Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


pitch controller in alten plattenspieler nachrüsten

+A -A
Autor
Beitrag
mookee
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mai 2012, 17:13
hallo

ich lege gerne platten auf (gepitcht) und habe allerdings nicht den platz meine 2 dj plattenspieler plus mischpult und die schönen bei mir aufzustellen. daher möchte ich in meinem schönen alten dual cs5000 images?q=tbn:ANd9GcTUsKfjSJRNNfbnwohgN1dkJysyQcVI1r1VQ5RE7p8jKLXSIZIL
einen dj pitchkontroller images?q=tbn:ANd9GcTr2GYqSLYG2DMROPiafv_cKCxtORamSN5W2DJzcIfaRPIn_lrP
einbauen (auf die schöne art natürlich!! ) ohne dabei das eigentliche quarzsystem zu stören . also quasi umschaltbar. der pitchcontroller sollte +-8% haben.

hat jemand sowas schon einmal probiert, gibts quellen für die elektronik, voraussichtliche probleme?

wär cool wenn sich hier ne produktive idee findet.

ich bitte um eure hilfe

liebe grüße christoph
mookee
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mai 2012, 17:14
das hier sind die daten des duals bzw. die reperaturanleitung

http://dual.pytalhost.eu/5000s/
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2012, 18:39
Die Scans sind zwar etwas zu gering aufgelöst, aber nach dem, was ich da erkennen kann und mir zusammenreime, hast du da ziemlich schlechte Karten. Das scheint eine mit Mikroprozessor realisierte PLL oder FLL zu sein. Der µP zählt die Pulse, agiert als Taktteiler und steuert den Motortreiber an; Referenzquarz zu 4 MHz hat er eh dran. Je nach gewählter Geschwindigkeit - 33, 45, 78 - wird einer der voreingestellten Teilerfaktoren verwendet.

Die einzige Chance bestünde darin, den Quarz durch einen ziehbaren Oszillator zu ersetzen (4 MHz +/- 8%, einigermaßen linear und temperaturstabil - vielleicht irgendeine Art von CMOS-VCO). Dann fehlt dir aber immer noch ein Strobo mit stabilem Referenztakt.

Sowas sollte einer machen, der sich mit HF- oder Digitaltechnik auskennt. Ich bezweifle, daß es den nötigen Aufwand wert wäre.
mookee
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mai 2012, 19:06
hm
danke

und wenn man die komplette vorhandene steuereinheit umgeht, quasi eine extra steuerbare geschwindigkeitsregelanlage dazubaut und beim stromabnehmer des motors eischläust. dann könnte man zwischen quarz und pitch wechseln durch umschalten, wobei jede regeleinheit ihre eigene elekronik hat (sofern sich das im gehäuse ausgeht) klingt das realistisch.bzw. ist das das was du gesagt hast?

klingt auf jeden fall kompliziert muss ich zugeben.ich möcht auch ungern den quarz eines 300euro plattenspielers verhundsen. ich habe allerdings einen experten zur hand der das grund-know-how aufbringt
(nicht das es jetzt heist: warum gehst du dann uns damit auf die nerven )
#

lg christoph
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2012, 08:11
Hallo,

da hast Du Dir den denkbar falschen Dreher von Dual für diesen Job ausgesucht....

Peter
mookee
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2012, 15:30
ich hab ihn mir innen noch nie angesehen, aber meinst du, weil er so eng verbaut ist und kein platz für kinkerlitzchen?

lg c
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2012, 15:42
Mein Rat: Lass es sein. Einen quartzgeregelten Riemenantrieb pitchbar machen, vergiss es.

Aber: Du kannst dir ja ein Spreizpulley aus einem 505 da reinbasteln.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2012, 16:43
Hallo,

damit bringst Du nur die Elektronik komplett durcheinander: als Messgröße wird ja die Drehzahl des Plattentellers ausgewertet....

Zieh Dir lieber einen Dual 630, die gibt es wegen der Plastik-Optik billig (wenn es nach Klang gehen würde wären die viel, viel teurer). Der Pitch hält dann die gewünschte Drehzahl quartzstabil.

Und den 5000er lass mal lieber "ganz"....

Peter
mookee
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mai 2012, 09:15
hi. das sind ja liebe ratschläge, is mir klar, nur der witz ist, das ich weder bereit bin mir eine fette dj mix anlage hinzustellen, bzw. eine hässliche, noch bereit bin gänzlich aufs mixen zu verzichten. va in zukunft!, was mach ich wenn ich älter werd, hm?

insofern ist mein vorhaben schon durchdacht, obwohl ich versteh das sich manche dinge wohl nur slecht realisieren können.

ich hab als zweiten player momentan den eumig pl 1000q glaub ich heist er, mit pitchkontrol (+-4%). is sicher hüpscher als der dual 630, aber schwer zu bekoimmen, und was ich dann mit meinem dual mache is dann auch noch nicht geklärt.

komplizierte kiste, aber danke für eure hilfe soweit anyway. ich finde ja audiophilantrops vorschlage interessant.


lg c
mookee
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mai 2012, 09:18
was und so ein spreizpuley ist stufenlos?
mookee
Stammgast
#11 erstellt: 25. Mai 2012, 09:36
aber wie gesagt, ich versteh auch eure einwände, von den technischen ganz abgesehen..
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2012, 10:02
Hallo,

das Spreizpulley war die Lösung von Dual einen fertigen günstigen Synchronmotor zu nutzen (Drehzahl fest zur Netzfrequenz) um dann dennoch einen "Pitch" zu bieten.

Der Pulley hat erst einmal 2 "Stufen" für 33 1/3 und 45 UpM und innen eine verschiebbare Hülse, die den Durchmesser des Pulley ändert (eben durch Spreizung desselben).

http://dual.pytalhost.eu/601s/Dual601_SM04.jpg

kann man es gut erkennen. Natürlich beim 5000 nicht möglich, denn die Elektronik würde sofort nachregeln (wie gesagt, die Regelung nimmt als Messwert immer die Ist-Drehzahl).

Peter
mookee
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mai 2012, 13:29
ich find meinen plattenspieler geil irgendwie

harte nuss..
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 25. Mai 2012, 19:45
Wenn du den Dual geil findest, dann tu ihm einen Gefallen und lass ihn in Ruhe seine Arbeit machen ohne ihn zu vergewaltigen.
maddin2
Stammgast
#15 erstellt: 25. Mai 2012, 20:32

Fhtagn! schrieb:
Wenn du den Dual geil findest, dann tu ihm einen Gefallen und lass ihn in Ruhe seine Arbeit machen ohne ihn zu vergewaltigen.

Wieso? Ich find das Experiment spannend. Wenns klappt, bitte hier genaue Beschreibung.
Und wenns nicht klappt: kauf nen 731Q. Der kann über einen großen Bereich gepitcht werden. Und zwar serienmäßig und quarzkontrolliert.
Riemenantrieb ist eh sch.....
Entweder Reibrad oder Direct Drive mit richtig Schub...


[Beitrag von maddin2 am 25. Mai 2012, 20:34 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2012, 12:22
Hallo,

ähmmm...... ein guter Riementrieber ist mir lieber als ein ungepflegter Rumpelreibradler oder die heute vielfach billigen Murksdirektdrive.

Mit allen Antrieben lassen sich sehr gute Dreher herstellen und ich behaupte mal dass man schon eine verdammt gute Kette braucht vom Abtaster bis zum Ding zwischen den Ohren beim Hörer um die Differenzen wirklich feststellen zu können.

Peter
germi1982
Moderator
#17 erstellt: 26. Mai 2012, 14:08
Vergiss es, beim CS 5000 wird die Drehzahl des Tellers gemessen. Sobald die Abweichung von der Nenndrehzahl oder die Gleichlaufschwankungen zu hoch werden, wird automatisch der Tonarm angehoben.

Bei Dual ist man in der Hinsicht Pitch einen anderen Weg gegangen. Bei den Modellen 714Q und 731Q, das waren die ersten quarzgeregelten Direkttriebler von Dual, ist auch die Pitcheinstellung quarzstabilisiert. Das ist bei den meisten anderen Modellen von anderen Herstellern nicht so, sobald der Pitch betätigt wird, ist die Quarzregelung ausgeschaltet.
Ebenso ist das Stroboskop quarzgesteuert. Bei den meisten Drehern ist das Stroboskop von der Netzfrequenz abhängig. Das über einen Quarz zu machen hat den Vorteil das man davon unabhängig ist, und man braucht nur eine Stroboskopreihe für 33 und 45 Upm, es wird einfach die Blinkfrequenz geändert.


Mit allen Antrieben lassen sich sehr gute Dreher herstellen und ich behaupte mal dass man schon eine verdammt gute Kette braucht vom Abtaster bis zum Ding zwischen den Ohren beim Hörer um die Differenzen wirklich feststellen zu können.


Für den Zweck für den der Threadstarter den Dreher nutzen will ist ein Direkttriebler wesentlich besser geeignet als ein Riementriebler.


[Beitrag von germi1982 am 26. Mai 2012, 14:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pitch bei Wega P120 einstellen
Lupin_IV am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  3 Beiträge
DJ Plattenspieler - Pitch defekt ?
Texter am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  2 Beiträge
Phonoeingang nachrüsten?
langi001 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler
bvolmert am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  67 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Alten Plattenspieler umrüsten
-Achim0 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  28 Beiträge
suche neuen (alten) plattenspieler
dirty_rotten am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  40 Beiträge
Alten Plattenspieler herrichten
Clancy7 am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  26 Beiträge
Technics 1210 Pitch defekt (?)
lockeberger am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.440