Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Unterstützung bei Plattenspieleranschaffung

+A -A
Autor
Beitrag
geocacher
Stammgast
#1 erstellt: 08. Mrz 2006, 17:35
Ich habe mir kürzlich das System aus meiner Signatur gekauft und würde nun noch einen einfachen Plattenspieler dazu haben wollen.

Ich möchte nur mal wieder meine alten LPs und Singles abspielen können. Die Medien selbst haben keine tolle Qualität aber gelitten haben sie.

Ich möchte nicht so viel für das Gerät ausgeben (100,- bis 150,- ) war so meine Vorstellung. Ich habe mich noch nicht so recht mit dem Thema Plattenspieler befasst und meine Suche hier im Forum hat mich nicht wirklich weiter gebracht.

Wie gesagt haben die Scheiben teilweise schon gut gelitten und der Tonarm sollte schwer genug sein, um die Spur zu halten. Auch wäre eine Abdeckung wünschenswert.

Mein Receiver hat bereits einen eingebauten Phonoeingang.

Sonst noch Fragen?

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
geocacher
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2006, 13:08
mmmhhh, Plattenspieler sind hier wohl nicht so der Renner, oder?

Kann ich bei einem Plattenspieler etwas falsch machen bzw. worauf muss ich achten?

Mein Receiver hat einen "Phono-Eingang (MM)" was ist bei einem Kauf zu beachten?
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2006, 13:17
Ich hab's mal ins richtige Forum verschoben...

Zum Thema:
Zu dem Preis geht fast nur ein Gebrauchter (siehe eBay).
Vielleicht können die Experten ein paar konkrete Tipps beisteuern?

Das preisgüngstigste halbwegs taugliche Neugerät ist dieses hier http://www.phonophono.de/YD14000*_36.php3?Kennung= und kostet bereits 210,- Euro.

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 14. Mrz 2006, 13:18 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 14. Mrz 2006, 14:23
Hallo!
Kaufe dir am besaten einen "Gebrauchten" wie z.B. den hier: http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
oder den: http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Diese alten Direkttriebler sind kaum umzubringen und haben einen Stabilen Wiederverkaufswert (bis ca. 80-100 Euro) mit dem richtigen System ausgestattet könen sie Locker mit einem modernen High-End Laufwerk mithalten (nur nicht Optisch)

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 14. Mrz 2006, 14:24 bearbeitet]
geocacher
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mrz 2006, 15:26
ich danke euch für die Tips.

@Hörbert: Wenn du sagst mit dem richtigen System, meinst du ja sicherlich den Tonabnehmer die Nadel.

Meinst du, dass ich diese noch für die beiden Angebote bräuchte bzw. ersetzen müsste?


Wie gesagt, es geht um ein paar alte Platten und um ein höraufkommen von wahrscheinlich max. 1x / Monat.

Brauche ich da wirklich so ein "gutes" Gerät?

Eine Einschränkung wäre da noch; das Gerät sollte in silber/ grau gehalten sein.
geocacher
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mrz 2006, 15:41
was wäre den hiervon zu halten?
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 14. Mrz 2006, 15:51
Hallo!
Ich denke Schon daß du bei beiden Geräten den Tonabnehmer zumindestens aber die Abtastnadel ersetzen mußt. Die alten Technics haben ein Aluminiumgehäuse das würde zu deiner forderung Silber/grau recht gut passen. Ich bin mir beihnahe sicher das es mit einem der Technics nicht lange bei so seltenem hören von Platten bleiben wird. Die Dinger sind verdammt gute Konstruktionen bei denen einfach alles stimmig ist. Auch deine Forderung nach einem nicht zu leichten Tonarm kommt so ein Technics entgegen, die S-Tonarme beim 1300er haben 14 Gramm. Sollten dir die Technics aus irgendeinem Grund nicht zusagen solltest du dich nach einem JVC oder Denon aus der gleichen Zeit (etwa 1975-1980) umsehen, es gibt sehr viele robuste Japanische Plattenspieler aus dieser Zeit mit unterschiedlichem Aussehen aber im wesentlichen gleichen Daten, allen gemeinsam ist der Direktantrieb und zumeist ein S oder J Tonarm. Ach ja der Denon in deinem Link ist neuer und ganz sicher Qualitativ nicht so gut wie die alten Technics.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 14. Mrz 2006, 15:54 bearbeitet]
geocacher
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:21
ok, dann werde ich mal sehen, ob ich eines der Angebote ersteigert bekomme.

Könntest du mir alternative Geräte (Marken und Typen) nennen, nach denen ich ausschau halten kann/ sollte, bzw. worauf ich unbedingt achten sollte.

Vielen Dank und Gruß aus Hamburg
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:46
Hallo!
Es ist schier unmöglich alle Direktangetriebenen Plattenspieler von mitte 70 bis mitte 80 aufzulisten die was Taugen Sony hatte da zum Beispiel seine PS X Serie, da käme eventuell der PS X25 in Frage Yamaha YP Serien z.B YP-D71 Denon DP-35, DP-50 u.s.w. das ist eigentlich Uferlos.

MFG Günther
geocacher
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mrz 2006, 17:07
genau hatte ich es mir gedacht, jetzt habe ich ein paar mehr Geräte zum Suchen und will mich dann mal auf diese beschränken.

Vielen Dank
Holger
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2006, 17:58
Ähem - ich hätte da gerade einen schwarzen Denon DP-37F in Top-Zustand mit DL 110 High-Output-MC abzugeben.
Der würde allerdings inkl. Versand auf 200 Euro kommen.
Riker
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2006, 19:38
-> m.E. ein sehr faires Angebot, bedenkt man den Neupreis eines DL-110 alleine! (ich nehme an, dieses ist ebenfalls in gutem Zustand?)
Ich würde wohl dazu tendieren, falls du selber suchen möchtest, kann ich dir noch folgendes als Tip auf den Weg geben: Es gab "Hunderte" von direktgetriebenen Laufwerken, von ganz billig bis ganz teuer. Ein ziemlich guter Anhaltspunkt ist die Menge des verbauten Plastiks, um die Wertigkeit eines Drehers abzuschätzen (also _ganz grob_: Je mehr Plastik, desto billiger!). Besonders sieht man dies auch beim Tonarm - Hände weg, falls hier zu viel Plastik dran ist! Ebenso würde ich keine mit T4P-Tonabnehmer (charakteristisches Aussehen des TA, siehe z.B. hier http://www.panasonic...mod=sl-bd20de-k&typ=) in Betracht ziehen. Mit normaler Systemaufnahme bist du flexibler. Ich hoffe, nicht verwirrt zu haben.

Riker
geocacher
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2006, 20:50
Habe da mal ein wenig was gefunden und würde gerne wissen, ob ich in die richtige Richtung suche.



Sony:
PS X 35 -
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

PSX 600 - hat allerdings den "verbotenen" Tonarm :-)
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

PSX4
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

PST-22
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Yamaha:
YP-D4
http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Denon:
DP-23F
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Techniks:
SL-1500 (mehrere)
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem



@Holger: vielen Dank für das Angebot, aber ich suche doch eher in Richtung silber; auch wenn hier oben nicht alle Geräte in silber sind.


[Beitrag von geocacher am 14. Mrz 2006, 21:06 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 14. Mrz 2006, 22:30
Hallo!
Also bis auf den Denon und den 600er Sony alles Geräte die ich auch selbst in die engere Wahl ziehen würde. Sogar der
Yamaha ist für den Sofortkaufpreis noch gerade so Tolerabel. Allerdings solltest du dir auch Holgers Angebot einmal durch den Kopf gehen lassen. Alleine das Denon kostet schon gut einen Hunderter. Zur Ansicht hier einer bei Ebay: http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Ich denke daß der auch so für ca. 100 Weggehen wird, allerdings kannst du dich bei Holger nicht nur auf einen korrekten Dreher verlassen sondern auch darauf daß er ihn Fachmänisch versendet und dir auch bei Problemen mit Rat und eventuell Tat zur Seite steht.


MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 14. Mrz 2006, 22:36 bearbeitet]
geocacher
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mrz 2006, 11:41
mmmhhh, aber es sind dann schon 200,- EUR, das Gerät wäre in schwarz und es hätte einen geraden Arm, von dem du etwas weiter oben ja abgeraten hast.
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 15. Mrz 2006, 14:41
Hallo!
Ich habe von geraden Armen nicht abgeraten sondern geschrieben daß die Geräte dieser Zeit zumeist einen S- oder J-Tonarm hatten. Es ist sicher richtig wenn du dich bei deiner Suche erstmal auf solche Geräte konzentrierst, alles andere wäre wohl auch für einen Neuling auf diesem Gebiet noch etwas zuviel. Der Tonarm des Denon stellt in der Tat einen der Sonderfälle dar, es ist ein Auomatischer Tonarm mit Steuerung und Bedämpfung, das Gros der Tonarme zu jener Zeit war allerdings wie schon öfter erwähnt S- oder J-förmig. Noch viel Glück bei deiner Suche.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 15. Mrz 2006, 14:42 bearbeitet]
geocacher
Stammgast
#17 erstellt: 15. Mrz 2006, 17:28
wieviel ist denn so ein Gerät noch wert und was ist ein angemessener Preis?

Ich lese da immer mal wieder was von MM-Anschluss am Receiver (so wie meiner) und MC-entzerrer. Kann ich da irgendetwas falsches kaufen?
geocacher
Stammgast
#18 erstellt: 15. Mrz 2006, 17:32
wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Du sprachst von Tonabnehmer nicht vom Arm. Ich hatte einfach nur den Arm gesehen.

Dann ist ja wieder fast alles offen

sonst noch etwas zu beachten, oder soll ich interessante angebote lieber vorher hier posten?
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 15. Mrz 2006, 21:50
Hallo!
Du hast an deinem Receiver einen Eingang für Magnettonabnehmer (MM) damit kannst du auch High-Output MC-Systeme beteiben aber keine Low Output MCs da die Ausgangsspanung eines solchen Systems nur ein zehntel der eines MMs beträgt. Die Alten Dreher haben ab und an ein recht ordendtliches Magnetsystem eingebaut, allerdings gibts dafür meistens nur noch Nachbaunadeln. Wenn du dir bei einem Dreher nicht sicher bist kannst du ja einfach hier Posten, du solltest für einen Sony oder JVC so zwischen 50 und 70 Euro bieten, die Technics gehen in der Regel für 10-20 Euro mehr weg, das hat keine Qualitative oder Technische Gründe nur sind sie halt Legendärer. Die Denons bekommst du selten unter einem Hunderter.

MFG Günther
geocacher
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mrz 2006, 11:27
Moin, Moin,

Hörbert, ich danke dir für die bisherige Hilfe.
Ich wede weiter berichten, wenn es etwas Neues gibt.

Viele Grüße
Geo
geocacher
Stammgast
#21 erstellt: 17. Mrz 2006, 12:33
Moin, moin,
manchmal geht es schneller als man denkt.

Es ist nun der Sony PS-X 35 geworden.
Hier nochmal der Link:
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Vielen Dank für die Unterstützung.

PS: Sobald das Gerät da ist, werde ich wieder berichten.
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 17. Mrz 2006, 14:10
Hallo!
Herzlich willkommen in der Welt der Glücklichen Besitzer eines Direktangetriebenen Vintage-Plattenspielers. Du hast ein nahezu wartungsfreies Gerät erstanden mit dem du -ausgestattet mit dem richtigen Tonabnehmersystem- Jahrelang Freude haben wirst, fernab jeder High-End Mode. Allerdings wirst du wahrscheinlich einige Justagearbeiten durchführen müssen, melde dich wenn es soweit ist.

MFG Günther
geocacher
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2006, 14:38
Hi Hörbert,
ich bin jetzt etwas verwirrt. Eigentlich wollte ich das Gerät nur an meinen MM-Eingang anschließen - ist das jetzt doch nicht das passende Gerät dazu?

Was meinst du mit Justage? Ich dachte aufstellen, anschließen glücklich sein; ggf. den Arm am Gewicht ein wenig einstellen.

Kommt da etwa noch mehr auf mich zu?
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 17. Mrz 2006, 21:50
Hallo!
Kein Grund verwirrt zu sein. Es ist alles in Ordnung, aber aufgrund langer Standzeiten kann es schon mal vorkommen das die eine oder andere Funktion eine neujustage erfordert (Auflagekraft, Anti Skating, Geschwindikeitfeinregulierung bei Servolgeregelten Laufwerken, bei Quarzregelung unnötig. Einsetzpunkt der Rückholautomatik des Tonarmes) Dafür sind in der Regel Justagemöglichkeiten vorhanden die aber nicht immer für alle offen sichtbar angebracht sind. Aber das muß nartürlich nicht sein, falls das Gerät die ganze Zeit über irgenwoi in Gebrauch war ist das meistens unnötig. Zum Rest, damit wollte ich nur Ausdrücken das in deinem neuen Plattenspieler sehr viel mehr an potential steckt als du jezt noch denkst und das es sehr wohl sein kann daß du dieses Potential früher oder Später ausreizen möchtest.:) Also keine Panik alles in Ordnung.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieleranschaffung/Kaufberatung bis max 350EUR
Fabse.dj am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2013  –  57 Beiträge
Unterstützung bei Reparatur/Überholung
elchupacabre am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe .
hifi*7373* am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  71 Beiträge
Bitte um Hilfe !
DJHydrotoxic am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  3 Beiträge
Bitte um Kaufberatung bei einem Plattenspieler
phatair am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  18 Beiträge
Ich bitte um Hilfe bei Plattenspielerkauf!
birdh0use am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  28 Beiträge
Denon DP37F - Bitte um Hilfe bei Wiederaufbau
Kelevra0606 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe: Platten waschen
audioalex am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  4 Beiträge
Unbekannter Tonarm Bitte um Hilfe!
Samsu am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  12 Beiträge
Bitte um Empfehlung für Plattenspieler
m0scher am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLaliv
  • Gesamtzahl an Themen1.361.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.942.580