Hilfe zur Identifikation Technics SL-1000? und Tonarm

+A -A
Autor
Beitrag
Roadtrip
Stammgast
#1 erstellt: 09. Feb 2018, 11:20
Hallo zusammen

Ich habe evtl. die Möglichkeit den Plattenspieler auf den Fotos günstig zu erstehen.
Der Besitzer hat ihn vor Jahren günstig von einem Kollegen bekommen.
Leider kann er mir zu dem genauen Modell und Tonarm keine Angaben machen.
Für Ihn ist es einfach ein "sehr schwerer Plattenspieler"

Meine Frage an euch:
Um welches Modell genau handel es sich?
Was ist für ein Tonarm verbaut?
Wie ist dieser Tonarm einzustufen?
Was ist der Wert dieses Spielers (vorausgesetzt er ist noch in einwandfreien Zustand)?
Auf was ist bei diesem Spieler speziell zu achten? Bekannte defekte usw.



Technics
IMG_20180209_045244
IMG_20180209_045320
IMG_20180209_045327
Roadtrip
Stammgast
#2 erstellt: 09. Feb 2018, 11:22
Hier noch der Tonarm

IMG_20180209_045307
IMG_20180209_045314
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2018, 12:03
Hi,
günstig klingt in Zusammenhang mit dem Gerät sehr gut. Das ist ein Technics SL-1000 MK II - bestehend aus dem SP-10 MK-II Laufwerk und der Obsidianzarge Technics SH-10B3. Der Tonarm scheint ein SAEC WE-308SX zu sein, ausgestattet mit einem stark korrodiertem Clearaudio Stabilty Headshell und einem Grado-Tonabnehmer.

Die älteren SAEC-Arme haben eine höchst eigentümliche Geometrie, ansonsten ein feines Teil.
Wert ist immer schwierig, wenn der Technics keine Oxidationsspuren an Teller und Gehäuse zeigt und die Zarge keine Brüche oder Risse hat, kann man derzeit wohl so 1300,- oder 1400,- für den Technics veranschlagen. Für den Arm vielleicht 450,- oder so.

Grüße, BRent
Passat
Moderator
#4 erstellt: 09. Feb 2018, 12:32
Nein, es ist kein Technics SL-1000 MKII, denn der besteht aus dem Laufwerk SP-10 MKII, der Zarge SH-10B3 und dem Tonarm EPA-100.

Da hier der Tonarm kein Technics ist, ist es ein SP-10 MKII in der Zarge SH-10B3.

Grüße
Roman
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2018, 12:37
Oh sorry. Hilft es, wenn ich meinen Beitrag lösche?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 09. Feb 2018, 12:41
Roadtrip
Stammgast
#7 erstellt: 09. Feb 2018, 12:46
Danke schon mal für die Info

Dann lag ich mit meiner Vermutung richtig, dass es sich um einen SL-1000 MKII (oder korrekt - SP-10 MKII in Zarge SH-10B3) handelt.

Was hat der Tonarm denn für eine Masse? Gehört der eher zu den leichten, mittleren oder schweren?
Ich konnte da gerade keine Angaben finden.
akem
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2018, 00:16
Das hängt immer vom Headshell ab. Mit dem Clearaudio Stability gehört er sicher zu den schweren...
Feines Paket! Bis auf das Grado, da gehört eher ein Ortofon Cadenza Black oder ein Koetsu Black oder so ein Kaliber dran...

Gruß
Andreas
Roadtrip
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2018, 01:36
Ich hab mir das gute Teil heute anschauen können.

Dem Besitzer, ein Arbeitskollege von mir, war absolut nicht klar was er da für ein Schätzchen zu Hause hat.
Er hat ihn vor 25 oder so von einem Kollegen abgekauft.
Seit dort steht er mehr oder weniger nur in seiner Wohnung rum.
Dementsprechend ist er auch eingestellt.
Nadelträger schief, verstaubt und das schlimmste, der Tonarm sitzt lose in seiner Basis
Das tat mir dann wirklich im Herzen weh

Das gute ist, dass er einwandfrei funktioniert. Das Gehäuse hat bis auf eine ganz kleine Kerbe an der Kante keine Mackel. Die Haube ist auch noch in einem sehr guten Zustand.
Tonarm Lager sind auch okay (Pustetest).
Strobolampe hatte zwischendurch ein paar Aussetzer.

Naja, was soll ich noch dazu sagen. Das gute Teil gehört jetzt mir
Und das zu einem Preis den ihr gar nicht wissen wollt
(Nein, ich habe ihn nicht abgezockt Ich habe ihm ehrlich gesagt wie hoch der Wert ist).

Jetzt muss ich mich mal informieren wie man so einen Tonarm korrekt justiert.
Das ist ja dann wirklich Neuland für mich
#Darkstar#
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2018, 08:41
Herzlichen Glückwunsch. Damit bist Du in der Vinyl Champions League angekommen, vorausgesetzt, du bringst die Kombi wieder auf Hochglanz und spendierst einen adäquaten Tonabnehmer. Das SP-10 kann bedenkenlos als Referenzklasse bezeichnet werden.

Viel Spaß damit!

Grüße
Christian
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2018, 08:53
Moin,


Roadtrip (Beitrag #9) schrieb:
Das gute Teil gehört jetzt mir
Und das zu einem Preis den ihr gar nicht wissen wollt


doch schon, bleibt auch unter uns.

Den Zustand hast du ja schon ein bisschen beschrieben und wenn du das gute Stück bei dir hast,
kann´s losgehen mit Restauration und Service.
Nach so vielen Jahren herumstehen solltest du das auf jeden Fall machen.

In gutem Zustand ist diese Kombi übrigens um 3000 € wert.
directdrive
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2018, 10:56

Roadtrip (Beitrag #9) schrieb:

Nadelträger schief, verstaubt und das schlimmste, der Tonarm sitzt lose in seiner Basis
Das tat mir dann wirklich im Herzen weh
....
Jetzt muss ich mich mal informieren wie man so einen Tonarm korrekt justiert.
Das ist ja dann wirklich Neuland für mich :L


Gratulation!
Der Tonarm besitzt Messerlager wie die älteren SME-Tonarme, das kann sich durchaus wie ein "loser" Arm anfühlen.
Justage ist ein bißchen kompliziert, weil die Geometrie des SAEC von anderen Armen stark abweicht. Lt. Anleitung wird einfach ein Überhang von 4-5 mm eingestellt und die Sache ist geritzt.

Besorg Dir die Anleitung, z.B. hier: Vinyl Engine

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 10. Feb 2018, 10:57 bearbeitet]
Roadtrip
Stammgast
#13 erstellt: 10. Feb 2018, 14:48

.JC. (Beitrag #11) schrieb:
Moin,


Roadtrip (Beitrag #9) schrieb:
Das gute Teil gehört jetzt mir
Und das zu einem Preis den ihr gar nicht wissen wollt

Den Zustand hast du ja schon ein bisschen beschrieben und wenn du das gute Stück bei dir hast,
kann´s losgehen mit Restauration und Service.
Nach so vielen Jahren herumstehen solltest du das auf jeden Fall machen.


Das werde ich auf jeden Fall machen.
Zwei linke Hände habe ich auf jeden Fall nicht.
Hab ja auch schon einige Erfahrung mit dem Technics SL-1200 MK2 und SL-1600. Beide schon erfolgreich "renoviert".
Nur bei der Elektronik hört es bei mir auf.

Beim SL-1000 MK2 (ja, ich weiss... ) habe ich jetzt aber doch noch ein wenig ein ungutes Gefühl.
Da darf einfach nicht falsch laufen
Und im Internet habe ich noch nicht wirklich viel Reparaturanleitungen oder so gefunden. Für den 1200er gibt es ja x Videos dazu.
Servicemanual von Vinylengine habe ich.

Vielleicht hat mir da ja jemand gute Tipps oder Links.

Hier im Forum gibt es ja ein paar "Reparaturprofis".
Hab mir auch schon überlegt, das gute Stück einem Profi anzuvertrauen.
Falls jemand von euch im Grossraum CH/Bodensee/DE wohnt darf er sich gerne bei mir melden
Roadtrip
Stammgast
#14 erstellt: 10. Feb 2018, 15:05

directdrive (Beitrag #12) schrieb:


Gratulation!
Der Tonarm besitzt Messerlager wie die älteren SME-Tonarme, das kann sich durchaus wie ein "loser" Arm anfühlen.
.
Besorg Dir die Anleitung, z.B. hier: Vinyl Engine

Grüße, Brent


Danke, Brent, für den Link.
Hab gestern noch gesucht und nichts gefunden. War wohl schon zu spät.

Mit loser Tonarm meinte ich, dass der ganze 308sx lose auf dem Base Board sitzt.
Er ist also nicht richtig auf dem Base Board fixiert.

Es ist, wie du richtig vermutet hast, der SAEC WE-308sx
Der Plattenspieler ist hinten übrigens mit SL-1000 MK2 angeschrieben.
Jetzt könnte man streiten ob das noch ein SL-1000 mit SAEC Tonarm ist oder ein Sp-10 in SH-10 mit SAEC Tonarm
Holger
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2018, 15:31
Vielleicht war's einfach früher mal ein SL-1000 mit "Standardarm", der dann getauscht wurde.
Damit ist er jetzt immer noch ein SL-1000, halt mit anderem Arm.

Kein Grund, weiter darüber nachzudenken...
Passat
Moderator
#16 erstellt: 10. Feb 2018, 16:48
Das Servicemanual vom SL-1000MK2 findest du bei Vinylengine:
https://www.vinylengine.com/library/technics/sl-1000.shtml

Zum Laufwerk SP-10MK2 gibts auch auf Vinylengine umfangreiche Literatur inkl. diverser Serviemanuals:
https://www.vinylengine.com/library/technics/sp10.shtml

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm Identifikation
calibu am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  4 Beiträge
Technics SL-D3 - lockerer Tonarm
Poppenspäler am 22.07.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  20 Beiträge
Hilfe zur Tonarm Mechanik beim technics sl-1610, please
schwrznggr_dr_brbr am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  20 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-7 Tonarm
pinballshark am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  2 Beiträge
Technics SL-M1 --- Tonarm defekt
bapp am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  10 Beiträge
gebrochener Tonarm Technics SL-BD20
GinTonics am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  6 Beiträge
Tonarm driftet, Technics SL-3300
begint am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  8 Beiträge
technics sl 1700 tonarm verbogen
madagaskar am 29.09.2017  –  Letzte Antwort am 01.10.2017  –  14 Beiträge
technics SL-BD3-Tonarm senkt sich nicht
apfelbaum am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  11 Beiträge
Technics SL-1710 Tonarm Gegengewicht abgebrochen
afnas am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.858 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedsophieerichs
  • Gesamtzahl an Themen1.407.023
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.407

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen