Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bessere Nadel für Shure M95EJ (an Technics)

+A -A
Autor
Beitrag
pixelpriester
Stammgast
#1 erstellt: 14. Okt 2011, 04:49
Ich suche für meinen Technics SL 23A mit Shure M95EJ eine bessere Nadel.
Habe gehört dass einige Jico Nadeln für das System besser wären als die Originalnadeln.

Im Preisbereich von etwa 50 Euro? Gibts da was?

Phonopreamp ist ein Cambridge Audio 540P am NAD 320Bee.
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 14. Okt 2011, 05:05
Hallo,

nun, bis 50€ wird es da schwierig. Die Jico-Nadeln sind hervorragend, kosten aber incl. Versand und Zoll deutlich über 100€.

Gruß Frank
lini
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2011, 16:18
pp: Für die SAS-Variante müsstest Du in der Tat ein gutes Stück mehr einplanen. Allerdings offeriert Jico auch eine passende, hyperelliptische Ersatznadel-Version für knapp über US$ 80 - die dürfte aber wohl mit Versand & Co. immer noch auf rund 80 Euro kommen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
pixelpriester
Stammgast
#4 erstellt: 18. Okt 2011, 01:11
Danke.

Gibt es noch andere Möglichkeiten?
vinylia
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2011, 16:09
morjen,

eigentlich kannst du fast jede nadel verwenden.

ich habe eine ortfon OM 30 nachbaunadel, entspricht etwa 25, in meinem V 15 IV. ist viel besser als mit ner HE nadel.

Lenco M100 / SHIBATA für 85€ bekommste ein lencosystem mit shibata. das ist echt günstig. das lenco kannste anderwertig verwenden oder mir schenken. (für den tip).
nadel beim lenco raus & beim shure wieder rein. ausrichten & fertig iset.
unterberg
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2011, 16:18

vinylia schrieb:
morjen,

eigentlich kannst du fast jede nadel verwenden.

ich habe eine ortfon OM 30 nachbaunadel, entspricht etwa 25, in meinem V 15 IV. ist viel besser als mit ner HE nadel.

nadel beim lenco raus & beim shure wieder rein. ausrichten & fertig iset.


Wie schaffst Du es nur, diese Nadeln in die Systeme zu pressen?

Entschuldige meine Ironie, aber so geht es nun wirklich nicht.

Gruß Frank
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Okt 2011, 17:03
Moin,

ohne viel Hickhack:

http://www.williamth...-13-56_p13683_x2.htm

Liegt zwar über 50 Euro, aber unter der SAS.
Hat einen nackten Diamanten.
Sollte klanglich bestens sein.
(vielleicht nicht ganz so gut wie die SAS, aber gut genug, ein (neues) System für dieses Geld dürfte kaum herankommen)

Gruss, Jens
pixelpriester
Stammgast
#8 erstellt: 21. Okt 2011, 01:01

rorenoren schrieb:
Moin,

ohne viel Hickhack:

http://www.williamth...-13-56_p13683_x2.htm

Liegt zwar über 50 Euro, aber unter der SAS.
Hat einen nackten Diamanten.
Sollte klanglich bestens sein.
(vielleicht nicht ganz so gut wie die SAS, aber gut genug, ein (neues) System für dieses Geld dürfte kaum herankommen)

Gruss, Jens


Danke.

Neues System? Acutex 420 STR für etwa 80 Euro?
Bekommt man momentan aus Italien.
lini
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2011, 04:06
Jens: Keine üble Idee - zumal die Abbildung noch auf ein richtig gutes Exemplar made in USA hoffen lässt...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2011, 14:41
Hab mir das System auch grad bestellt. Bei dir schon angekommen?
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2011, 13:12

lini schrieb:
Jens: Keine üble Idee - zumal die Abbildung noch auf ein richtig gutes Exemplar made in USA hoffen lässt...


Meins ist seit gestern da. "Made in Japan" übrigens.
pixelpriester
Stammgast
#12 erstellt: 05. Nov 2011, 15:52
Habe nun den Acutex eingebaut. Bombastisch!
Müsste noch mal genau justieren aber der allererste Klang war schon toll. Und der Stereoeffekt ist viel ausgeprägter.

Ich glaube auch die Nadel ist nicht perfekt im 90Grad Winkel zur Platte, das war mit dem Einbau in der Technics Headshell nicht richtig nach Anleitung zu machen. Der Überhang stimmt bestimmt auch noch nicht richtig..


Ich habe hier ein paar alte AC/DC Platten die immer sehr in den Höhen kratzten,die kann ich jetzt ohne Probleme hören..


[Beitrag von pixelpriester am 05. Nov 2011, 15:54 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2011, 09:08
Kann das auch so bestätigen.

Im Hoch/Mitteltonbereich ist das ein hervorragendes System. Im Bassbereich spielt es vergleichsweise tiefer als das Elac 896, aber weniger druckvoll und differenziert. Darauf kann ich aber verzichten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auflagegewicht für Shure M75E II an Technics-Arm
StephanCOH am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  5 Beiträge
Neue Nadel für Dual 601 mit Shure M75 D
snoisiV am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.10.2013  –  9 Beiträge
Nadel für Technics EPC P30
Satirik am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  6 Beiträge
Nadel für Shure V 15 III
Kallewirsch am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  326 Beiträge
Shure M75ED Type 2-Lohnt sich eine SAS Nadel?
Papa_San am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  19 Beiträge
Welche ist die bessere Nadel?
Klassik1972 am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  16 Beiträge
technics mit welcher nadel ausrüsten?
schandi am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  6 Beiträge
Nadel für Technics S-LB 300 gesucht!
M.S.T. am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2005  –  6 Beiträge
Neue Nadel für Technics SL-BD20D
pixelpriester am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  43 Beiträge
Welche Nadel für Technics EPC-U25
xbommelx am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.591