Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Siemens 777

+A -A
Autor
Beitrag
stephan1892
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2009, 13:35
Hallo liebe Gemeinde!
Da nach einem Post von mir,einige meinen DDR Plattenspieler LT-CS 01(Tangential),als"Plattenfräse"bezeichneten ,bin ich auf der suche nach etwas besserem.Morgen kann ich mir einen Siemens 777 anschauen.Der soll mal um die 1ooo DM gekostet haben?Ist das Gerät als Einsteigermodell geeignet?Der Dreher soll etwa 60 Euronen kosten.Er hat allerdings keine Abdeckhaube mehr.
Gruss Steffen
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 06. Mrz 2009, 17:46
Siemens HiFi-Geräte sind prinzipiell OEM-Geräte. Das heißt, die haben selber nichts gebaut, nur gekauft und ihren Namen draufgeschrieben. Wenn ich mir den Dreher so anschaue von den Werten her, dann ist der trotz Quarzregelung, schlechter als mein Dual 701. Das war der erste direktangetriebene Plattenspieler eines europäischen Herstellers, Vorgestellt wurde der auf der Messe 1973. Der hat nur eine elektronische Regelung.

Für einen Einsteiger ist der Siemens sicher ok, ist nur die Frage ob auch alles ok ist an dem Gerät. Der ist wahrscheinlich Bj. 1981. Und nach der Nadel würde ich auf jeden Fall mal schauen, nicht dass da noch die ab Werk mitgelieferte, und mittlerweile wohl abgenudelte, Nadel dran ist. Laut Prospekt ein AT 30E, also ein MC-System. Hier wäre also ein spezieller Vorverstärker für Moving Coil erforderlich. Oder halt ein schaltbarer Phonoeingang am Verstärker/Receiver nötig, an dem man zwischen MM und MC umschalten kann.

Schau dich mal eher nach Geräten wie z.B. einem Dual 704 um...

z.B. hier:

http://cgi.ebay.de/D...C39%3A1%7C240%3A1318

Oder hier:

http://cgi.ebay.de/D...C39%3A1%7C240%3A1318

Die 704 sind eigentlich recht günstig, weil die meisten eher auf die großen 7er schauen, wie den 701 oder den 721. Das sind halt Vollautomaten, allerdings kann es da sein, dass man nach der Automatik schauen muss, evt. Steuerpimpel machen und die Mechanik der Automatik ölen.

Das ist bei dem 704 nicht erforderlich, damit auch für die ersten Einsteiger und Leute die handwerklich nicht so begabt sind ok, es ist halt ein Halbautomat. Also am Ende geht der Tonarm hoch und der Motor des Plattentellers wird angehalten (Endabschaltung). Von den Werten her ist auch dieses Gerät weitaus besser als der Siemens.


[Beitrag von germi1982 am 06. Mrz 2009, 17:56 bearbeitet]
stephan1892
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mrz 2009, 17:54
Danke erstmal für die Antwort.Der gute Mann meinte,die 50€ wären für das verbaute System,der Dreher selbst wäre geschenkt.
itzenblitz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:09
Hi stefan1882,

>>>.... einem Post von mir,einige meinen DDR Plattenspieler LT-CS 01(Tangential),als"Plattenfräse"bezeichneten

Das ist gemein und gehört sich nicht...

>>>Morgen kann ich mir einen Siemens 777 anschauen.

...und hoffentlich auch testen und zuschlagen. Wenn der Servomotor nicht verharzt ist und reibungslos funktioniert, ebenso die Sensortasten, ist das ein toller Dreher, selbst ohne das System.

Schöner langer Leichttonarm, der TA's mit hoher Compliance verträgt, komfortable Bedienung. Einzelne Konstruktionsmerkmale erinnerern mich an meinen Universum F 2002 und 'ne Haube laßt sich sicher irgendwo auftreiben...

Itzenblitz
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:11
Was ist denn für ein System montiert? Und siehe oben, habe noch etwas angefügt an meinen anderen Post.
stephan1892
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2009, 10:13
Guten Morgen!
Wo sehe ich die Bezeichnung des Systems?Gehe erst heute Nachmittag zu dem Mann.Werde mich sicher danach nochmal melden,zwecks weiterer Fragen.Erstmal vielen dank für dei Antworten.
Gruss Steffen
MC_Shimmy
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2009, 12:22
Unter der Bezeichnung Siemens RW-777 wurden übrigens zwei ganz verschiedene Geräte verkauft:
RW-777 (alte Version)
und
RW-777 (neue Version).
Ich vermute, daß man recht schnell gemerkt hatte, daß die erste Version optisch überhaupt nicht zu den anderen Geräten der 777er-Reihe paßte.
Hersteller sämtlicher Geräte dieser Baureihe dürfte Sanyo gewesen sein. Baugleiche und optisch fast gleiche Geräte gab es auch als Sanyo und Fisher.

Einen Preis von 50-60 Euro fände ich für beide Versionen o.k., die fehlende Haube würde mich allerdings von einem Kauf abhalten.

Gruß
Martin
stephan1892
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mrz 2009, 14:32
Bin gerade von der Besichtigung zurück.Es ist die neuere Version,wie ich auf deinen Bildern sehen konnte.Macht einen sehr massiven Eindruck,ist gepflegt und funktioniert ohne Einschränkungen,zumindest mech..Nur das Problem mit der haube.Ob man sowas noch irgendwo bekommt?Das System soll ein Audio Technika sein .Konnte aber nirgendwo eine Bezeichnung lesen.Ich glaube ich werde ihn nehmen. Beekommt man denn irgendwo noch Literatur dazu?
Gruss Steffen
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 07. Mrz 2009, 18:11
Ich glaube kaum dass man noch eine Haube irgendwo einzeln bekommt. Aber man soll ja niemals nie sagen...

Und wegen Literatur, Servicehandbuch dürfte man wohl über den Schaltungsdienst Lange bekommen:

www.schaltungsdienst.de

Kostet aber halt einen bescheidenen Obulus.
itzenblitz
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Mrz 2009, 21:15
Hallo,

>>>Konnte aber nirgendwo eine Bezeichnung lesen.

Schau doch mal bei William Takker oder wie der heißt, da sind die Einschübe doch abgebildet.

>>>Ich glaube ich werde ihn nehmen.

Mach man. Kannst ja notfalls erstmal ein vorhandenes MM-System reinsetzen, um mal zu vergleichen. Vorher aber die Position des alten Systems in der headshell vemessen...

>>> Beekommt man denn irgendwo noch Literatur dazu?

Was willst Du denn mit Literatur bei einem Plattenspieler?
Ich denke, er funktioniert erstmal. Odr willst du schon gleich losbasteln....

Itzenblitz
3rd_Ear
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2009, 21:39

stephan1892 schrieb:
Das System soll ein Audio Technika sein .Konnte aber nirgendwo eine Bezeichnung lesen.


Im Falle eines Falles findet man bei wegavision wirklich alles:

Link zu den technischen Daten im Katalog 81/82

Das Original-System ist ein Audio Technica AT 30 E. Ein Moving-Coil-System (mit einem sagenhaften Übertragungsbereich von 15-50.000Hz). Für ein Moving-Coil braucht man in der Regel einen MC-Phono-Eingang am Verstärker. z.B. beim historisch dazu passenden RP777 oder RP666.

Siemens Katalog '81

Edit: bei William Shatner gibt's den passenden Nadel-Einschub noch: Hier (klick).
Eigentlich ist es völlig untypisch, daß man bei einem MC-System die Nadel austauschen kann - aber Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Gruss,
Dirk


[Beitrag von 3rd_Ear am 07. Mrz 2009, 21:44 bearbeitet]
stephan1892
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mrz 2009, 10:31
Erstmal vielen Dank für die Tipps.Ich konnte nat.nicht wiederstehen und habe den Dreher doch mitgenommen . Werde mal versuchen ein erstes Bild hochzuladen.
Wie ich gerade festgestellt habe, hat es wohl nicht mit dem Bild geklappt


[Beitrag von stephan1892 am 08. Mrz 2009, 10:33 bearbeitet]
stephan1892
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mrz 2009, 10:36
Bild die 2.http://s2b.directupload.net/file/d/1727/fkhg5pwv_jpg.htm
lini
Inventar
#14 erstellt: 08. Mrz 2009, 13:27
Schaut mir nicht nach AT30E aus - eher nach AT3600/AT90. Was allerdings die Aussage, 50 Euro wären fürs System, ziemlich albern erscheinen ließe.

Grüße aus München!

Manfed / lini
stephan1892
Stammgast
#15 erstellt: 08. Mrz 2009, 15:49
Irgendwie hat das mit dem Photo nicht geklappt?!Wie geht das eigentlich hier im Forum,ein Photo einstellen?
Bin für jeden Tipp dankbar.
Habe heute Vormittag mal angefangen,den etwas angelaufenen Aluteller zu polieren.Sieht gut aus.
itzenblitz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Mrz 2009, 18:28
Hi,

schreib mal welche Breite und Tiefe eine Haube für das Teil haben muß - eventuell habe ich noch was....

Itzenblitz
stephan1892
Stammgast
#17 erstellt: 09. Mrz 2009, 07:08
Hallo und guten Morgen!
Das wäre ja wie ein Sechser im Lotto,wenn du da was passendes hättest.Hier mal die Maße.
Breite:43,5cm
Tiefe:35cm
Höhe:7cm
Alle Maße aussen bündig.
Gruss Steffen
itzenblitz
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Mrz 2009, 18:59
Hi,

>>>Breite:43,5cm - hier: 41,5
>>>Tiefe:35cm - hier: 33,5
>>>Höhe:7cm - hier: 6,5

Scharniere sind dabei. Die ganze Sache ist von einem Philips-Dreher.....


Itzenblitz
stephan1892
Stammgast
#19 erstellt: 09. Mrz 2009, 19:19
Hallo!
Vielen Dank für Dein Angebot .Aber Deine Haube ist leider nicht tief genug.
Nochmals Vielen Dank,Gruss Steffen
itzenblitz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Mrz 2009, 19:26
Hallo,

gut, wenn du Deinen Dreher nicht kürzen willst :-))...

Vielleicht liest ja jemand mit, der Interesse hat....

Itzenblitz
stephan1892
Stammgast
#21 erstellt: 10. Mrz 2009, 07:09
Mal noch was anderes.An dem Dreher ist ja scheinbar ein MC-System verbaut.Ist es da besser einen ext.Phonopre.zu benutzen,oder sind von Vollverstärkern (Techn.,Yamaha usw.)die Phonovorstufen gleichwertig?Zur Zeit nutze ich zum Musik hören (CD)einen TEAC 5.1 AV-Receiver.Für den brauche ich einen Vorverstärker,das weis ich.Aber ich wollte mir einen Stereoverstärker zulegen.
Gruss Steffen
lini
Inventar
#22 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:18
stephan: An das Foto kommt man schon ran, wenn man den Link entsprechend ausschneidet. Und ich sag's gern nochmal: Das sieht mir nicht nach einem AT30E (MC) aus - sondern eher nach einem günstigen AT-MM a la AT3600/AT90 (daher auch mein zweifelnder Kommentar zum Wert des Systems...). Ein Foto von der Seite wär allerdings noch hilfreich zur genaueren Identifizierung...

Darüber hinaus wäre meine Antwort ein Jein: Aktuelle Vollverstärker bringen zwar oft durchaus noch prinzipiell brauchbare Phono-Sektionen zumindest für Systeme mit hohem Ausgangspegel mit, haben dabei aber leider oft eine arg hohe Eingangskapazität, die sich bei Systemen mit hoher Induktivität (die meisten MMs, viele MIs...) sehr ungünstig auswirken kann. So ganz pauschal lässt sich die Frage also nicht beantworten - und umso schwerer, wenn noch gar nicht feststeht, ob Du da überhaupt ein MC hast...

Grüße aus München!

Manfred / lini
stephan1892
Stammgast
#23 erstellt: 11. Mrz 2009, 07:43
Hallo!
Dachte nicht,das sich nochmal jemand meldet.Habe mal 2 Photos vom System gemacht.Irgendwelche Typbezeichnungen sind aber nicht darauf.


Sind nicht ganz scharf,aber vielleicht hilfts.
Gruss Steffen
Nachtrag:Gestern habe ich mir einen Phonovorverstärker von Hama besorgt und mit dem Siemens an meinen 5.1 TEAC angeschlossen.War aber überhaupt nicht zufriedenstellend.Musste trotz allem den Volumenregler ziemlich weit aufdrehen.Da der Hama ja laut Beschreibung nur für MM-Systeme gedacht ist,ist es vielleicht doch ein MC-System.Habe aber keine grosse Ahnung von dem ganzen,da ich erst einsteigen will.
Gruss Steffen


[Beitrag von stephan1892 am 11. Mrz 2009, 07:49 bearbeitet]
lini
Inventar
#24 erstellt: 11. Mrz 2009, 08:12
Hmja, wie schon vermutet: Ist ein AT3600 alias AT90. Insofern war die Aussage, 50 Euro seien fürs System, doch ziemlich übertrieben. Und der Spieler hat durchaus was Besseres verdient - wenn Dir Audio Technica nicht aus irgendeinem Grunde unsympathisch ist, wären ein AT120E oder ein AT440MLa durchaus geeignete Kandidaten.

Grüße aus München!

Manfred / lini
stephan1892
Stammgast
#25 erstellt: 11. Mrz 2009, 08:31
Wo bekomme ich denn sowas her und mit welchem Preis muss ich da rechnen?Habe eben mal in der bucht geschaut,70-80€.Aber warum haut das mit dem vorverstärker nicht hin,wenn es doch ein MM-System ist?Oder liegt es am TEAC?Bei mir in Wittenberg ist absolut tote Hose.Und den MEDI-MAX bei uns kann man sich sparen.


[Beitrag von stephan1892 am 11. Mrz 2009, 08:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Platten Spieler Siemens RW 777
Catwysel8223 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  3 Beiträge
Siemens RW 777 Plattenspieler
731q am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  4 Beiträge
Hilfe gesucht zu DDR Plattenspieler LT-CS 01
knarfrelxe am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Nadel-Suche Siemens Plattenspieler ER777
friendlyneedle am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  13 Beiträge
Dual 604 als Einsteigermodell?
Menegator am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  32 Beiträge
Plattenspieler Philips Model 777
"Steve007" am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  5 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler Siemens RW546
Kid_A am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Siemens Plattenspieler RW 222- Lift
731q am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • T'NB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied*meSo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.598