USB 2.0 Festplatte doch als NAS? (im Gigabit LAN)

+A -A
Autor
Beitrag
jeti79
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2011, 12:05
Hallo zusammen!

Ich habe schon gelesen (und getestet) das unsere Fritzbox (mit USB 1.1) sich als ungeeignet als Multimedia Platte im Netzwerk zeigt. Ebenso scheinen die USB2.0 Modelle nicht wirklich geeignet zu sein. Nun aber folgende (für mich neue) Theorie:

GigabitRouter (zb TP-Link TL-WR1043ND) mit USB 2.0 als Datenschleuder und von dort aus die Daten verteilen - hat das schonmal jmd erfolgreich ausprobiert??
XphX
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 13:58
Den von dir angesprochenen TP-Link habe ich und ich bin sehr zufrieden - den USB-Port benütze ich aber nicht, er überträgt nur 2MB/s. Ansonsten ist das ein sehr gutes Gerät, das man auch mit dd-wrt bespielen kann.

Ich glaub, ich hab dir schon woanders zu einem NAS geraten oder ist das zu teuer?
jeti79
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 14:03
Hallo,

danke für die Info, aber mit dem Thema NAS beschäftige ich mich erst seit ein paar Tagen und bin da erst im NAS-Portal aktiv geworden. Dort gabs aber keine Antworten. Aber Du darfst Deinen Rat gerne wiederholen

Mir sind "echte" NAS-Lösungen eigentlich ein bischen zu teuer, wenn ich schon lesen musste, dass die MyBook World auch nicht wirklich für sowas geeignet sein soll und zu noch teureren Geräte geraten wird Ich hätte auch kein Problem damit, dass "befüllen" der Platte direkt am PC zu machen, da die meisten NAS-Platten keinen USB-Anschluss haben, fällt das ja wieder aus
XphX
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 14:08
Also ich würd die Synology Disk Station DS110j nehmen, dorthineine deine bereits vorhandene Platte einbauen, fertig. Die DS211j unterstützt 2 Platten, ist aber etwas teurer -> brauchst du in den nächsten 1-4 Jahren 4TB Platz, nimm lieber die größere... ansonsten ärgerst du dich im Nachhinein.
jeti79
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2011, 14:20
Habs grad mal gegoogelt: ca. 120€ für die einfache Variante. Das kligt ja beinahe noch bezalbar.

Was erreicht man denn da im 100MBit-Netzwerk für Schreib/leseraten? Befüllen mit USB fällt da ja leider flach.
dropback
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2011, 18:01
Werden wohl so ~10-11mb/s sein.
Max. sind ja eh nur 12,5mb/s bei 100mbit, und ein bisschen was geht immer verloren...
jeti79
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2011, 18:05
ok, 10MB/s dürften ja locker reichen, um 2-3 Clients mit MP3s zu versorgen. Sobald dann Videos dazukommen, wird dann halt ein Gigabit-Router fällig. Aber so wie der o.g. ist das ja in zwei Schritten bezahlbar.

Ich denke, dann werde ich mich
- zuallererst um eine 2TB- Platte kümmern
- dann um ein gebrauchtes, gutes NAS-Gehäuse (ebay und co)
- zuletzt um einen Gigabit-Router, wie den TP-Link

So sollte ja kostengünstig ein Kleinfamilientaugliches Familiennetzwerk möglich sein.... !?
XphX
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jan 2011, 19:32
Das Synologyding hat USB! Hol dir doch einfach das Gerät von Synology mit einer WD Caviar Green und wenn möglich, den TP-Link. Das sind dann 210 Euro für das NAS mit 2TB und 50 Euro für den Router.
dropback
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2011, 19:58

XphX schrieb:
Das Synologyding hat USB!...

Damit kann man es aber nicht "befüllen".
XphX
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Jan 2011, 20:14
Achso, das wusste ich nicht. Zumindest kannst du die Platte vor dem Einbau an einem Computer befüllen, wenn du denn ein Standgerät hast.
dropback
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2011, 20:58
Nein, das geht auch nicht
Die HD wird beim einrichten des NAS komplett formatiert.
€: Wobei, man kann natürlich Daten per USB auf das NAS kopieren.
Dazu muss dann halt ne externe HD per USB angeschlossen werden. Dann kann man die Daten auf die NAS-interne HD kopieren.
Nur eine Verbindung PC<->NAS per USB geht nicht.


[Beitrag von dropback am 05. Jan 2011, 21:01 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jan 2011, 21:13

dropback schrieb:
Die HD wird beim einrichten des NAS komplett formatiert

Wenn du jetzt noch sagst, dass man die Platte nach der Einrichtung nicht (nochmal rausnehmen) mittels Standrechner auffüllen kann, gehen mir langsam die Ideen aus
dropback
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2011, 21:24
Naja
Die Platte im NAS wird ext3 oder ext4 formatiert.
Um die am Windows PC auszulesen bedarf es entweder einer Linux Live CD (oder halt ein installiertes OS wie Ubuntu in einer virtuellen Maschine) oder Treibergefrickel (z.b.damit) um die HD lesbar zu machen.
Alles in allem wäre das zumindest für MICH keine Option


[Beitrag von dropback am 05. Jan 2011, 21:24 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Jan 2011, 23:31
Gut, dann lässt sich damit sagen, dass die Platte nur übers Netzwerk befüllt werden kann.
jeti79
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jan 2011, 08:38
Guten Morgen und danke für Eure Antworten und Tipps.

Was haltet Ihr bei meinen Zwecken und dem knappen Geldbeutel von einer "ICY BOX NAS"?


[Beitrag von jeti79 am 06. Jan 2011, 08:45 bearbeitet]
Hirnschmalz
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2011, 19:39
Moin,

ich würde trotzdem eine Synology nehmen...

Irgendwann kommt dann mal eine Anforderung hinzu und dann geht es wieder nicht...

Schon des öfteren erlebt

Grüße
Tetje
Neuling
#17 erstellt: 10. Jan 2011, 00:07
Hallo,
bin auch auf der Suche nach einer NAS.
Ich habe leider nicht die Ahnung davon, deswegen frage ich euch.
Bei der Synology Disk Station ds110j sind ja keine internen Festplatten montiert. Kann mir jemand zu einer guten Festplatte raten? Ich bräuchte mindestens 2TB um meine derzeitigen Filme und zukünftigen Filme und Musikdateien darauf zu speichern.
Die Videodateien würde ich gerne auf meinem LE40C650 gucken (habe viele MKV-Dateien) die Musik würde ich gerne auf einem iTunes Media Server freigeben der auch auf der NAS sein soll um vom iPhone/iPad/iPod dadrauf zuzugreifen.
Zusätzlich habe ich noch eine Frage: kann ich an den USB Ports einen Drucker anschließen und den übers Netzwerk freigeben?
Und wie sind eigentlich die Schreib/Lese-Geschwindigkeiten bei einer 1gb-Switch?
Gibt es eigentlich auch eine 8-Port 1GB Switch mit W-Lan? Und wie teuer ist sowas?

Und meine allerletzte Frage: Wie laut ist so eine NAS ungefähr?


[Beitrag von Tetje am 10. Jan 2011, 00:11 bearbeitet]
Nick_HH
Gesperrt
#18 erstellt: 10. Jan 2011, 02:26
Nimm ein QNAP TS 439 Pro II oder größer, bestückt mit 4x 1 TB im Raid 5, netto 3 TB. Das ist leise, Lüfter laufen nur bei Bedarf. Ein Twonky Server ist vorinstalliert, gutes Webinterface, Schnell-Kopier-Funktion vom USB.

Den Dreck von Synology habe ich probiert, nach Lüftertausch die Platten ausgebaut und das Teil auf den Müll geworfen...
Tetje
Neuling
#19 erstellt: 10. Jan 2011, 18:52
gibt es auch eine billigere Variante?
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jan 2011, 11:23
Ein QNAP TS 439 Pro II ist zwar schön aber kommt halt drauf an was man damit vorhat.

@Tetje: Für ein bischen Streaming etc. reicht m.E. auch eine TS-410 (um 300€). Das mit der Festplatte ist wie immer im Leben Geschmackssache, A haben sich einige Leute auf Hersteller eingeschossen, B gibt einen hang zu Energiesparplatten oder den Standartausführungen und C Business (Serverplatten für 24/7 Betrieb) oder Consumer Modelle wie in einem PC. Dabei kann es dann wieder Kreuzungen der Katigorie A B und C geben.

Auf der Herstellerseite steht welche Platten empfohlen werden, was aber auch wieder nicht bedeutet das andere nicht funktionieren.

Habe vor kurzem zwei SAMSUNG EcoGreen F3 mit 2TB (HD203WI) in ein TS 210 verbaut was m.E. ausreicht und auch noch bezahlbar ist (pro Platte 80€).

@jeti79: Ein ICE BOX NAS mag auch funktionieren aber auf der sicheren Seite bist Du mit Synology oder QNAP (Support und Updates lange erhältlich) wie Hirnschlaz schon sagte.
Nick_HH
Gesperrt
#21 erstellt: 11. Jan 2011, 12:41
Eben, und wenn es 'mindestens 2 TB' heißt, dann sind 4x 1,5 TB als Raid 5 sicher eine Überlegung wert. Auf jeden Fall, wenn es um Datensicherheit geht. Stirbt bei mir eine Platte, dann nehme ich die Reserveplatte aus dem Schrank und fertig.
Tetje
Neuling
#22 erstellt: 11. Jan 2011, 21:31
Datensicherung is jetzt nicht so wichtig bei mir. 2Tb reichen erstmal sind ja nur Filme, die ich zur Not wieder laden kann.
Und wenn eine Festplatte kaputt geht naja, was weg ist, ist weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Modem-Router / Gigabit-LAN / USB 3.0 / W-LAN
domenr1 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  4 Beiträge
Gigabit Lan
chris230686 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  6 Beiträge
Gigabit Lan, wie richtig einrichten?
Affenmensch am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  18 Beiträge
NAS auch als USB-Festplatte?
nixplan am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  2 Beiträge
NAS
annonym am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  95 Beiträge
Geht eine Direktverbindung NAS --> TV (LAN)
KayserBj1982 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  9 Beiträge
Kleines Heimnetzwerk inkl. NAS einrichten
AlterBabbsack am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  3 Beiträge
2x8 Port Gigabit LAN Switch
Zaianagl am 03.01.2020  –  Letzte Antwort am 06.01.2020  –  15 Beiträge
NAS und D-Lan
Dammerl am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  15 Beiträge
Chaos im Wohnzimmer - LAN/NAS
Pete1974 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.772 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedN0xx0uT
  • Gesamtzahl an Themen1.528.685
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.088.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen