Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Plattenspieler kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-fan17
Neuling
#1 erstellt: 05. Mrz 2003, 17:44
Hallo!

Welche Marke / welches Modell ist zu empfehlen? Möchte höchstens 80 Euro für ein gebrauchtes Gerät ausgeben. Es sollte halt ein robuster, gut klingender Player im HiFi-Format sein und nicht irgend so ein Billigteil.

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Matthias
Oliver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Mrz 2003, 17:48
Hallo Matthias,

für 80 Euro wirst Du wohl auch auf dem gebrauchtmarkt nicht mehr als ein Billigteil finden. Solln es 80 Euro nur für den Dreher sein oder komplett mit System??? Evtl. findest Du bei ebay einen Pro-Ject 1 oder einen kleinen Thorens.
Holger
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2003, 18:12
Einen Thorens TD 115 Mk. II (leider oft zu Unrecht unterschätzt) habe ich letztens erst für 60 Euro bekommen.
Da ein AT95E von Audio Technica hinein und man bleibt zumindest unter 100 Euro.
Loop
Neuling
#4 erstellt: 11. Mrz 2003, 23:50
Eine schwierige Aufgabe, hifi-fan17,
Da sich der Plattenspieler zum Nischenprodukt für Durchgeknallte entwickelt hat, sind die wirklich guten Teile sehr wertstabil. Holgers Tipp mit dem TD-115 finde ich gut. Ein völlig unterbewertetesw Teil. Ich mag auch den viel geschmähten TD-280 (Keine Ahnung, was der gebraucht kostet). Über eins solltest du dir aber im Klaren sein: Platenspieler sind Mechanik. Ich habe einige Jahre beruflich damit hantiert und mehr Lagerschäden erlebt als ich zählen kann. Es empfiehlt sich immer, das Gerät selbst in Augenschein zu nehmen: Klappern die Tonarmlager? Schleift der Teller im Leerlauf ohne Riemen? Ich weiß nicht, ob du einen Second Hand-Händler in der Nähe hast. Sonst versuch's mal auf Flohmärkten. Ich habe sogar einmal einen intakten TD-160 beim Entrümpeln eines Kellers gefunden. Wenn du per Versand kaufst, mach das irgendwo, wo du die 14 Tage Rückgaberecht hast. Dann verlierst du schlimmstenfalls nur das Porto.
Gruß
Loop
michaelg
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:13
Bei ebay geht immer ein älterer bis alter Dual für wenig Geld durch. Erst diese Woche habe ich meinen alten "Traumspieler" von 1975 knapp verpasst. Das war ein Dual 701, der erste Direktgetriebene, damals hatte ich die Kohle nicht, jetzt hab' ich's bei weniger als einem Zehntel des Originalpreises verpennt.
Man findet aber häufiger die Modelle 505 - 3 bzw. 4, die - falls technisch OK, s. Bemerkung über's Tellerlager - immer eine gute Investition sind. Bei den älteren gerne auch der 601 (den konnte ich mir damals leisten ) oder die späteren Riementriebler. Allerdings Vorsicht bei den ersten Modellen mit ULM Tonarm (ab Ende der 70er) bzw. den unseligen "computeroptimierten" Plastikkisten aus den 80ern.
Viel Erfolg,
Michael
hifi-fan17
Neuling
#6 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:43
Was ist von DJ - Plattenspielern wie dem Reloop RP 1000 zu halten?
HerEVoice
Stammgast
#7 erstellt: 13. Mrz 2003, 16:55
Hallo hifi-fan17

DJ Plattenspieler sollten mit einem Direktantrieb ( Achse=
Antrieb ) ausgestattet sein. Der Reloop RP 2000 MkII er-
füllt diese Vorausstzungen. Der 1000 erscheint mir "nur"
einen Riemenantrieb zu besitzen. Kein Qualitätshindernis,
nur für DJ-Zwecke nichr geeignet. Kardanische Aufhängung
des Tonarms scheint nicht schlecht. Abtaster reinbasteln,
der Anfang scheint nicht schlecht.
Ebenso gebrauchte Thorens.

Grüße
HerEVoice
Holger
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2003, 18:37
Auf mich wirkt so ein Reloop auf alle Fälle vertrauenerweckender als viele dieser japanischen Plastikplattenspieler, die massenweise auf eBay für um die 50 Euro angeboten werden.
Letztens habe ich einen defekten Fisher bekommen - für 1 (einen) Euro + Porto. Da ist sogar der Plattenteller aus Plastik, das ganze Gerät wiegt keine 3 Kilo !
Nee, dann lieber Reloop oder Omnitronic oder Gemini, im Prinzip sind das einfachere Nachbauten der Technics-Player, und die sind gut konstruiert.
hifi-fan17
Neuling
#9 erstellt: 16. Mrz 2003, 15:30
Wenn man z.B Thorens TD 115 Mk2 / TD 180 /TD 280, Pro-Ject 1 mal mit Reloop RP 1000 vergleicht: Von welchem kann man besseren Klang, Verarbeitungsqualität und die bessere Ausstattung erwarten?
Holger
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2003, 12:05
Von den genannten Geräten würde ich jederzeit den TD 115 Mk. II nehmen ! Ich habe selbst vor kurzem einen für 60 Euro bekommen und mit einem Shure-System ausgerüstet - klang wirklich sehr sehr gut. Kann manuell oder mit automatischer Endabschaltung betrieben werden und kann sogar 78 U/Min., wenn man's denn braucht. Und sieht gut aus - finde ich zumindest. Durch die wechselbaren Armrohre TP-70 (kriegt man für um die 25 bis 35 Euro) kann man auch mal mit verschiedenen Systemen experimentieren, und sogar die Ausrüstung mit einem ultraleichten concorde-ähnlichen Armrohr/System (TPO-70) oder einem sehr hochwertigen EMT-MC-System (TMC-70) ist möglich (diese Zubehörteile sind allerdings eher selten zu bekommen und erzielen manchmal auch recht hohe Preise, Stichwort Sammler).
hifi-fan17
Neuling
#11 erstellt: 20. Mrz 2003, 18:10
Ich weiß nicht. Hab mir den TD 115 / 115 Mk II mal auf deiner Homepage angesehen. Dieses Modell ist doch bestimmt 20 Jahre alt und sieht irgendwie nicht sehr hochwertig aus. Der TD 160 / 180 hingegen macht auf mich schon einen besseren Eindruck.
Holger
Inventar
#12 erstellt: 20. Mrz 2003, 19:15
Don't judge a book by its cover !
Der 160er ist übrigens noch älter als der 115er, wurde aber als 147 und 166 sehr lange gebaut. Ist besser als der 115er, aber halt auch deutlich teurer.
Neuer ist der 180, das ist richtig. Aber egal wie modern oder stylish er aussieht - mit Thorens hat er außer dem Namen nicht mehr viel gemein. Ultraleicht, sogar der Plattenteller wiegt kaum etwas, vergleichbar mit einem Einsteiger-Dual - nee, das hat mit einem "echten" Thorens nicht mehr viel zu tun. Sowas käme bei mir nie über die Schwelle !
hifi-fan17
Neuling
#13 erstellt: 21. Mrz 2003, 22:29
Bei eBay wurde heute ein 115 Mk2 für 101 Euro verkauft. Sondermodell mit 78er Geschwindigkeit, neues Ortofon OMB 5. Jetzt gibt's da einen normalen Mk2 für momentan 56 Euro. Ist das nicht a biserl teuer?
Und nochwas: Sollte man in den 115er unbedingt ein neues System bauen oder reicht das originale? Wieviel kostet ein spezielles, gutes System?
Holger
Inventar
#14 erstellt: 22. Mrz 2003, 12:43
Vom 115er gab’s keine Sondermodelle. Der „normale“ 115 hat nur 33 u. 45, der Mk. II zusätzlich 78.
Der TD 110, der z. Zt. bei 26,50 Euro steht (Art.-Nr. 3316529726) ist übrigens von der Konzeption her gleich.
Was die Preise angeht, hat eBay ja bekanntlicherweise seine eigenen Gesetze. Die 101 Euro hätte ich nicht bezahlt, höchstens 80, trotz neuem System – das OMB 5 ist eh spottbillig und würde wieder rausfliegen. Aber der Name Thorens zieht eben, so kommen auch schnell höhere Preise zustande.
Zum System : oft sind die ursprünglich eingebauten Tonabnehmer noch prima in Schuß, aber das ist Glückssache.
Wenn’s ein neues sein soll, würde ich ein Ortofon OM 10 Super nehmen.
hifi-fan17
Neuling
#15 erstellt: 26. Mrz 2003, 19:55
WICHTIG!

Habe gerade einen TD 280 MkII ohne Netzteil für 30 Euro gefunden. Ich bin aufgrund des günstigen Preises sehr daran interessiert. Meine Frage: Wieviel mag ein Netzteil kosten? Habe bei eBay ein offenbar passendes Netzteil gesehen.
hifi-fan17
Neuling
#16 erstellt: 27. Mrz 2003, 20:51
Vergesst vorige Frage, hat sich geklärt!

Was anderes: Was taugen die Systeme Elac D-255/17 und AKG Supernova X8ES ? Beide im Thorens 115 MkII bei eBay.
hifi-fan17
Neuling
#17 erstellt: 31. Mrz 2003, 19:45
Oder das Stanton TH 500 MkII ?
swedenkings
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Okt 2007, 01:02
Ich möchte mir auch einen anderen Plattenspieler zulegen (z.Z. Technics SL-Q300),möchte aber auch unter 100.- bleiben,von daher scheinen Thorens und die 7xx Dual auszufallen.
Was ist von den japanischen Spielern zu halten?
Welche Onkyo,Kenwood,Sony und wie sie sonst noch heißen können halbwegs mit den 7xx Dual mithalten?
Zumindest Technics hatte in den 80ern doch ganz gute,wenn ich mich recht erinnere.

Grüße vom Niederrhein
Ralf
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 14. Okt 2007, 07:25
Hallo!

Im Prinzip kannst du dir fast jeden der zwischen 1976 und 1985 in Japan gefertigten Direkttrieblern zulegen, allerdings solltest du auf eine einigermaße hochwertige Zarge schauen, -es gibt zwar auch durchaus gute Laufwerke in schrottigen Zargen, das könnte allerdings jede Menge Arbeit an einer Selbstbauzarge bedeuten und daß ist nicht jedermans Sache.- Die meisten der verbauten S-Tonarme sind in der Regel von der Firma Jelco zugekauft und im großen und ganzen recht hochwertig. (Ausnahmen sind Plattenspieler von Denon, Sony und Technics, deren Tonarme sind ebenfalls hochwertig aber Eigenkreationen. ) Leider wirst du für 100 Euro zur Zeit zumindestens keinen Plattenspieler der legendären SL-13xx, SL-14xx, und SL-15xx MK nix Serien bekommen aber eventuell noch einen SL-17xx MK nix, das war die Zeitgleiche etwas kleinere Serie mit dem schwächeren Motor und mit mehr Kunststoff am Tonarm.

MFG Günther
Fietz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Okt 2007, 09:13

Leider wirst du für 100 Euro zur Zeit zumindestens keinen Plattenspieler der legendären SL-13xx, SL-14xx, und SL-15xx MK nix Serien bekommen
Doch, letzte Woche schwamm wieder ein 1310 für 88 Euronen durch die Bucht.
Die 1500/1510er bekommt man auch für unter 100,-- Euro.
Mußt halt ständig beobachten und im richtigen Moment zuschlagen. 15xxer sind im Moment 1 oder 2 eingestellt.
berlidet
Stammgast
#21 erstellt: 14. Okt 2007, 17:33
@Hififan17

Wie wärs denn mit einenm Dual aus der 6er Reihe.

Klanglich dürften sie den 7ern nicht nachstehen, sind aber deutlich preiswerter in der Bucht zu haben. Habe selbst einen 621 und bin sehr zufrieden mit dem Teil.

Auch sehr zu empfehlen, Dual 1219 oder 1229.

Viele Grüße

Detlef
swedenkings
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Okt 2007, 11:53
ich hab hier einen Beitrag gelesen,in dem ein Mitglied seinen DUAL durch ein besseres System deutlich aufgewertet hat.
Ist sowas mit meinem Technics auch möglich oder ist lohnt sich das für das Teil nicht?
Falls ihr euch das vorstellen könnt welches System, wieder bis ca. 100.-, würdet ihr empfehlen?
dj_ddt
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2007, 12:13
ich hab einen DJ-plattenspieler von GIMINI und bin eigentlich ganz zufrieden...bis auf daß der haltering (also der zum festmachen des tonarmes beim transport) abgebrochen ist.

aber der hat neu 160 euro gekostet, also genau das doppelte von dem, was du ausgeben willst.


[Beitrag von dj_ddt am 15. Okt 2007, 12:14 bearbeitet]
Finglas
Inventar
#24 erstellt: 15. Okt 2007, 12:18
Hallo,


berlidet schrieb:

Wie wärs denn mit einenm Dual aus der 6er Reihe.

...

Auch sehr zu empfehlen, Dual 1219 oder 1229.


Diesen Tipps schliesse ich mich bedingungslos an. Die angegeben Duals sind fuer deutlich unter 100 Euro zu haben. Als Einstieg ein AT95E (ca. 20 Euro) - falls nicht bereits ein ordentliches System montiert ist - und man kann schon mal prima LPs hoeren. Eine spaetere Aufwertung durch ein besseres System ist dann auch noch moeglich! Auch einen 1218 oder 1228 kann man durchaus in Betracht ziehen.

Mehr Infos zu Dual-Drehern gibt es hier

Cheers
Marcus
Finglas
Inventar
#25 erstellt: 15. Okt 2007, 12:20
Hallo,


swedenkings schrieb:
ich hab hier einen Beitrag gelesen,in dem ein Mitglied seinen DUAL durch ein besseres System deutlich aufgewertet hat.
Ist sowas mit meinem Technics auch möglich oder ist lohnt sich das für das Teil nicht?
Falls ihr euch das vorstellen könnt welches System, wieder bis ca. 100.-, würdet ihr empfehlen?


Dazu waere es erst einmal interessant zu wissen, welchen Technics Du hast und welches System gerade montiert ist ...

Cheers
Marcus
swedenkings
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Okt 2007, 13:09
Oooops
ist ein alter SL-Q300 mit dem seinerzeit mitgelieferten System (Technics EPC-P30)
Soulific
Stammgast
#27 erstellt: 15. Okt 2007, 15:16
Hallo,

der Technics SL-Q300 hat glaube ich einen T4P Anschluss für den Tonabnehmer. Bei phonophono.de gibt es noch einige passende Tonabnehmer. Ruf da doch mal an und lass dich beraten. William Thakker hat bestimmt auch noch was rumliegen und ist ebenfalls sehr kompetent in der Beratung. Dort kostet eine Ersatznadel für das EPC-P30 19,50€.

Lieben Gruß,
Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Plattenspieler könnt Ihr einem Newbie empfehlen?
uepps am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  15 Beiträge
Welchen TA könnt ihr mir empfehlen?
Jethro.Gibbs am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  6 Beiträge
Plattenspieler Modell ?
Prilla am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
welchen plattenspieler kaufen?
weirdonna am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  15 Beiträge
Welchen Plattenspieler für HiFi-Einsteiger?
Tjunker am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  15 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 80 Euro, der keine Vinylfräse ist?
Ralle811 am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  23 Beiträge
Einstiegsgerät HiFi-Plattenspieler
obernik1 am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  21 Beiträge
Welches solides Cassettendeck für 120min. Cassetten ist zu empfehlen?
newhorizon am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 500 euro
paulloco am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  10 Beiträge
Welchen Plattenspieler kaufen
Vicky_yy am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dual
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.151