WLAN und Repeater, zwei getrennte Netzwerke

+A -A
Autor
Beitrag
Umsteiger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2014, 09:14
Hallo Gemeinde!

Ich habe ein WLAN eingerichtet mit einer FritzBox 7490. Soweit ging alles problemlos. Um die Reichweite zu vergrößern habe ich ein FritzWLan Repeater 450E installiert. Ich habe wie in der Beschreibung gefordert an beiden Geräten die WPS Taste gedrückt. Nun zeigt der Repeater auch an, dass alles in Ordnung sei.

Ich sehe nun aber zwei getrennte WLAN-Netze am PC. Einmal das normale und einmal den Repeater. Habe ich etwas falsch gemacht? Ich dachte immer, dass der Repeater das Signal nur verstärkt und nicht, dass er ein eigenes Netzwerk aufbaut bei dem ich mich zusätzlich einbuchen (mit Passwort) muss.
real_Lucky
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2014, 09:55
Hi,
na ja, damit das mit dem Repeater sicher funktioniert müssen beide Geräte eine Bindung eingehen und dabei dann eine Kennung preisgeben/austauschen. Solange Du Dich im Empfangsbereich beider Geräte befindest, wird Dein PC natürlich auch diese beiden Kennungen "sehen" und sie getrennt als Netzwerk betrachten.

Sobald Du dann die Eigenschaft des Repeaters nutzt und der eigentliche WLAN Router ausserhalb des Empfangs ist, wird daraus dann wieder ein Netzwerk.

Vielleicht läßt sich das irdendwo abstellen

Gruß
Lucky
ukle
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jun 2014, 13:21
Bei meinem AVM-Repeater und meiner Fritzbox7490 gibt es nur eine SID und somit meldet sich jedes Gerät an dem WLAN an, das an seiner Position die bessere Connectivity hat.
neo_oen
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jun 2014, 15:06
Der Repeater strahlt ein eingenes Netzwerk aus. Jetzt kann man sich mit diesem Verbinden (WPA2 PSK 00000000). Auf der Weboberfläche kann man nun sein WLAN Netzwerk suchen und diesen entsprechend Verstärken. Man muss nur noch den WPA2 PSK schlüssel von der Fritzbox mit eingeben und fertig.
Con-Hoolio
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2014, 19:11
Hallo,

wenn Du mal etwas genauer hinschaust, wirst Du sehen, dass die beiden Netzwerke auf verschiedenen Kanälen betrieben werden. Das ist auch der Grund, warum Du auf dem Computer zwei Netzwerke siehst. Die Auftrennung auf zwei Kanäle wird gemacht, damit sich die beiden Funkstellen nicht gegenseitig stören. Ofmals ist der Empang eines WLANs einfach nicht möglich, weil auf dem entsprechenden Kanal bereist anderse Netzwerke funken, welche punktuell eine hörere Sendeleistung besitzen!

WLAN kann durchaus komplexer werden, wenn man größere Bereiche damit abdecken will.
ukle
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jun 2014, 19:18
Wenn es zwei unterschiedliche Kanäle sind, arbeitet der Repeater nicht im Repeater-Modus sondern als Accesspoint.
Mein Fritz!LAN-Repeater 310 funkt auf dem gleichen Kanal wie die Fritz!box.
Umsteiger
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jun 2014, 19:51
Also ich kann bestätigen, dass der Repeater auf einem anderen Kanal arbeitet als der Router. Von der Installation her habe ich es genau so gemacht wie in der Anleitung. Es besteht definitv ein zweites Netzwerk, welches ich jedoch nicht auswählen kann, da ich kein Kennwort hierzu habe. Das Kennwort vom Router nimmt er nicht an.

Also komme ich auch nicht auf die Einstellungsseite von Fritz....
Con-Hoolio
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2014, 20:28


Wenn es zwei unterschiedliche Kanäle sind, arbeitet der Repeater nicht im Repeater-Modus sondern als Accesspoint.
Mein Fritz!LAN-Repeater 310 funkt auf dem gleichen Kanal wie die Fritz!box.


Das stimmt so nicht ganz. Ein Repeater ist durchaus in der Lage zwei Kanäle zu bedienen..

Trotzdem ist das was schief gelaufen..

Überprüf mal das Setup von deiner Fritz!Box und schau nach, ob die Zugriff aufs WLAN noch durch eine MAC-Filterung beschränkt wird. Sollte die MAC-Filterung aktiv sein, wirst Du etwas Arbeitszeit investieren müssen:

Damit der Repeater sowohl mit dem Client (PC, Notebook, Handy) als auch mit dem Router kommunizieren kann, muss er beim durchleiten die MAC-Adressen der Clients leicht abändern..

Beispiel: Handy, MAC ab:ab:cd:cd:01:01 => Repeater => Handy, repeated MAC ab:ab:cd:ef:01:02 => Router

Daraus folgt dann, dass eine eventuell eingerichtete MAC-Filterliste mit Zugriffsberechtigten Clients auf dem Router um die durch den Repeater abgeänderten MAC-Adressen ergänzt werden muss! Das passiert beim Einrichten per WPS nicht automatisch..
Wie löst man sowas jetzt am schnellsten? Der einfachste Weg ist, die MAC-Filterung kurzzeitig aus zu schalten. Dann kann man über das Webinterface des Routers die "neuen" MAC-Adressen ablesen, sobald sich die Geräte über den Repeater mit dem Router verbunden haben. Vergleiche einfach die MAC-Adressen, welche bereits in der MAC-Filterliste stehen, mit den neu hinzugekommenen MAC-Adressen - es wird Dir da schnell ein Muster auffallen (der Teil der MAC, welcher bei allen repeateten Clients gleich aussieht). Wenn Du das System erstmal verstanden hast, wird es dir auch leicht fallen, die MAC-Adressen der Clients zu überprüfen - selbst wenn diese nur über den Repeater mit dem Router kommunizieren. Ist die MAC-Filterliste aktualisiert (alle repeateten MACs sind eingetragen), kannst Du die MAC-Filterung wieder aktivieren. Dein WLAN wird dann wie gewünscht funktionieren.

Solltest du später noch einen zweiten Repeater dazukaufen, fängt die Prozedur wieder von vorne an..


[Beitrag von Con-Hoolio am 05. Jun 2014, 20:33 bearbeitet]
neo_oen
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jun 2014, 08:49
Ich würde mal sagen verbinde dich mit den Repeater und schaue nach was fasch gelaufen ist. ich schätze einfach mal das dort die SSID eingetragen wurde und der Repeater dieses als eigenes Netz ausstrahlt.
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2014, 16:53

...kannst Du die MAC-Filterung wieder aktivieren.

Den Blödsinn kannst du getrost abgeschaltet lassen. Bringt sowieso keinen Sicherheitsvorteil. Wer die Verschlüsselung überwinden kann, kann auch spielend die MAC-Adressen manipulieren.
Con-Hoolio
Inventar
#11 erstellt: 25. Jun 2014, 00:19
Naja, schaden tut es auch nicht. Es ist aber wohl ein eher geringer Zusatzaufwand, das stimmt.
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2014, 08:28

Con-Hoolio (Beitrag #11) schrieb:
Naja, schaden tut es auch nicht. Es ist aber wohl ein eher geringer Zusatzaufwand, das stimmt.

Es nervt sehr, wenn neue Geräte dazukommen. Denn in dem Moment denkt man bestimmt erstmal nicht an die Einstellung des Mac-Filters und wundert sich, warum nichts geht.
neo_oen
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jun 2014, 08:46
Ein MAC Filter hat nunmal zwei Seiten. Er kann echt nerven oder manchmal auch praktisch sein. Das muss nur jeder selber entscheiden ob man diesen anwenden möchte oder nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wlan repeater
muetze67 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2018  –  13 Beiträge
Zwei Netzwerke verbinden
bennele am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  2 Beiträge
WLAN-Repeater + Switch
Maggi259 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  3 Beiträge
WLAN Repeater anschließen
Emil_E am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  4 Beiträge
Günstige WLAN Repeater !5Ghz!
DonPaddo am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  4 Beiträge
Zwei Netzwerke an einem Internetanschluss
FirzenEX am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  8 Beiträge
Geräte für Netzwerke
astl am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  3 Beiträge
Stabiles Airplay mit WLAN-Repeater
rollomat am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  2 Beiträge
TV an WLAN mit Repeater?
Coolhawk99 am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  12 Beiträge
Modem mit zwei Routern verbinden (zwei unabhängige Netzwerke)
Nemesis200SX am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMusicmanna
  • Gesamtzahl an Themen1.410.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.847.760

Top Hersteller in Netzwerk / Router / NAS / Server Widget schließen