Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


String nachrüsten

+A -A
Autor
Beitrag
Bastelwut
Inventar
#1 erstellt: 11. Okt 2006, 07:59
Hallo...

Ich habe gelesen, dass man bei einem Riemengetriebenen Dreher, diesen Riemen unter Umständen gegen einen String tauschen könnte.
Stimmt das und wenn ja...wie motiert man eigentlich einen String...die Suchfunktion gab da nichts her.

lg
Martin
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 11. Okt 2006, 11:38
Hallo!

Im Grunde kannst du bei allen nicht Sub/Schwingchassisgelagerten Riementrieblern einen String anstelle von einem Antriebsriemen montieren. Speziell für bestimmte Laufwerke hergestellte Stings (wie zum Beispiel von Micro-Seiki) gibts wohl schon lange nicht mehr. Falls du es mit einem String ausprobieren willst mußt du den wohl selbst anfertigen. Das geht z. B. aus einem Stück Angelschnur den du in passender Länge verknotest, (keine Angst den Knoten hört man nicht er legt sich automatisch nach aussen. Der String darf nicht locker durchängen aber auch nicht zu stramm sitzen da es in beiden Fällen zu stärkeren Gleichlaufschwankungen kommen könnte als mit einem Riemen. Der String soll aber eigentlich das Gegenteil bewirken und gerade diesen Schwachpunkt des Riemenantriebes soll ja ein String beheben. In der Praxis bedeutet das aber auch daß du einen sehr guten Antriebsmotor brauchst, gerade da ist aber bei vielen Riemenlaüfern eine Achillesferse verbaut. Also im Einzelfall hilft da nur ausprobieren und mit einer Strobescheibe oder einem Oszi mittels Sinus von der Testplatte kontrollieren.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 11. Okt 2006, 11:40 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2006, 11:55
Hallo Günter...

Witzigerweise handelt es sich um einen Micro Seiki BL-71
Momentan wird sogar ein String von MS bei ebay für 50€ angeboten...aber 50 €...nein Danke.
Ich werde wohl deinen Angelschnurtip aufgreifen und meine Spinnrute konsultieren
Mein Problem ist halt die richtige Spannung...wie man die hersellen soll ist mir ein Rätsel

lg
Martin
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 11. Okt 2006, 18:31
Hallo!

Die richtige Spannung des Strings kannst du mit einer Stobescheibe und viel Geduld ermitteln, noch besser mit einem 1KHz Sinus von einer Testplatte und einem Oszi oder Frequenzzähler. Du mußt allerdings den String immer neu Spannen am besten von relativ Locker bis Straff. Irgendwan kommt der Moment wo es wieder mehr Gleichlaufschwankungen gibt, dann solltest du zu der Markierung davor zurückgehen. Aber es muß gar nicht so perfektionistisch ausarten, ein guter Anfang wäre z.B. den String einfach etwa so Stramm wie den Riemen im Ruhezustand zu spannen und dann mit einer Strobeschheibe auf Gleichlauf zu Prüfen. Ach ja, Glückwunsch zum Micro (Ich habe unter anderem auch einen DD-22 und werde mir sobald es sich ergibt einen der großen Direktläufer zulegen.)

MFG Günther
micro_seiki
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jan 2007, 11:25
der bl71 ist nicht für string geeignet.da ,wo der riemen hingehört,ist die motor achse fassförmig(konvex).bei rx-laufwerken waren motor oder motorblock verschiebbar,die motorachse hatte an der breitesten stelle eine rille für string,die der bl71 nicht hat.auskunft oder ersatzriemen unter 0511750494
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
String für Micro Seiki
Didi53 am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  3 Beiträge
String oder Angelschnur oder Zahnseide für meinen Micro Seiki
froschforscher am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  4 Beiträge
Riemen
Stifmeister am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  4 Beiträge
Kann ich als unwissender einen Dreher verschicken?
fatty01 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  9 Beiträge
Digitalausgang nachrüsten.
tillschweiger am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
Phonoeingang nachrüsten?
langi001 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  2 Beiträge
Wie verschickt man einen Plattenspieler?
Lithium am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  5 Beiträge
Riemen einbauen - aber wie?
mirann am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  3 Beiträge
Nadel tauschen bei einem Ortofon MC System?
oschwoin am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  9 Beiträge
Plattenwechsler - welche Hersteller gab es?
kadioram am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.177