Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vinyl-Neuling benötigt Unterstützung beim Einstieg!

+A -A
Autor
Beitrag
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jun 2013, 23:39
Hallo liebe Analogliebhaber,

bei meinem Thread handelt es sich erneut um eine Kaufberatung für einen Neueinsteiger im Sachen Vinyl. Ich habe mir heute am Sonntag einige Threads in eurem Unterforum zu gemüte gezogen, in denen ähnliche Themen behandelt wurden. Ich möchte aber dennoch gerne meinen "Fall" schildern und hoffe auf Anregung, Vorschläge und oder Meinungen von eurer Seite!

Ich bin 25 Jahre alt und seit vielen Jahren Musiker, daher auch meine Leidenschaft zum Musikhören. Ich habe vor gut zweieinhalb Jahren dem Mp3 Sammelwahn abgesagt und begonnen wieder meine Lieblingsmusik auf Cd zu kaufen. Die Idee hinter dem ganzen war Musik wieder bewuster wahrzunehmen und demensprechend auch mehr wertschätzen zu können.

Auf eine halbwegs ordentliche Hifi-Anlage wollte ich auch nicht mehr verzichten können und habe aktuell in meinem zuhause einen Denon PMA 700 + Denon DCD 700 und ein Paar KEF Q300 zur Beschallung aufgebaut!

Vinyl hat mich in letzter Zeit eigentlich recht kalt gelassen, jedoch begeistern mich schon die großen, schönen Cover und das haptische Gefühl einer Schallplatte. Wenn ich von einem Freund die aktuelle Vinylversion von Exile on Mainstreet von den Stones in der Hand habe, muss ich im Vergleich zu meiner Cd-Ausgabe wirklich neidisch dreinschauen. Das ist schon eine ganz andere Welt!

Beim Besitz eines Plattenspieler würde ich neben gebrauchten Platten auch sehr gerne aktuelle Veröffentlichungen auf Vinyl kaufen. Mein Musikgeschmack besteht überwiegend aus Rock- und Bluesmusik. Hin und wieder auch ein paar ruhige soulige oder akustische Alben.

Konkret möchte ich euch nun natürlich Fragen welcher Plattenspieler in mein System und zu meinen Geschmäckern passen würde! Häufig werden gute, gebrauchte von Dual empfohlen.

Mein Budget würde zwischen 150 - max. 200 Euro liegen.

Ich bedenke mich schon mal für eure Hilfe!

Grüße

Andrej


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 03. Jun 2013, 00:16 bearbeitet]
leo1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Jun 2013, 00:39
Tut mir leid, ich kanns mir nicht verkneifen: Ich bin ja selber "neu" hier, aber das sind die Threads, die mich verstehen lassen, warum viele "altgediente" Forenmitglieder irgendwann keinen Bock mehr haben.

Ansonsten: Technics SL-Q2/Q3/Q33 sind recht gut und günstig.
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jun 2013, 01:00
Hallo Leo,

ich kann deine Kritik und auch genervte, alteingeseßene Forenmitglieder schon verstehen. Ihr habt in den letzten Jahren bestimmt viele junge Menschen mit ähnlichen Anliegen vorgefunden, die mit dem "Retrovibe" auf die Schallplatte gekommen sind, sich unter umständen unausreichend im Forum informieren und immer wieder die gleichen Fragen stellen. Absolut verständlich dass sowas nervt!

Wenn ich bei den anderen Forenmitglieder ähnliche Gefühle auslöse, werde ich mich wieder alleine auf Suche nach Infos begeben. Bin dann nicht beleidigt oder so! ;-)

Ansonsten werde ich mir deine beiden Tipps aber auf jeden Fall mal genauer anschauen. Danke dafür!

Grüße

Andrej


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 03. Jun 2013, 01:03 bearbeitet]
deepimpact
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jun 2013, 01:06
Ja, die Frage nach dem passenden Plattenspieler kommt recht oft

Was in dein System passt hängt letzten enden von deinem Geschmack ab. So wie ich das sehe kann dein Denon aber nur MM Tonabnehmersysteme verarbeiten, keine MC

Dual kann man aber echt empfehlen. Ich schlüssel dir mal die Bezeichnungen auf

Serie 4xx -> Einstiegsklasse, nicht kaufen, lohnen sich nicht

Serie 5xx -> untere Mittelklasse. Ich hab selbst einen der Serie, einfach aber unverwüstlich, das Einstiegsgerät

Serie 6xx -> obere Mittelklasse, für gehobene Ansprüche

Serie 7xx -> Topgeräte, die allerdings dein Budget sprengen würden

10xx -> Plattenwechsler, der alten Generation der Musiktruhen bzw reine Einbauchassis ohne Zarge

12xx -> Plattenwechsler der neueren Generation, also mit eigener Zarge, auch sehr teuer

CS5000 -> Nobelfräse, kaum zu bekommen bzw bezahlen

CS2xxx -> Lass um Himmels willen die Finger davon, Plastikschrott


Dann noch das 'Q' hinter dem Namen bedeutet Quarzgeregelter Gleichlauf.

Dass 'MC' demenstsprechend für MC Systeme (zumindest im Lieferzustand eingebaut)

Dann gibt es noch die mit 'ULM' Tonarm, der ist inkompatibel zu den 1/2 Zoll Systemen (den jeder andere Plattenspieler verwendet). Heißt soviel wie, Systemtausch ausgeschlossen, Ersatznadeln gibts aber noch. Der CS 522 hat so eines, daran kannst du das System bei den anderen Spielern leicht erkennen.

Hier sind die Duals unter Plattenspieler und die 1xxx er unter Plattenwechsler. Am besten du siehst dir die selbst mal durch und schaust, welche gefallen. Hifi Wiki Wenn kein Bild da ist, die ebay Werbung unten findet fast immer was

So und jetzt hau ich mich mal endlich aufs Ohr


[Beitrag von deepimpact am 03. Jun 2013, 01:09 bearbeitet]
buellxb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jun 2013, 05:14

Tut mir leid, ich kanns mir nicht verkneifen: Ich bin ja selber "neu" hier, aber das sind die Threads, die mich verstehen lassen, warum viele "altgediente" Forenmitglieder irgendwann keinen Bock mehr haben.


Tut mir leid, ich kanns mir nicht verkneifen: Wer kein Bock hat auf etwas zu Antworten, sollte es doch einfach sein lassen. Antworten wie Deine, die nichts zur Sache beitragen, sind viel schlimmer! Nicht jeder der hier neu ist, kann alles und weiß alles! Deswegen gibt es alte Hasen, die wenn sie Lust haben weiter helfen, auch wenn es das hundertste Mal ist.


Ansonsten: Technics SL-Q2/Q3/Q33 sind recht gut und günstig.


Das nenn ich doch mal eine gut recherchierte, mit Fachwissen fundierte Antwort!
schmiddi
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2013, 07:23
Hallo,

die Duals sind natürlich interessant. Grundsätzlich würde ich dir bei einem Plattenspieler zu einem direktangetriebenen Plattenspieler raten. Die sind meistens unproblematisch und fats unverwüstlich.

Wenns Dual sein soll würde ich einen Blick auf die 600er Serie werfen. Bis auf den kleinsten sind alles DDs und wirklich gute Geräte. Vom Preis her auch noch erschwinglich und nicht so teuer wie die 7er. Auch bei den 7er kannst du Glück haben, dass du einen guten in deinem Budget findest, aber wahrscheinlich nicht bei Ebay.

Ich würde auch mal die eigene Verwandschaft ansprechen oder Freunde deiner Eltern, häufig schlummern dort wahre Plattenspieler Schätze, die man abstauben kann.

Ansonsten würde ich auch mal nach anderen Marken Ausschau halten. Die Technics Spieler wurden ja schon erwähnt, Q2, Q3 oder auch 1310, 1610 usw., sind alles klasse Plattenspieler, aber durch die strake Nachfrage und den Namen "Technics" auch recht teuer.

Schau auch mal nach solchen Plattenspielern:

Telefunken
Noch ein Telefunken
Akai
Saba
Uher

Du musst aber immer bedenken, dass zu 90% eine neue Nadel bzw. Tonabnhemer bei den gebrauchten Plattenspielern fällig wird.
Archivo
Inventar
#7 erstellt: 03. Jun 2013, 07:37
Servus Andrej,

es stimmt schon, häufig wird hier der Name Dual in den Raum geworfen, und ich denke, nicht zu unrecht.

Auf der anderen Seite gibt es Leute wie mich, die eine ausgeprägte Aversion gegen das Design der allermeisten Duals haben.

Ich behaupte mal, dass Du mit den wenigsten Plattenspielern komplett falsch liegen würdest - speziell wenn Du gerade erst mit dem Vinyl anfängst.

Ich hatte lange Jahre einen einfachen Project 1.3, bis mich das Vintage-Virus voll erwischt hat - da habe ich mir dann einfach einen Dreher auf eBay ersteigert, der mir optisch gefiel: den Kenwood KD-2077 habe ich heute noch - im Gegensatz zum Project...

Es lohnt sich meiner Meinung nach, auch weniger populäre Dreher ins Auge zu fassen. Direkttriebler jeglicher Couleur sind meist zu empfehlen - gute Wartung oder eine Instandsetzung vorausgesetzt.

Der Tipp mit den Technics SL-Q2/Q3/Q33 war schon ok, es gibt aber auch noch so was wie Hitachi, Toshiba, JVC, Sony - alles Marken, die in der Blütezeit der Plattenspieler ebenfalls meist gute Qualität produzierten, heute aber nicht so sehr im Fokus der Vinylisten stehen wie etwa Dual, Thorens oder Technics.

Ich besitze derzeit insgesamt vier Dreher: Kenwood KD-2077, Hitachi PS-38, Mitsubishi DP-86DA und Leak 3001 Transcription Unit - alles eher einfachere Geräte (nur der Mitsubishi hat Vollautomatik), alle sehr brauchbar, alle in meinen Augen optisch attraktiver als beinahe jeder Dual.

Was Du nicht vergessen darfst, ist der Tonabnehmer bzw. die Nadel - wenn diese abgenutzt oder gar defekt sind, müssen sie ersetzt werden. Und je nach klanglichem Anspruch kann das teurer werden als der Plattenspieler selbst.

Zum Dreher musst Du Dir auch überlegen, ob dieser komplett manuell zu bedienen sein soll, halbautomatisch oder vollautomatisch.

Welches Design sagt Dir zu, welches Material, welche Farben - Holz, Metall, Kunststoff? Braun, Silber, Schwarz?

Dein Denon-Amp ist ja komplett silber, wenn ich das richtig sehe - und daher theoretisch mit allen Farben kompatibel.

Bis dann,

Ivo
leo1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Jun 2013, 15:10
@buellxb (Nettes Moped btw.)
Hilfreicher als Dein Beitrag!
Aber hast Recht, im Nachhinein war mein Ton doch recht unfreundlich, in dem Sinne:
Entschuldige diesen bitte, Andrej!
Meine inhaltliche Intension ist aber unverändert: Zuerst mal die zahlreichen anderen Threads durchlesen, damit man wenigstens eine "Grundahnung" hat und dann erst konkrete Fragen stellen. Denn der Ausgangspost ist auch nur das übliche: "Hab keine Kohle und Ahnung, will aber einen super Plattenspieler ohne selber "Arbeit" zu investieren." Und von denen gibts nun wirklich schon genug. Aber wenigstens hat Andrej schon mal von Dual gehört!

Buellxb, aus Deinem Kommentar zu meinem "Tipp" zum Technics entnehme ich einen leichten Vibe von Ironie: Wenn so von Dir gewollt: Was ist denn an dem Hinweis, worüber man sich informieren könnte, verkehrt?

Also nochmal "SORRY!" für meinen Ton, Andrej!


Edit in fett; da nicht an Dich, Andrej, gerichtet.


[Beitrag von leo1969 am 03. Jun 2013, 20:29 bearbeitet]
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jun 2013, 20:15
Nabend zusammen,

ich möchte mich bei euch für die vielen hilfreichen Kommentare bedanken. Die ganzen Links und Suchvorschläge haben mir auf jeden Fall schon mal den Horizont erweitert, da ich vorher nur Dual so wirklich auf dem Schirm hatte.


deepimpact (Beitrag #4) schrieb:

Was in dein System passt hängt letzten enden von deinem Geschmack ab. So wie ich das sehe kann dein Denon aber nur MM Tonabnehmersysteme verarbeiten, keine MC


Danke für deine Übersicht der Dualspieler und deine Annmerkung.

Also kann mein Amp die Signalspannung solcher Tonabnehmer nicht ausreichend verstärken?

In der Regel werden MC Tonnabnehmersysteme auch nur auf hochwertigen Spielern als Tonsystem verbraut und liegen damit auch außerhalb meiner Preispanne, richtig?




Archivo (Beitrag #7) schrieb:


Auf der anderen Seite gibt es Leute wie mich, die eine ausgeprägte Aversion gegen das Design der allermeisten Duals haben.



Ja, dass sehe auch so. Das Design der alten Duals in ihrem walnussbraunen Gehäuse sagt mir ebenfalls nicht wirklich zu. Sehr schick finde ich die 750er von Dual, aber diese liegen auserhalb meines Budgets. Ansonsten finde ich die schwarzen 504er in Ordnung.


Archivo (Beitrag #7) schrieb:


Zum Dreher musst Du Dir auch überlegen, ob dieser komplett manuell zu bedienen sein soll, halbautomatisch oder vollautomatisch.

Welches Design sagt Dir zu, welches Material, welche Farben - Holz, Metall, Kunststoff? Braun, Silber, Schwarz?

Dein Denon-Amp ist ja komplett silber, wenn ich das richtig sehe - und daher theoretisch mit allen Farben kompatibel.



Ein halbautomatischer Dreher würde mich vollkommen ausreichen.

Ich hab mir mal die Dreher von dir angeschaut. Am besten gefallen mir da der Hitachi PS-38 und der Leak 3001.

Prinzipiell würde ich sagen, sprechen mich Plattenspieler in braunem oder schwarzem Metall und Holz an.




leo1969 (Beitrag #8) schrieb:
@buellxb (Nettes Moped btw.)
Hilfreicher als Dein Beitrag!
Aber hast Recht, im Nachhinein war mein Ton doch recht unfreundlich, in dem Sinne:
Entschuldige diesen bitte, Andrej!
Meine inhaltliche Intension ist aber unverändert: Zuerst mal die zahlreichen anderen Threads durchlesen, damit man wenigstens eine "Grundahnung" hat und dann erst konkrete Fragen stellen. Denn der Ausgangspost ist auch nur das übliche: "Hab keine Kohle und Ahnung, will aber einen super Plattenspieler ohne selber "Arbeit" zu investieren." Und von denen gibts nun wirklich schon genug. Aber wenigstens hat Andrej schon mal von Dual gehört!


Also nochmal "SORRY!" für meinen Ton, Andrej! :prost


Klar, kein Problem. Deine Entschuldigung nehme ich natürlich an.

Deine Kritik nehme ich auch auf jeden Fall an. Du hast recht - ich hätte im Forum meine Einsteigerfragen auch in anderen Threads so ähnlich beantwortet bekommen. Das nächste mal steht eine längere Rechere an und danach konkretere Fragen.



leo1969 (Beitrag #8) schrieb:

Aus Deinem Kommentar zu meinem "Tipp" entnehme ich einen leichten Vibe von Ironie: Wenn so von Dir gewollt: Was ist denn an dem Hinweis, worüber man sich infornieren könnte, verkehrt?


Nein, ich habe nicht versucht in meinem Beitrag zwischen den Zeilen Ironie zu verstecken. Ich hab mir auch schon deine empfohlen Plattenspieler mal angeschaut. Also, mein Kommentar war ernst gemeint.


Grüße

Andrej
Archivo
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2013, 20:52

Andrej_Jakobovich (Beitrag #9) schrieb:
Also kann mein Amp die Signalspannung solcher (MC-)Tonabnehmer nicht ausreichend verstärken?


Es gibt sogenannte "High Output"-MCs wie etwa das Denon DL-110, das ich auch besitze. Diese können ganz normal an jedem MM-Phonoeingang verwendet werden - allerdings kostet das neu bereits um die 190 Euro.



Andrej_Jakobovich (Beitrag #9) schrieb:
Ein halbautomatischer Dreher würde mir vollkommen ausreichen.

Ich hab mir mal die Dreher von dir angeschaut. Am besten gefallen mir da der Hitachi PS-38 und der Leak 3001.



Der größere Bruder des Hitachi PS-38 ist der PS-48 - der hat im Gegensatz zum 38er auch eine Halbautomatik bzw. Endabschaltung. Den hatte ich bis vor kurzem auch noch, aber ich musste meine Sammlung mal wieder verkleinern.

Hier gibt es einen PS-48 bei einem eBay-Händler (Stichwort Gewährleistung bei Mängeln) - der Dreher ist trotz schwarz foliertem Sperrholz-Gehäuse wirklich schon sehr gut und hat zudem durch die speziellen Bedienelemente (sind alle aus Metall, nicht aus Plastik!) eine "etwas andere" Optik.

Das montierte Hitachi VM-System stammt von Audio Technica und ist für den Anfang sicher nicht schlecht.

Aber es gibt natürlich noch viele andere interessante Angebote, ich habe dieses nur herausgegriffen, weil Du meinen PS-38 explizit erwähnt hast.

Dieser Technics mit dem montierten Ortofon wäre auch eine Überlegung wert.

Oder mal ein "Exot" - wie gesagt, das Angebot ist groß.

Du kannst Dich ja mal in Ruhe umsehen und bei weitergehenden Fragen hier wieder melden.

Bis dann,

Ivo


[Beitrag von Archivo am 03. Jun 2013, 20:53 bearbeitet]
woofer-66
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Jun 2013, 11:24
Würde mir an deiner Stelle auch mal was Neues in deinem Preisrahmen anschauen, den ``Technics-Nachbau`` Reloop RP-2000 MK3 z.B.

Hier: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/DJ/Plattenspieler-Direktantrieb/Reloop-RP-2000-MK3-/art-DJE0002855-000#FullDetails
deepimpact
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jun 2013, 11:58
Bei DJ Playern frag ich mich aber immer, ob die zum reinen Musikhören sinnvoll sind. Ich hab gern zumindest eine Endabschaltung und Tonarmanhebung. Ich sehe es kommen, das ich einpenne und der Player die ganze Nacht lang mir die Platte durchfräst
woofer-66
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jun 2013, 12:24

deepimpact (Beitrag #12) schrieb:
Bei DJ Playern frag ich mich aber immer, ob die zum reinen Musikhören sinnvoll sind.....


Mehr wie das so mancher vermuten tut.

Nicht umsonst ist der Technics 1200/1210 auch bei reinen ``HiFi-Hörern`` so beliebt und geniest solchen Kultstatus, daher wird er auch von einigen Firmen versucht nachzubauen. ....Betonung liegt auf versucht!
leo1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 04. Jun 2013, 12:55
Der ist aber genau genommen ein als DJ-TT "missbrauchter" HIFI-Plattenspieler.
woofer-66
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Jun 2013, 13:06
Nöö, wozu hat er dann einen Pitch-Fader und bekommt ab Werk eine spezielle Matte zum scratchen spendiert?

Einigen wir uns auf einen Dreher für den eher professionellen Einsatz.
volvo740tius
Inventar
#16 erstellt: 04. Jun 2013, 15:26

woofer-66 (Beitrag #11) schrieb:
Würde mir an deiner Stelle auch mal was Neues in deinem Preisrahmen anschauen, den ``Technics-Nachbau`` Reloop RP-2000 MK3 z.B.


ein großes Manko der Reloops (und andere Technics-Klone) ist der schlechtere Gleichlauf, wird immer wieder behauptet das da erst der RP 6000 am vernünftigsten läuft, aber selbst der kommt nicht an den SL 12x0 ran. Optisch gesehen kann man ja bei den Reloops nicht meckern, jedoch wird der billigste und kleinste Technics- DD besseren Gleichlauf haben, als die Klone.

Gruß Thomas
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jun 2013, 16:14
Hallo woofer-66,

danke für deinen Tipp, aber ich denke ich schaue mich weiterhin nach nem guten Gebrauchten um!

Grüße

Andrej
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 04. Jun 2013, 17:14
Wenn du im Raum Ostfriesland/Oldenburg/Bremen wohnst, dann komm bei mir vorbei. Ich will mich von einigen Drehern trennen, habe aber keinen Bock auf Versand.
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Jun 2013, 17:18

Fhtagn! (Beitrag #18) schrieb:
Wenn du im Raum Ostfriesland/Oldenburg/Bremen wohnst, dann komm bei mir vorbei. Ich will mich von einigen Drehern trennen, habe aber keinen Bock auf Versand.


Leider gar nicht meine Ecke, wohne am Niederrhein. Aber danke für dein Angebot!
Fhtagn!
Inventar
#20 erstellt: 04. Jun 2013, 17:25
Na dann, ist ja ein Stück weit weg.
Mein Vorschlag: Nimm diesen hier: Top Laufwerk, ultrarobust, wartungsarm, hält ewig. Dazu ist noch ein hervorragender Oberklasse Tonabnehmer dabei. Mehr geht für das Geld nicht.

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3fc218e9
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Jun 2013, 19:07

Fhtagn! (Beitrag #20) schrieb:
Na dann, ist ja ein Stück weit weg.
Mein Vorschlag: Nimm diesen hier: Top Laufwerk, ultrarobust, wartungsarm, hält ewig. Dazu ist noch ein hervorragender Oberklasse Tonabnehmer dabei. Mehr geht für das Geld nicht.

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3fc218e9


Hi Fhtagn!,

danke für deinen Link! Die Technics wurden mir ja auch schon von anderen Forenmitgliedern empfohlen. Das Design sagt mir nicht komplett zu, dafür liegt der Spieler sogar unter meinem Budget.

Ich hab dem Verkäufer einfach mal ein Angebot vorgeschalgen, mal schauen was passiert.
Archivo
Inventar
#22 erstellt: 04. Jun 2013, 19:18

Fhtagn! (Beitrag #20) schrieb:
Na dann, ist ja ein Stück weit weg.
Mein Vorschlag: Nimm diesen hier: Top Laufwerk, ultrarobust, wartungsarm, hält ewig. Dazu ist noch ein hervorragender Oberklasse Tonabnehmer dabei. Mehr geht für das Geld nicht.

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3fc218e9



Hihi, den hatte ich oben ja auch schon verlinkt - kann also nicht so falsch sein, wenn Dreher-Papst Haakon derselben Meinung ist...

Mülheim ist zudem möglicherweise nicht so weit weg von Dir, Andrej - dann könntest Du ihn sogar selbst abholen, so Versandkosten und -risiken sparen.

Well done - und viel Glück,

Ivo

Edit: an Deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob Du - falls Dein Preisvorschlag nicht akzeptiert wird - dann nicht doch den vollen Preis zahlen solltest. Der Dreher ist es auf jeden Fall wert, das denke ich auch - und deutlich unter Deinem veranschlagten Budget...


[Beitrag von Archivo am 04. Jun 2013, 19:21 bearbeitet]
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Jun 2013, 19:22
[/quote]

Hihi, den hatte ich oben ja auch schon verlinkt - kann also nicht so falsch sein, wenn Dreher-Papst Haakon derselben Meinung ist...

[/quote]

Ups, ist mir jetzt auch wieder aufgefallen.

Hatte schon so viel rumgeschaut, dass ich den Überblick ein wenig verloren hatte.


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 04. Jun 2013, 19:28 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#24 erstellt: 04. Jun 2013, 19:58
Den Link von Ivo hatte ich übersehen, wollte mich nicht in den Vordergrund drängeln.
Der Q2 ist den Sofortkauf Preis auf jeden Fall wert. Ich würde da nicht um 20 oder 30€ feilschen.
volvo740tius
Inventar
#25 erstellt: 04. Jun 2013, 20:06
Hallo,


Fhtagn! (Beitrag #24) schrieb:

Der Q2 ist den Sofortkauf Preis auf jeden Fall wert.


das ist wahr, und das montierte System ist auch kein Schlechtes und harmoniert ganz gut mit dem Technics-Arm. Das Geld wäre a.i.A. gut angelegt.

Gruß Thomas
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Jun 2013, 16:07
Nabend zusammen,

der Verkäufer hat mein Angebot akzeptiert. Ich hab den Technics nun für 115 € erstehen können. Super geiler Preis!

Da bleibt auch noch genug Kohle für ein paar Platten übrig!

An der Stelle möchte ich mich noch mal an die zahlreichen Helfer bedanken! Ohne euch hätte ich niemals so schnell einen schönen Plattenspieler gefunden.

Wenn ihr möchtet, melde ich mich gerne noch mal zurück wenn ich den Dreher hab - auch gerne mit Bildern!

Grüße

Andrej
schmiddi
Inventar
#27 erstellt: 05. Jun 2013, 16:38
Auf jeden Fall wollen wir Bilder sehen.
leo1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 05. Jun 2013, 18:50
Herzlichen Glückwunsch! Super Preis.
Dann war mein erster Tipp doch nicht ganz so verkehrt.

Dann wünsch ich dir, dass alles gut ankommt und viel Spaß!
Klas126
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2013, 12:09
Hey cool ^^ ich habe den SL Q 3 für 124 Euro bekommen...

suchst du noch ein System ?

Ich habe den Denon DL 301 http://www.ebay.de/i...&hash=item2ec864e793

Bin damit sehr zufrieden. Ist ein Neutrales System, kann ich bis jetzt sagen. So muss das finde ich auch.

Achja du hast warscheinlich noch net viele Platten oder) sorg am besten gleich ab der ersten Platte für die richtig Aufbewahrung ^^ ich spreche da aus Erfahrung z.b. Innenhüllen die Originalen zerkratzen meist die Platte.

Du brauchst gefütterte: http://www.audiophil...ENHUeLLEN-GEFUeTTERT

http://www.audiophil...3ca081e558f47ee9a996 guck dich einfach mal um da gibts alles.

Wichtig ist auch eine Karbonbürste damit du vor dem abspielen immer gut den Staub weg bekommst.

mfg
Klas
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Jun 2013, 18:16

leo1969 (Beitrag #28) schrieb:
Herzlichen Glückwunsch! Super Preis.
Dann war mein erster Tipp doch nicht ganz so verkehrt.

Dann wünsch ich dir, dass alles gut ankommt und viel Spaß! :)


Ja, war auf jeden Fall gut dein Tipp!




Klas126 (Beitrag #29) schrieb:
Hey cool ^^ ich habe den SL Q 3 für 124 Euro bekommen...

suchst du noch ein System ?

Achja du hast warscheinlich noch net viele Platten oder) sorg am besten gleich ab der ersten Platte für die richtig Aufbewahrung ^^ ich spreche da aus Erfahrung z.b. Innenhüllen die Originalen zerkratzen meist die Platte.




Hey Klas,

cool das du dich einfach so meldest um Tipps zu geben!

Ich werde erst mal das Ortofon System benutzten welches sich an meinem Technics befindet. Außerdem könnte ich das Denon System nicht mit meinem Amp verstärken.

Ne, bin absoluter Neueinsteiger und hab daher noch gar nichts auf Vinyl. Meine Musiksammlung besteht zur Zeit komplett aus Cd's.

Ja, eine Karbonbürste ist schon bestellt und nach Innenhüllen und Sleeves schau ich in dem Shop auch mal. Danke dir!

Grüße

Andrej
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Jun 2013, 17:51
Nabend zusammen,

der Technics ist bei mir angekommen und ich wollte ihn heute mal in Betrieb nehmen. Allerdings funktioniert es nicht so richtig.

Der Teller läuft leider nicht richtig an, wenn ich den Tonarm Richtung Platte bewege. Wenn ich dann mit einem kleinem Schubs nachhelfe beginnt er sich zu drehen, allerdings viel zu schnell! Die Speedeinstellungen bieten dabei gar keine Abhilfe.

Ich finde aber auch das der Teller viel zu hoch auf dem eigentlichen Spieler aufliegt. Ich wüsste aber auch wirklich nicht, wie ich den Teller anders in die Vorrichtung einstecken soll. Zur besseren Beurteilung hab ich mal ein Bild von dem Teller gemacht.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Grüße

Andrej

WP_000432


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 16. Jun 2013, 18:19 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#32 erstellt: 16. Jun 2013, 18:21
Der Teller sitzt nicht richtig, setz ihn nochmal auf. Da der Teller Teil des Motors ist, kann er so nicht richtig laufen.
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Jun 2013, 19:48

Fhtagn! (Beitrag #32) schrieb:
Der Teller sitzt nicht richtig, setz ihn nochmal auf. Da der Teller Teil des Motors ist, kann er so nicht richtig laufen.


Also, ich hab jetzt unzählige Male versucht den Teller neu aufzusetzen, aber ich konnte nichts verändern. Der Teller möchte einfach nicht tiefer einsinken. In der englischen Anleitung des Spielers konnte ich auch keine Hilfe finden.

Entweder mache ich irgendwas total falsch oder es stimmt was nicht.


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 16. Jun 2013, 19:50 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#34 erstellt: 16. Jun 2013, 20:04
Mach mal ein Bild vom Motor bei abgenommenem Teller und eines von der Unterseite des Tellers.
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Jun 2013, 20:21
WP_000439WP_000440
Fhtagn!
Inventar
#36 erstellt: 16. Jun 2013, 20:26
Interessant.........
Fhtagn!
Inventar
#37 erstellt: 16. Jun 2013, 20:33
Also, das Problem ist: Die Tellerachse sollte nicht im Teller stecken.
Eigentlich sitzt die im Lager, das sich innerhalb des Stators befindet. Also in dem Loch da unten .
Zieh die Achse erstmal aus dem Teller. Vielleicht hat die ein Experte falsch herum eingesetzt. Leichte Schläge von Oben sollten helfen.


[Beitrag von Fhtagn! am 16. Jun 2013, 20:34 bearbeitet]
deepimpact
Stammgast
#38 erstellt: 16. Jun 2013, 20:37
Sieht eigentlich normal aus. Kannst du ein paar Makroaufnahmen machen, man erkennt relativ wenig. Steckt vielleicht etwas in der Laufbuchse der Motorwelle?
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Jun 2013, 20:53
Hier das Ganze noch mal was in größer.

WP_000441 WP_000446


Soweit kann ich nichts in der Laufbuchse erkennen.


Fhtagn! (Beitrag #37) schrieb:
Also, das Problem ist: Die Tellerachse sollte nicht im Teller stecken.
Eigentlich sitzt die im Lager, das sich innerhalb des Stators befindet. Also in dem Loch da unten .
Zieh die Achse erstmal aus dem Teller. Vielleicht hat die ein Experte falsch herum eingesetzt. Leichte Schläge von Oben sollten helfen.


Also, die Tellerachse wirkt schon sehr fest in dem Teller. Ich versuche morgen mal gaaanz vorsichtig mit einem Hammer die Achse zu lösen.
Fhtagn!
Inventar
#40 erstellt: 16. Jun 2013, 21:05
Richtig herum ist sie jedenfalls.
Leicht drauf klopfen, das wirkt. Vor dem Wiedereinsetzten dann leicht einölen.
Compu-Doc
Inventar
#41 erstellt: 16. Jun 2013, 21:58

..............
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Jun 2013, 11:03
So, ich hab Tellerachse harausbekommen und nun sizt der Teller vernünftig und wir auch richtig angetrieben. Vielen Dank für die Hilfe!

Jetzt habe ich allerdings schon wieder ein Anliegen. Die Abstellautomatik funktioniert überhaupt nicht. Wenn ich auf den Knopf "Stop" drücke passiert gar nichts. Auch wenn die Platte durchgelaufen ist, kehrt der Arm nicht wieder zurück, sondern bleibt einfach weiter liegen.

Kann ich da überhaupt was machen oder muss ich damit leben das mein Plattenspieler keine Halbautomatik mehr besitzt?

Grüße

Andrej


[Beitrag von Andrej_Jakobovich am 17. Jun 2013, 11:04 bearbeitet]
deepimpact
Stammgast
#43 erstellt: 17. Jun 2013, 11:13
Also ich kenne mich mit Technics nicht gar so sehr aus, aber nicht funktionierende automatil klingt nach der berühmt berüchtigten 'Steuerpimpel' Problematik der Dual Plattenspieler. Eventuell hat deiner ein ähnliches Problem. Ist der Q3 nicht ein Vollautomat? Laut Hifi Wiki und Youtube Videos ja.
Was macht er denn beim Start drücken? Hebt er den Arm an und senkt ihn ohne seitliche Bewegung ab?


[Beitrag von deepimpact am 17. Jun 2013, 11:13 bearbeitet]
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Jun 2013, 11:19

deepimpact (Beitrag #43) schrieb:
Also ich kenne mich mit Technics nicht gar so sehr aus, aber nicht funktionierende automatil klingt nach der berühmt berüchtigten 'Steuerpimpel' Problematik der Dual Plattenspieler. Eventuell hat deiner ein ähnliches Problem. Ist der Q3 nicht ein Vollautomat? Laut Hifi Wiki und Youtube Videos ja.
Was macht er denn beim Start drücken? Hebt er den Arm an und senkt ihn ohne seitliche Bewegung ab?


Achso, ich habe leider keinen Q3 sondern einen Q2 mit Halbautomatik. Deswegen kann ich dir nichts dazu sagen, da ich den Arm ja selbst auflegen muss.
deepimpact
Stammgast
#45 erstellt: 17. Jun 2013, 11:42
Oh sorry, bin im falschem Post gelandet.

Aber ich hab hier was gefunden 'Eigentlich lässt sich die Automatik durch einen Drehschalter im inneren auch komplett abschalten dass ändert aber inzw. auch nichts mehr' Stammt aus einem anderen Forum, geht aber auch über den Q2. Wenn derjenige recht hat, eventuell liegts daran.
Fhtagn!
Inventar
#46 erstellt: 17. Jun 2013, 16:15
Dreh den Teller mal bei ausgeschaltetem Gerät per Hand einige Male im Uhrzeigersinn.

Die Automatik geht eigentlich nie kaputt, keine Panik.
Archivo
Inventar
#47 erstellt: 17. Jun 2013, 16:22
Mittlerweile frage ich mich dennoch, wie fair und korrekt der VK agiert hat...

Immerhin steckte ja offenbar die Achse fälschlicherweise im Teller- statt im Stator-Lager - war das schon so, als Du den Dreher ausgepackt hast, Andrej?

Sprich, hat der VK den Teller für den Versand überhaupt abgenommen?

Und was macht die Tonarmrückführung, nachdem Du Haakons Tipp befolgt hast?

LG, Ivo
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 17. Jun 2013, 18:49

Archivo (Beitrag #47) schrieb:

Immerhin steckte ja offenbar die Achse fälschlicherweise im Teller- statt im Stator-Lager - war das schon so, als Du den Dreher ausgepackt hast, Andrej?

Sprich, hat der VK den Teller für den Versand überhaupt abgenommen?


Ja, die Achse befand sich noch im Teller als ich das Pakett geöffnet hatte. Der Teller war allerdings separat verpacken worden. Insgesamt würde ich die Verpackung als gut beschreiben.

Ich stand natürlich auch schon mit dem Verkäufer im Kontakt. Ich versprach nach einer Lösung zu suchen und hat mir auch direkt angeboten den Spieler gegen Kostenerstattung wieder zurück zu senden.



Archivo (Beitrag #47) schrieb:


Und was macht die Tonarmrückführung, nachdem Du Haakons Tipp befolgt hast?



Ich hab den Teller einige Male im Uhrzeigersinn gedreht - war leider ohne Erfolg. Der Tonarm möchte weiterhin nicht zurückkommen und auch der Knopf "Stopp" zeigt keinen Effekt.
Albus
Inventar
#49 erstellt: 17. Jun 2013, 19:39
Tag,

in der Library der Vinylengine gibt es ein Service Manual für das Gerät. - Daraus ist zu entnehmen, bei seltenem Ausfall der Automatik nach einem Transport ist der Teller 10 Umdrehungen im Uhrzeigersinn zu bewegen, um die Automatik erneut einrasten zu lassen. Also 10x. Ferner gibt es dort den Hinweis für den Störfall, dass die Tonarmrückführung am Ende der Platten nicht funktioniert: unter dem Teller zugänglich, auch bei abgenommener Matte, links auf der Tonarminnenseite ist eine Öffnung im Teller gelegen, eine Stellmöglichkeit zur Wiederherstellung der Rückführung - eine Bewegung im Gegenuhrzeigersinn soll die Störung beseitigen (Tonearm-return adjustment screw, rotate conterclockwise).

Freundlich
Albus

Link: http://www.vinylengine.com/library/technics/sl-q2.shtml


[Beitrag von Albus am 17. Jun 2013, 19:44 bearbeitet]
Andrej_Jakobovich
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Jun 2013, 20:16
Vielen Dank das du für mich in der Anleitung nachgeschaut hast, Albus!

Ich hab beides natürlich direkt ausprobiert, aber es konnte dadurch nichts geändert werden. Der Tonarm bleibt weithin am Plattenrand liegen.

Grüße

Andrej
volvo740tius
Inventar
#51 erstellt: 17. Jun 2013, 20:24
Hallo,

wenn es durch diese Maßnahmen nicht wieder funktioniert, kannst Du nur zurückschicken und weitersuchen. Wenn der VK Dir eine Rücksendung einräumt, ist ärgerlich doch für das Geld sollte der Technics schon voll funktionsfähig sein.

Gruß Thomas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vinyl-Neuling
jonathanwagner am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  13 Beiträge
Einstieg in Vinyl
CocaineCowboy am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  41 Beiträge
Vinyl-Neuling brauch Hilfe
Quadralfan am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  18 Beiträge
Vinyl Neuling Erstkauf
elchupacabre am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  12 Beiträge
Vinyl-Neuling braucht Rat
Dennis50300 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  28 Beiträge
Vinyl-Neuling braucht Kaufberatung
Happyburial am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  33 Beiträge
Kaufhilfe für Vinyl-Neuling
CookieJar am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  14 Beiträge
Vinyl-Neuling, Antistatik-Tipps
Tungil am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  24 Beiträge
Plattenspieler Neuling benötigt Kaufberatung
Nitro89 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  4 Beiträge
Vinyl Wiedereinsteiger benötigt Tipps - Tonabnehmer
hifi_junkie am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  31 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Reloop
  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.483