Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenwechsler - welche Hersteller gab es?

+A -A
Autor
Beitrag
kadioram
Inventar
#1 erstellt: 10. Jan 2012, 14:14
Hi,

ich bin auf der (langfristigen) Suche nach einem Plattenwechsler.
Ich muss dazu bekennen, dass ich es einfach sehr "kommod" finde,
mehrere LPs hintereinander ohne mein weiteres Zutun abspielen zu lassen (u.a. ist das beim Kochen sehr von Vorteil).

Bei der Auseinandersetzung mit dieser Thematik kommt man ja nicht an der 10xxer und 12xxer-Reihe von Dual vorbei (gegen die auch absolut nichts einzuwenden ist), also dachte ich mir:
Gibt es eigentlich auch Alternativen? Wenn ja von wem?

Nach längerem Suchen hab ich ernüchtert festgestellt,
dass es nur sehr wenige weitere Hersteller gab, die (brauchbare!) Plattenwechsler hergestellt haben, nämlich:

- Perpetuum Ebner PE (2001, 2014L)
- Telefunken 230 W = PE 2014
- Elac Miracord-Reihe

Das war es an deutschen Herstellern, ansonsten fällt mir nur noch BSR aus England ein, wobei die einzig brauchbaren Modelle der 710+810 waren.

War es das wirklich schon?
-wattkieker-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jan 2012, 14:42
LP würde ich auch nicht unbedingt mit nem Wechsler abspielen.
Die Singles (7") hatten in der großen Zeit der Wechsler um das Label noch eine Verstärkung (Verdickung) im Vinyl, damit die Platten nicht direkt aufeinanderlagen und übereinanderrutschten, wenn die neue runterfiel. Bei LP (12") hab ich das noch nicht gesehen. Die Platten würden also Rille auf Rille erstmal durch die Trägheit bzw. Bewegung aufeinander scheuern. Mir wäre das zu riskant.
kadioram
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2012, 14:46
Na, täglich vorkommen wird das auch nicht, dass ich über Wechsler höre, und bei einigen meiner Platten ist das eh schon egal
ooooops1
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2012, 14:47
Moin,

volle Zustimmung:

LP´s NIE auf die Wechslerachse !!!!!!

1. zu schwer (die muss dann bei z.B. 5 LP´s schon ganz schön was aushalten - besonders der "sogenannte" Haltemechnismus, damit die Platten oben bleiben und dann geht ja der Hebel auf und die nächste Platte fällt runter.
2. da fällt ein ganz schönes Gewicht auf den Plattenteller
3. wie bereits geschrieben, die LP´s liegen direkt aufeinander und zerkratzen vermutlich
4. war das "ursprünglich" auch nur für SINGLES gedacht

Ooooops1
-wattkieker-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2012, 14:51
und wenn der Halter das Gewicht nicht hält und eine Platte auf den Tonarm fällt........


Das wars dann. (mit der Platte und der Nadel/System)
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2012, 15:15
Hallo,

na ja, nach über 30 Jahren Wechsler-Erfahrung kann ich nur sagen: noch nie was passiert. Mir ist noch nie eine Platte während des Betriebs "runtergeknallt".

Ach ja, spezielle Aufnahmen von Opern waren extra so auf den LPs geschnitten, dass man mit einem Wechsler hören konnte... Also Seite 1 und 5, 2 und 6, 3 und 7, 4 und 8 jeweils auf einer Platte.

Zum Verkratzen: passiert kaum, die Luft bremst den Fall stark ab (bei Singles wegen geringerer "Segelfläche" und größerem Mittelloch natürlich nicht).

Wenn man sorgfältig und vorsichtig damit umgeht passiert nix.

Wechsler war noch so das letzte, was Dual zum Schluß aufgrund des schlappen Dollars oder starker DM in den USA verkaufen konnten, sogar von den Plastikbombern der ULM-Ära wurden noch Wechsler (1268) für den amerikanischen Markt gebaut, während die Japaner diesen Markt kaum bearbeitet haben - es gab zwar Geräte aber mit Wechsler meinte man in den Staaten "Dual".

Peter
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 16:00
Ist ja nicht so, dass ich noch nie einen Wechsler betrieben hätte (war glaub ich ein einfacher 1234 oder 1236 oder so), vll. hätte ich das mal erwähnen sollen...

Aber verglichen zum, ich nenns mal "state of the art"-Wechsler, 1219/1229 (evtl. noch 1019) von Dual, sind da o.g. Geräte einen alternativen Blick wert?

Die ursprünhgliche Frage war ja, ob es auch noch andere Hersteller gab? Ich kann mich z.B. keines asiatischen Wechslers entsinnen.

Die uralt-50er-Musiktruhenwechsler von Philips will ich auch mal außen vor lassen (ist ja kein "HiFi" im strengen Sinne).


Grüße

EDIT:

ooooops1 schrieb:
Moin,

volle Zustimmung:

LP´s NIE auf die Wechslerachse !!!!!!

1. zu schwer (die muss dann bei z.B. 5 LP´s schon ganz schön was aushalten - besonders der "sogenannte" Haltemechnismus, damit die Platten oben bleiben und dann geht ja der Hebel auf und die nächste Platte fällt runter.
2. da fällt ein ganz schönes Gewicht auf den Plattenteller
3. wie bereits geschrieben, die LP´s liegen direkt aufeinander und zerkratzen vermutlich
4. war das "ursprünglich" auch nur für SINGLES gedacht

Ooooops1


1. ich hab keine 180g-Pressungen
2. s. Luftkissen
3. sie reiben ja nicht wie Mühlsteine aufeinander
4. Waum gibt es dann Wechslerachsen (AW3) für LPs?


[Beitrag von kadioram am 10. Jan 2012, 16:05 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 16:40
Hallo,

doch- zumindest Panasonic hatte bis in die 70er Jahre einen im Programm, sah aus wie eine Mischung von BSR und Dual , leider find ich z.Zt. kein Foto davon, ich wühl mich mal durch mein "Archiv".

Thorens, Garrad, BSR waren weitere Hersteller und auch Braun (Modell 600, ok, Mechanik war von Elac) hatte einen Wechsler im Programm.

Interessant ist vielleicht auch die Site http://midimagic.sgc-hosting.com/changers.htm

Peter
kadioram
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 16:55
Das ist ja eine tolle Seite, v.a. auch mit den vielen "Anregungen" (der Accutrack von ADC... fast wär er mal meiner geworden und fast hätt ich es schon vergessen...),

danke für deine Infos
luckyx02
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 18:26
Dual ???
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2012, 19:44
Hallo,

wenn PE, dann natürlich der 2020 (L)


@Lutz:
Dual wurde doch schon zig mal genannt, oder wie ist dein Beitrag zu verstehen?


Gruß
Benjamin
J.Bond
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jan 2012, 20:05
Für Dual als Wechsler spricht natürlich
eine große Gemeinschaft die viel Know-How
hat die Geräte wieder zu warten, bzw. das man
darauf zurück greifen kann.
Da sieht das bei anderen Geräten und Herstellern nicht mehr so gut aus. Da nutzt dann der beste Wechsler nicht mehr
wenn keiner da ist der eventuell helfen kann.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jan 2012, 20:17
uhps...
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2012, 14:37
Hi,
ich hab beim Surfen auf Vinylengine mal wieder etwas dazugelernt:

hat einer von euch Erfahrung mit Plattenwechslern von TECHNICS? SL 1350, 1650, 1950?

Hier mal ein Bild vom 1350 (gefunden bei Audiokarma.org):

Technics_SL1350


und HIER INFOS zum 1650 auf TVK.

Geh ich recht in der Annahme, dass es diese Geräte nicht auf dem deutschen/europäischen Markt gab?


[Beitrag von kadioram am 20. Jan 2012, 14:40 bearbeitet]
Debris1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Sep 2014, 14:16
Opern hören auf Vinyl mit Wechslern macht Spaß, gestern Fidelio auf meinem 1228er gehört...die Platten leiden nicht...:-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips Plattenwechsler
Dualbieter am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  4 Beiträge
Welche Nadel passt fuer Dual 1239 + Plattenwechsler?
3nachnorden am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  9 Beiträge
Alten Phillips Plattenwechsler wieder flott machen
Vinylichen am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für 10ér Plattenwechsler PE2001
Schubidu59 am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  2 Beiträge
Gab es Dreikopf-Doppeltapedecks?
sportbiber am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  7 Beiträge
Gab es eigentlich gute Kristallsysteme?
Käfermicha am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  11 Beiträge
Grundig Plattenwechsler PS 3
Dualbieter am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  3 Beiträge
Plattenspieler bis 40cm Breite - Was gab es?
unterberg am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  17 Beiträge
Welche Nadel für welches System?
yasmin am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  12 Beiträge
Philips Plattenwechsler 22 AF 462
Dualbieter am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedShoen_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541