ich mit einer schneller Verbindung der 2 Repeater ja auch eine höhere Transferrate bekommen, die Verbindung zur Fritzbox ist doch für den Kopiervorgang unter den 2 Repeatern irrelevant oder?
cbv
Inventar
#23 erstellt: 09. Jun 2022, 06:12
Bevor Du Geld in einen weiteren Repeater steckst, suchst Du vielleicht erst einmal bessere Aufstell-Möglichkeiten.

Bspw die Fritzbox nach Möglichkeit zentral in der Wohnung, und die Repeater "rechts" und "links" davon, statt beide in Reihe.
Die Geräte nicht verdecken, also nicht im oder hinter dem Schrank, unter oder hinter dem Aquarium (yep, Wasser blockiert) oder auf dem Heizkörper. You get the idea.

Außerdem solltest Du einmal nachsehen, welche Frequenzen in der Gegend genutzt werden und entsprechend ausweichen. Idealerweise weichst Du komplett auf 5GHz aus und schaltest die 2.4GHz ab.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jun 2022, 08:32
Das ist bereits geschehen.
Die Fritzbox steht im Erdgeschoß, der PC und die Mediageräte im Obergeschoß.
Die Repeater müssen in Reihe, da die Entfernung vom 2. Repeater zur Fritzbox wesentlich weiter ist als zum ersten Repeater.
Bei einer Direkverbindung zur Fritzbox komme ich dann nur noch ca. 50Mbit zum zweiten Repeater aber ca 750Mbit. Heisst mein Flaschenhals liegt in Reihe bei ca. 400Mbit und parallel bei ca. 50Mbit, daher in Reihe.
Sie laufen bei mir im 5Ghz Bereich
cbv
Inventar
#25 erstellt: 09. Jun 2022, 09:46
Keine Möglichkeit, die Fritzbox in den ersten Stock zu stellen?
Oder ein Kabel in den ersten Stock zu legen und, sofern möglich, den Repeater per LAN an die Fritzbox zu hängen?
badboyx023j
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jun 2022, 10:14
Nein leider nicht.
Bzw nur mit erheblich Aufwand.
Ist die Fritzbox denn mit involviert wenn quasi die Repeater und sich Daten verschieben?
Ich denke mal nicht oder?
aktuell sieht es so aus:

Provider --> (160Mbit) Fritzbox <--(400Mbit)--> Repeater 1 <--(700Mbit)--> Repeater 2

Heisst für reine Internetgeschichten ist mein Begrenzer mein Hausanschluss und für interne Sachen die Verbindung von Fritzbox zum ersten Repeater.
cbv
Inventar
#27 erstellt: 09. Jun 2022, 10:30

badboyx023j (Beitrag #22) schrieb:
Aktuell hab ich 2 Fritz WLAN Mesh-Repeater in Reihe


badboyx023j (Beitrag #26) schrieb:
Ist die Fritzbox denn mit involviert wenn quasi die Repeater und sich Daten verschieben?

Normalerweise nicht, aber ...



Es kann also sein, dass trotz allem eines (oder mehrere) der Geräte sich weiterhin hartnäckig mit der Fritzbox im Erdgeschoß verbinden will.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jun 2022, 11:06
Daher wollte ich auf den stärkeren Repeater gehen um an sich zur Fritzbox eine bessere Verbindung zu bekommen. Was ja im Moment das bottleneck ist.
n5pdimi
Inventar
#29 erstellt: 09. Jun 2022, 11:21
Das ist eben so bei WLAN. Beim reinen "Schwanzvergleich" der möglichen Übertragungsraten wird immer gerne an eine Wasserleitung gedacht - so funktioniert Netzwerk eben nunmal nicht!
Generell wird die Tatasche vergessen, dass es nicht nur auf die Bandbreite ankommt, sondern auch auf solche Sachen wie Latenzen, Paket Kollisionen und Netzwerkfehler allgemein. Es ist also generell im Netzwerk etwas komplizierter als der Laie sich das gemeinhin vorstellt. Deswegen ist es auch vollkommen normal, dass man Wireless keine dauerhaften Übertragungsraten erreicht, wie man sie rein rechnerisch erwarten würde. Noch schlechter wird es, wenn viele kleine Dateien übertragen werden sollen.
Fazit: wenn Dir die effektiven netto 50 mbit/s zu langsam sind - lege ein Cat7 Netzwerkkabel direkt vom Router/Switch zum Endgerät und verschwende nicht zuviel Gedanken an die optmierung des Mesh Netzwerks.
cbv
Inventar
#30 erstellt: 09. Jun 2022, 11:48

badboyx023j (Beitrag #28) schrieb:
Daher wollte ich auf den stärkeren Repeater gehen um an sich zur Fritzbox eine bessere Verbindung zu bekommen. Was ja im Moment das bottleneck ist.

Wie np5dimi schon schreibt, ist das falsch gedacht.

Bei mir steht eine 7590AX im ersten Stock und deckt drei Stockwerke und Keller problemlos ab. Um aber den letzten Winkel im Garten zu erreichen, habe ich im Wohnzimmer an der Außenwand zusätzlich eine 1200AX angebracht.

Jetzt sollte man denken, wenn ich im Wohnzimmer sitze und am Tablet hänge, würde sich das mit der 1200AX verbinden. Dem ist aber nicht so (oder nur in seltenen Fällen). Obwohl die Geschwindigkeit zur 7590AX niedriger ist, als zur 1200AX, klebt mein Tablet direkt an der Fritzbox, nicht am Repeater. Der wird erst verwendet, wenn ich tatsächlich ein Stück weit im Garten stehe.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jun 2022, 12:38
Nein alles gut.
mit den 50Mb/s kann ich leben das ich ja nicht permanent Daten verschiebe und das auch im Hintergrund passiert.
Das war ja jetzt eigentlich mehr offtopic.
Von dem neuen stärkeren Repeater erhoffe ich mir in erster Linie eine stabilere Verbindung, ich habe ab un zu mal das Problem, dass mein Ping durch die Decke schiesst für vielleicht so 15s dann alles wieder gut. Gibt aber auch keine Meldung im Monitor, dass Verbindung verloren oder dergleichen.
Aber das ist ein anderes Thema


cbv (Beitrag #30) schrieb:

Jetzt sollte man denken, wenn ich im Wohnzimmer sitze und am Tablet hänge, würde sich das mit der 1200AX verbinden. Dem ist aber nicht so (oder nur in seltenen Fällen). Obwohl die Geschwindigkeit zur 7590AX niedriger ist, als zur 1200AX, klebt mein Tablet direkt an der Fritzbox, nicht am Repeater. Der wird erst verwendet, wenn ich tatsächlich ein Stück weit im Garten stehe.


ja das ist schon klar, ist aber bei mir etwas anders, da die Mediageräte nicht per WLAN dran hängen sondern per LAN (Switch) an dem Repeater und damit nicht direkt auf die Fritzbox gehen.


[Beitrag von badboyx023j am 09. Jun 2022, 12:42 bearbeitet]
cbv
Inventar
#32 erstellt: 09. Jun 2022, 12:51
Ah so, der neue (stärkere) Repeater soll die alten (schwächeren) ersetzen, richtig?
Ich hatte das so interpretiert, dass er zusätzlich in das Netz integriert werden soll.
badboyx023j
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Jun 2022, 13:25

cbv (Beitrag #32) schrieb:
Ah so, der neue (stärkere) Repeater soll die alten (schwächeren) ersetzen, richtig?

Genauso, war vielleicht etwas umständlich ausgesprochen. alles gut
Ich werd mich am WE nochmals genauer einlesen, aber denke mal es könnte der QNAP 431 werden.
cbv
Inventar
#34 erstellt: 09. Jun 2022, 13:51
QNAP bietet jeweils verschiedene Versionen an, wobei die 'K' die jeweils kleinste Stufe zu sein scheint.
Die TS-431K hat nur 1G Ram und lässt sich nicht erweitern, die TS-431P und TS-431X kommen mit 2G Ram und lassen sich auf 8G erweitern. Dafür hat die K 2x 1GbE, die P dagegen 1x 1GbE und 1x 2.5GbE und die X 2x 1GbE und 1x 10GbE (SFP+)

Also genau hinschauen, vergleichen und überlegen, was Du brauchst / willst.


.oO( ich weiss, warum ich lieber selbst bauen )


[Beitrag von cbv am 09. Jun 2022, 13:52 bearbeitet]
cbv
Inventar
#35 erstellt: 11. Jun 2022, 06:21
Amazon hat die TS-451+ mit 2GB Ram (bis 8 erweiterbar) aktuell im Angebot für knapp unter €394.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung-TV und NAS
bananeneismitsahne am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  3 Beiträge
Fritzbox + TV + HDD + WLAN = ?
b3nno am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  14 Beiträge
Netzwerk zu langsam für 4K Daten
DieHandGottes am 23.01.2020  –  Letzte Antwort am 27.01.2020  –  11 Beiträge
Netzwerk Stream zum Fernseher zu langsam für HD5.1 Movies
André1972 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  3 Beiträge
2 x Fritz Repeater
djtom2002 am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  13 Beiträge
Online-Festplatte zu Hause und Unterwegs?
olli_Oled_nerd am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  7 Beiträge
TV an WLAN mit Repeater?
Coolhawk99 am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  12 Beiträge
Musik und Filme von Synology NAS an AV-Receiver streamen
DanielBKL am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  2 Beiträge
WLAN-Repeater + Switch
Maggi259 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  3 Beiträge
Nvidia Shiel dals Plex server
Arnold1 am 24.04.2021  –  Letzte Antwort am 03.05.2021  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBadaBing2208
  • Gesamtzahl an Themen1.535.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen