Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Plattenspieler Siemens RW546

+A -A
Autor
Beitrag
Kid_A
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jan 2012, 22:06
Hallo zusammen,
bis vor einigen Tagen funktionierte der besagte Plattenspieler, Siemens RW546, noch. Jetzt habe ich das Gerät in meinem Zimmer umgestellt und plötzlich schwenkt der Tonarm einfach immer zu sehr nach außen.

Bisher habe ich mich an allen Einstellungen erfolglos versucht. Beim Antiskating ist es so, dass wenn ich auf 0 stelle, das Problem verschwindet. Das möchte ich aber natürlich nicht, sondern es soll auf 2,5 wie die Auflagekraft.

Durch die ganze Rumdreherei hat sich mittlerweile leider ein zweites Problem ergeben: Der Tonarmlift zeigt auch keinen Effekt mehr. D.h. wenn ich ihn umlege, senkt sich der Tonabnehmer nicht mehr.

Nun ja bevor ich jetzt alles riskiere und das Ding aufmache, wollte ich mal anfragen, ob mir jemand helfen kann.
http://www.radiomuseum.org/r/siemens_rw546rw_54.html

Danke im Voraus
Jan
3rd_Ear
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2012, 22:24
Dein Siemens ist ein etwas umbenanntes Dual-Plattenspieler-Laufwerk namens "PE 3048" - aus der Zeit nach dem Aufkauf von PE durch Dual.

Nach einem Transport soll man bei diesen Geräten die Selbstjustierung der Automatik veranlassen, indem man - bei auf der Tonarmstütze fest verriegeltem Tonarm - den Start-Vorgang vollständig durchlaufen läßt.

Keine Angst, dabei kann nix kaputt gehen, weil zur Kraftübertragung der Tonarmbewegung eine Art Reibkupplung namens "Steuerpimpel" im Spiel ist.


Wenn nach mehrfacher Neu-Justierung der Automatik keine Verbesserung festzustellen ist, dann ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit bei dem Gerät nur der besagte kleine runde Plastik-Nippel namens "Steuerpimpel" zerbröselt.

Der Pimpel sitzt genau da:

Steuerpimpel beim PE3048


Das lässt sich recht einfach mit "Hausmitteln" reparieren.

Melde Dich einfach mal im "Dual-Board" an und such dort die tausenden von Threads mit dem Stichwort "Steuerpimpel"
Oder klick gleich direkt folgenden Link an: Klick-mich !!!

Link: Service-Anleitung PE 3048


[Beitrag von 3rd_Ear am 08. Jan 2012, 14:38 bearbeitet]
Kid_A
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 00:23
Danke erstmal für die Hilfe


3rd_Ear schrieb:

Nach einem Transport soll man bei diesen Geräten die Selbstjustierung der Automatik veranlassen, indem man - bei auf der Tonarmstütze fest verriegeltem Tonarm - den Start-Vorgang vollständig durchlaufen läßt.



Das heißt also ich stelle erstmal die Parameter Auflagekraft, Balance des Tonarms und Antiskating so ein wie es sein müsste. Dann riegel ich den Tonarm fest und lass ein paar mal "Start" durchlaufen.
So gings bisher noch nicht besser.

Bezieht sich der Lösungsvorschlag denn auf das "nach außen Driften" oder dass der Tonarm sich nicht mehr senken lässt?
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 17:36
Mir scheint, Ich habe Deinen ersten Post gründlich missverstanden.

Du hast nach dem Transport anscheinend zuerst die gewünschte Auflagekraft von 2,5 eingestellt und erst danach den Tonarm waagerecht ausbalanciert ???

Dann hast Du die resultierende Auflagekraft jetzt leider beim Skalenwert 2,5 exakt auf "Null" eingestellt.

Es ist dann auch kein Wunder, wenn der Tonabnehmer nicht mehr aufsetzen mag und gleichzeitig der Tonarm nach aussen wegdriftet

Denn genau das ist ja der Sinn der Antiskating-Einrichtung: Den Tonarm etwas nach außen zu ziehen, um beim Abspielen die nach innen gerichtete Skating-Kraft auszugleichen.



Also:

Das Ausbalancieren dient zum genauen Einstellen des Null-Punktes der Auflagekraft-Skala.

Zuerst das Antiskating und die Auflagekraft auf Null stellen.
Dann durch Drehen/Verschieben des Gegengewichtes den Tonarm waagerecht ausbalancieren.
Zuletzt die Auflagekraft und das Antiskating auf den gewünschten Wert einstellen.

Siehe dazu auch folgendes Video ab (Minute:Sekunde) = 3:39

Klick!

Gruß, Dirk


[Beitrag von 3rd_Ear am 09. Jan 2012, 17:51 bearbeitet]
Kid_A
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 22:22

3rd_Ear schrieb:


Zuerst das Antiskating und die Auflagekraft auf Null stellen.
Dann durch Drehen/Verschieben des Gegengewichtes den Tonarm waagerecht ausbalancieren.
Zuletzt die Auflagekraft und das Antiskating auf den gewünschten Wert einstellen.

Gruß, Dirk


Das hatte ich schon so gemacht.
Vielen Dank für das Video. Ich nehme an, dass das auf meinen Plattenspieler weitgehend übertragbar ist.

Wenn ich die Tage etwas Zeit habe werde ich versuchen mithilfe der Anleitung und dem Video der Sache auf den Grund zu gehen.
Zwei sehr nützliche Links, danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
probleme mit Plattenspieler
bigTom123 am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  2 Beiträge
probleme mit neuem plattenspieler...
dieterparker am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  30 Beiträge
Probleme mit Onkyo Plattenspieler
loocaz am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  3 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler
m.86 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  6 Beiträge
Probleme mit neuen Plattenspieler
BacardyPur am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  14 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler
MarryOtter am 02.10.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  12 Beiträge
Siemens RW 300 anschließen
crabat am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  3 Beiträge
Siemens RW 555 - Massekabel?
dual_cs_520 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  15 Beiträge
Hilfe Probleme mit meinem Plattenspieler
titan66 am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  6 Beiträge
Probleme mit kabel von Plattenspieler
Wonko843 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedAspring
  • Gesamtzahl an Themen1.345.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.237