Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist das denn für ein Teil :-) ?

+A -A
Autor
Beitrag
RicRom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2004, 22:20
Hoffe ich bin hier richtig. Nur ich war grad mal ein wenig bei eBay "glotzen" und da bin ich auf die Auktion gestossen. Das scheint ja nen ganz besonderes teil zu sein. Ist das wirklich den angegebenen Preis Wert und was ist eigentlich daran so besonders ? Oder ist das ne typische eBay Auktion wo der Preis ein wenig in die Höhe gedrückt wurde :-) ?

Achja hier der Plattenspieler um den es geht.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3270193204
Ravemaster24
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2004, 23:23
Nun vielleicht kann ich dirja etwas helfen:

Die gewaltigsten Laufwerke die 1980 Produziert wurden, die je das Gerätewerk im badischen Lahr verließen, hörten auf den Namen "Reference". Ursprünglich als Messmaschine und Showobjekt konzipiert, wurden nur 100 Exemplare gebaut. Der Name war Programm - der "Reference" stellte ein Laufwerk der Superlative dar, das mit Worten kaum zu beschreiben war. Die Konstrukteure unter der Leitung von Gerhart Metzler, Gustav Kleis und Geschäftsführer Winfried Vogt hatten bei der Entwicklung dieses Ungetüms freie Hand, der Preis spielte kaum eine Rolle. Die einzige Vorgabe war die Realisierung bestmöglicher Klangqualität.
Die Basis und das Subchassis dieses Ungetüms bestanden aus gegossenem Aluminium. Speziell ausgeformte Hohlräume wurden mit Eisenschrot gefüllt, um optimale Dämpfung zu erreichen. Um das hohe Gewicht aufzunehmen, wurde das Subchassis an vier riesigen Kegelfedern aufgehängt. Jede einzelne Feder konnte so justiert werden, dass das Subchassis mit Tonarm und Tonabnehmer schwingungstechnisch eine optimale Einheit bildete (Resonanzfrequenz 1-5 Hz). Bis zu drei Tonarme und zwei mit Servomotoren betriebene Tonarmlifts konnten eingebaut werden. Der über 6 kg schwere Plattenteller wurde über einen Riemen von einem elektronisch geregelten Drehstrommotor angetrieben. Um beste Rumpelwerte zu erreichen, rotierte die aus Edelstahl gefertigte Plattentellerachse im Ölbad eines Feststofflagers. Der "Reference" dürfte auch der schwerste Thorens sein, der je gebaut wurde: Er wog ca. 90 kg! Jeder einzelne "Reference" wurde von Hand hergestellt und konnte so auf die individuellen Wünsche seines Besitzers (Tonarme, Farbgestaltung usw.) angepasst werden. Der Status, den der "Reference" genießt, zeigt sich in den immens hohen Preisen, die mittlerweile für dieses Laufwerk gezahlt werden.
Zu dem Preis kann ich aber nix sagen was der neu gekostet hat aber er wird bei Sammlern mit einem Max. wert von sogar 20T Euro gehandelt.
Von daher geht der Preis in Ordnung. Er ist am mittleren Rand angesetzt und gerechtfertigt.


[Beitrag von Ravemaster24 am 06. Feb 2004, 00:07 bearbeitet]
Juergen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2004, 08:38
@Ravemaster

Prima, haste fein abgepinnt...

@RicRom
schau mal auf die Seite www.thorens-info.de, da wirst Du auch fündig.
Oliver67
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2004, 09:07
Zu ergänzen bleibt, dass seiz kurzem ein Referenz II gebaut wird, also ein verbesserter Thorens Referenz. Natürlich nicht unter dem Namen Thorens, den die Lizenz liegt ja bei Leuten die Plattenspieler bauen lassen, die mit den alten Thorens nicht das geringste zu tun haben.

Aber von ehemaligen Mitarbeitern bei Thorens.

Oliver
China
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2004, 09:13
@Oliver

Kannst du da ein bisschen mehr darueber erzaehlen ? Eventuell mit link ?
Ravemaster24
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2004, 09:18
@jürgen

haja klar ist es abgepinselt made by google..
Stand halt auf der hp dachte ist besser als so nen link zu geben....
Oliver67
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2004, 10:33
@china

hier findest Du z.B. was http://www.theanalogdept.com/rolf_kelch_reference_ii.htm

Oliver
Albus
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2004, 10:53
Tag,

als sZtiger Student, einschlägig nebenbei arbeitend, hatte der Ladeneigner auch ein derartiges Stück beschafft. Motto: "WIR HABEN DIE REFERENCE!" Die Ernüchterung kam rasch, und, später in Doppelung. Klangexperimente mit allerlei Tonarmen und Abtastern waren nicht hinreissend eindrücklich, vielmehr etwas normal, zu normal. Am Ende, das Später, als der Laden aufgegeben wurde, da mußte das Stück für wenig Geld weggegeben werden; kaufen hatte es eh niemand wollen. - Nur Erinnerungen.

MfG
Albus
RicRom
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2004, 23:37
Hi danke nochmal für die Antworten und die angegebenen Links.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Headshell ist das denn?
frikkler am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  3 Beiträge
Was ist das für ein Dreher?
Stormbringer667 am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  3 Beiträge
Was für ein Abnehmer ist das?
Der_Imperator am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  3 Beiträge
Was ist das für ein Systhem/Nadel?
CheesyTopic am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  5 Beiträge
Denon DP 47f: Was ist das für ein Aufsatz?
denon_dp47f am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  8 Beiträge
Was ist das für ein Fisher PE Plattenspieler ?
SGibbi am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  4 Beiträge
Was für ein Stecker ist das?
thomas-86 am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Was ist das für ein Plattenspieler?
bots am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Was ist das für ein Tonabnehmer-Adapter?
Dynacophil am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  7 Beiträge
Was ist das für ein System ?
BlueAce am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied_/dossi/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.436