SANSUI P L45 Frage?

+A -A
Autor
Beitrag
hifididi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2008, 22:52
Habe mir heute auf einem Flohmarkt obiges Gerät um € 15.- gekauft.

Beim Einschalten funkt alles, doch nach ca. 1/4 der Strecke bleibt das Gerät stehen.
Wenn man eine LP auflegt, sind meist nur die ersten 2 Lieder zu hören. Was kann hier in etwa sein?

Welchen Tonabnehmer sollte man diesem Gerät gönnen?

Wie ist das Gerät in etwa einzustufen?

Schöne Grüße aus Wien.
Hifididi





[Beitrag von hifididi am 30. Apr 2008, 23:22 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2008, 07:25
Hallo,

du solltest vielleicht zunächst dein Problem präzisieren: Was bleibt denn genau stehen? Der Plattenteller? Oder bewegt sich der Tonarm nicht mehr weiter?

Das Gerät ist ein Tangentialplattenspieler, von der Qualität kann ich ihn nicht einschätzen. Bei Tangentialspielern sind eigentlich nur die richtig teuren auch gut (gewesen). Wenn du einen von der billigen Sorte hast, kann es durchaus sein, dass die Armmechanik bzw. -regelung defekt ist. Da wird es dann sehr schwierig.

Auf dem Bild sieht es so aus, als sei ein T4P-System verbaut. Ist das der Fall, musst du auch zwingend wieder so eines kaufen, ein "normales" mit Halbzollmontage passt da nicht.
Auch bei den T4P-Systemen gibt es schon einiges an Auswahl, da können dir sicher andere Forummitglieder helfen.


Gruß
Benjamin
hifididi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mai 2008, 13:21
@Bepone

Danke zuerst einmal für deine rasche Antwort.

Also der Tonarm bleibt hängen und der Teller dreht normal weiter. Also wie ein Platte, die hängen bleibt.
Und ich muss dann mit der Stop-Taste, das ganze beenden.

Grüße Didi


[Beitrag von hifididi am 01. Mai 2008, 13:22 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2008, 15:12
Hallo,

wenn der Tonarm hängen bleibt, ist es ziemlich sicher, dass ein mechanischer oder elektronischer Fehler vorliegt. Ich könnte mir folgendes vorstellen:

1. Die Führung des Tonarmes ist verschmutzt bzw. das Schmiermittel verharzt. Sie müsste gereinigt und neu geschmiert werden. Das muss dann sicher ein extrem dünnflüssiges Öl sein, z.B. Ballistol oder WD-40. Die Führung des Tonarmes muss äußerst leichtgängig sein und darf nicht hakeln. Das ist ein schwieriges Problem bei Tangentialplattenspielern.

2. Der Tonarm wird sicherlich elektromotrisch bewegt, da es ja ein Vollautomatik ist. Es könnte somit die Mechanik oder der Motor zum Bewegen des Tonarmes schwergängig oder defekt sein.
Lässt sich der Tonarm per Tastendruck von vorne bis hinten durchbewegen, wenn er nicht auf der Platte aufliegt?

3. Es ist bei diesen Geräten meist so, dass der Tonarm, wenn er die Platte abspielt, per E-Motor nachgeregelt wird, d.h. ab einer gewissen Schrägstellung des Armes wird ein weiterer Vorschubschritt eingeleitet und die Schrägstellung damit kompensiert. Dann könnte der Sensor, der die Schrägstellung des Armes misst, defekt oder verschmutzt sein.

4. Die Regelelekronik zur Nachführung des Tonarmes spinnt (das würde ich allerdings als allerletztes vermuten).


Ich weiß nicht, wie sehr du feinmechanisch versiert bist. Ich vermute nämlich, dass dir nichts anderes übrig bleiben wird, als den Plattenspieler zunächst zu öffnen und die Mechanik und Führung des Tonarmes zu begutachten und evtl. zu reinigen und zu schmieren.

Ich hoffe, das hilft dir erstmal weiter.

Gruß
Benjamin
hifididi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mai 2008, 11:15
@Bepone

Erneut ein herzliches Danke an deine Hilfe.

Habe nun den Spieler geöffnet und die Führungschine des Wagens, wo der Tonarm sitzt geschmiert.
Auch der Gummi vom Motor zum Wagen war schon zu locker und ich habe ihn durch einen festen und strafferen ersetzt.

Jetzt läuft der Spieler zumindest mal von Anfang bis Ende durch. (was er zu Beginn nicht tat)

Allerdings habe ich nun ein neues Problem:

Nach jeweils 2-3 Minuten Spielzeit regelt der Motor nicht nach, also der Arm stellt sich schräger und schräger bis er schließlich hängen bleibt. Du hast es schon unter Punkt 3 angeführt, dass dies sein kann.

Ich werd heute nochmals öffnen und sehen ob der Sensor verschmutzt ist. Hoffe ich erkenne das als Laie.


Schöne Grüße aus Wien
Didi


[Beitrag von hifididi am 03. Mai 2008, 11:17 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2008, 15:15
Hallo,

freut mich, dass du erstmal das Gerät öffnen konntest und auch etwas erreicht hast.

Hat sich denn der Arm schon vor dieser Aktion immer schräger gestellt, oder hat der Motor nachgeregelt? Es kann durchaus sein, dass der Gummi, den du draufgemacht hast, zu straff ist, sodass der Motor nicht in der Lage ist, so kleine Schritte auszuführen (zu hoher Kraftaufwand für diese kleine Strecke).

Noch ein Test: Kannst du den Wagen bzw. den Tonarm von Hand bewegen, wenn du den Riemen zum Motor abnimmst? In dem Fall kannst du gut probieren, ob der Arm schön rutscht. Auch wenn du vorne am Tonkopf seitlich drückst, muss er leicht und ruckfrei seitlich zu bewegen sein, ansonsten geht das ganze noch zu schwer oder das Lager ist abgenutzt.

Viel Erfolg beim weiteren Probieren! Würde mich sehr freuen, wenn du den Plattenspieler wieder hinbekommst. Ich werde dir auch gerne noch weiterhelfen.

Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2008, 17:15
Hallo nochmal,

ich habe mir gerade überlegt, dass der im vorigen Beitrag beschriebene Test, den Tonarm zu schieben, vielleicht doch nicht aussagefähig ist. Der Tonarm wird schließlich hinten an der Basis per E-Motor bewegt und nicht durch die Führungskraft der Plattenrille. Dadurch entstehen viel geringere Kräfte auf das Wagenlager, zumindest keine tangentialen wie sie durch Schieben des Tonarmes entstehen würden.

Ich kann dir auch nicht sagen, wie dieser Sensor zum Messen der Tonarmschrägstellung beschaffen ist bzw. wie er aussieht. Im Prinzip kann man da viel machen, z.B. optoelektronisch, induktiv (Wegaufnehmer) oder auch durch Messen der Tangentialkraft. Ich kenne mich da auch nicht so aus.
Falls du nicht weiterkommst, würde es sicher etwas helfen, Detailfotos er Antriebsmechanik hier reinzustellen. Eventuell kann ich da etwas erkennen und dir so besser helfen.


Gruß
Benjamin
hifididi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mai 2008, 21:11
@Bepone

Danke nochmals. Solltest Du mal zufällig in Wien sein, bist Du auf ein Bier eingeladen

Es lag am Antriebsgummi. Ich habe den alten wieder eingesetzt, der neue dürfte, wie Du geschrieben hast, zu sehr gespannt gewesen sein.
Es funkt nun alles, bis auf die Endabschaltung. Das stört mich aber einstweilen nicht, da am Ende ohnehin die Platte gewechselt werden muss.

Was mich noch interessieren würde, welche Nadel hier angesagt wäre. Zahlt sich eine bessere aus? Oder ist das eher ein Billiggerät, wo auch eine billige Nadel völlig ausreicht? (9,90 bei EBAY die billigste T4P - MM - Nadel).
Soll man nur Nadel wechseln oder das ganze System?

LG Didi
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 06. Mai 2008, 16:11
Hallo Didi,

Wien ist doch etwas entfernt von mir, dass dürfte ein teures Bier werden...
Aber die Einladung dazu ist mir natürlich schon Dank genug!
Freue mich sehr, dass der PS nun funktioniert. Viel Spaß damit!

Zum Probieren würde ich dir vorschlagen, zuerst mal eine neue Nadel zu besorgen, die muss dann aber natürlich ans System passen. Da musst du nach der Bezeichnung des Tonabnehmers schauen; wenn es der originale ist, steht das auch oft in der Bedienungsanleitung, ansonsten auf dem Tonabnehmer. 9,90 Euro ist ein Versuch allemal wert, denn auch sehr alte MM-Systeme funktionieren meistens noch prächtig.
Wenn dir der Klang nicht zusagt, kannst du immer noch aufrüsten.


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sansui p-l 95 r
hwh850 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  4 Beiträge
Kellerfund: Sansui P-701 XR
ah060478 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  3 Beiträge
sansui 8080db
siggi am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler Sansui SR-535
kruger2 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  3 Beiträge
Plattenspieler/Boxen/DVD-P. als CD-P.
Bistro am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  5 Beiträge
Neues System für Sansui SR-525
chri-st am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  7 Beiträge
Sansui SR 525-Was mach ich damit?
Touche_Amore am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  28 Beiträge
Qualität Phone Vorstufe SANSUI CA-F1
xtimbox am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  10 Beiträge
Dual p 1010 v
reinersen am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  18 Beiträge
AKG P 8 E
dobro am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedBenH85
  • Gesamtzahl an Themen1.386.942
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.888

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen