Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarmservice Kröplin / Forkel

+A -A
Autor
Beitrag
irkalla
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2010, 22:14
Hallo zusammen,
ich bin Neu hier und brauche Ihre Hilfe. Kennt jemand die Firma Tonarmservice Kröplin / Forkel (Personenbezogene Daten durch HiFi-Forum Community Support entfernt)? Ich habe vor einigen Monaten mein Thoren 124 dort revidieren lassen. Es hatte prima geklappt. Das Laufwerk spielt jetzt besser denn je. Ich habe dann Anfang Juli Herr Kröplin mein weiteres Laufwerk Rondine 12, meine 3 alte 16" Tonarme ( 2x Audax + Rek-O-Kut ), 5 Tonabnehmer ( GE VRII Mono, GE RPX Mono, Empire 1000 Stereo, Osawa 202 und Audax 33/78), Sound Care Füße, Funk Plattenspielermatte, Isoda Phonokabel). Ich habe mit Herr Kröplin vereinbart, dass er mit das Laufwerk mit 50Hz Motorpulley austattet, alle Tonarme incl. Tonabnehmer für die Schnellmontage vorbereitet, das Isoda-Kabel mit 5-Pol Stecker konfektioniert usw.. Vor ca. 1 Monat ist der Kontakt mit Herr Kröplin abgebrochen, er meldet sich nicht mehr, telefonisch ist der nicht erreichbar ( meine Anrufe werden weggedrückt oder er geht nicht ans Telefon), meine Mails bleiben unbeantwortet. Ich hatte schon alle Kröplins in Lübeck angerufen, kein ist angeblich mit Björn Kröplin verwandt. Seinen Mitarbeiter Herr Forkel konnte ich bis jetzt nicht ausfindig machen. Kennt jemand die Firma oder die Leute? Ich wohne in Oberhausen und kann eben nicht die 800 Km hin und zurüchk fahren. Ich weiss nicht was ich machen sollte. Sollte ich eine Anzeige erstatten?
Danke im Voraus
Gruß
Irkalla


[Beitrag von #Bastian# am 04. Jun 2013, 11:12 bearbeitet]
-wattkieker-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Sep 2010, 13:09
Schon versucht?

Personenbezogene Daten durch HiFi-Forum Community Support entfernt.

http://www.joergo.de/tank/inst_u_hersteller.html

Scheint der gleiche zu sein, der als Signum Audio schon mal auffällig war (nicht nur positiv, scheint mir)

Termin setzen, 14 Tage ab Erhalt des Schreibens und dann ab zum Anwalt.
Schreiben natürlich Einschreiben/Rückschein !!!!


[Beitrag von #Bastian# am 04. Jun 2013, 11:08 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 14. Sep 2010, 20:59
Landeseinwohneramt Lübeck kontaktieren. Die geben gebührenpflichtig Auskunft.
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2010, 19:52
... und durchaus eine Anzeige wegen Unterschlagung in Aussicht stellen ...

BG Konrad
Jack-Eden
Neuling
#5 erstellt: 10. Jan 2011, 21:16
Hallo ich kenne Herrn Ben Kröplin. Er arbeitet sehr gut. Alledings betreibt er seine Arbeit mehr als Hobby und hat nicht immer Zeit.

Personenbezogene Daten durch HiFi-Forum Community Support entfernt.


[Beitrag von #Bastian# am 04. Jun 2013, 11:09 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2011, 21:27
Hast du für deine Geräte einen schriftlichen Auftrag oder eine Quittung erhalten?
Immerhin sind das ja einige Preziosen. Und wenn Anrufe weggedrückt werden, wäre bei mir schon Alarmstufe Rot.

Keinen Anwalt nehmen, das kostet nur Geld und bringt nichts. Immer direkt Anzeige erstatten.
Jack-Eden
Neuling
#7 erstellt: 03. Feb 2011, 09:50
Ben Kröplin repariert die Geräte aus Gesundsheitgründen nicht mehr gewerblich und hat sein Geschäft eigendlich aufgegeben.
Er kümmert sich jetzt um Datenrettung auf Festplatten.
Das Hifi- Geschäft betreibt er nur noch für einige gute Bekannte mehr hobbymäßig. Es ist schon richtig, er macht es günstig und gut aber man muß Geduld haben. Meine Amp hat er getunt, daß Teil spielt überagend.
Spezialist ist er aber mehr im Bereich Plattendreher und Tonarme.
Darüberhinaus hat er ein hervorragendes Insider Wissen und ist Elektronik- Ingenieur.
Ich habe regelmäßig Kontakt mit Ihm, seine Tipps sind bares Geld wert. Schön Ihn zu kennen.


[Beitrag von Jack-Eden am 04. Feb 2011, 19:30 bearbeitet]
finalvinyl
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Feb 2011, 19:47

Fhtagn! schrieb:
Keinen Anwalt nehmen, das kostet nur Geld und bringt nichts. Immer direkt Anzeige erstatten.


Aha, ein echter Expertentip!

Und der nette junge Staatsanwalt bringt dir dann auf den Heimweg dein Eigentum zurück?

Sorry für OT. Aber bei solch unqualifizierten Aussagen kommt mir die Galle hoch.


Grüße aus der Rhön, Roberto
mkoerner
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2011, 22:41
Dann helf ich dir beim Galle hochkommen lassen.

Anzeige erstatten ist das wirkungsvollste! Anwaltsschreiben kann man ignorieren, eine freundliche Anfrage der Herren in (noch meist) grün dann schon eher nicht mehr.

Darauf reagieren "Schluris" meist sehr viel effektiver. Und je schneller die Herren in grün endlich ran dürfen, desto größer die Chance dass noch was zu holen ist. Wenn man erst Monate mit Anwalt rumkaspert hat der Typ nur mehr Zeit mit dem Eigentum Unfug zu treiben...

Der Statsanwalt kommt in der Regel erst später....

Mike
Jack-Eden
Neuling
#10 erstellt: 06. Feb 2011, 12:37
Hallo Bevor Du hier Anzeigen schaltest oder zum Rechtsanwalt gehst solltest Du erts einmal klären mit wem Du Kontakt hattest.
Kröplins gibt es 31 in Lübeck und nicht alle stehen im Telefonbuch.

Firma Tonarmservice (nix mit Forkel) gibt es nicht mehr arbeite von 2006 bis Mitte 2008.
mkoerner
Stammgast
#11 erstellt: 06. Feb 2011, 15:27
Praktischerweise übernehmen auch das die netten Herren in grün. Es gab ja eine Kontaktadresse, von dort aus kann sich die Polizei dann recht effektiv weitertasten...

Mike
Jack-Eden
Neuling
#12 erstellt: 01. Apr 2013, 12:36
Personenbezogene Daten durch HiFi-Forum Community Support entfernt.

Ja, ich warte auch schon nun seit knapp drei Jahren auf meinen Tonarm und mein Laufwerk.


[Beitrag von #Bastian# am 04. Jun 2013, 11:09 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#13 erstellt: 01. Apr 2013, 17:35
Hallo,

ich hätte da nach ein zwei Monaten schon nicht mehr nur gewartet.

Gruß Thomas
Jack-Eden
Neuling
#14 erstellt: 03. Jun 2013, 00:55
Hallo Irkalla,
ich habe gerade an Detlef von der Redaktion geschrieben und en Sachverhalt erklärt. Offensichtlich verbieten die Forumsregeln hier nicht, daß hier Personen beim Namen benannt ungerechtfertigt anklagen werden können.
Es ist zwar richtig, daß ich auf meinen Dreher warten musste, weil es enorme Probleme mit der Beschaffung der Teile gegeben hat, jedoch hatte ich diese Zeit einen Austauschplattenspieler.

Es ist natürlich klar, wenn man Aufträge erteilt, Wünsche äußert aber die Kosten für die Umsetzung nicht bezahlen will Ärger bekommt.
Ich selbst habe vor zwei Wochen alles top repariert zurück erhalten.

Ich habe die Redaktion um Löschung der hiesigen Einträge gebeten, da die Beschuldigungen schlicht und ergreifen falsch sind.

Mit freundlichen Grüßen,

Jack Eden


[Beitrag von Jack-Eden am 03. Jun 2013, 07:26 bearbeitet]
Suche:

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitglieddiego_zenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.922